Stellenausschreibungen

5437999_isst
Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST
Bewerbungsfrist:

Bachelor-/Masterarbeit: Design und Evaluation einer Digitalen Gesundheitsanwendung zur Schulung und Begleitung von Epilepsie-Patienten

Ort: Dortmund
 

Das Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST unterstützt seine Kunden und Partner bei allen Fragestellungen zur Digitalisierung. Es entwickelt innovative und anwendungsnahe Lösungen für digitale Dienste und beschäftigt sich mit dem Aufbau komplexer IT-Strukturen sowie der Verwirklichung passender Lösungen für die sichere und bedarfsgerechte Erfassung, Verarbeitung und Bereitstellung von Informationen.

Lösungen zur Digitalisierung stellen wesentliche Treiber zu einer massiven Qualitäts- und Effizienzsteigerung im Gesundheitswesen dar. Digitalisierung wird Strukturen im Gesundheitswesen verändern und zum Teil auch völlig umgestalten. Das Spektrum hierzu umfasst die unterschiedlichsten Facetten: Veränderte Prozessstrukturen bei Leistungserbringern oder Kostenträgern, neue Formen der Behandlung, personalisierte Medizin durch Datenverfügbarkeit und Analytik, verbesserte Arzt-Patienten-Beziehungen, neue Leistungen und Angebote für Versicherte oder auch völlig neue Formen des Zugangs zu Prävention und Gesundheit für den Einzelnen.

Die Abteilung Healthcare des Fraunhofer ISST fördert ein Digital Business Engineering für das neue, digitale Gesundheitswesen. Wir unterstützen Kostenträger, Leistungserbringer und Unternehmen in der Gesundheitswirtschaft in ihren Digitalisierungsstrategien, konzipieren und entwickeln digitale Produkte und Services und helfen bei der Transformation von existierenden analogen in digital gestützte Prozesse.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir Dich, als Student*in zur Erstellung einer Bachelor-/Masterarbeit zum Thema: Design einer Digitalen Gesundheitsanwendung zur Schulung und Begleitung von Epilepsie-Patienten. Das Thema kann entsprechend des Abschlusses/Studiengangs angepasst werden.

Was Dich erwartet

Das Projekt MOND (Mobiles, smartes Neurosensorsystem für die Detektion und Dokumentation epileptischer Anfälle im Alltag) wird vom Bundesministerium für Gesundheit gefördert und hat zum Ziel, Technologien zur automatisierten Anfallsdokumentation sowie zur Verbesserung von Behandlung und Beratung bzw. Schulung von PatientenInnen mit Epilepsie zu entwickeln. Wichtige angestrebte Ergebnisse sind:

  • Alltagstauglicher In-Ohr-Sensor, der Anfälle basierend auf Vitalparametern und Gehirnsignalen erkennt
  • Digitale Lösungen für die Verbesserung der Versorgung von Epilepsie-Patienten, z. B. mobile Anwendung für die Verbesserung des Selbstmanagements, des Umgangs mit der Erkrankung und für den Austausch mit medizinischen Einrichtungen
  • Neue digital gestützte Versorgungsformen und deren Integration in die Telematikinfrastruktur Deutschlands


Fokus der Bachelor/-Masterarbeit ist das Design einer Digitalen Gesundheitsanwendung. Mit dem Inkrafttreten des Digitale-Versorgungs-Gesetzes (DVG) am 19. Dezember 2019 können ab Herbst 2020 zertifizierte und im DIGA-Verzeichnis gelistete Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) zur Erkennung, Behandlung und Linderung von Krankheiten von den Ärzten und Psychotherapeuten als Kassenleistung verordnet werden. Die Anforderungen an eine DiGA hat das Bundesministerium in der Digitale-Gesundheitsanwendungen-Verordnung (DiGAV) geregelt.

Im Rahmen der Arbeit wirst Du Dich mit den Anforderungen an Digitale Gesundheitsanwendungen auseinandersetzen. Du wirst aus Nutzer- und Prozesssicht die Anforderungen an eine Digitale Gesundheitsanwendung zur Schulung und Begleitung von Epilepsie-Patienten erarbeiten. Dabei berücksichtigst Du auch bestehende Begleit-/Schulungsprogramme. Basierend auf den identifizierten Anforderungen erstellt Du ein Konzept für die Umsetzung und setzt die Digitale Gesundheitsanwendung prototypisch um.

