Stellenausschreibungen

5439673_fokus
Fraunhofer-Institut für offene Kommunikationssysteme FOKUS
Bewerbungsfrist:

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in im Bereich Innovations- und Verwertungsmanagement

Ort: Berlin
 

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS in Berlin-Charlottenburg bietet FuE-Dienstleistungen zur Entwicklung von nahtlosen personalisierbaren IKT-Anwendungen auf allen Stufen des Innovationsprozesses - von der Innovationsidee über Forschung und Entwicklung in Projekten bis hin zu Testphasen, Prototypentwicklung und Implementierung.

Was Sie mitbringen:

Wir suchen eine/n motivierte/n Mitarbeiter/in mit einem erfolgreich abgeschlossenen wissenschaftlichen Hochschulstudium in den Fachrichtungen Informatik, Ingenieurwesen, Betriebswirtschaftslehre oder vergleichbaren Studienrichtungen mit Schwerpunkt Innovationsmanagement oder Wirtschaftsinformatik sowie gutem technischem Verständnis und hohem Interesse an Technologien.

Sie verfügen über:

  • Kenntnisse in den Bereichen Technologietransfer, Verwertungskonzepte/-begleitung, Geschäftsmodellentwicklung und agilen Methoden
  • inhaltliche und methodische Kenntnisse und Erfahrungen, u.a. auf Basis von Design Thinking und Business Model Canvas
  • Kenntnisse und praktische Erfahrungen im Bereich Strategieentwicklung, Projekt- und Stakeholdermanagement
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit sowie sehr gute analytische und konzeptionelle Fähigkeiten
  • Kenntnisse in der Konzeption, Moderation und Auswertung von Events, Workshops und Seminaren

Was Sie erwarten können:

Wir bieten Ihnen eine herausfordernde Aufgabe in einem renommierten Forschungsinstitut an der Schnittstelle zwischen Forschung und Praxis. Ihre Aufgabe ist es, Strategien des Innovations- und Verwertungsmanagements zu entwickeln und umzusetzen sowie die Potenziale neuentwickelter Technologien zu identifizieren und mit geeigneten Konzepten gemeinsam mit den FOKUS Geschäftsbereichen erfolgreich zu erschließen.
Dazu gehören

  • Analyse und Erstellung von Markt-, Wettbewerbs- und Technologietrendstudien
  • Analyse des Nutzens und Mehrwerts von IKT-Technologie und die Ableitung aktueller und zukünftiger Kundenbedarfe
  • Entwicklung und Umsetzung von Innovations- und Verwertungskonzepten für die Fraunhofer FOKUS Geschäftsfelder und die Begleitung entsprechender Projekte
  • Entwicklung und Implementierung einer Geschäftsbereichs-übergreifenden IP-Strategie
  • Mitwirkung bei der konzeptionellen und wissenschaftlichen Arbeit in öffentlichen und industriellen Forschungsprojekten

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).
Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

http://www.fokus.fraunhofer.de

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online. Nutzen Sie dafür den unten stehenden Link zu unserer Recruiting-Plattform.

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Berlin
Art:
Vollzeit
Kennziffer:
FOKUS-2021-33
Ansprechpartner:
Herr Henrik Czernomoriez
Telefon:
+49 30 3463-7690
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für offene Kommunikationssysteme FOKUS
Recruiting-Plattform
5506107_igd
Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD
Bewerbungsfrist:

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in im Bereich Biometrie mit Fokus auf Computer Vision und Machine Learning

Ort: Darmstadt
 

Im Rahmen des Nationalen Forschungszentrums für angewandte Cybersicherheit ATHENE warten auf Sie anspruchsvolle Aufgaben und Forschungsvorhaben. Gemeinsam mit den Darmstädter Hochschulen und dem Fraunhofer SIT arbeiten Sie an wichtigen Problemen und Fragen rund um das Thema Cybersicherheit, die einen unmittelbaren Nutzen für Mensch, Gesellschaft, Wirtschaft und Staat schaffen. Dabei erforschen und entwickeln Sie anwendungsbezogene Lösungen, um Schwachstellen bei einem breiteren und sichereren Einsatz biometrischer Technologien zu beheben.
Gerade der Einsatz von mobilen und eingebetteten Systemen stellt uns vor neue Herausforderungen. Entwerfen Sie mit uns robuste und leichtgewichtige KI-basierte biometrische Modelle, arbeiten sie an innovativen und adaptiven eigebetteten Lösungen und helfen Sie, diese gegen Angriffe zu schützen.

