Stellenausschreibungen

5440791_fkie
Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE
Bewerbungsfrist:

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in der Fachrichtung Sicherheit im Cyber- und Informationsraum

Ort: Bonn
 

Digitalisierung ist einer der Megatrends unserer Zeit. In allen Bereichen unseres Lebens haben digitale Systeme Einzug erhalten, immer raffiniertere Algorithmen werten immer größere Mengen von Daten aus. Gleichzeitig florieren Cyberkriminalität und -spionage. Somit ist Digitalisierung der Schlüssel zu Frieden und Wohlstand, aber auch Ursache für neuartige Gefahren. Diese Gefahren für unsere Gesellschaft frühzeitig zu erkennen, zu minimieren und beherrschbar zu machen ist die wohl spannendste Forschungsfrage unserer Zeit. Informatiker, Mathematiker, Physiker und Ingenieure treiben das Thema interdisziplinär voran. Sie suchen eine Arbeit, bei der Sie inhaltlich Sinnvolles über reines Profitstreben priorisieren können? Möchten Sie sich bei einer der internationalen Top-Adressen zum Thema Cybersicherheit zum Experten weiterqualifizieren? Glauben Sie daran, dass man sich auch im Cyber- und Informationsraum sicher bewegen können sollte?

Was Sie mitbringen

Sie sind fasziniert von Technik und haben Ihr wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master) in Informatik, Wirtschaftsinformatik, Kommunikationstechnik oder einem vergleichbaren Studiengang mit entsprechender Vertiefungsrichtung mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossen. 

  • Sie haben relevante Kenntnisse in mindestens einem der folgenden Bereiche:
    • IT-Forensik (insbesondere Auswertung von Mobiltelefonen, Datenträgern, Netzwerk- und Logdaten)
    • Botnetzanalyse und –bekämpfung
    • Angriffserkennung (u.a. mittels Ködersystemen und Intrusion Detection)
    • Programmanalyse (insbesondere Schadsoftwareanalyse)
    • Analyse von Massendaten
    • Technische Sicherheitsanalyse (v.a. Schwachstellensuche, Firmwareanalyse und Betriebssysteme für eingebettete Systeme)

Sie verfügen über Kenntnisse u.a. in den Bereichen Machine Learning, statische und dynamische Analyse von Binärdateien (bevorzugt mittels IDA Pro, OllyDbg und WinDbg) und sind vertraut mit Architekturen und Protokollen für IP-basierte Computernetze. Zudem beherrschen Sie verschiedene Programmiersprachen (bevorzugt C, C++, Java, Python) und sind erfahren im Umgang mit Daten im Bereich mehrerer Terabyte und dafür nötigen Big Data Lösungen (z.B. MongoDB, Hadoop). Mehrjährige Erfahrung im Bereich der Bekämpfung von Cyberkriminalität rundet Ihr Profil ab. 
  
Sie möchten in unserem jungen, dynamischen Team kreativ, wissenschaftlich und technisch fundiert an anwendungsorientierten Forschungsprojekten sowie bei der Entwicklung und Erprobung experimenteller Anwendungen mitarbeiten. Die Herausforderung komplexe Fragestellungen zu bearbeiten und sie in Software- und Hardwarelösungen umzusetzen nehmen Sie gerne an. Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift helfen Ihnen Forschungsergebnisse zu dokumentieren und gegenüber Auftraggebern und Forschungspartnern selbstständig zu präsentieren.

