Stellenausschreibungen

5505934_iese
Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE
Bewerbungsfrist:

Studentische Hilfskraft (Hiwi) für die Visualisierung und Programmierung in der Unreal Engine

Ort: Kaiserslautern
 

Das Fraunhofer IESE ist die erste Adresse in der angewandten Forschung im Bereich Software und Systems Engineering und zählt zu den Top-Arbeitgebern in Deutschland. Mit über 150 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen unterstützen wir Unternehmen jeder Branche und Größe bei allen strategisch relevanten Herausforderungen, die die Digitale Transformation und die Industrie 4.0 mit sich bringen. Mit unserem ganzheitlichen Software- und Systems-Engineering-Ansatz, in dem Kompetenzen zu Themen wie Architektur, Anforderungen, Prozesse, Daten, UX, Safety und Security essenziell sind, helfen wir, smarte Systeme für die Zukunft zu entwickeln, auf die man sich in jeder Hinsicht verlassen kann.

Hast Du Dich schon einmal gefragt, wie man es schaffen kann, dass autonome Fahrzeuge in Zukunft so sicher werden können, dass keine tödlichen Unfälle mehr passieren können? Ja? Wir auch! In der Abteilung Embedded Quality Assurance (ESQ) am Fraunhofer IESE erforschen wir (momentan 11 Vollzeitforscher und 8 Hiwis) Engineering-Methoden und dazu passende Software-Werkzeuge, die es erlauben, Sicherheit in die vernetzten, adaptiven und autonomen Systeme der Zukunft zu konstruieren und diese nachzuweisen.

Derzeit arbeiten wir im europäischen Forschungsprojekt DEIS („Dependability Engineering Innovation for Cyber-Physical Systems“, http://www.deis-project.eu/) zusammen mit weltweit renommierten Forschern und Industriefirmen daran, wie ein universelles Safety Austausch Format und zugehörige Laufzeitalgorithmen aussehen können, so dass bei sich ändernden Betriebsbedingungen (z.B. Wetteränderungen, Sensorausfälle oder unvorhergesehene Situationen) vernetzte Systeme (wie z.B. mehrere Fahrzeuge) selbstständig und vollautomatisch feststellen können, ob sie sicher zusammenarbeiten können – auch wenn sich die Systeme noch nie vorher begegnet sind.

Um unsere neuartigen Ideen einem breiteren Publikum so verständlich wie möglich zu machen, erstellen wir im Rahmen des Projekts einen Demonstrator, der eine Zwei-Fahrzeug Kolonne im CARLA Simulator (www.carla.org, basierend auf der Unreal Game Engine www.unrealengine.com) simuliert und dabei dynamisch auf sicherheitskritische Änderungen in Umgebung und Systemzustand reagiert. Der Nutzer des Demonstrators soll in der Lage sein, solche Änderungen interaktiv durchzuführen und die sichere Reaktion in Form eines vergrößerten oder verkleinerten Abstands zwischen den Fahrzeugen direkt zu erleben. Eine beschränkte Menge an Kontextänderungen, wie zum Beispiel Wetterbedingungen, können bereits durch CARLA umgesetzt werden. Andere Aspekte, die wir im DEIS Projekt ebenfalls benötigen, lassen sich leider noch nicht darstellen. Dazu gehören WiFi-Verbindungen zwischen den Fahrzeugen, welche für die Kolonnenfahrt benötigt werden und gute oder schlechte Qualität haben oder sogar ganz abreißen können.

Und hier kommst Du ins Spiel: Du wirst Teil unseres neu gegründeten Entwicklungsteams für den Demonstrator (derzeit 5 Leute) und unterstützt uns mit deinen Visualisierungsfähigkeiten dabei, unseren Demonstrator auch für ein fachfremdes Publikum verständlich zu machen. Insbesondere wirst Du dazu Visualisierungseffekte für sicherheitskritische Umgebungsänderungen in der Platooning-Simulation in CARLA bzw. der Unreal Engine zu programmieren. Darüber hinaus ist es uns wichtig, Dir einen Einblick zu geben, wie eine moderne Forschungsumgebung aussieht, in der (lebens-)wichtige Fragestellungen bearbeitet werden, z.B. wie man software-verursachte, tödliche Risiken beim Autofahren systematisch reduziert. Das alles und noch viel mehr (siehe unten) erwartet Dich in einem spannenden Hiwi-Job im ESQ-Team. Wir freuen uns darauf, Dich in einem persönlichen Gespräch näher kennenzulernen!

Was du mitbringst

  • Spaß an Deiner Berufung und Eigeninitiative, sie in sinnvollen Projekten auszuleben
  • Du studierst Informatik und hast bereits Erfahrung in der Spieleprogrammierung in der Unreal Engine gesammelt (C++), insbesondere in der Programmierung von sich bewegenden grafischen Effekten (z. B. : https://navoshta.com/images/posts/kitti-lidar/bg.jpg)
  • Da CARLA eine Python-API für die Unreal Engine bereitstellt, solltest du Grundkenntnisse in der Entwicklung mit Python mitbringen
  • Kenntnisse bezüglich der sinnvollen Anwendung von objektorientierter Programmierung
  • Idealerweise hast Du auch eine kreative Ader, die uns dabei hilft, Visualisierungen für bestimmte Sachverhalte in der Simulation zu finden (Beispiel: Wie visualisiert man die Datenqualität (viel oder wenig Rauschen) eines Abstandssensors sinnvoll, so dass auch Nicht-Wissenschaftler das intuitiv verstehen können?)

Was du erwarten kannst

  • Praktische Anwendung Deiner Studieninhalte innerhalb einer super engagierten Abteilung, in der auch der soziale Aspekt nicht zu kurz kommt (fast alle der 8 beschäftigten Hiwis arbeiten bei uns vor Ort, d.h. man arbeitet nie alleine)
  • Du lernst bei uns den Umgang und das Ökosystem gängiger Simulationswerkzeuge aus der Forschung/Entwicklung autonomer Fahrzeuge kennen sowie ganz nebenbei, wie sie zur Absicherung von hochautomatisierten, kooperativen Fahrfunktionen verwendet werden
  • Möglichkeit, Projekt-, Bachelor oder Masterarbeiten an die Jobinhalte anzuknüpfen (viele unserer Hiwis sind so glücklich bei uns, dass sie die Möglichkeit auch tatsächlich nutzen)
  • Flexible Arbeitszeiten (insbesondere in der Klausurenzeit!)
  • Einblick in die reale Forschungs-Praxis unseres Kernthemas: der Absicherung (Safety) von vernetzten, kooperativen und autonomen Systemen in verschiedenen Anwendungsdomänen wie Bahn-, Fahrzeug- oder Medizintechnik

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

http://www.iese.fraunhofer.de

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Kaiserslautern
Kennziffer:
IESE-2019-12
Ansprechpartner:
M. Sc. Jan Reich
E-Mail:
jan.reich@iese.fraunhofer.de
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE
Recruiting-Plattform
image description