Was Sie mitbringen

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Fachrichtung Informatik, Elektrotechnik, Physik oder Mathematik
  • Kenntnisse in Programmier- und Skriptsprachen (vorzugsweise Python, C++, Java)
  • Know-how im Bereich Künstliche Intelligenz, Machine Learning und Computer Vision
  • Begeisterung für wissenschaftliches Arbeiten mit dem Ziel zur Promotion
  • Eine eigenverantwortliche Arbeitsweise sowie gute analytische Fähigkeiten
  • Spaß an interdisziplinärer Teamarbeit
  • Gutes Deutsch und Englisch in Wort und Schrift

Was Sie erwarten können

  • Ein hoch motiviertes und kollegiales Team
  • Die Möglichkeit, Teil einer innovativen und internationalen Forschungsgemeinschaft zu sein
  • Freiraum für Verantwortung und zur Umsetzung eigener Ideen
  • Gelegenheit zur Promotion und exzellente, fachliche und persönliche Weiterentwicklung durch eine Vielzahl an Weiterbildungsprogrammen
  • Vielfalt und berufliche Chancengleichheit, durch Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Wir sind jedoch an einer längerfristigen Zusammenarbeit interessiert.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

http://www.igd.fraunhofer.de

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online. Nutzen Sie dafür den unten stehenden Link zu unserer Recruiting-Plattform.

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Darmstadt
Art:
Vollzeit
Kennziffer:
IGD-2021-11
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD
Recruiting-Plattform
5442453_iis
Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS
Bewerbungsfrist:

IT-Administrator*in Telekommunikation

Ort: Erlangen, Nürnberg, Fürth
 

Unsere IT-Abteilung unterstützt als interner Dienstleister die Fachabteilungen durch Bereitstellung und Betreuung der gesamten IT-Infrastruktur wie Client-Rechner, Netzwerk, Serverdienste und Telefonie.
Sie haben Erfahrung in der Betreuung von modernen und vernetzten Telekommunikationsanlagen und der persönlichen Unterstützung der Nutzer*innen?

Dann haben wir die passende Stelle für Sie!

Ihre Aufgaben

Sie betreuen selbstständig eine moderne, über mehrere Standorte vernetzte, Alcatel OmniPcX-Telekommunikationsanlage.
Hierzu konfigurieren Sie diese, beseitigen Störungen und stehen den Nutzer*innen beratend zur Seite. Um die Anlage stets auf dem neuesten Stand zu halten, planen Sie Erweiterungen und Umbauten und führen diese durch. Zudem beauftragen und betreuen Sie deren Datenverbindungen, auch an unseren Außenstellen, und unterstützen die Kolleg*innen der IT-Abteilung bei der Betreuung von VMware Servern und dem Netzwerk.

Was Sie mitbringen

  • Abgeschlossene Berufsausbildung zum*r Fachinformatiker*in Systemintegration oder eine gleichwertige Ausbildung sowie erste Berufserfahrung
  • Erfahrung in der Administration von Telefonanlagen mit VoIP- und DECT-Telefonen sowie Soft Clients
  • Kenntnisse in den Bereichen Windows, Linux, VMware und Vernetzung
  • Sehr gutes Deutsch und gutes Englisch in Wort und Schrift
  • Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Lernbereitschaft
  • Führerschein Klasse B (um gegebenenfalls zwischen unseren Standorten pendeln zu können)

Was Sie erwarten können

  • Wir setzen auf innovative Ideen und konzipieren neuartige Lösungen. Sie können dabei sein und aktiv die Zukunft mitgestalten.
  • Sie erhalten maßgeschneiderte Soft-Skills- und fachliche Weiterbildungen.
  • Wir leben eine familienfreundliche Kultur: Manchmal geht die Familie vor – wir wissen das.
  • Die bestmögliche Vereinbarkeit Ihres Berufs- und Privatlebens unterstützen wir durch die Möglichkeit flexiblen Arbeitens.
  • Spitzenforschung dank technischer Spitzenausstattung – all unsere Arbeitsplätze sind mit State-of-the-Art-Technologie ausgestattet, um bestmögliche Arbeitsbedingungen zu schaffen.
  • Strukturierte Onboarding-Maßnahmen unterstützen Sie dabei, gut bei uns am Fraunhofer IIS anzukommen.

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

http://www.iis.fraunhofer.de/

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online. Nutzen Sie dafür den unten stehenden Link zu unserer Recruiting-Plattform.

