Stellenausschreibungen

Fraunhofer FIT
Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT
Bewerbungsfrist:

Dateningenieur*in / Softwareentwickler*in für datenbasierte Dienste

Ort: Aachen
 

Das Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT ist exzellenter Partner für die menschzentrierte Gestaltung unserer digitalen Zukunft. Als Innovationstreiber bieten wir Orientierung und gestalten den digitalen Wandel in Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft. Unsere Arbeitsweise ist unabhängig, wissenschaftlich fundiert und kreativ.

Digitalisierung und datengetriebene Wirtschaft erfordern neue Ansätze und Methoden, um die Wiederverwendbarkeit von Daten zu verbessern. Eine Herausforderung ist insbesondere, große, verteilte Daten-Ressourcen nahtlos Anwendungen und Analyseverfahren zugänglich zu machen und gleichzeitig die Souveränität der Datenbesitzer*innen zu garantieren. Dafür hat Fraunhofer die Architektur der International Data Spaces (IDS) entwickelt sowie weitere Ansätze für die verteilte Analyse und trägt zur föderierten europäischen DateniInfrastruktur GAIA-X bei.

Zu Ihren Aufgaben gehören die Entwicklung neuer Konzepte und Komponenten eines Frameworks zur Wiederverwendung von Daten im IDS, das sich nach den FAIR-Prinzipien richtet: Daten Findable, Accessible, Interoperable und Reusable (auffindbar, zugänglich, interoperabel und wiederverwendbar) für Menschen und Maschinen zu machen. Der Forschungsfokus der Stelle liegt auf der Anwendung von Persistent Identifiers und Wissensgraphen in einer IDS-Infrastruktur. Fortgeschrittene Data-Science- und Web-Technologie wird überführt in innovative Datenmanagementlösungen in Forschungsinfrastrukturen und in der Industrie.

Ihre Hauptrolle wird der Entwurf und die Implementation von Infrastrukturkomponenten und unterstützenden Werkzeugen sein. Sie werden verantwortlich sein für den Entwurf und die Entwicklung einer Infrastruktur zur Wiederverwendung von Daten, die der steigenden Nachfrage nach verteilten, cloudbasierten und skalierbaren Big-Data-Lösungen gerecht wird.

Was Sie mitbringen

Sie haben mindestens einen Bachelorabschluss in Informatik oder einem angrenzenden Gebiet sowie tiefergehendes Wissen und Arbeitserfahrung in den folgenden Bereichen:

  • Erfahrung auf den Gebieten Anforderungsanalyse / Requirements Engineering, Solution Architecture Design, Entwicklung und Deployment sowie im
  • Umgang mit unterstützenden Werkzeugen wie GitHub oder GitLab
  • Wissen zu serviceorientierter Softwarearchitektur, z. B. Erfahrung in der Entwicklung und Nutzung von RESTful Web Services und Verarbeitung von JSON- und XML-Nachrichten
  • Ausgezeichnete Programmierkenntnisse in Java, Python oder R
    Praktisches Know-how im Metadatenmanagement und der Datenbankentwicklung (z. B. mittels Spark SQL, NoSQL, MySQL, MongoDB, PostgreSQL, Oracle, RDF, JSON)
  • Kenntnisse zu semantischen Technologien, Ontologien und Linked Data
    Erfahrung mit Infrastrukturen für unterschiedliche Datenlösungen, z. B. Cluster, verteiltes Rechnen, Speicherung oder Data Center Networking
  • Kenntnisse im Identitätsmanagement mit Sicherheitslösungen, wie LDAP, Keycloak oder OIDC
  • Von Vorteil: praxisnahes Fachwissen im Umgang mit Big Data Stacks wie Apache Big Data Stack, Hadoop, Spark, Cloudera/Hortonworks
  • Bewandert in der zielgruppengerechten Präsentation von Projektergebnissen gegenüber Stakeholdern, z. B. Kunden oder Projektpartnern
  • Vertraut mit Teamarbeit, idealerweise im Industriekontext, in wechselnden Teams und in termingebundenen Projekten
    Deutsch- und Englischkenntnisse auf Niveau B1 oder höher

