Stellenausschreibungen

5439673_fokus
Fraunhofer-Institut für offene Kommunikationssysteme FOKUS
Bewerbungsfrist:

Studentische Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Security Testing im Zertifizierungskontext  

Ort: Berlin-Charlottenburg
 

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS erforscht und entwickelt seit mehr als 30 Jahren am Standort Berlin-Charlottenburg Kommunikations- und Integrations-Lösungen für Partner aus Industrie, Forschungsförderung und öffentlicher Verwaltung in den Branchen Telekommunikation, Automotive, eGovernment und Softwareentwicklung. Der Geschäftsbereich Quality Engineering entwickelt dazu verschiedenste Methoden und Werkzeuge zur konstruktiven und analytischen Qualitätssicherung.

Für die Entwicklung von Konzepten, Lösungen und Werkzeugen für die Zertifizierung von Komponenten im International Data Spaces (IDS) mit speziellem Fokus auf dem Testen von Security-relevanten, softwareintensiven Systemen suchen wir für unseren Geschäftsbereich Quality Engineering (SQC) zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen studentischen Mitarbeiter (m/w/d) der Fachrichtungen Informatik, Elektrotechnik oder ähnlicher Studienrichtungen für den Bereich IT-Sicherheitstests, vorzugsweise mit abgeschlossenem Bachelorstudium.

Was Sie mitbringen

Wir erwarten sehr gute Kenntnisse in mindestens einer der Programmiersprachen Java, C, oder C++, und ein ausprägte Interesse am Themengebiet Testen, Security Testing und Containervirtualisierung (z.B. Docker) haben. Interessen oder Kenntnisse an Themen der Zertifizierung von Geräten und Anwendungen sind von Vorteil.
Die Arbeit erfordert eine ausgeprägte Abstraktionsfähigkeit. Sie sollten gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Zuverlässigkeit, Sorgfalt, selbstständiges Arbeiten, Teamfähigkeit und Engagement mitbringen

Was Sie erwarten können

Ihre Hauptaufgabe umfasst die Mitarbeit in unseren Forschungs- und Entwicklungsprojekten im Bereich des International Data Spaces. Dazu unterstützen Sie die technische Umsetzung und Evaluation einer ganzheitlichen Testlösung zur Unterstützung des Zertifizierungsprozesses und dem Aufbau einer Prüfstelle.

Zu Ihrem Aufgabengebiet in diesem Bereich gehören:

  • Unterstützung bei der Entwicklung und Implementierung von Methoden und Techniken des automatisierten Testens, mit Fokus auf Security-Anforderungen
  • Unterstützung bei der Entwicklung und Implementierung von Containervirtualisierungen zur Umsetzung einer ganzheitlichen Testlösung
  • Unterstützung beim Aufbau einer Prüfstelle im Kontext des International Data Spaces

Da ihre Mitarbeit in aktuelle Forschungs- und Industrieprojekte integriert ist, zählen auch Literatur-Recherche sowie die Beschreibung von Methoden, Produkten, Technologien zu Ihren Arbeitsaufgaben.

Darüber hinaus ergeben sich interessante Perspektiven für die Anfertigung einer Abschlussarbeit mit industriellem Bezug.
Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).
Die Stelle ist zunächst auf 6 Monate befristet. Grundsätzlich sind wir an einer längerfristigen Zusammenarbeit interessiert.
Die monatliche Arbeitszeit beträgt 60-80 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

http://www.fokus.fraunhofer.de

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online. Nutzen sie dafür den unten stehenden Link zu unserer Recruiting-Plattform.

 

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Berlin-Charlottenburg
Art:
Teilzeit
Kennziffer:
FOKUS-2020-71
Ansprechpartner:
Herr Sascha Hackel
Telefon:
+49 30 3463 7255
E-Mail:
sascha.hackel@fokus.fraunhofer.de
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für offene Kommunikationssysteme FOKUS Recruiting-Plattform
Fraunhofer-Institut für Kognitive Systeme
Bewerbungsfrist:

Referent*in Event Marketing im Bereich PR & Marketing 

Ort:
 

Das Fraunhofer IKS forscht anwendungsorientiert an den Themen von morgen: Künstliche Intelligenz, Machine Learning, Kognitive Systeme. Dabei liegt der Fokus vor allem auf dem Software Engineering für sicherheitskritische Anwendungen in den Bereichen Automotive, Off-Road, MedTech und Industrie 4.0. Hierfür entwickeln wir verlässliche Softwaretechnologien weiter.
Als Mitarbeiter*in in der Abteilung PR & Marketing tragen Sie dazu bei, unsere Botschaften, Themen und Inhalte für unsere unterschiedlichen Zielgruppen aufzubereiten und diese dafür zu begeistern.