Deine Aufgaben

  • Einarbeitung in das Digitale-Versorgungs-Gesetz
  • Analyse der Anforderungen an digitale Lösungen zur Schulung und Begleitung von Epilepsie-Patienten
  • Konzeption einer DiGA zur Schulung und Begleitung von Epilepsie-Patienten
  • Umsetzung des Konzepts als mobile Anwendung
  • Evaluation mit Patienten mit Partnerkliniken


Was Du mitbringst

  • Begeisterung für Fragestellungen der Digitalisierung und Digital Health
  • Ausgeprägte analytische und kommunikative Fähigkeiten
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse


Was Du erwarten kannst

  • Arbeit mit verschiedenen innovativen Technologien
  • Arbeit in einem Team in offener Atmosphäre
  • Spannendes Forschungsumfeld im Bereich des Gesundheitswesens


Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Bitte bewirb dich ausschließlich online über das Recruiting-Portal.

http://www.isst.fraunhofer.de

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Dortmund
Art:
Teilzeit
Kennziffer:
ISST-2020-40
Ansprechpartner:
Samila Houta
Telefon:
+49 231 97677 303
E-Mail:
salima.houta@isst.fraunhofer.de
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST
Recruiting-Plattform
5437999_isst
Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST
Bewerbungsfrist:

Studentische Hilfskraft (m/w/d) Projektmanagement »International Data Spaces«

Ort: Dortmund
 

Das Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST unterstützt seine Kunden und Partner bei allen Fragestellungen zur Digitalisierung. Es entwickelt innovative und anwendungsnahe Lösungen für digitale Dienste und beschäftigt sich mit dem Aufbau komplexer IT-Strukturen sowie der Verwirklichung passender Lösungen für die sichere und bedarfsgerechte Erfassung, Verarbeitung und Bereitstellung von Informationen.

Die Abteilung »Datenwirtschaft« erforscht dabei das Fundament für die zielgerichtete und effiziente Bewirtschaftung von Daten und von digitalen Geschäftsmodellen. Die entwickelten Prozesse und Technologien ermöglichen datenintensive Wertschöpfungsketten – auch über Unternehmensgrenzen hinweg.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir Sie als Student*in zur Unterstützung des International Data Spaces Projektmanagement-Office (IDS-PMO). Wir bieten Ihnen eine professionelle Arbeitsatmosphäre, eine enge Zusammenarbeit mit Industriepartnern aus unterschiedlichen Branchen und die Möglichkeit zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung.

Ihre Aufgaben

  • Unterstützung im Projektmanagement, sowie Projektcontrolling, Finanzplanung und bei Projekttreffen
  • Erstellung von Projektfortschrittsberichten und mitwirken bei wissenschaftlichen Veröffentlichungen
  • Sie sind Ansprechpartner für unterschiedliche Projektmitglieder und bereiten Informationen auf und stellen diese bereit
  • Präsentation von Forschungsergebnissen

Was Sie mitbringen

  • Begeisterung für innovative Technologien und wissenschaftliche Fragestellungen
  • Interesse an Digitalisierungsinitiativen und datengetriebenen Geschäftsmodellen
  • Eingeschriebene*r Student*in, vorzugsweise in den Fachrichtungen Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik, Maschinenbau, Wirtschaftswissenschaften oder vergleichbar
  • Ausgeprägte analytische und kommunikative Fähigkeiten
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Was Sie erwarten können

  • Arbeit mit verschiedenen innovativen Technologien
  • Arbeit in einem Team in offener Atmosphäre
    Einstiegsmöglichkeit in Projekte mit namenhaften Industriepartnern oder andere öffentlich geförderte Forschungsvorhaben (auf nationaler und europäischer Ebene)
  • Möglichkeit der Anfertigung von Abschlussarbeiten mit Bezug zu Projekten am Fraunhofer ISST


Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt je nach Vereinbarung zwischen 10 und 19 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über unser Recruiting-Portal.

http://www.isst.fraunhofer.de

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Dortmund
Art:
Teilzeit
Kennziffer:
ISST-2020-42
Ansprechpartner:
Joshua Gelhaar
Telefon:
+49 231 97677 322
E-Mail:
 joshua.gelhaar@isst.fraunhofer.de
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST
Recruiting-Plattform
5507209_iao
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation
Bewerbungsfrist:

Wissenschaftliche Hilfskraft für die Softwareentwicklung, Betrieb und Test innovativer Lösungen für Industrie und Forschung

Ort: Stuttgart
 

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Aktuelle Studien von Randstad, trendence und Universum belegen: Fraunhofer steht nicht nur für Forschung auf Spitzenniveau, sondern gehört auch zu den beliebtesten Arbeitgebern in Deutschland.