Was Sie erwarten können

  • Sie haben die Gelegenheit zur Promotion. Wir unterstützen Sie darin, Ihr Thema zu definieren und eine wissenschaftliche Betreuung unter unseren angesehenen Professor*innen zu finden.
  • Sie arbeiten in einem international führenden Institut für angewandte Forschung zu Data Science und Künstlicher Intelligenz, eingebettet in ein Netzwerk hochkarätiger Kooperationspartner in Wirtschaft und Wissenschaft.
  • Wir unterstützen Ihre Entwicklung durch maßgeschneiderte Soft-Skills-Schulungen und umfangreiche persönliche und fachliche Weiterbildungsmöglichkeiten.
  • Ein Umfeld, in dem Sie mit den neuesten Methoden, Werkzeugen und Technologien arbeiten, eigenständig Ideen voranbringen und zur Anwendung bringen können und die Zukunft von Datenmanagement und Digitalisierung gestalten.
  • In unserem Institut ist Diversity ein wichtiges strategisches Ziel: Wir setzen uns aktiv für Chancengleichheit und Vielfalt ein.
  • Wir leben eine familienfreundliche Kultur: Manchmal geht die Familie vor – wir wissen das. Wir bieten ein Eltern-Kind-Büro, Notfallbetreuung, Lebenslagencoaching, Ferienbetreuung sowie Beratungsleistungen zu Home- und Eldercare.
  • Gesunde Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeiten und Teilzeitmodelle.

 

Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet, mit der Möglichkeit der Verlängerung.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

http://www.fit.fraunhofer.de

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online. Nutzen sie dafür den unten stehenden Link zu unserer Recruiting-Plattform.

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Aachen
Art:
Vollzeit
Kennziffer:
FIT-2020-8
Ansprechpartner:
Frau Oya Deniz Beyan
Telefon:
+49 241 80- 21512
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT
Recruiting-Plattform
5505934_iese
Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering
Bewerbungsfrist:

Studentische Hilfskraft im Kontaktbüro

Ort: Berlin
 

Das Berliner Kontaktbüro koordiniert die Aktivitäten des Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE in der Bundeshauptstadt rund um die Themen Digitale Ökosysteme, Autonome Systeme, Industrie 4.0 und Datensouveränität und ist Ansprechpartner für Wissenschaft, Politik und Wirtschaft vor Ort in Berlin. Ein wichtiger Schwerpunkt deiner Arbeit sind die Themen rund um das Smart-Rural-Areas-Forschungsprogramm und die Smart-City-Projekte.

Wir unterstützen die Veröffentlichung relevanter Forschungserkenntnisse und -ergebnisse, präsentieren sie auf hochrangigen nationalen und internationalen Konferenzen und Messen und publizieren in Zeitschriften.
Wir kommunizieren, verankern und treiben wichtige digitale Themen in Politik, Gesellschaft und Wirtschaft voran.
Wir erarbeiten Gutachten, Studien und Positionspapiere und gestalten gesellschaftliche Diskurse und führen politische Fachgespräche und Veranstaltungen durch.


Du unterstützt uns …

  • in der Recherche und Analyse aktueller Entwicklungen in Politik, Gesetzgebung, Forschung und Wirtschaft, Erarbeiten von Briefings und Empfehlungen,
  • in der Konzeption und Ausarbeitung von Projektanträgen und Angeboten sowie Schreiben von Projektskizzen,
  • im Aufbau und strategische Entwicklung von Kooperationen und in der Vertiefung der Zusammenarbeit mit Netzwerkpartnern,
  • bei der Ausarbeitung politischer Strategien sowie inhaltliche und strategische Weiterentwicklung von Schwerpunktthemen und Agenda Setting.

Was du mitbringst

Du begreifst den Digitalen Wandel als Zukunftsaufgabe unserer Zeit, bei deren Gestaltung du in unserem Team aktiv mitarbeiten möchtest.

Du hast Interesse daran, Städte und Regionen darin zu unterstützen, mit den Menschen eine nachhaltige, inklusive und technologisch fortschrittliche Zukunft zu gestalten, die für Jung und Alt einen Lebensmittelpunkt bieten kann und du hast Lust, Trends und Technologien im Bereich Industrie 4.0, autonomer Systeme und digitaler Ökosysteme aus der anwendungsorientierten Forschung in die Praxis zu bringen.