Ihre Aufgaben:

  • Sie entwickeln Veranstaltungsformate wie Messen, Workshops, Kongresse oder Networking-Events (online und offline) für unterschiedliche Zielgruppen und setzen diese um
  • Im Rahmen der Veranstaltungsorganisation erarbeiten Sie die Veranstaltungskonzeption, übernehmen die Programmplanung und das Projektmanagement sowie die Akquise und Betreuung von Referenten und Referentinnen und Teilnehmenden
  • Zur Erfolgsbewertung messen und analysieren Sie die von Ihnen entwickelten und umgesetzten Veranstaltungsformate und leiten daraus Empfehlungen ab
  • Sie unterstützen uns bei der Kommunikation der Veranstaltungen über unterschiedliche Kommunikationskanäle (z.B. PR, Website, Blog, Social Media)
  • Darüber hinaus verfassen Sie Beiträge für unseren Blog (https://safe-intelligence.fraunhofer.de/) und unsere Website (https://www.iks.fraunhofer.de/)
  • Gemeinsam mit den Mitarbeitenden der Gruppe PR & Marketing erarbeiten Sie die Marketing- und Kommunikationsstrategie für das Fraunhofer IKS

Was Sie mitbringen

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium im Bereich Wirtschaftswissenschaften / Kommunikationswissenschaften, Eventmanagement oder vergleichbare Qualifikationen mit mehrjähriger Praxiserfahrung im Bereich Veranstaltungen und/oder Marketing.

Ihr Profil:

  • Sie bringen nachweislich Erfahrung in der Konzeption und dem Projektmanagement von unterschiedlichen Veranstaltungsformaten sowie idealerweise Kenntnisse der deutschen Wissenschafts- und Forschungslandschaft mit
  • Sie haben bereits Veranstaltungen mit bis zu 200 Personen eigenständig geplant und umgesetzt
  • Sie bringen Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern wie Event-Agenturen, Technik-Dienstleistern und Eventlocations mit
  • Das Arbeiten mit Office-Anwendungen (insbesondere Microsoft PowerPoint, Word und Excel) ist für Sie eine Selbstverständlichkeit
  • Idealerweise sind Sie mit dem Umgang von Grafikprogrammen (z.B. Adobe Photoshop Adobe Illustrator) sowie Content-Management-Systemen vertraut
  • Sie arbeiten selbstständig, bringen kreative Impulse ein und sind ein Teamplayer

Was Sie erwarten können

  • Vielfältiges Aufgabengebiet mit Gestaltungsspielraum in einem jungen Institut
  • Aufbau von Wissen und Kommunikation zu Innovationsthemen wie sichere künstliche Intelligenz und kognitive Systeme
  • Mitarbeit in einem engagierten Team mit kollegialer Arbeitsatmosphäre
  • Die Vergütung erfolgt bis TVöD EG10 (je nach Qualifikation)
  • Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet
  • Flexible Arbeitszeiten mit Gleitzeit, Arbeitszeitausgleich, Home Office
  • Unterstützung für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Mit-Kind-Büro, Anbindung zur Kita, Ferienbetreuung für Kinder

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Das Fraunhofer-Institut für Kognitive Systeme IKS forscht anwendungsorientiert an den Themen von morgen: Künstliche Intelligenz, Kognitive Systeme und intelligente Softwarearchitekturen für autonome Systeme. Unser Fokus liegt dabei vor allem auf sicherheitskritischen Anwendungen aus den Bereichen Industrie 4.0, Automotive sowie mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge. Dadurch entwickeln wir verlässliche Softwaretechnologien für die Menschen weiter. Wir forschen zum Beispiel daran, wie Künstliche Intelligenz so abgesichert werden kann, dass sie auch in autonomen Autos, in der Mensch-Roboter-Interaktion und in Medizingeräten einsetzbar ist. Damit bereiten wir den Weg für eine verlässliche digitale Welt.

http://www.iks.fraunhofer.de

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online. Nutzen sie dafür den unten stehenden Link zu unserer Recruiting-Plattform.