Mit Ideen zum Erfolg

Wie arbeiten und leben Menschen in Zukunft? Zu dieser und ähnlichen Fragen forschen wir am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO und bringen unsere Erkenntnisse ergebnisorientiert in die Anwendung. Unsere Forschungsteams gestalten das Zusammenspiel von Mensch, Technik und Organisation ganzheitlich und kundenindividuell. Sie unterstützen Unternehmen und Institutionen, Potenziale neuer Technologien zu erkennen, diese gewinnbringend einzusetzen und attraktive Zukunftsmärkte zu erschließen.

Das Fraunhofer IAO entwickelt innovative Softwarelösungen für Industrie und Forschung. Dafür suchen wir tatkräftige Unterstützung, gerne auch als Pflichtpraktikum/Praxissemester in Vollzeit für die Softwareentwicklung, Betrieb und Test.

Ihre Aufgaben

Sie arbeiten in einem interdisziplinären Team an innovativen und spannenden Forschungsthemen und Projekten mit folgenden Tätigkeiten:

  • Entwicklung von Web-Anwendungen und Plugins auf Java-Basis
  • Mithilfe bei Betrieb und Test der Softwarelösung

Was Sie mitbringen

  • Sie sind eingeschriebene*r Student*in
    Fundierte Kenntnisse in Java, JavaScript und/oder anderen modernen Programmiersprachen
  • Erfahrung mit traditionellen Datenbanken oder Big-Data-Systemen
  • Interesse an verteilten Systemen und der Entwicklung guter, zuverlässiger Software
  • Kreative, selbstständige Arbeitsweise

Was Sie erwarten können

Bei uns erwarten Sie anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben in einem innovativen Forschungsumfeld. Des Weiteren bieten wir Ihnen:

  • Spannende und innovative Arbeitsinhalte
    Aktuelle Entwicklungstechnologien
  • Interessante und praxisrelevante Aufgabenstellungen
  • Angenehme Arbeitsatmosphäre und flexible Arbeitszeiten

Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
Die Stelle ist zunächst auf 6 Monate befristet.
Die monatliche Arbeitszeit beträgt mindestens 40 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über unser Recruiting-Portal.

http://www.iao.fraunhofer.de

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Stuttgart
Art:
Teilzeit
Kennziffer:
IAO-Hiwi-2020-70
Ansprechpartner:
Herr Dr. Falko Kötter
Telefon:
+49 711 970-2404
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation
Recruiting-Plattform
Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik IEE
Bewerbungsfrist:

Studentische Hilfskraft für die Entwicklung einer Software-Plattform

Ort: Kassel
 

Das Fraunhofer IEE in Kassel forscht in den Bereichen Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik. Wir entwickeln Lösungen für technische und wirtschaftliche Herausforderungen bei der Transformation der Energiesysteme.
Unsere Kompetenzen sind: Energiewirtschaft und Systemdesign, Energiemeteorologie und erneuerbare Ressourcen, Energieinformatik, Energieverfahrenstechnik, Elektrische Netze, Geräte- und Anlagentechnik.
Mit rund 400 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, Studentinnen und Studenten sowie technischen und administrativen Angestellten erwirtschaften wir etwa 24 Mio. Euro Erträge pro Jahr.