Was Sie erwarten können

Unser motiviertes Team mit netten Kollegen und Kolleginnen freut sich darauf mit Ihnen an nationalen und internationalen Forschungsprojekten zu angewandter IT-Sicherheit u.a.in den folgenden Bereichen zu arbeiten:

  • Analyse und Bekämpfung von Cyberkriminalität und –spionage
  • Forensische Analyse von Sicherheitsvorfällen
  • Erkennung und Abwehr von Angriffen gegen Kommunikationsnetze und IT-Systeme
  • Analyse hardwarenaher Bedrohungen
  • Ködersysteme
  • Analyse und Bekämpfung von Botnetzen
  • Schadsoftwareanalyse
  • Erstellung, Test, Analyse und Bewertung von IT-Sicherheitskonzepten und -Produkten

Zudem finden Sie bei uns:

  • Individuelle Entwicklungsmöglichkeiten durch Weiterqualifizierung zum Cybersicherheitsexperten
  • Eigeninitiative und Eigenverantwortung durch flache Abteilungshierarchien
  • Flexible Arbeitszeiten

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren. Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

http://www.fkie.fraunhofer.de

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Bonn
Art:
Vollzeit
Kennziffer:
FKIE-2019-55
Ansprechpartner:
Herr Dr. Padilla
Telefon:
+49 228 50212595
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE
Recruiting-Plattform
5506810_esk
Fraunhofer-Institut für Eingebettete Systeme und Kommunikationstechnik ESK
Bewerbungsfrist:

Werkstudent/in: Implementierung eines Kanalmodells für die C2X-Kommunikation im Netzwerksimulator NS-3 auf Basis von OpenCL

Ort: München
 

Bei der Entwicklung von Protokollen und Anwendungen für vernetzte Fahrzeuge ist Simulation ein wichtiger Baustein zur Leistungsbewertung. Fraunhofer ESK nutzt hierfür den Netzwerksimulator ns-3 in Kombination mit anderen Werkzeugen und eigenen Modellen. Um der Forderung nach immer realistischeren Szenarien mit steigenden Fahrzeugzahlen gerecht zu werden, müssen die Laufzeiteffizienz der verwendeten Modelle stetig verbessert werden. Hochparallele Ansätze wie OpenCL oder CUDA bieten hierfür großes Potential. Der Fokus der Tätigkeit ist die Implementierung und Evaluierung eines einfachen Modells des drahtlosen Kanals auf Basis von OpenCL für die Verwendung in ns-3.

 
Was Sie mitbringen

  • Gute Programmierkenntnisse in C++
  • Praktische Erfahrung mit OpenCL oder CUDA
  • Grundlagen im Bereich drahtloser Kommunikationstechnik sind vorteilhaft, aber nicht zwingend erforderlich
  • Die Stelle eignet sich besonders für Studierende der Fachbereiche Informatik, Softwareengineering oder Kommunikationstechnik.

Was Sie erwarten können

  • Mitarbeit in einem dynamischen Team mit innovativen Aufgabengebieten
  • Praxisnähe zu Ihrem Studium
  • Flexible und individuelle Arbeitszeitvereinbarung


Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung. Das Fraunhofer ESK arbeitet an innovativen Software-Ansätzen, die technischen Systemen die benötigte Intelligenz unter höchsten Qualitätsansprüchen verleihen. Durch ihre Kompetenz in den Bereichen Adaptive Systems, Dependable Systems und Quality of Service tragen die Forscherinnen und Forscher damit auch maßgeblich zum Gelingen sicherheitskritischer Anwendungen für Bereiche wie Industrie 4.0 oder Mobilität der Zukunft bei. Der Forschungsschwerpunkt des Instituts liegt auf resilienten kognitiven Systemen, die durch ihre verlässliche Funktionsfähigkeit Voraussetzung für digitale Zukunftsvisionen wie autonome Systeme und deren Zusammenspiel sind.

http://www.esk.fraunhofer.de

Fragen zu dieser Position?
Ort:
München
Kennziffer:
ESK-2018-12
Ansprechpartner:
Herr Dipl.-Inf. Dipl.-Ing. Roscher
Telefon:
+49 89 547088-349
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Eingebettete Systeme und Kommunikationstechnik ESK Recruiting-Plattform
Fraunhofer FIT
Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT
Bewerbungsfrist:

Spezialist/in für neues Lernen

Ort: Sankt Augustin
 

Die Fraunhofer-Gesellschaft ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa und wurde 2018 im Trendence-Absolventenbarometer in der Kategorie Forschung als »TOP 1 Arbeitgeber Deutschland« ausgezeichnet.