Außerdem bringst du mit

  • Gestaltungswille und Eigeninitiative
  • Mitdenken und kreatives Einbringen
  • Interesse an Theorien und praktischer Anwendung gleichermaßen
  • Strukturiertes Arbeiten und Freude an interdisziplinärer Teamarbeit
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Kompetenzen in für die Aufgabe einschlägigen Disziplinen, z. B. der Informatik, Wirtschaftsinformatik, Politik- oder Sozialwissenschaft, sowie Wirtschafts- oder Verwaltungswissenschaft

Was du erwarten kannst

  • Spannende Aufgaben mit Verantwortung und viel Gestaltungsspielraum in einem attraktiven, international geprägten und interdisziplinären Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten zur Vernetzung und zur Kooperation mit nationalen und internationalen Partnern sowie finanzierte Teilnahme an (internationalen) Konferenzen
  • Betreuung beim Verfassen von Publikationen für einschlägige Fachzeitschriften, auch im Team
  • Abwechslungsreiche Aufgaben an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
  • Aufbau der eigenen Expertise und Repräsentation in der Öffentlichkeit und dem breiten Netzwerk in Berlin
  • Fort- und Weiterbildungen, die dich fit für die Zukunft machen
  • Spielräume für eigene Ideen, schnelle Entscheidungen und persönliche Weiterentwicklung aufgrund flacher Hierarchien
  • Flexible Arbeitszeiten mit Büro im Spreepalais in Berlin-Mitte


Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Und deswegen hat die Arbeit unserer Forscher und Entwickler großen Einfluss auf das zukünftige Leben der Menschen. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege. Wir erfinden Zukunft.

http://www.iese.fraunhofer.de

Bitte bewirb doch ausschließlich online. Nutze dafür den unten stehenden Link zu unserer Recruiting-Plattform.

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Berlin
Art:
Teilzeit
Kennziffer:
IESE-2020-22
Ansprechpartner:
Petra Wulff
E-Mail:
petra.wulff@iese.fraunhofer.de
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering
Recruiting-Plattform
5442143_hhi
Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik HHI
Bewerbungsfrist:

Senior Researcher* – Leitung von Forschungsprojekten

Ort: Berlin
 

Die Abteilung Drahtlose Kommunikation und Netze des Fraunhofer Instituts für Nachrichtentechnik (Heinrich-Hertz-Institut) forscht auf dem Gebiet des Entwurfs drahtloser Systeme und der Systemevaluierung für 5G+-Mobilfunksysteme. Wir arbeiten an top-aktuellen und innovativen Technologien und Forschungsthemen im Bereich der digitalen Signalverarbeitung und drahtloser Kommunikation in internationalen Forschungsprojekten.

Ihre zukünftigen Aufgaben umfassen

  • Innovative Forschung auf dem Gebiet der Entwicklung von KI- und ML-basierten Entscheidungsfindungsalgorithmen für den Entwurf, die Steuerung und Optimierung von drahtlosen Netzwerken in verschiedenen Szenarien, wie z.B. schnelle dynamische Netzwerke (wie UAV- und Fahrzeugnetzwerke), Human-in-the-Loop-Anwendungen, Caching und Funktionsplatzierung und ähnliche Bereiche.
  • Unterstützung der Projektakquisition und des Projektmanagements, sowohl im akademischen als auch im industriellen Bereich, in den oben genannten Bereichen.
  • Unterstützung bei der Rekrutierung und Beratung von Doktoranden und M.Sc.-Studenten.
  • Unterstützung bei der Abfassung qualitativ hochwertiger wissenschaftlicher Arbeiten, die in hochrangigen Zeitschriften und Konferenzen veröffentlicht werden sollen, sowie bei der Entwicklung technischer Berichte für Industrieprojekte.
  • Teilnahme an Geschäftstreffen mit Kunden und Beratung.
  • Entwicklung/Haltung wissenschaftlicher Vorträge sowohl im industriellen als auch im akademischen Bereich.

Was Sie mitbringen

  • Sie haben ein überdurchschnittlich gut abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Diplom) sowie einen hervorragenden und kürzlich (frühestens 2015) erworbener Doktortitel einer renommierten Universität im Bereich Design, Steuerung und Optimierung drahtloser Kommunikationsnetze.
  • Intensive Forschungserfahrung auf dem Gebiet der Entscheidungsfindung unter Unsicherheit (z.B. mehrarmige Banditen) und Multiagentensysteme (z.B. Spieltheorie) mit Anwendung auf drahtlose Kommunikationsnetzwerke (z.B. verteilter Funk und Computational Resource Management), nachgewiesen durch mehrere Publikationen in hochrangigen IEEE-Journalen und Transaktionen.
  • Intensive internationale Forschungserfahrung, nachgewiesen durch langjährige Post-Doktoranden-Stipendien im Ausland.
    Erfolgreiche Anträge auf Forschungsdrittmittel im Bereich drahtloser Netzwerke (z.B. BMBF, DFG, DAAD, etc.)
  • Erfahrung als Forschungsgruppenleiter und Projektleiter.
  • Erfahrung in interdisziplinärer Forschung.
    Deutsche und englische Sprachkenntnisse.
    Reisebereitschaft und Aufgeschlossenheit für intensive Arbeitsbelastung
    Ausgezeichnete Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten.