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Erlangen, Nürnberg, Fürth
Art:
Vollzeit
Kennziffer:
IIS-2021-33
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS Recruiting-Plattform
5506213_idmt
Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT
Bewerbungsfrist:

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in im Bereich Künstliche Intelligenz und Machine Learning

Ort: Ilmenau
 

Das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT ist eines von über 70 Instituten der Fraunhofer-Gesellschaft, der weltweit führenden Organisation für angewandte Forschung.

Das Institut ist international anerkannt für seine Expertise in den Bereichen Psycho- und Elektroakustik und Audiotechnik, A/V-Content-Analyse, intelligente Signalanalyse und Maschinelle Lernverfahren.

Am Hauptsitz des Instituts, auf dem Campus der Technischen Universität Ilmenau, arbeiten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an KI-basierten Erkennungs- und Klassifizierungsverfahren für Audio- und Videodaten zur verbesserten industriellen Qualitätskontrolle und für Anwendungen im Bereich Rundfunk, Fernsehen und Onlinemedien. Moderne Verfahren zur Datenanonymisierung und zum Schutz der Privatsphäre gewährleisten Datenschutz, Datensicherheit und Datensouveränität sowohl für Privatpersonen und als auch im kommerziellen Kontext. Seit mehr als 15 Jahren entwickelt das Institut außerdem kundenspezifische Lösungen für innovative Beschallungs- und Lautsprechersysteme. Zu den Anwendungsfeldern zählen die industrielle Produktion, der Rundfunk- und Entertainment-Sektor, Automotive sowie Professional Audio.
Das Fraunhofer IDMT unterhält enge Forschungskooperationen mit mehreren Hochschulen. Institutsleiter ist seit 2019 Prof. Dr.-Ing. Joachim Bös. Aktuell arbeiten mehr als 120 Mitarbeitende am Hauptsitz in Ilmenau und dem Oldenburger Institutsteil Hör-, Sprach- und Audiotechnologie HSA.

Im Geschäftsfeld »Industrial Media Applications« werden Technologien für das KI-basierte akustische Monitoring sowie für die akustische Ereigniserkennung entwickelt, um zuverlässige und kostengünstige Verfahren zur industriellen Qualitätskontrolle entlang der kompletten Wertschöpfungskette anzubieten. Langjährige Kompetenzen aus den Forschungsbereichen Signalaufnahme und -analyse, Datenverarbeitung mit maschinellen Lernverfahren sowie Aspekte zu Datenschutz und -sicherheit fließen in diese Entwicklungen ein.

Um solch maßgeschneiderte Lösungen für das industrielle Umfeld anbieten zu können, arbeiten wir in einem jungen, interdisziplinaren Team zusammen, für das wir im Bereich Algorithmenentwicklung Verstärkung suchen.

Deine Aufgaben

  • Du entwickelst und implementierst Algorithmen für die Audiosignalverarbeitung mittels maschineller Lernverfahren, Deep Learning und Federated Learning.
  • Du forschst im Bereich akustische Ereignisdetektion und Anomalieerkennung.
  • Du dokumentierst deine Ergebnisse sowohl im Projektumfeld als auch in der wissenschaftlichen Community .
  • Du unterstützt das Team mit deinem Fachwissen bei der der Akquise neuer Projekte im wissenschaftlichen und industriellen Umfeld. 

Was du mitbringst

  • ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Fachrichtung Informatik, Mathematik, Physik, Medientechnologie oder verwandter Studienrichtungen
  • fundierte Kenntnisse rund um Verfahren des maschinellen Lernens (ML), insbesondere Deep Learning aber auch Federated Learning
  • sehr gute Programmierkenntnisse (C++ / Python)
  • sicherer Umgang mit mindestens einem ML-Framework (z. B. TensorFlow, KERAS etc.)
  • Fertigkeiten in statistischer Auswertung und Mathematik sind von Vorteil
  • Motivation, Eigeninitiative, Leistungsbereitschaft und Flexibilität
  • eine ausgeprägte Selbstständigkeit und Zuverlässigkeit sowie eine sorgfältige Arbeitsweise
  • Freude an interdisziplinärer Zusammenarbeit und das Interesse, Verantwortung zu übernehmen
  • fließende Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Was du erwarten kannst