Fragen zu dieser Position?
Art:
Vollzeit
Kennziffer:
IKS-2020-31
Ansprechpartner:
Miriam Friedmann
Telefon:
+49 89 547088-351
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Kognitive Systeme Recruiting-Plattform
Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM
Bewerbungsfrist:

Verwaltungsfachangestellte*r Personalwesen

Ort: Paderborn
 

Das Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik (IEM) in Paderborn betreibt anwendungsorientierte Forschung zur Förderung von Innovationen im Maschinen- und Anlagenbau, der Automobilindustrie sowie verwandter Branchen. Für Unternehmen bietet das Fraunhofer IEM die Expertise für intelligente technische Systeme im Kontext Industrie 4.0. Ferner ist das Fraunhofer IEM Kompetenzzentrum des Technologie-Netzwerks it´s OWL - Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe.

Ihr Aufgabengebiet in unserer Verwaltung umfasst die verantwortungsbewusste Durchführung administrativer Tätigkeiten im Personalbereich, insbesondere:

  • Erstellung und Verlängerung von Arbeitsverträgen für Studierende
  • Ansprechperson für unsere Studentischen Hilfskräfte und Bearbeitung allgemeiner Personalangelegenheiten
  • Wahrnehmung aller administrativen Aufgaben in der SAP-Zeitwirtschaft

Was Sie mitbringen

  • eine erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Ausbildung
  • fundierte Berufspraxis im Personalwesen, idealerweise im öffentlichen Dienst
  • Erfahrung in der Arbeit mit SAP HCM
  • sicherer Umgang mit MS Office
  • souveränes Auftreten, Einsatzbereitschaft und Teamgeist

Was Sie erwarten können

  • eine gute Arbeitsatmosphäre in einem kooperativen Team
  • ein modern ausgestattetes und forschungsnahes Arbeitsumfeld
  • eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit Freiraum für eigenverantwortliches Arbeiten und kreatives Mitgestalten
  • persönliche Entwicklungsmöglichkeiten durch Weiterbildungsmaßnahmen
  • betriebliche Altersvorsorge (VBL)
  • überwiegendes Arbeiten aus dem Homeoffice aufgrund der Corona-Lage
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf


Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 20 Stunden. Die Stelle kann gegebenenfalls auch in Teilzeit besetzt werden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

http://www.iem.fraunhofer.de

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online. Nutzen sie dafür den unten stehenden Link zu unserer Recruiting-Plattform.

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Paderborn
Art:
Teilzeit
Kennziffer:
IEM-2020-5
Ansprechpartner:
Herr Michael Grafe
Telefon:
+49 5251 5465-104
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM Recruiting-Plattform
5437169_itwm
Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik
Bewerbungsfrist:

Doktorandinnen / Doktoranden im Bereich »Maschinelles Lernen zur Fahrzeugregelung«

Ort: Kaiserslautern
 

Der Bereich Mathematik für die Fahrzeugentwicklung (MF) des Fraunhofer ITWM beschäftigt sich mit der Entwicklung und Qualifikation von Modellierungs- und Simulationstechnologien zur virtuellen Produktentwicklung von Fahrzeugen. Dabei werden mathematische Verfahren und Methoden mit Daten, ingenieurwissenschaftlichen Erkenntnissen und Modellierungstechniken kombiniert, um die Qualität und die Effizienz des Entwicklungsprozesses zu erhöhen. Auf methodischer Seite kommen hier sowohl klassische Disziplinen und Technologien der angewandten Mathematik (u.a. Numerik, Zeitintegration, gekoppelte Simulation, Optimierung, optimale Steuerung) als auch statistische Verfahren und datenbasierte Techniken (u.a. Multivariate Datenanalyse, Maschinelles Lernen, Systemidentifikation) zum Einsatz.

Ein besonderes Schwerpunktthema ist Entwicklung, Erprobung und Absicherung von Fahrerassistenzsystemen und automatisierten Fahrfunktionen bis hin zum autonomen Fahren (ADAS/AD). Im Zentrum des hier ausgeschriebenen Promotionsvorhabens steht die Entwicklung von Fahrzeugregelsystemen basierend auf neuronalen Netzen. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Auswahl passender Netzarchitekturen wie auch auf der Entwicklung optimaler Trainingsstrategien, bei letzterem ergeben sich insbesondere Querbezüge zu den klassischen Gebieten Zeitintegration und optimale Steuerung. Als Entwicklungs- und Erprobungsumgebung steht u.a. der ITWM eigene interaktive Fahrsimulator zur Verfügung.