Was Sie erwarten könne

Wir bieten Ihnen eine wissenschaftlich erstklassige Arbeitsumgebung in einem führenden Forschungsinstitut sowie die Mitarbeit in einem internationalen, freundlichen und engagierten Team. Darüber hinaus bieten wir die Möglichkeit, in gut ausgestatteten Laboren zu interdisziplinären Forschungs- und Entwicklungsarbeiten beizutragen, sowie Unterstützung bei der persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung.
Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 8 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

http://www.hhi.fraunhofer.de

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online. Nutzen sie dafür den unten stehenden Link zu unserer Recruiting-Plattform.

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Berlin
Art:
Teilzeit
Kennziffer:
HHI-2020-45
Ansprechpartner:

Prof. Dr.-Ing. habil. Slawomir Stanczak
Telefon:
+49 3031002 875
E-Mail:
slawomir.stanczak@hhi.fraunhofer.de
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik HHI
Recruiting-Plattform
5439673_fokus
Fraunhofer-Institut für offene Kommunikationssysteme FOKUS
Bewerbungsfrist:

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in für das Themenfeld Forschungsdateninfrastrukturen

Ort: Berlin
 

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS in Berlin-Charlottenburg erforscht und entwickelt die vernetzte Welt – sicher, zuverlässig und vertrauenswürdig. Fraunhofer FOKUS bietet FuE-Dienstleistungen auf allen Stufen des Innovationsprozesses – von der Innovationsidee, über Forschung und Entwicklung in Projekten bis hin zu Testphasen, Prototypenentwicklung und Implementierung.

Die Abteilung DPS - Digital Public Services (https://www.fokus.fraunhofer.de/dps) am Fraunhofer-Institut FOKUS unterstützt Politik, Verwaltung und Wirtschaft bei der digitalen Transformation sowie bei der strategischen und operativen Umsetzung von interoperablen und sicheren digitalen Lösungen. Dabei steht ein ganzheitlicher Ansatz im Vordergrund, der sowohl technische als auch gesellschaftliche, rechtliche und wirtschaftliche Aspekte und Einflussfaktoren berücksichtigt.

Im Rahmen des Projektes „NFDI for Catalysis-related Sciences (NFDI4Cat)“ ist das Projektteam an einem Konsortium beteiligt, welches das Ziel hat, die Katalyseforschung im digitalen Zeitalter neu zu definieren. In der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) sollen die wertvollen Datenbestände von Wissenschaft und Forschung für das gesamte deutsche Wissenschaftssystem systematisch erschlossen, vernetzt und nachhaltig sowie qualitativ nutzbar gemacht werden.

Was Sie mitbringen

Zur Unterstützung unserer Projekte in den Bereichen Digitalisierung der Wissenschaft und Forschungsdateninfrastrukturen suchen wir eine engagierte Wissenschaftlerin / einen engagierten Wissenschaftler aus der Fachrichtung Informatik, Wirtschaftsinformatik oder einer vergleichbaren Studienrichtung mit erfolgreich abgeschlossenem wissenschaftlichen Hochschulstudium und der Bereitschaft, sich schnell und selbstständig in neue Themengebiete einzuarbeiten sowie in einem interdisziplinären und anwendungsorientierten Kontext zu agieren.

Kenntnisse auf den folgenden Gebieten sollten vorhanden sein

  • Erfahrung in der Programmierung (Java, Python, JavaScript) und in der
  • Entwicklung moderner Web-Anwendungen
  • Kenntnisse im Anforderungsmanagement
  • Interesse am interdisziplinären Feld der Katalyseforschung
  • Ein hohes Maß an Eigeninitiative, Kreativität und Teamgeist
  • Strukturierte Arbeitsweise und analytisch-konzeptionelles Denken
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse


Vorteilhaft, aber nicht zwingende Voraussetzung sind Kenntnisse in einigen der folgenden Bereiche:

  • Moderne IT-Architekturen
  • Aktuelle Web-Frameworks und Web-Technologien
  • Semantic Web und Linked Data
  • Artificial Intelligence
  • Open Science und Open Data


Was Sie erwarten können

  • Wir bieten Ihnen eine anwendungsorientierte Tätigkeit im nationalen und internationalen Umfeld.
  • Es erwartet Sie ein interdisziplinäres Team und ein professionelles Forschungsumfeld.
  • Sie haben die Möglichkeit, praktische Erfahrungen in Forschungs- und Entwicklungsprojekten zu sammeln.
  • Sie sind eingeladen, eigene Forschungsideen einzubringen.