Das Fraunhofer-Institut FIT besitzt rund 30 Jahre Erfahrung in der menschengerechten Gestaltung von intelligenten Systemlösungen, die sich nahtlos in Unternehmensprozesse integrieren. Unsere Kunden profitieren durch effizientere Prozesse bei gleichzeitiger Erhöhung der Qualität, der internen Unternehmensvernetzung und Mitarbeiterzufriedenheit. Fraunhofer FIT ist Partner bei der Digitalisierung, Industrie 4.0 Projekten und Lösungen im Internet der Dinge.

Gegenwärtig bieten wir berufsbegleitende Weiterbildungen in den Themenfeldern Data Science, User-Centered-Design und Blockchain an. Für die kontinuierliche Verbesserung und den Ausbau unserer Weiterbildungsangebote suchen wir Dich.

Deine Aufgaben:

  • Du entwickelst didaktische Konzepte für berufsbegleitende Trainings und setzt sie um. Deine Aufgabe wird es z.B. sein, ein Fellowship-Programm im Projekt FAIRplus zu entwickeln (https://fairplus-project.eu).
  • Du führst Interviews durch, um Anforderungen für berufliche Weiterbildungen zu erfassen
  • Du kuratierst vorhandene und entwickelst eigene Lerninhalte auf Basis von Storyboards
  • Du realisierst zusammen mit den Fachexpertinnen und -experten Konzepte zum Projektlernen weiterer Fortbildungen
  • Du kommunizierst mit nationalen und internationalen Projektpartnern, planst Veranstaltungen und managst Communities

Was Du mitbringst

  • Vorausgesetzt wird ein Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Diplom) in Germanistik, Medieninformatik, Wirtschaftswissenschaften, einer Naturwissenschaft oder einem verwandten Fachgebiet
  • Sehr gute (medien-)didaktische Fähigkeiten, insbesondere in Bezug auf Learning Experience Design
  • Erfahrungen in der Konzeption von Blended- und Peer-learning-Formaten
  • Erfahrungen bei der Content-Erstellung (wie z. B. Lernvideos, Lernmodule, Podcasts u.ä..), die mit einer entsprechenden Kenntnis von Lerntechnologien einhergehen
  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeit in deutscher und englischer Sprache
  • Grundlegende Kenntnisse im Projektmanagement sowie Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit interdisziplinären Teams sind von Vorteil

Was Du erwarten kannst

  • Ein attraktives Arbeitsumfeld mit einer offenen und kooperativen Arbeitsatmosphäre
  • Abwechslungsreiche Projekte in einem innovativen Umfeld, in das Du dich gestalterisch einbringen kannst
  • Individuelle Entwicklung durch Weiterqualifizierung, wie z. B. durch das Fraunhofer-Bildungsprogramm mit Seminaren zur Unterstützung der Promotion
    Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeiten und Teilzeitmodelle
  • Unterstützungsangebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, wie Eltern-Kind-Büro, Notfallbetreuung, Lebenslagencoaching, Ferienbetreuung sowie Beratungsleistungen im Bereich Home- und Eldercare
  • Zahlreiche Sport- und Gesundheitsangebote sowie die Teilnahme am Jobticket

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und  erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren. Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet (Verlängerung möglich). Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

http://www.fit.fraunhofer.de

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Sankt Augustin
Art:
Vollzeit
Kennziffer:
FIT-2019-8
Ansprechpartner:
Herr Dr. Andreas Pippow
Telefon:
+49 2241 14-1524
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT
Recruiting-Plattform
5440791_fkie
Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE
Bewerbungsfrist:

Informatiker/in für die Entwicklung prototypischer Software

Ort: Wachtberg
 

Gestalten Sie mit uns die Zukunft! Das Fraunhofer FKIE bietet engagierten Menschen anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben mit Verantwortung und viel Gestaltungsraum. Von der durchgängigen Digitalisierung bis zur Anwendung von Machine Learning unterstützen wir unsere Auftraggeber bei der Erschließung von Potenzialen der IT für komplexe Problemstellungen.
In der Abteilung Informationstechnik für Führungssysteme (ITF) arbeiten wir an Konzepten und technischen Lösungen für die Optimierung von Prozessen in den Bereichen Sicherheit, Verteidigung und Logistik. Wir konzipieren intelligente Überwachungssysteme mit verteilter Sensorik, stellen den zielgerichteten Einsatz von modernen IT-Systemen für die Zivil-Militärische-Zusammenarbeit sicher und entwickeln Entscheidungsunterstützungssysteme für Airlines und Flughäfen.

Was Sie mitbringen

  • Sie haben ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit technischer Ausrichtung, vorzugsweise in der Informatik, und verfügen darüber hinaus über:
    • Programmierkenntnisse in Java
    • Erfahrung in der Web-Entwicklung (HTML5, CSS, JavaScript, Java Server Faces, XPages, Vaadin, Angular, Bootstrap)
    • Kenntnisse in den Bereichen Datenaufbereitung und -analyse (ETL, Data Mining, Process Mining, Machine Learning) – gerne auch in den Bereichen Modellbildung und Simulation
    • Kenntnisse in der Modellierung von Prozessen und Softwarearchitekturen (UML, BPMN, eEPK etc.)
  • Sie arbeiten sich gerne in neue Themen ein, sind experimentierfreudig und denken lösungsorientiert. Idealerweise haben Sie bereits Erfahrung mit dem Einsatz georeferenzierter Daten, beispielsweise für Katastrophenhilfe, Feuerwehr, Luftfahrt oder Logistik. Von Vorteil sind zudem Kenntnisse im Bereich der Entwicklung und/oder Administration für IBM Notes/Domino.

Was Sie erwarten können

Wir bieten Ihnen ein spannendes und flexibles Arbeitsumfeld mit Raum für eigene Ideen und der Möglichkeit, über den Tellerrand zu schauen. In einem  hochmotivierten Team arbeiten Sie fachübergreifend an Problemstellungen der technischen Integration sowie der Analyse, Aufbereitung und bedarfsgerechten Verfügbarkeit relevanter Daten. Bei der Entwicklung von Prototypen experimentieren Sie mit neuen Technologien und arbeiten mit führenden Partnern aus Wissenschaft und Industrie zusammen.

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren. Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet.  Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.  Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

http://www.fkie.fraunhofer.de

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Wachtberg
Art:
Vollzeit   
Kennziffer:
FKIE-2019-56
Ansprechpartner:
Herr Arne Schwarze
Telefon:
+49 228 9435-897
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE
Recruiting-Plattform
5505585_iais
Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS
Bewerbungsfrist:

Assistent/in für KI.NRW & Institutsleitung IAIS

Ort: Sankt Augustin
 

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa und wurde 2018 im Trendence-Absolventenbarometer in der Kategorie Forschung als »TOP 1 Arbeitgeber Deutschland« ausgezeichnet.

Am Fraunhofer IAIS erforschen und entwickeln mehr als 260 Mitarbeitende individuelle Lösungen zur Integration und Analyse von Daten für unsere Fördergeber und unsere Kunden aus der Wirtschaft. Künstliche Intelligenz, Machine Learning, Big Data, Multimedia Content Analytics, Information Integration sowie Unternehmensmodellierung und -analyse sind die inhaltlichen Schwerpunkte unserer Arbeiten.

Zum 1. Dezember 2018 wurde die Geschäftsstelle der Kompetenzplattform KI.NRW am Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS in Sankt Augustin / Bonn eingerichtet. KI.NRW wird als gemeinsame Initiative von dem Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie (MWIDE) und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft (MKW) gefördert und hat die Vision, NRW zu einem bundesweit führenden Standort für angewandte Künstliche Intelligenz (KI) auszubauen und in internationalen Netzwerken zu etablieren.