Was Sie mitbringen

  • Studium der Fachrichtung Elektrotechnik, Informatik, Mathematik, Physik o.ä.
    Gute Programmierkenntnisse (Python+Dash, JAVA, Javascript)
  • Kenntnisse verschiedener Softwareentwicklungsumgebungen
  • Erfahrungen bei der Erstellung von Online-Plattformen (z.B. Marketplace, Appstore) sind vom Vorteil
  • Anwendung agiler Arbeitsprozesse (Gitlab, Jira / Confluence, WSJF, Burndown-Charts)
  • Begeisterung für Fragestellungen der Energiewende, der Unternehmenskommunikation, des Marketings sowie des Projektmanagements
  • Teamfähigkeit; Selbstständige, strukturierte und gewissenhafte Arbeitsweise;
  • Problemlösungskompetenz
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Was Sie erwarten können

Im Rahmen verschiedener Forschungsprojekte mit starkem IT Bezug unterstützen Sie uns bei der Planung/Konzeptionierung, Durchführung/Erstellung und Evaluierung/Pflege folgender Punkte:

  • Entwicklung einer Software-Plattform (im Besonderen Evaluierung einer PaaS-OS Systemlösung wie z.B. CloudFoundry)
  • Etablierung und Optimierung einer geeigneten Entwicklungsumgebung für interne, wie auch externe Entwickler
  • Medientechnische Planungsunterstützung für die benötigte Hardware-Konfiguration sowie Server- und Konferenzraumplanung in
  • Verbindung mit der Software-Plattform
  • Umsetzung und Testen eines Demonstrators (Steuerung und Teilnahme an Konferenzen)
  • Zukunftsorientierte Weiterentwicklung und Pflege agiler Methoden im Fraunhofer-Umfeld
  • Sozioökonomischer Begleitprozess der Energiewende (Wissenschaftsmanagement, Verstetigung von Wissensbildungsprozessen)
  • Evaluierung von Kollaborations-Tools (z.B. Wiki, ERP, Video/Chat, Gantt-PM, Kanban, Abstimmungs-Tools, SAP-Anbindung)
  • Datenaufbereitung (Interpretation, Analyse)


Zunächst ist die Stelle als Studentische Hilfskraft angelegt. Bei entsprechender Eignung und sich ergebenden passenden inhaltlichen Fragestellungen, kann im Anschluss eine Bachelor- oder Masterarbeit angefertigt werden.
Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
Die Stelle ist zunächst auf 6 Monate befristet.
Die monatliche Arbeitszeit zwischen 60 und 80 Stunden bzw. Vollzeit im Fall eines Praktikums
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.


Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über unser Recruiting-Portal.

http://www.iee.fraunhofer.de/

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Kassel
Art:
Teilzeit
Kennziffer:
IEE-2020-267
Ansprechpartner:
Herr Björn Machill
Telefon:
+49 561 7294-392
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik IEE
Recruiting-Plattform
5442143_hhi
Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik HHI
Bewerbungsfrist:

Senior Researcher* – Leitung von Forschungsprojekten

Ort: Berlin
 

Die Abteilung Drahtlose Kommunikation und Netze des Fraunhofer Instituts für Nachrichtentechnik (Heinrich-Hertz-Institut) forscht auf dem Gebiet des Entwurfs drahtloser Systeme und der Systemevaluierung für 5G+-Mobilfunksysteme. Wir arbeiten an top-aktuellen und innovativen Technologien und Forschungsthemen im Bereich der digitalen Signalverarbeitung und drahtloser Kommunikation in internationalen Forschungsprojekten.

Ihre zukünftigen Aufgaben umfassen

  • Innovative Forschung auf dem Gebiet der Entwicklung von KI- und ML-basierten Entscheidungsfindungsalgorithmen für den Entwurf, die Steuerung und Optimierung von drahtlosen Netzwerken in verschiedenen Szenarien, wie z.B. schnelle dynamische Netzwerke (wie UAV- und Fahrzeugnetzwerke), Human-in-the-Loop-Anwendungen, Caching und Funktionsplatzierung und ähnliche Bereiche.
  • Unterstützung der Projektakquisition und des Projektmanagements, sowohl im akademischen als auch im industriellen Bereich, in den oben genannten Bereichen.
  • Unterstützung bei der Rekrutierung und Beratung von Doktoranden und M.Sc.-Studenten.
  • Unterstützung bei der Abfassung qualitativ hochwertiger wissenschaftlicher Arbeiten, die in hochrangigen Zeitschriften und Konferenzen veröffentlicht werden sollen, sowie bei der Entwicklung technischer Berichte für Industrieprojekte.
  • Teilnahme an Geschäftstreffen mit Kunden und Beratung.
  • Entwicklung/Haltung wissenschaftlicher Vorträge sowohl im industriellen als auch im akademischen Bereich.