Zu Ihrem Aufgabenbereich gehören:

Mitarbeit in nationalen und internationalen Forschungs- und Entwicklungsprojekten im Themenbereich Dateninfrastrukturen
Unterstützung bei der Konzeption und Umsetzung von Forschungsdateninfrastrukturen für die Katalyseforschung
Forschung in den Bereichen Digitalisierung der Wissenschaft und Forschungsdateninfrastrukturen und regelmäßige Präsentation und Publikation von Forschungsergebnissen

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

http://www.fokus.fraunhofer.de

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online. Nutzen sie dafür den unten stehenden Link zu unserer Recruiting-Plattform.

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Berlin
Art:
Vollzeit
Kennziffer:
 FOKUS-2020-63
Ansprechpartner:
Dr. Sonja Schimmler
Telefon:
+49 30 / 34 63 - 71 59
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für offene Kommunikationssysteme FOKUS
Recruiting-Plattform
5440791_fkie
Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationserarbeitung und Ergonomie FKIE
Bewerbungsfrist:

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in der Fachrichtung Sicherheit im Cyber- und Informationsraum

Ort: Bonn
 

Digitalisierung ist einer der Megatrends unserer Zeit. In allen Bereichen unseres Lebens haben digitale Systeme Einzug erhalten, immer raffiniertere Algorithmen werten immer größere Mengen von Daten aus. Gleichzeitig florieren Cyberkriminalität und -spionage. Somit ist Digitalisierung der Schlüssel zu Frieden und Wohlstand, aber auch Ursache für neuartige Gefahren. Diese Gefahren für unsere Gesellschaft frühzeitig zu erkennen, zu minimieren und beherrschbar zu machen ist die wohl spannendste Forschungsfrage unserer Zeit. Wissenschaftliche Mitarbeitende aus den Fachbereichen Informatik, Mathematik, Physik und Ingenieurwesen treiben das Thema interdisziplinär voran.
Sie suchen eine Arbeit, bei der Sie inhaltlich Sinnvolles über reines Profitstreben priorisieren können?
Möchten Sie sich bei einer der internationalen Top-Adressen zum Thema Cybersicherheit zum Experten weiterqualifizieren?
Glauben Sie daran, dass man sich auch im Cyber- und Informationsraum sicher bewegen können sollte?

Dann sind Sie bei uns richtig! Helfen Sie uns die Welt sicherer zu machen!

Was Sie mitbringen

Sie sind fasziniert von Technik und haben Ihr wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master) in Informatik, Wirtschaftsinformatik, Kommunikationstechnik oder einem vergleichbaren Studiengang mit entsprechender Vertiefungsrichtung mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossen.

Sie haben relevante Kenntnisse in mindestens einem der folgenden Bereiche:

  • IT-Forensik (insbesondere Auswertung von Mobiltelefonen, Datenträgern, Netzwerk- und Logdaten)
  • Botnetzanalyse und –bekämpfung
  • Angriffserkennung (u.a. mittels Ködersystemen und Intrusion Detection)
  • Programmanalyse (insbesondere Schadsoftwareanalyse)
  • Analyse von Massendaten
  • Technische Sicherheitsanalyse (v.a. Schwachstellensuche, Firmwareanalyse und Betriebssysteme für eingebettete Systeme)


Sie verfügen über Kenntnisse u.a. in den Bereichen Machine Learning, statische und dynamische Analyse von Binärdateien (bevorzugt mittels IDA Pro, OllyDbg und WinDbg) und sind vertraut mit Architekturen und Protokollen für IP-basierte Computernetze. Zudem beherrschen Sie verschiedene Programmiersprachen (bevorzugt C, C++, Java, Python) und sind erfahren im Umgang mit Daten im Bereich mehrerer Terabyte und dafür nötigen Big Data Lösungen (z.B. MongoDB, Hadoop). Mehrjährige Erfahrung im Bereich der Bekämpfung von Cyberkriminalität rundet Ihr Profil ab.

