Künstliche Intelligenz ist insbesondere im Bereich der Medizin mit zahlreichen Hoffnungen aber auch Vorbehalten besetzt. Denn kaum in einer anderen Disziplin wirken sich die Forschungsergebnisse so unmittelbar und nachhaltig auf das Wohlbefinden jedes Einzelnen aus wie auf diesem Gebiet. Im Rahmen der Fraunhofer-Erlebniswelt #Zukunftsarbeit diskutierten Expertinnen und Experten im Fachforum »Digitales Arbeiten im Gesundheitssystem der Zukunft«, welche technologischen Entwicklungen bevorstehen und welche Schlüsse sich hieraus für Gesellschaft, Politik und Wirtschaft ziehen lassen.

Infrastruktur im Gesundheitssystem von morgen

Dr. Sven Meister vom Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST erläutert, welchen Mehrwert die Vernetzung von Forschungsdaten für die Digitalisierung des deutschen Gesundheitssektors darstellt und welchen Beitrag die Fraunhofer-Gesellschaft hierzu leistet. Hierbei plädiert er dafür, dass die Digitalisierung nur dann gelingen kann, wenn sie unter Berücksichtigung menschlicher Akzeptanz als Teil eines ganzheitlichen Systems verstanden wird.

KI-basierte individuelle Diagnostik

Dank präziseren technischer Verfahren können heutzutage immer größere Mengen an medizinischen Daten gewonnen werden. Somit steht der modernen Diagnostik zwar eine Fülle an Daten zu Verfügung, deren Auswertung kann von Seiten der behandelnden Ärzte jedoch kaum mehr individuell geleistet werden kann. Mithilfe von Visualisierungstechniken auf Basis von Machine Learning können große Datenmengen effektiv ausgewertet werden, die einen wesentlich schnelleren und umfassenderen Entscheidungsprozess erlauben. Matthias Noll vom Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD erklärt, welche Maßnahmen hierfür im Einzelnen notwendig sind und gibt Einblicke in derzeitige Forschungsprojekte der Fraunhofer-Gesellschaft.


Danke, Dr. KI!' - Wie arbeiten Arzt und Ärztin der Zukunft?

Dr. Markus Wenzel vom Fraunhofer-Institut für Digitale Medizin MEVIS beleuchtet die gesellschaftspolitischen und ethischen Dimensionen der komplexer werdenden Interaktion zwischen Mensch und KI im Bereich der Medizin. Hierbei entkräftet er gängige Vorurteile, weist zugleich jedoch auf Gefahren hin, die aus dem missbräuchlichen Nutzen von KI resultieren können.

Die im Rahmen der Erlebniswelt Zukunft gehaltenen Redebeiträge und Dikussionen, wie z.B. die Eröffnungsrede von Prof. Reimund Neugebauer, dem Präsidenten der Fraunhofer-Gesellschaft, können Sie über diesen Link einsehen.

 

(mkl)

Keine Kommentare vorhanden

Das Kommentarfeld darf nicht leer sein
Bitte einen Namen angeben
Bitte valide E-Mail-Adresse angeben
Sicherheits-Check:
Acht + = 9
Bitte Zahl eintragen!
image description
Experte
Alle anzeigen
Thomas Bendig
  • Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie
Weitere Artikel
Alle anzeigen
Internationale SciArt: »Before Us Lies EterNERDy«
Navigationssystem fürs Adernnetz
Umfassendes Krankheitsmodell
Stellenangebote
Alle anzeigen