  • spannende, vielfältige Forschungsthemen und Herausforderungen auf hohem Niveau
  • Auseinandersetzung mit innovativen Technologien und zukunftsträchtigen Entwicklungen
  • sehr gute Möglichkeiten, eigene Ideen und Konzepte einzubringen und umzusetzen
  • ein aufgeschlossenes und interessiertes Team mit flachen Hierarchien und sehr guter Arbeitsatmosphäre
  • eine hervorragende technische Infrastruktur
  • Kontakte zu renommierten, internationalen Partnern aus Industrie und Wissenschaft
  • sehr gute Möglichkeiten der beruflichen Weiterbildung
  • sehr gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z. B. durch flexible Arbeitszeitmodelle und Mit-Kind-Büro
  • ein tolerantes und familiäres Miteinander
  • inmitten des Thüringer Walds gelegen, bietet die Universitätsstadt Ilmenau eine große Nähe zur Landeshauptstadt Erfurt

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet, eine Verlängerung ist vorgesehen.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.
"Ausgezeichnet als attraktivster Arbeitgeber für Young Professionals und Absolventen im Bereich Forschung und Informatik durch Universum Young Professionals Survey und Trendence Young Professionals Barometer 2020."

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

https://www.idmt.fraunhofer.de/

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online. Nutzen Sie dafür den unten stehenden Link zu unserer Recruiting-Plattform.

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Ilmenau
Art:
Vollzeit
Kennziffer:
IDMT-2021-11
Ansprechpartner:
Frau Andrea Cebulla
E-Mail:
bewerbung@idmt.fraunhofer.de
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT
Recruiting-Plattform
5437169_itwm
Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM
Bewerbungsfrist:

Doktorand*in im Bereich »Entwicklung eines lernenden digitalen Zwillings einer Batch-Destillationsanlage«

Ort: Kaiserslautern
 

Der Bereich »Optimierung« am Fraunhofer ITWM entwickelt individuelle Lösungen zur Planung und Entscheidungsunterstützung für Probleme der Logistik, Ingenieurswissenschaften und Lebenswissenschaften in enger Zusammenarbeit mit Forschern und Industriekunden. Dabei wird eine enge Integration von Modellierung, Simulation, Optimierung und Entscheidungsunterstützung realisiert.

Die Batchdestillation ist ein insbesondere in der pharmazeutischen Industrie etabliertes Verfahren zur Auftrennung von Mischungen. Batch-Destillationsprozesse sind hochdynamisch und können sehr flexibel gestaltet werden. Sie sind ein bestens geeignetes Objekt zur Realisierung eines digitalen Zwillings verfahrenstechnischer Anlagen. Im Rahmen einer Kooperation des ITWM mit dem Lehrstuhl für Thermodynamik (LTD) an der TU Kaiserslautern wird daher eine vor kurzem beschaffte Batch-Destillationsanlage zunächst so erweitert, dass ein autonomer Betrieb möglich ist. Zur Überwachung und Regelung der Anlage findet unter anderem ein Online Benchtop NMR-Spektrometer Verwendung.
Eine Datenverbindung zum LTD soll mit moderner Datenübertragungstechnologie realisiert werden.
Es ist geplant alle mit der Anlagen gewonnenen Daten in geeigneter Form dauerhaft für eine automatisierte Analyse zur Verfügung zu stellen. Ein entsprechendes System ist zu entwickeln. Erfahrungen hierzu liegen am Fraunhofer ITWM vor. Neben diesen daten geht auch ein physikalisches Modell der Batchdestillation in die Entwicklung des digitalen Zwillings ein.
Ziel ist es, dass der digitale Zwilling kontinuierlich lernt, während die Anlage in Forschungsprojekten eingesetzt und Betriebsdaten generiert werden.

Was Sie mitbringen

Voraussetzung ist ein überdurchschnittlicher wissenschaftlicher Hochschulabschluss bevorzugt in einem ingenieurwissenschaftlichen Studiengang und Interesse an Arbeiten an der Schnittstelle zwischen Verfahrenstechnik, Mathematik und Informatik. Für eine effektive Einarbeitung ist gesorgt. Sie sollten Freude an der Teamarbeit, der Nutzung von Gestaltungsspielräumen und der Arbeit in internationalen Projekten haben. eine Mitarbeit in der Lehre wird erwartet.

Was Sie erwarten können

Die Promotion wird in einem kreativen Team stattfinden, das unterschiedlichste Probleme aus der Praxis hochmotiviert und innovativ löst. Die Arbeit findet ohne Projektdruck statt. Relevante Ergebnisse können jedoch mit Industriepartnern direkt in der Praxis erprobt und umgesetzt werden.