Ihre Aufgabe ist es, professionell, freundlich, zuverlässig und souverän das Sekretariat der Kompetenzplattform KI.NRW zu führen sowie das Sekretariat der Institutsleitung des IAIS zu unterstützen.

Dazu gehören neben den allgemeinen Sekretariatsaufgaben:

  • Organisation und logistische Unterstützung der Beschäftigten bei ihren Dienstreisen
  • Terminplanung und -koordination
  • stilsichere mündliche und schriftliche Korrespondenz in deutscher und englischer Sprache
  • souveräne Kommunikation mit internen und externen Kunden und Besuchern
  • Organisation und Koordination von Veranstaltungen, Workshops und internationalen Projekttreffen
  • Pflege und Verwaltung des CRM-Systems (Customer-Relationship-Management)
  • Darüber hinaus können bei entsprechender Eignung und Verfügbarkeit auch weitere Aufgaben übergeben werden, wie z. B. die Erstellung von Präsentationen und Dokumentationen.

Was Sie mitbringen

  • eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung
  • nachweisbare mehrjährige Berufserfahrung in einer vergleichbaren Position
  • die Fähigkeit, Ihr Aufgabengebiet eigenständig und effizient zu organisieren und für andere vorausschauend mitzudenken
  • ein hohes Maß an Flexibilität, Eigenverantwortlichkeit und Zuverlässigkeit
  • eine freundliche und gewinnende Ausstrahlung, ein sicheres und gewandtes Auftreten sowie das nötige Maß an Diskretion
  • verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • ausgeprägte Kenntnisse der MS-Office-Programme (PowerPoint, Word, Excel, Outlook)
  • die Fähigkeit, auch mit parallelen Vorgängen und unterschiedlichen Ansprechpartnern souverän umzugehen

Was Sie erwarten können

Im Fraunhofer-Institut IAIS arbeiten Sie in einem Spannungsfeld zwischen Forschung und Innovation, Industrieprojekten und den Herausforderungen des öffentlichen Dienstes in einer hoch engagierten, inhaltlich getriebenen Umgebung mit einem aufgeschlossenen und hochmotivierten Team von Kolleginnen und Kollegen. Wir unterstützen Ihre persönliche Weiterentwicklung und bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Talente vielfältig einzusetzen und auszubauen. Weiterhin bieten wir Ihnen eine familienfreundliche Umgebung, zahlreiche Sport- und Gesundheitsangebote sowie die Möglichkeit, ein Jobticket zu erhalten.

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet, kann jedoch bei erfolgreicher Übernahme entsprechender Verantwortung verlängert werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

http://www.iais.fraunhofer.de

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Sankt Augustin
Art:
Vollzeit
Kennziffer:
IAIS-2019-21
Ansprechpartner:
Frau Jasmin Kröhling
Telefon:
+49 2241 14-1931
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS
Recruiting-Plattform
5507209_iao
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
Bewerbungsfrist:

Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d) im Bereich Technologie- und Trendbewertung im Kontext FutureCar

Ort: Garmisch-Partenkirchen
 

Das Team »Mobility Innovation« am Fraunhofer IAO sucht studentische Unterstützung (w/m/d) im Themengebiet Technologie- und Trendbewertung.

Was Sie mitbringen

  • Sie sind Studentin/Student der Fachrichtung Technologiemanagement, Wirtschaftsingenieurwesen, Innovationsmanagement, Fahrzeugtechnik, Maschinenbau oder eines verwandten Studienganges
  • Großes Interesse an technologischen und visionären Fragestellungen
  • Erste Erfahrungen und Kenntnisse im Bereich Innovationsmanagement
  • Gute Kenntnisse über die Automobilbranche und deren Wandel
  • Strukturierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Engagement, Organisationsfähigkeit, hohe Motivation, Flexibilität