Für diese Aufgaben suchen wir hochmotivierte Doktorandinnen und Doktoranden mit einer starken Neigung zur angewandten Mathematik und zu deren Anwendung zur Entwicklung von Fahrzeugregelsysteme. Idealerweise bringen Sie dazu Expertise auf mindestens einem der folgenden Gebiete mit:

  • Simulation und Modellierung mechatronischer Systeme, idealerweise aus dem Fahrzeugumfeld, oder
  • Fahrzeugtechnik, Fahrerassistenzsysteme bzw. Regelsysteme für Fahrzeuge oder
  • Optimierung, optimale Steuerung und modellprädiktive Regelung oder
  • Datenanalyse und Maschinelles Lernen, insb. Anwendung neuronaler Netze

wobei Sie in dem betreffenden Gebiet Kenntnisse sowohl hinsichtlich Theorie als auch Numerik vorweisen können.

Was Sie mitbringen

  • Voraussetzung ist ein überdurchschnittlicher wissenschaftlicher Hochschulabschluss in (Techno-) Mathematik, Physik, Informatik, Regelungstechnik oder Maschinenbau sowie hohe Kompetenz in Numerik und wissenschaftlichem Rechnen.
  • Fortgeschrittene Programmierkenntnisse (Matlab oder Python) sollten ebenfalls vorhanden sein.
  • Erfahrungen im Bereich Modellierung sind wünschenswert, werden aber nicht zwingend vorausgesetzt.
  • Ergebnisse sollten selbstständig und sicher in deutscher und englischer Sprache dokumentiert und präsentiert werden können.

Was Sie erwarten können

  • Ein flexibles, innovatives und kreatives Umfeld zur wissenschaftlichen Arbeit im Team.
  • Vielfältige Möglichkeiten und Angebote zum internationalen wissenschaftlichen Austausch.
  • Ein spannendes Promotionsvorhaben, das aktuelle Fragestellungen der Fahrzeugentwicklung adressiert. Eine spezifische Ausgestaltung im Rahmen der oben genannten Themengebiete und Fragestellungen erfolgt gemeinsam in Absprache, je nach Vorbildung und Interessen der Bewerberin oder des Bewerbers. Es sind mehrere Promotionsstellen zu besetzen.

Die Finanzierung erfolgt über ein Promotionsstipendium nach DFG Richtlinie.

Das Stipendium ist auf 3 Jahre befristet.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Das Fraunhofer ITWM zeigt ein außerordentliches Engagement für ein familienfreundliches Arbeitsumfeld seiner Mitarbeitenden: Flexible Arbeits- und Elternzeiten, eine Kindertagesstätte, die Möglichkeit zum Homeoffice, Organisation von Gesundheitstagen und Sportangeboten sowie ein Eltern-Kind-Büro machen das Fraunhofer ITWM in Kaiserslautern zu einem attraktiven Arbeitgeber.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Bewerben Sie sich bitte ausschließlich über unser Recruiting-Portal.

http://www.itwm.fraunhofer.de

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Kaiserslautern
Kennziffer:
ITWM-2019-38
Ansprechpartner:
Dr. Michael Burger
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik Recruiting-Plattform
5437745_sit
Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT
Bewerbungsfrist:

Projektmanager*in Gründungsinkubator StartUpSecure

Ort: Darmstadt
 

Das Fraunhofer SIT gehört zu den führenden Forschungsinstituten im Bereich der Cybersicherheit. Wir entwickeln innovative Cybersicherheitslösungen und kooperieren hierfür mit exzellenten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern vieler Hochschulen aus dem In- und Ausland sowie mit Partnern aus der Industrie und aus Behörden. Mitarbeitende des Fraunhofer SIT erarbeiten heute Lösungen der Cybersicherheit und des Privatsphärenschutzes, die morgen von tatsächlichem Nutzen für Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Behörden sind.

Das Fraunhofer SIT sucht eine*n engagierte*n Mitarbeiter*in für die Abteilung Cybersecurity & Analytics, um sich der Herausforderung zu stellen, im Rahmen des Projekts „Gründungsinkubator StartUpSecure“ als Projektmanager*in tätig zu werden. Das Projekt hat das Ziel, das Ökosystem für IT-Sicherheitsgründungen weiterzuentwickeln und Neugründungen im Bereich IT-Sicherheit zu aktivieren.