Was Sie mitbringen

  • Sie haben ein überdurchschnittlich gut abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Diplom) sowie einen hervorragenden und kürzlich (frühestens 2015) erworbener Doktortitel einer renommierten Universität im Bereich Design, Steuerung und Optimierung drahtloser Kommunikationsnetze.
  • Intensive Forschungserfahrung auf dem Gebiet der Entscheidungsfindung unter Unsicherheit (z.B. mehrarmige Banditen) und Multiagentensysteme (z.B. Spieltheorie) mit Anwendung auf drahtlose Kommunikationsnetzwerke (z.B. verteilter Funk und Computational Resource Management), nachgewiesen durch mehrere Publikationen in hochrangigen IEEE-Journalen und Transaktionen.
  • Intensive internationale Forschungserfahrung, nachgewiesen durch langjährige Post-Doktoranden-Stipendien im Ausland.
    Erfolgreiche Anträge auf Forschungsdrittmittel im Bereich drahtloser Netzwerke (z.B. BMBF, DFG, DAAD, etc.)
  • Erfahrung als Forschungsgruppenleiter und Projektleiter.
  • Erfahrung in interdisziplinärer Forschung.
    Deutsche und englische Sprachkenntnisse.
    Reisebereitschaft und Aufgeschlossenheit für intensive Arbeitsbelastung
    Ausgezeichnete Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten.

Was Sie erwarten könne

Wir bieten Ihnen eine wissenschaftlich erstklassige Arbeitsumgebung in einem führenden Forschungsinstitut sowie die Mitarbeit in einem internationalen, freundlichen und engagierten Team. Darüber hinaus bieten wir die Möglichkeit, in gut ausgestatteten Laboren zu interdisziplinären Forschungs- und Entwicklungsarbeiten beizutragen, sowie Unterstützung bei der persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung.
Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 8 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

http://www.hhi.fraunhofer.de

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online. Nutzen sie dafür den unten stehenden Link zu unserer Recruiting-Plattform.

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Berlin
Art:
Teilzeit
Kennziffer:
HHI-2020-45
Ansprechpartner:

Prof. Dr.-Ing. habil. Slawomir Stanczak
Telefon:
+49 3031002 875
E-Mail:
slawomir.stanczak@hhi.fraunhofer.de
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik HHI
Recruiting-Plattform
5442453_iis
Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS
Bewerbungsfrist:

Masterand / Bachelorand (w/m/d) zum Thema »Drohnenbasierte 3D-Informationserfassung mittels Laserlichtschnitt«

Ort: Fürth
 

Durch die breite Verfügbarkeit von hochwertigen Drohnen wie Oktokoptern ist es möglich kostengünstig Objekte dreidimensional aus der Luft zu erfassen. Zurzeit werden dazu in der Regel photogrammetrische Verfahren oder LIDAR basierte Verfahren eingesetzt. Dabei können Auflösungen bis in den sub-cm Bereich realisiert werden. Zur Detektion von Rissen oder Abplatzungen an Gebäuden oder Brücken ist jedoch eine höhere Auflösung nötig. Eine mögliche Lösung für solche hochauflösenden Anwendungen könnte das Laserlichtschnittverfahren sein. Bei diesem triangulationsbasierten Messprinzip wird die Oberfläche durch die Projektion eines Linienlasers abgetastet. Zu einem Zeitpunkt wird dabei jeweils das Höhenprofil entlang einer Linie ermittelt. Erst durch "Scannen" des Objekts können die einzelnen 2D-Linienprofile zu einem dreidimensionalen Abbild des Objekts zusammengesetzt werden. Aufgrund der Bewegung der Drohne und der umgebenden Luftmassen sowie den auftretenden Vibrationen wird die Scann-Bewegung jedoch nicht linear erfolgen.

Deine Aufgabe

Die Arbeitsschwerpunkte können Deinem Interesse spezifisch angepasst werden: Entwurf, Aufbau, Optimierung eines Messaufbaus, Messungen an Brillengläsern/Schutzbrillen, Simulation der Messung, Untersuchung der Messdynamik und den Grenzen des Verfahrens, Auswertung und Algorithmus-Entwicklung.