Was Sie erwarten können

  • Bei uns erwarten Sie anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben in einem innovativen Forschungsumfeld. Des Weiteren bieten wir Ihnen:
    • Die Möglichkeit der Anfertigung einer Studienarbeit/Masterarbeit
    • Aufbereitung des Themenfeldes der Technologie- und Trendbewertung in frühen Phasen des Innovationsprozesses
    • Identifizierung eines geeigneten Vorgehensmodells zur Technologie- und Trendbewertung vor dem Hintergrund des automobilen Branchenwandels

Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte. Die Stelle ist zunächst auf 6 Monate befristet. Die monatliche Arbeitszeit beträgt 40-80 Stunden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

http://www.iao.fraunhofer.de

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Garmisch-Partenkirchen
Art:
Teilzeit
Kennziffer:
IAO-Hiwi-2019-46
Ansprechpartner:
Herr Florian Albert
Telefon:
+49 (0) 8821 966 977-34
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO Recruiting-Plattform
5505934_iese
Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE
Bewerbungsfrist:

Studentische Hilfskraft (Hiwi) für die Visualisierung und Programmierung in der Unreal Engine

Ort: Kaiserslautern
 

Das Fraunhofer IESE ist die erste Adresse in der angewandten Forschung im Bereich Software und Systems Engineering und zählt zu den Top-Arbeitgebern in Deutschland. Mit über 150 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen unterstützen wir Unternehmen jeder Branche und Größe bei allen strategisch relevanten Herausforderungen, die die Digitale Transformation und die Industrie 4.0 mit sich bringen. Mit unserem ganzheitlichen Software- und Systems-Engineering-Ansatz, in dem Kompetenzen zu Themen wie Architektur, Anforderungen, Prozesse, Daten, UX, Safety und Security essenziell sind, helfen wir, smarte Systeme für die Zukunft zu entwickeln, auf die man sich in jeder Hinsicht verlassen kann.

Hast Du Dich schon einmal gefragt, wie man es schaffen kann, dass autonome Fahrzeuge in Zukunft so sicher werden können, dass keine tödlichen Unfälle mehr passieren können? Ja? Wir auch! In der Abteilung Embedded Quality Assurance (ESQ) am Fraunhofer IESE erforschen wir (momentan 11 Vollzeitforscher und 8 Hiwis) Engineering-Methoden und dazu passende Software-Werkzeuge, die es erlauben, Sicherheit in die vernetzten, adaptiven und autonomen Systeme der Zukunft zu konstruieren und diese nachzuweisen.

Derzeit arbeiten wir im europäischen Forschungsprojekt DEIS („Dependability Engineering Innovation for Cyber-Physical Systems“, http://www.deis-project.eu/) zusammen mit weltweit renommierten Forschern und Industriefirmen daran, wie ein universelles Safety Austausch Format und zugehörige Laufzeitalgorithmen aussehen können, so dass bei sich ändernden Betriebsbedingungen (z.B. Wetteränderungen, Sensorausfälle oder unvorhergesehene Situationen) vernetzte Systeme (wie z.B. mehrere Fahrzeuge) selbstständig und vollautomatisch feststellen können, ob sie sicher zusammenarbeiten können – auch wenn sich die Systeme noch nie vorher begegnet sind.

Um unsere neuartigen Ideen einem breiteren Publikum so verständlich wie möglich zu machen, erstellen wir im Rahmen des Projekts einen Demonstrator, der eine Zwei-Fahrzeug Kolonne im CARLA Simulator (www.carla.org, basierend auf der Unreal Game Engine www.unrealengine.com) simuliert und dabei dynamisch auf sicherheitskritische Änderungen in Umgebung und Systemzustand reagiert. Der Nutzer des Demonstrators soll in der Lage sein, solche Änderungen interaktiv durchzuführen und die sichere Reaktion in Form eines vergrößerten oder verkleinerten Abstands zwischen den Fahrzeugen direkt zu erleben. Eine beschränkte Menge an Kontextänderungen, wie zum Beispiel Wetterbedingungen, können bereits durch CARLA umgesetzt werden. Andere Aspekte, die wir im DEIS Projekt ebenfalls benötigen, lassen sich leider noch nicht darstellen. Dazu gehören WiFi-Verbindungen zwischen den Fahrzeugen, welche für die Kolonnenfahrt benötigt werden und gute oder schlechte Qualität haben oder sogar ganz abreißen können.

