Veranstaltungen

Workshop Resilienz urbaner Lebensräume

Online

Analyse und Lösungsansätze zu Überflutung- und Tunnelbrand-Szenarien


Aktuelle Herausforderungen wie Corona oder extreme Wetterereignisse wie Starkregen und Hitzewellen zeigen, dass die bestehenden Konzepte und technologischen Lösungsansätze für resiliente Städte schnell an ihre Grenzen geraten. Forschung muss hier neue Lösungsansätze anbieten. Deshalb haben sieben im Bereich der Sicherheitsforschung führende Fraunhofer-Institute ihre Kompetenzen gebündelt und stellen im Workshop ihre Lösungen vor. Die Expert*innen des Fraunhofer IAO werden ihr Know-how zum Thema Resilienz im Datenraum einbringen und Resilienz-Projekte vorstellen.

Wie gestalten wir urbane Lebensräume zukünftig sicher? Wie gewährleisten wir die Versorgung in Städten auch in Krisensituationen? Diese und weitere Fragestellung sind zentrale Herausforderungen, insbesondere für Städte, deren Infrastruktur durch die wachsende Bevölkerung bereits stark strapaziert ist. Dabei zeigen Herausforderungen wie Corona oder der Klimawandel mit Starkregenereignissen und Hitzewellen, dass die bestehenden Konzepte und technologischen Lösungsansätze schnell an ihre Grenzen geraten.

Forschung muss hier neue Lösungsansätze anbieten. Um den sich stark verändernden Herausforderungen gerecht zu werden, haben sieben der im Bereich der Sicherheitsforschung führenden Institute der Fraunhofer-Gesellschaft ihre Kompetenzen gebündelt. Die Stärkung der Resilienz von urbanen Lebensräumen wird dabei als ein ganzheitlicher Ansatz verstanden, welcher die physische Infrastruktur-, Organisations- und Datenebene umfasst. Ziel des Projektes »Resilienz urbaner Lebensräume« (kurz RuLe) ist es, innerhalb eines analytischen Rahmens kritische Komponenten der urbanen Infrastruktur zu identifizieren, auf ihre Robustheit gegenüber Beeinträchtigungen hin zu analysieren und Strategien zur Prävention und Reaktion abzuleiten. Im Rahmen eines Workshops sollen bereits erreichte Lösungen vorgestellt und mit Anwendern diskutiert werden.

Das Fraunhofer IAO hat bereits Erfahrungen aus unterschiedlichen Projekten zum Thema Resilienz gesammelt wie z.B. aus »Krisenmanagement und Resilienz – Corona (KResCo)«, »REBEKA - Resilienz von Einsatzkräften bei eigener Betroffenheit in Krisenlagen«, »POSITIV« über Potenziale von Sozialen Medien in der öffentlichen Verwaltung oder aus der Innovationspartnerschaft »Urban Data Partnership (UDP)«. Durch seine Forschung mit Blick auf Netzwerke, Stakeholderanalysen, Digitale Transformation in den Verwaltungen und (Krisen-)Kommunikationskonzepten bringt das Fraunhofer IAO die folgenden Themen in die Veranstaltung mit ein:

  • Resilienz urbaner Lebensräume: Klärung der Definitionen und Begrifflichkeiten
  • Resilienz im Fraunhofer-Kontext
  • Resilienz im Datenraum

Mehr Informationen zu Programm, Inhalt und Anmeldung finden Sie hier.

Veranstaltungsort:
Online
Veranstalter:
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
Tags:
image description