Was du mitbringst

  • Du studierst Elektrotechnik oder ein verwandtes Studienfach
  • Du bist motiviert, kreativ und daran interessiert Neues zu entdecken
  • Du verfügst über eine selbständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Du hast idealerweise bereits erste Erfahrung im Umgang mit und der Programmierung von Drohnen gesammelt

Was du erwarten kannst

  • Flexibilität in der Arbeitszeitgestaltung und damit optimale Vereinbarkeit von Studium und Praxis
  • Mitarbeit in einem engagierten und interdisziplinären Team
  • Ein offenes und kollegiales Arbeitsumfeld
    Abwechslungsreiches Aufgabenspektrum
    Interaktion in einem
  • organisationsübergreifenden Netzwerk aus Wissenschaft und Praxis


Für die Vergabe und Durchführung der Arbeiten gelten die Regeln der Hochschule, an der Du eingeschrieben bist. Bitte halte entsprechend Rücksprache mit einem Professor Deiner Wahl, der die Arbeit betreuen kann.

Interesse geweckt?

Wir freuen uns auf Deine vollständige und aussagekräftige Bewerbung (PDF: Anschreiben, Lebenslauf, letzten Notenspiegel) unter Angabe der Kennziffer 54465-EZRT an Nina Wörlein.

http://www.iis.fraunhofer.de

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Fürth
Art:
Teilzeit
Kennziffer:
54466-EZRT
Ansprechpartner:
Nina Wörlein
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS
Recruiting-Plattform
5509146_aisec
Fraunhofer-Insitut für Angewandte und Integrierte Sicherheit AISEC
Bewerbungsfrist:

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in maschinelle Lernverfahren zur Verbesserung der Sicherheit vernetzter Infrastrukturen

Ort: Weiden
 

Das Fraunhofer-Institut AISEC mit Standorten in Garching bei München, Berlin und Weiden gehört zu den führenden Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen für angewandte und integrierte IT-Sicherheit in Deutschland und Europa. Als Spezialist für IT-Sicherheit entwickeln wir in Kooperationsprojekten mit Partnern aus Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft vertrauenswürdige Systeme für die IT-gestützte Zusammenarbeit. Wir sind für Unternehmen und Institutionen aller Branchen tätig. Zur Verstärkung des AISEC-Standortes Weiden suchen wir Mitarbeitende, die uns insbesondere in den Forschungsthemen zu Anwendungen von Methoden der künstlichen Intelligenz zur Verbesserung der Sicherheit vernetzter Infrastrukturen unterstützen. Sie werden an aktuellen Themen der IT-Sicherheit forschen und so die Welt ein Stück sicherer machen. Dabei arbeiten Sie mit uns an Industrie- und Forschungsprojekten und unterstützen in unterschiedlichen Bereichen der IT-Sicherheit.

Was Sie mitbringen

  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Informatik oder verwandter Wissenschaften
  • Fundierte Kenntnisse in IT-Sicherheit
    Kenntnisse im Bereich des maschinellen Lernens sowie in der Mathematik sind von Vorteil
  • Sehr gute Kenntnisse mindestens einer Programmiersprache
  • Erfahrungen in der Nutzung von Open-Source Betriebssystemen wie z.B. Linux
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Sicheres Deutsch (mind. Niveau B2) und Englisch in Wort und Schrift
  • Engagierte und selbstständige Arbeitsweise
  • Begeisterung für IT-Sicherheit und Forschung

Was Sie erwarten können

Ihr Tätigkeitsschwerpunkt besteht in Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zur Verbesserung der Sicherheit vernetzter Infrastrukturen. Im Rahmen von nationalen und internationalen Projekten arbeiten Sie zusammen mit Partnern aus Industrie und Forschung an der Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen zur Absicherung vernetzter Infrastrukturen. Zudem tragen Sie zur Weiterentwicklung und Evaluierung des Lernlabors für Cybersicherheit bei.

Zu Ihren Aufgaben gehören auch die konzeptionelle Prüfung komplexer Systeme, die Entwicklung von Testverfahren und Tools sowie die tatsächliche Durchführung von Angriffen auf Sicherheitssysteme und Komponenten, um Schwachstellen zu erkennen. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse benutzen Sie zur Entwicklung neuer, innovativer technischer Lösungen und bringen diese außerdem in wissenschaftliche und technische Studien ein.