Ihre Aufgaben

  • Konzeption, Planung und Durchführung von Veranstaltungen, Seminaren und anderen Formaten im Rahmen des Gründungsinkubators
  • Eigenständiges und zeitliches Projektmanagement
  • Networking mit Unternehmen und
  • Netzwerkpartnern*innen, national und international
  • Konzeption, Planung, Erstellung von Content (Webseite / Social Media, Newsletter etc.)
  • Recherche rund um das Thema „Technisches Marktwissen“ für StartUps


Was Sie mitbringen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor oder Master) in Technologie, Soziologie, Wirtschaft oder ähnlichem
    Mindestens ein Jahr relevante Berufserfahrung
  • Sehr gute MS- Office Kenntnisse
  • Affinität für IT und grafische Gestaltung
  • Hohe Eigenmotivation, Leistungsorientierung sowie großes Kommunikationsgeschick
  • Konzeptionelle Fähigkeiten, Organisationstalent, Kreativität
  • Kenntnisse im Bereich Start-up und besonders des Cybersicherheitsmarkes wünschenswert


Was Sie erwarten können

  • Eine spannende Tätigkeit im innovativen Arbeitsumfeld einer Forschungseinrichtung mit vielen Entwicklungsmöglichkeiten und flachen Hierarchien
  • Sie arbeiten an einem renommierten, international führenden Institut im Bereich Cybersicherheit
  • Modern ausgestatteter Arbeitsplatz
  • Kollegiales, dynamisches Arbeitsumfeld in kreativer Atmosphäre
  • Wir leben eine familienfreundliche Kultur mit flexiblen Arbeitszeiten und der Möglichkeit, regelmäßig tageweise im Home Office zu arbeiten


Die Stelle ist im Rahmen von Projektfinanzierung (StartUpSecure) zunächst auf zwei Jahre befristet.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

FrauBitte bewerben Sie sich ausschließlich online. Nutzen sie dafür den unten stehenden Link zu unserer Recruiting-Plattform.nhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

http://www.sit.fraunhofer.de

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online. Nutzen sie dafür den unten stehenden Link zu unserer Recruiting-Plattform.

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Darmstadt
Art:
Vollzeit
Kennziffer:
SIT-2020-18
Ansprechpartner:
Herrn Dr. Michael Kreutzer
Telefon:
+49 6151 - 869 348
E-Mail:
michael.kreutzer@sit.fraunhofer.de
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT
Recruiting-Plattform
5439538_iosb
Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB
Bewerbungsfrist:

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in im Bereich IOT für Industrie und Stadt

Ort: Lemgo
 

Das Fraunhofer IOSB-INA in Lemgo bietet engagierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern spannende Aufgaben mit Verantwortung und viel Gestaltungsspielraum. Im Auftrag unserer Kunden aus den verschiedenen Bereichen von Wirtschaft und Staat wenden wir neueste Erkenntnisse aus Wissenschaft und Anwendung interdisziplinär auf konkrete Projekte an.

Wir sind eine der führenden Forschungseinrichtungen in dem Technologie-Netzwerk
„Intelligente technische Systeme Ostwestfalen Lippe it’s OWL“.

Unsere Mission: "Empowering our Partners for the Digital Age".

Was Sie mitbringen

Neben einem abgeschlossenen Diplom-/Masterstudium der Informatik oder Elektrotechnik setzen wir Kenntnisse in den Bereichen Software-Entwicklung (Programmiersprachen wie C, C++, oder Java und Internet-Technologien (z.B. TCP/IP, Websockets, OPC UA, MQTT) voraus. Idealerweise haben Sie bereits erste Erfahrungen im Umfeld von open-source Projekten und IoT-Plattformen gesammelt. Darüber hinaus verfügen Sie über sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse. Bei entsprechender Qualifikation bieten wir die Möglichkeit zur Promotion und stellen Ihnen hierfür Einrichtung und Labore unseres Instituts zur Verfügung.