Und hier kommst Du ins Spiel: Du wirst Teil unseres neu gegründeten Entwicklungsteams für den Demonstrator (derzeit 5 Leute) und unterstützt uns mit deinen Visualisierungsfähigkeiten dabei, unseren Demonstrator auch für ein fachfremdes Publikum verständlich zu machen. Insbesondere wirst Du dazu Visualisierungseffekte für sicherheitskritische Umgebungsänderungen in der Platooning-Simulation in CARLA bzw. der Unreal Engine zu programmieren. Darüber hinaus ist es uns wichtig, Dir einen Einblick zu geben, wie eine moderne Forschungsumgebung aussieht, in der (lebens-)wichtige Fragestellungen bearbeitet werden, z.B. wie man software-verursachte, tödliche Risiken beim Autofahren systematisch reduziert. Das alles und noch viel mehr (siehe unten) erwartet Dich in einem spannenden Hiwi-Job im ESQ-Team. Wir freuen uns darauf, Dich in einem persönlichen Gespräch näher kennenzulernen!

Was du mitbringst

  • Spaß an Deiner Berufung und Eigeninitiative, sie in sinnvollen Projekten auszuleben
  • Du studierst Informatik und hast bereits Erfahrung in der Spieleprogrammierung in der Unreal Engine gesammelt (C++), insbesondere in der Programmierung von sich bewegenden grafischen Effekten (z. B. : https://navoshta.com/images/posts/kitti-lidar/bg.jpg)
  • Da CARLA eine Python-API für die Unreal Engine bereitstellt, solltest du Grundkenntnisse in der Entwicklung mit Python mitbringen
  • Kenntnisse bezüglich der sinnvollen Anwendung von objektorientierter Programmierung
  • Idealerweise hast Du auch eine kreative Ader, die uns dabei hilft, Visualisierungen für bestimmte Sachverhalte in der Simulation zu finden (Beispiel: Wie visualisiert man die Datenqualität (viel oder wenig Rauschen) eines Abstandssensors sinnvoll, so dass auch Nicht-Wissenschaftler das intuitiv verstehen können?)

Was du erwarten kannst

  • Praktische Anwendung Deiner Studieninhalte innerhalb einer super engagierten Abteilung, in der auch der soziale Aspekt nicht zu kurz kommt (fast alle der 8 beschäftigten Hiwis arbeiten bei uns vor Ort, d.h. man arbeitet nie alleine)
  • Du lernst bei uns den Umgang und das Ökosystem gängiger Simulationswerkzeuge aus der Forschung/Entwicklung autonomer Fahrzeuge kennen sowie ganz nebenbei, wie sie zur Absicherung von hochautomatisierten, kooperativen Fahrfunktionen verwendet werden
  • Möglichkeit, Projekt-, Bachelor oder Masterarbeiten an die Jobinhalte anzuknüpfen (viele unserer Hiwis sind so glücklich bei uns, dass sie die Möglichkeit auch tatsächlich nutzen)
  • Flexible Arbeitszeiten (insbesondere in der Klausurenzeit!)
  • Einblick in die reale Forschungs-Praxis unseres Kernthemas: der Absicherung (Safety) von vernetzten, kooperativen und autonomen Systemen in verschiedenen Anwendungsdomänen wie Bahn-, Fahrzeug- oder Medizintechnik

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

http://www.iese.fraunhofer.de

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Kaiserslautern
Kennziffer:
IESE-2019-12
Ansprechpartner:
M. Sc. Jan Reich
E-Mail:
jan.reich@iese.fraunhofer.de
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE
Recruiting-Plattform
image description