Sie möchten in unserem jungen, dynamischen Team kreativ, wissenschaftlich und technisch fundiert an anwendungsorientierten Forschungsprojekten sowie bei der Entwicklung und Erprobung experimenteller Anwendungen mitarbeiten. Die Herausforderung komplexe Fragestellungen zu bearbeiten und sie in Software- und Hardwarelösungen umzusetzen nehmen Sie gerne an. Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift helfen Ihnen Forschungsergebnisse zu dokumentieren und gegenüber Auftraggebern und Forschungspartnern selbstständig zu präsentieren.

Was Sie erwarten können

Unser motiviertes Team mit netten Kolleginnen und Kollegen freut sich darauf mit Ihnen an nationalen und internationalen Forschungsprojekten zu angewandter IT-Sicherheit u.a.in den folgenden Bereichen zu arbeiten:

  • Analyse und Bekämpfung von Cyberkriminalität und –spionage
    Forensische Analyse von Sicherheitsvorfällen
  • Erkennung und Abwehr von Angriffen gegen Kommunikationsnetze und IT-Systeme
  • Analyse hardwarenaher Bedrohungen
    Ködersysteme
  • Analyse und Bekämpfung von Botnetzen
  • Schadsoftwareanalyse
  • Erstellung, Test, Analyse und Bewertung von IT-Sicherheitskonzepten und -Produkten


Zudem finden Sie bei uns

  • Individuelle Entwicklungsmöglichkeiten durch Weiterqualifizierung zum Cybersicherheitsexperten
    Eigeninitiative und
  • Eigenverantwortung durch flache Abteilungshierarchien
  • Flexible Arbeitszeiten

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

http://www.fkie.fraunhofer.de

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online. Nutzen sie dafür den unten stehenden Link zu unserer Recruiting-Plattform.

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Bonn
Art:
Vollzeit
Kennziffer:
FKIE-2020-58
Ansprechpartner:
Herr Prof. Dr. Padilla
Telefon:
+49 228 50212-595
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationserarbeitung und Ergonomie FKIE
Recruiting-Plattform
5440791_fkie
Das Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE
Bewerbungsfrist:

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in der Fachrichtung Sicherheit im Cyber- und Informationsraum

Ort: Bonn
 

Digitalisierung ist einer der Megatrends unserer Zeit. In allen Bereichen unseres Lebens haben digitale Systeme Einzug erhalten, immer raffiniertere Algorithmen werten immer größere Mengen von Daten aus. Gleichzeitig florieren Cyberkriminalität und -spionage. Somit ist Digitalisierung der Schlüssel zu Frieden und Wohlstand, aber auch Ursache für neuartige Gefahren. Diese Gefahren für unsere Gesellschaft frühzeitig zu erkennen, zu minimieren und beherrschbar zu machen ist die wohl spannendste Forschungsfrage unserer Zeit. Wissenschaftliche Mitarbeitende aus den Fachbereichen Informatik, Mathematik, Physik und Ingenieurwesen treiben das Thema interdisziplinär voran.
Sie suchen eine Arbeit, bei der Sie inhaltlich Sinnvolles über reines Profitstreben priorisieren können?
Möchten Sie sich bei einer der internationalen Top-Adressen zum Thema Cybersicherheit zum Experten weiterqualifizieren?
Glauben Sie daran, dass man sich auch im Cyber- und Informationsraum sicher bewegen können sollte?

Dann sind Sie bei uns richtig! Helfen Sie uns die Welt sicherer zu machen!

Was Sie mitbringen

Sie sind fasziniert von Technik und haben Ihr wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master) in Informatik, Wirtschaftsinformatik, Kommunikationstechnik oder einem vergleichbaren Studiengang mit entsprechender Vertiefungsrichtung mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossen.

Sie haben relevante Kenntnisse in mindestens einem der folgenden Bereiche:

  • IT-Forensik (insbesondere Auswertung von Mobiltelefonen, Datenträgern, Netzwerk- und Logdaten)
  • Botnetzanalyse und –bekämpfung
    Angriffserkennung (u.a. mittels Ködersystemen und Intrusion Detection)
  • Programmanalyse (insbesondere Schadsoftwareanalyse)
  • Analyse von Massendaten
  • Technische Sicherheitsanalyse (v.a. Schwachstellensuche, Firmwareanalyse und Betriebssysteme für eingebettete Systeme)


Sie verfügen über Kenntnisse u.a. in den Bereichen Machine Learning, statische und dynamische Analyse von Binärdateien (bevorzugt mittels IDA Pro, OllyDbg und WinDbg) und sind vertraut mit Architekturen und Protokollen für IP-basierte Computernetze. Zudem beherrschen Sie verschiedene Programmiersprachen (bevorzugt C, C++, Java, Python) und sind erfahren im Umgang mit Daten im Bereich mehrerer Terabyte und dafür nötigen Big Data Lösungen (z.B. MongoDB, Hadoop). Mehrjährige Erfahrung im Bereich der Bekämpfung von Cyberkriminalität rundet Ihr Profil ab.