Was Sie erwarten können

In spannenden und abwechslungsreichen Projekten mit Partnern aus der Industrie und der Wissenschaft arbeiten Sie in einem interdisziplinären Team in hohem Maße eigenständig und übernehmen eigenverantwortlich Aufgaben in der Realisierung von Anwendungsfällen im Umfeld unserer Reallabore SmartFactoryOWL und Lemgo Digital.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Durchführung wissenschaftlicher Forschungsprojekte und Technologietransferprojekte
  • Konzeption, Entwicklung und Test von Software-Lösungen für IoT-Lösungen basierend auf z.B. 5G, LoRaWAN, Ethernet, OPC UA für Industrie 4.0 und Smart Cities
  • Zusammenarbeit mit der Wirtschaft und anderen Forschungseinrichtungen
  • Projektergebnisse bei den Auftraggebern und durch Veröffentlichungen in der Fachwelt vertreten
  • Projektakquise und Erstellung von Projektanträgen für neue Forschungsprojekte in deutscher und englischer Sprache

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

http://www.iosb.fraunhofer.de

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online. Nutzen sie dafür den unten stehenden Link zu unserer Recruiting-Plattform.

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Lemgo
Art:
Vollzeit
Kennziffer:
IOSB-2020-66
Ansprechpartner:
Frau Astrid Alteheld
Telefon:
 05261/94290-23
E-Mail:
Astrid.Alteheld@iosb-ina.fraunhofer.de
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB
Recruiting-Plattform
Fraunhofer-Institut für En­er­gie­wirt­schaft und Energiesystemtechnik IEE
Bewerbungsfrist:

Studentische Hilfskraft für das Sekretariat der Institutsleitung

Ort: Kassel
 

Das Fraunhofer IEE in Kassel forscht in den Be­rei­chen En­er­gie­wirt­schaft und Energiesystemtechnik mit den Schwerpunkten: Energieinformatik, Energiemeteorologie und Geoinformationssysteme, Energiewirtschaft und Systemdesign, Energieverfahrenstechnik und -speicher, Netzplanung und Netzbetrieb, Netzstabilität und Stromrichtertechnik, Thermische Energietechnik. Rund 400 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Angestellte, Studentinnen und Studenten entwickeln Lösungen für die Energiewende und erwirtschaften rund 24 Mio. Euro Er­trä­ge pro Jahr.

Was Sie mitbringen

  • Studium im Bereich des Ingenieur- oder Wirtschaftsingenieurwesens oder einem inhaltlich angrenzenden Studiengang
  • Erste Kenntnisse im Asset Management sind von Vorteil
  • Begeisterung für Recherche- und Marketingaufgaben
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sind von Vorteil
  • Gute Team- und Kommunikationsfähigkeit


Was Sie erwarten können

Sie unterstützen Forschungsprojekte im Bereich Erneuerbare Energien und Smart Grids durch Recherche und Kommunikationsaufgaben und tragen so zu deren Gelingen bei.

Dabei sind im Detail folgende Tätigkeitsschwerpunkte zu erwarten:

  • Projektbezogene Rechercheaufgaben
    Zielgruppenrecherche mit Vollzugriff auf Firmendatenbanken, Marktstudienanbietern und Projektdatenbanken
  • Selbstständige Textaufbereitung (Zusammenfassung, Interpretation, Analyse, Übersichtserstellung)
  • Unterstützung bei Aufgaben des Kundenbeziehungsmanagements

Es besteht eventuell die Möglichkeit, die Tätigkeit auch im Rahmen einer Bachelorarbeit durchzuführen.
Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
Die Stelle ist zunächst auf 6 Monate befristet.
Die monatliche Arbeitszeit beträgt 40-60 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

http://www.iee.fraunhofer.de/

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online. Nutzen sie dafür den unten stehenden Link zu unserer Recruiting-Plattform.

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Kassel
Art:
Teilzeit
Kennziffer:
IEE-2020-325
Ansprechpartner:
Wolfram Heckmann
Telefon:
+ 49 561 7294 126
E-Mail:
wolfram.heckmann@iee.fraunhofer.de
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für En­er­gie­wirt­schaft und Energiesystemtechnik IEE
Recruiting-Plattform
5440791_fkie
Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE
Bewerbungsfrist:

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in der Fachrichtung Sicherheit im Cyber- und Informationsraum