Als erfolgreich etabliertes und stark wachsendes Institut sind wir immer auf der Suche nach hoch motivierten kreativen Köpfen in allen Bereichen der IT-Sicherheit. Am Standort in Weiden arbeiten Sie in einem engagierten Team an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Über Anwendungsprojekte lernen Sie unterschiedliche Industrien kennen und können eigene Forschungsthemen in Projekten vorantreiben – bis hin zur Promotion.
Als internationales Forschungsinstitut unterstützen wir die Teilnahme an einschlägigen Konferenzen im In- und Ausland zur Präsentation neuester Forschungsergebnisse und zum Austausch mit der Sicherheits-Community. Neben einer ausgeglichenen Work-Life-Balance spielt auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für uns eine wichtige Rolle.
Wenn Sie die Herausforderung annehmen, sich permanent auf Höhe der neuesten technologischen Entwicklung zu bewegen und diese voranzubringen, bieten wir Ihnen spannende Positionen in einem gesellschaftlich relevanten Zukunftsbereich bei einem der attraktivsten Arbeitgeber Deutschlands.
Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.
Die Stelle ist zunächst auf 3 Jahre befristet, eine Verlängerung ist möglich.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über unser Recruiting-Portal.


http://www.aisec.fraunhofer.de

 

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Weiden
Art:
Vollzeit
Kennziffer:
AISEC-2020-18
Ansprechpartner:
Herr Prof. Dr. Daniel Loebenberger
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Insitut für Angewandte und Integrierte Sicherheit AISEC
Recruiting-Plattform
Fraunhofer-Institut für Kognitive Systeme IKS
Bewerbungsfrist:

Researcher*in für Software Engineering

Ort: München
 

Unterstütze uns dabei, die Zukunft autonomer Systeme aktiv mitzugestalten und zu prägen. Trage dazu bei, dass wir uns auch in Zukunft auf die Sicherheit von Autos, Maschinen und Produktionsanlagen verlassen können. Bei uns wirst Du dazu mit den weltweit besten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zusammenarbeiten. Deine Ergebnisse werden in den Produkten führender Unternehmen zum Leben erwachen und Du wirst dadurch einen aktiven Beitrag für eine sichere Zukunft leisten.

Was du mitbringst

  • Master in Informatik, Elektro- und Informationstechnik oder einer angrenzenden Studienrichtung
  • Englische Sprachkenntnisse
  • Neugier, Kreativität und den Wunsch, Deine Arbeit proaktiv und eigenverantwortlich gestalten zu können
  • Von Vorteil sind Kenntnisse im Bereich Software Engineering, Künstliche Intelligenz oder Plattformen für Embedded Systems

Was du erwarten kannst

  • Die Chance, die Zukunft aktiv mitzugestalten
    Eine einmalige Kombination aus exzellenter Wissenschaft und praktischer Anwendung
  • Die Möglichkeit zur Promotion
  • Einblick in unterschiedliche Branchen und Unternehmen
  • Ein systematisches Ausbildungsprogramm, das Dich fachlich und persönlich ganz nach vorne bringen wird
  • Flexible Vereinbarkeit von Leben und Beruf (Tariflicher Urlaubsanspruch von 30 Tagen, Gleitzeit, Arbeitszeitausgleich, Heimarbeit, Anbindung zur Krippe, Ferienbetreuung für Kinder, etc.)
  • Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Das Fraunhofer-Institut für Kognitive Systeme IKS forscht anwendungsorientiert an den Themen von morgen: Künstliche Intelligenz, Kognitive Systeme und intelligente Softwarearchitekturen für autonome Systeme. Unser Fokus liegt dabei vor allem auf sicherheitskritischen Anwendungen aus den Bereichen Industrie 4.0, Automotive sowie mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge. Dadurch entwickeln wir verlässliche Softwaretechnologien für die Menschen weiter. Wir forschen zum Beispiel daran, wie Künstliche Intelligenz so abgesichert werden kann, dass sie auch in autonomen Autos, in der Mensch-Roboter-Interaktion und in Medizingeräten einsetzbar ist. Damit bereiten wir den Weg für eine verlässliche digitale Welt.

Bitte bewirb dich ausschließlich online über unser Recruiting-Portal.

https://www.iks.fraunhofer.de/

Fragen zu dieser Position?
Ort:
München
Kennziffer:
IKS-2020-21
Ansprechpartner:
Kirsten Plesch
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Kognitive Systeme IKS
Recruiting-Plattform
image description