Das Abbilden des Körpers durch medizinische bildgebende Verfahren ermöglicht uns heute ungeahnte Einblicke in dessen Beschaffenheit und Zustand. Der preisgekrönte Kurzfilm des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medizin MEVIS, produziert in Zusammenarbeit mit Media Art Nexus an der Nanyang Technological University Singapore, macht dies besonders deutlich: Der auf medizinischen Bilddaten basierende Film zeigt sowohl mikroskopisch winzige Gewebsinformationen, als auch Organe und eine Ganzkörperaufnahme.

Der Film, der auch in stereoskopischem 3D im Deep Space 8k im September 2019 auf der Ars Electronica präsentiert wurde, zeigt eine kurze Reise in das Innere des Menschen: Die Darstellung des digitalisierten mikroskopischen Lymphomgewebes visualisiert die Ergebnisse der »Fluorescent in situ hybridization (FISH)«, einer molekularzytogenetischen Technik, die hilft krankhafte Veränderungen in der DNS zu erkennen. Fraunhofer MEVIS entwickelt eine Software, die digitalisierte gefärbte Gewebeschnitte automatisch und präzise analysiert. Blaue Bereiche heben die Zellkerne hervor. Die hellen orangen, grünen oder zyanen und rosa Punkte repräsentieren potenziell abnorme DNS-Sequenzen. Die grauen und schwarzen Bereiche zeigen ungefärbtes oder nicht vorhandenes Gewebe.

Weiterhin werden 3D-Rekonstruktionen von zwei Gefäßsystemen einer Leber, die in der patientenspezifischen Operationsplanung eingesetzt werden, gezeigt. Spezielle Algorithmen, die für die Leber- und Gefäßrekonstruktion genutzt werden, machen Leberoperationen nachweislich sicherer und planbarer.

Die Ganzkörperaufnahme wurde am Fraunhofer MEVIS eigenen MRT-Scanner erzeugt. In der Regel wird das Labor für die Forschung in der MRT-Sequenzentwicklung und Bildverarbeitung zur Verbesserung der Diagnose und zur automatischen Beurteilung der Bildqualität in der Magnetresonanztomographie verwendet – in manchen Fällen allerdings auch mit Hilfe der Softwareplattform »MeVisLab« zur Produktion künstlerisch aufgearbeiteter Kurzfilme. Der Film gewann den »Industry Award for Best Infographic« des 5. Raw Science Film Festivals 2019 in Los Angeles, USA.

Keine Kommentare vorhanden

Das Kommentarfeld darf nicht leer sein
Bitte einen Namen angeben
Bitte valide E-Mail-Adresse angeben
Sicherheits-Check:
Fünf + = 6
Bitte Zahl eintragen!
image description
Experte
Alle anzeigen
Bianka Hofmann
  • Fraunhofer-Institut für Digitale Medizin MEVIS
Weitere Artikel
Alle anzeigen
Navigationssystem fürs Adernnetz
Digitales Arbeiten im Gesundheitssystem der Zukunft
Umfassendes Krankheitsmodell
Stellenangebote
Alle anzeigen