Ort: Bonn
 

Digitalisierung ist einer der Megatrends unserer Zeit. In allen Bereichen unseres Lebens haben digitale Systeme Einzug erhalten, immer raffiniertere Algorithmen werten immer größere Mengen von Daten aus. Gleichzeitig florieren Cyberkriminalität und -spionage. Somit ist Digitalisierung der Schlüssel zu Frieden und Wohlstand, aber auch Ursache für neuartige Gefahren. Diese Gefahren für unsere Gesellschaft frühzeitig zu erkennen, zu minimieren und beherrschbar zu machen ist die wohl spannendste Forschungsfrage unserer Zeit. Wissenschaftliche Mitarbeitende aus den Fachbereichen Informatik, Mathematik, Physik und Ingenieurwesen treiben das Thema interdisziplinär voran.
Sie suchen eine Arbeit, bei der Sie inhaltlich Sinnvolles über reines Profitstreben priorisieren können?
Möchten Sie sich bei einer der internationalen Top-Adressen zum Thema Cybersicherheit zum Experten weiterqualifizieren?
Glauben Sie daran, dass man sich auch im Cyber- und Informationsraum sicher bewegen können sollte?
  
Dann sind Sie bei uns richtig! Helfen Sie uns die Welt sicherer zu machen!

 
Was Sie mitbringen

Sie sind fasziniert von Technik und haben Ihr wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master) in Informatik, Wirtschaftsinformatik, Kommunikationstechnik oder einem vergleichbaren Studiengang mit entsprechender Vertiefungsrichtung mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossen.
  
Sie haben relevante Kenntnisse in mindestens einem der folgenden Bereiche:

  • IT-Forensik (insbesondere Auswertung von Mobiltelefonen, Datenträgern, Netzwerk- und Logdaten)
  • Botnetzanalyse und –bekämpfung
  • Angriffserkennung (u.a. mittels Ködersystemen und Intrusion Detection)
  • Programmanalyse (insbesondere Schadsoftwareanalyse)
  • Analyse von Massendaten
  • Technische Sicherheitsanalyse (v.a. Schwachstellensuche, Firmwareanalyse und Betriebssysteme für eingebettete Systeme)

Sie verfügen über Kenntnisse u.a. in den Bereichen Machine Learning, statische und dynamische Analyse von Binärdateien (bevorzugt mittels IDA Pro, OllyDbg und WinDbg) und sind vertraut mit Architekturen und Protokollen für IP-basierte Computernetze. Zudem beherrschen Sie verschiedene Programmiersprachen (bevorzugt C, C++, Java, Python) und sind erfahren im Umgang mit Daten im Bereich mehrerer Terabyte und dafür nötigen Big Data Lösungen (z.B. MongoDB, Hadoop). Mehrjährige Erfahrung im Bereich der Bekämpfung von Cyberkriminalität rundet Ihr Profil ab. 
  
Sie möchten in unserem jungen, dynamischen Team kreativ, wissenschaftlich und technisch fundiert an anwendungsorientierten Forschungsprojekten sowie bei der Entwicklung und Erprobung experimenteller Anwendungen mitarbeiten. Die Herausforderung komplexe Fragestellungen zu bearbeiten und sie in Software- und Hardwarelösungen umzusetzen nehmen Sie gerne an. Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift helfen Ihnen Forschungsergebnisse zu dokumentieren und gegenüber Auftraggebern und Forschungspartnern selbstständig zu präsentieren.

Was Sie erwarten können

Unser motiviertes Team mit netten Kolleginnen und Kollegen freut sich darauf mit Ihnen an nationalen und internationalen Forschungsprojekten zu angewandter IT-Sicherheit u.a.in den folgenden Bereichen zu arbeiten:

  • Analyse und Bekämpfung von Cyberkriminalität und –spionage
  • Forensische Analyse von Sicherheitsvorfällen
  • Erkennung und Abwehr von Angriffen gegen Kommunikationsnetze und IT-Systeme
  • Analyse hardwarenaher Bedrohungen
  • Ködersysteme
  • Analyse und Bekämpfung von Botnetzen
  • Schadsoftwareanalyse
  • Erstellung, Test, Analyse und Bewertung von IT-Sicherheitskonzepten und -Produkten

Zudem finden Sie bei uns:

  • Individuelle Entwicklungsmöglichkeiten durch Weiterqualifizierung zum Cybersicherheitsexperten
  • Eigeninitiative und Eigenverantwortung durch flache Abteilungshierarchien
  • Flexible Arbeitszeiten

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

http://www.fkie.fraunhofer.de

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online. Nutzen sie dafür den unten stehenden Link zu unserer Recruiting-Plattform.

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Bonn
Art:
Vollzeit
Kennziffer:
 FKIE-2020-58
Ansprechpartner:
Herr Prof. Dr. Padilla
Telefon:
+49 228 50212-595
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE Recruiting-Plattform
image description