Sie möchten in unserem jungen, dynamischen Team kreativ, wissenschaftlich und technisch fundiert an anwendungsorientierten Forschungsprojekten sowie bei der Entwicklung und Erprobung experimenteller Anwendungen mitarbeiten. Die Herausforderung komplexe Fragestellungen zu bearbeiten und sie in Software- und Hardwarelösungen umzusetzen nehmen Sie gerne an. Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift helfen Ihnen Forschungsergebnisse zu dokumentieren und gegenüber Auftraggebern und Forschungspartnern selbstständig zu präsentieren.

Was Sie erwarten können

Unser motiviertes Team mit netten Kolleginnen und Kollegen freut sich darauf mit Ihnen an nationalen und internationalen Forschungsprojekten zu angewandter IT-Sicherheit u.a.in den folgenden Bereichen zu arbeiten:

  • Analyse und Bekämpfung von Cyberkriminalität und –spionage
  • Forensische Analyse von Sicherheitsvorfällen
  • Erkennung und Abwehr von Angriffen gegen Kommunikationsnetze und IT-Systeme
  • Analyse hardwarenaher Bedrohungen
    Ködersysteme
  • Analyse und Bekämpfung von Botnetzen
    Schadsoftwareanalyse
  • Erstellung, Test, Analyse und Bewertung von IT-Sicherheitskonzepten und -Produkten


Zudem finden Sie bei uns:

Individuelle Entwicklungsmöglichkeiten durch Weiterqualifizierung zum Cybersicherheitsexperten
Eigeninitiative und Eigenverantwortung durch flache Abteilungshierarchien
Flexible Arbeitszeiten

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

http://www.fkie.fraunhofer.de

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online. Nutzen sie dafür den unten stehenden Link zu unserer Recruiting-Plattform.

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Bonn
Art:
Vollzeit
Kennziffer:
FKIE-2020-58
Ansprechpartner:
Herr Prof. Dr. Padilla
Telefon:
+49 228 50212-595
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Das Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE
Recruiting-Plattform
5437745_sit
Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT
Bewerbungsfrist:

Auszubildender (m/w/d) für den dualen Studiengang Digitale Medien bzw. Onlinemedien

Ort: Darmstadt
 

Das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie (SIT) in Darmstadt ist Kooperationspartner der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Mannheim und Mosbach. Fraunhofer SIT betreibt Forschung und Entwicklung im Bereich Cybersicherheit. Du unterstützt das Institut in der Abteilung Marketing und Public Relation dabei, die Forschungsergebnisse in der Öffentlichkeit bekannt zu machen und zu vermarkten. Dazu gehören unter anderem die Erstellung von Grafiken und Info-Material, die Gestaltung und Realisierung von Webseiten, die Unterstützung beim B2B-Marketing und die Entwicklung neuer Ideen rund um das Forschungsmarketing.
 

 
Was du mitbringst

  • Du hast Spaß an der Umsetzung von neuen kreativen Ideen, Events sowie IT- und Marketing-Projekten im spannenden Kontext Cybersicherheit.
  • Du bist sehr gut in Naturwissenschaften, hast ein Auge für Design und Ästhetik.
  • Du bist neugierig und scheust es nicht, dich selbständig und flexibel in unterschiedliche Gebiete einzuarbeiten.
  • Du gehst selbstverständlich mit Computern und dem Internet um und hast vielleicht schon Erfahrung mit der Erstellung von Webseiten, digitaler Bildbearbeitung oder dem Druck von Flyern und Broschüren.


Was du erwarten kannst

  • Du arbeitest in einem jungen engagierten Team am Puls der digitalen Cybersicherheitsforschung.
  • Wir bieten spannende Arbeitsthemen, fundierte Ausbildung in Theorie und Praxis, flexible Arbeitszeitmodelle sowie bedarfsgerechte Unterstützung und persönliche Betreuung von Experten verschiedener Fachrichtungen.
  • Gleichzeitig erhältst du den Abschluss Bachelor of Arts (BA) - Digitale Medien. Dieser setzt ein Studium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg voraus. Diese Ausbildung bietet den Studierenden ein verzahntes Lernsystem: Theoretische Studienphasen an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg und praktische Ausbildungsphasen in einem Betrieb wechseln einander ab.
  • Du erhältst ein monatliches Studienentgelt in Höhe von 1.250 € und das Fraunhofer SIT übernimmt die notwendigen Studiengebühren.
    Weiterhin stellen wir Dir zusätzlich zur Verfügung:
  • eigenen Laptop
  • persönlichen Adobe Creative Cloud Account (auch zur Nutzung in der Theoriephase)
  • einen Zugang zu LinkedIn Learning für Deine Weiterbildung

Die Stelle ist befristet auf 3 Jahre für den Zeitraum der Ausbildung.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt während der Praxisphase 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Bei inhaltlichen Fragen zu dieser Position wenden Sie sich bitte an Herrn Enver Simsek
Telefon +49 6151 869-286
E-Mail Enver.simsek@sit.fraunhofer.de

Fraunhofer-Gesellschaft e.V.
Personaldienstleistungen
Rheinstr.75
64295 Darmstadt

Die Datenschutzinformation des Fraunhofer SIT für Bewerber ist abrufbar unter:
https://www.sit.fraunhofer.de/fileadmin/dokumente/sonstiges/Datenschutzinformation-Bewerber.pdf

http://www.sit.fraunhofer.de

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Darmstadt
Art:
Vollzeit
Kennziffer:
SIT-2020-11
Ansprechpartner:
Herr Enver Simsek
Telefon:
+49 6151 869-286
E-Mail:
Enver.simsek@sit.fraunhofer.de
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT
Recruiting-Plattform
5437745_sit
Fraunhofer-Institut für sichere Informationstechnologie SIT
Bewerbungsfrist:

Studentische Hilfskraft im Bereich Windows Binary Fuzzing (w/m/d)

Ort: Darmstadt
 

Das Fraunhofer SIT gehört zu den führenden Forschungs- und Entwicklungsinstituten für sichere Informationstechnologie in Deutschland und Europa. Im Fokus stehen die angewandte Forschung und die Entwicklung innovativer Lösungen für reale Sicherheits- und Datenschutzfragen. Der Forschungsbereich Secure Software Engineering erforscht und entwickelt neuartige Lösungen zur automatischen Identifikation von Malware, Schwachstellen und Exploits in Software-Komponenten. Hierbei haben wir als Team bereits diverse Tools entwickelt und vermarktet.

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir ab sofort eine studentische Hilfskraft im Bereich Windows Binary Fuzzing. IT Sicherheit-Kenntnisse sind nicht zwingend notwendig.
.

Deine Aufgaben

  • Evaluation von bestehenden Binary Fuzzern auf Windows Binaries
  • Erweitern von Programmkorpora für weitere Evaluation von Windows Binary Fuzzern
  • Potentiell Mitentwicklung an einem dynamischen Programmanalysewerkzeug


Was du mitbringst

  • Informatik-Studium und Programmierkenntnisse in C und C++
    Kenntnisse in x86-64 Assembler
  • Erfahrungen mit/Interesse an der debuggergestützten Analyse von Binaries ohne Debuginformationen
  • Kenntnisse von Windows Internals oder Bereitschaft sich in Windows Internals einzuarbeiten
  • Interesse an Fuzzing
  • Selbständiges Arbeiten und Interesse daran Neues zu erlernen

Was du erwarten kannst

  • Selbständige Arbeitszeiteinteilung
    Einblicke in das Schnittfeld von akademischer Forschung und industrieller Anwendung
  • Ständige Erprobung und Einsatz von neuen Technologien
  • Mitarbeit in einem dynamischen Team, das agil Software entwickelt
  • Hiwi Tätigkeiten münden oft in Bachelor-/Masterarbeiten oder Festanstellungen

Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
Die Stelle ist zunächst befristet für 6 Monate. Eine längerfristige Zusammenarbeit streben wir an.
Die monatliche Arbeitszeit beträgt 40-80 Stunden, je nach Vereinbarung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

http://www.sit.fraunhofer.de

Bitte bewirb dich online über unser Bewerberportal oder per Mail unter Angabe der Kennziffer SIT-2020-16 an application[at]sit.fraunhofer.de

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Darmstadt
Art:
Teilzeit
Kennziffer:
SIT-2020-17
Ansprechpartner:
Herr Dr. Steven Arzt
E-Mail:
steven.arzt@sit.fraunhofer.de
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für sichere Informationstechnologie SIT
Recruiting-Plattform
image description