3 Jahre
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Das Fraunhofer ITWM zeigt ein außerordentliches Engagement für ein familienfreundliches Arbeitsumfeld seiner Mitarbeitenden: Flexible Arbeits- und Elternzeiten, eine Kindertagesstätte, die Möglichkeit zum Homeoffice, Organisation von Gesundheitstagen und Sportangeboten sowie ein Eltern-Kind-Büro machen das Fraunhofer ITWM in Kaiserslautern zu einem attraktiven Arbeitgeber.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

http://www.itwm.fraunhofer.de

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online. Nutzen sie dafür den unten stehenden Link zu unserer Recruiting-Plattform.

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Kaiserslautern
Art:
Vollzeit
Kennziffer:
ITWM-2020-45
Ansprechpartner:
Herr Dr. Michael Bortz
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM Recruiting-Plattform
5437169_itwm
Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik
Bewerbungsfrist:

Softwareentwickler*in

Ort: Kaiserslautern
 

Der Bereich »Optimierung« am Fraunhofer ITWM konzipiert und entwickelt individuelle Entscheidungsunterstützungs- und Planungssysteme für Unternehmen aus den Bereichen Chemie, Pharma, Gesundheit, Energie, Produktion, Grundversorgung und Bau. Als angewandtes mathematisches Institut überzeugen wir unsere Kunden nicht nur mit maßgeschneiderten Optimierungsmodellen, sondern auch mit passenden IT-Lösungen, intuitiven Benutzeroberflächen und flexiblen Schnittstellen zu bestehenden Systemen.

In der Softwareentwicklung setzen wir dazu die gesamte Bandbreite moderner Technologien und Entwicklungsparadigmen ein. Unter anderem:

  • Agile Softwareentwicklung
  • Test-driven development
  • C#, Python, JavaScript
  • Clean Code
  • Verteilte Systeme
  • Datenbanken

Ihre Aufgaben werden u. a. sein:

  • Anforderungsanalyse, Entwurf, Implementierung und Testen maßgeschneiderter Softwarelösungen für unsere Kunden
  • Entwicklung von verteilten Applikationen
  • Entwicklung von Datenbankanwendungen
  • Entwicklung von Benutzeroberflächen (Web und Desktop)
  • Beteiligung an und Weiterentwicklung von unseren Softwareentwicklungsprozessen

Was Sie mitbringen

  • einen überdurchschnittlichen Hochschulabschluss mit min. drei Jahren Berufserfahrung in (Wirtschafts-)Informatik oder (Wirtschafts-)Mathematik
  • breitgefächerte IT-Kenntnisse
  • fortgeschrittene Programmiererfahrungen in C#, Python oder JavaScript
  • fortgeschrittene Kenntnisse der Softwareentwicklung
  • Kenntnisse in der Entwicklung von Benutzeroberflächen
  • Interesse, unsere Tools aktiv mitzugestalten und sich in die jeweilige Anwendungsdomäne einfinden zu wollen
  • die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte anschaulich in Deutsch und Englisch zu vermitteln

Was Sie erwarten können

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Mitarbeiter*in.

Wir bieten Ihnen:

  • ein kreatives und innovatives Umfeld
  • Projekte mit anspruchsvollen IT-Fragestellungen
  • Unterstützung beim Erwerb von Domänenwissen im Rahmen Ihrer Einarbeitungsphase
  • ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm in diversen Soft Skills, IT-Themen und mathematischen Methoden
  • Die Möglichkeit Ihre Ideen wissenschaftlich aufzuarbeiten und zu publizieren

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.

Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Das Fraunhofer ITWM zeigt ein außerordentliches Engagement für ein familienfreundliches Arbeitsumfeld seiner Mitarbeitenden: Flexible Arbeits- und Elternzeiten, Kindertagesstätte, die Möglichkeit zum Homeoffice, die Organisation von Gesundheitstagen und Sportangeboten sowie ein Eltern-Kind-Büro machen das Fraunhofer ITWM in Kaiserslautern zu einem attraktiven Arbeitgeber.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

http://www.itwm.fraunhofer.de

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online. Nutzen Sie dafür den unten stehenden Link zu unserer Recruiting-Plattform.

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Kaiserslautern
Art:
Vollzeit
Kennziffer:
ITWM-2021-5
Ansprechpartner:
Prof. Dr. Karl-Heinz Küfer
E-Mail:
karl-heinz.kuefer@itwm.fraunhofer.de
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik Recruiting-Plattform
Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik IEE
Bewerbungsfrist:

Studentische Hilfskraft zur Unterstützung in der (Java-)Softwareentwicklung im Kontext virtueller Kraftwerke

Ort: Kassel
 

Das Fraunhofer IEE in Kassel forscht in den Be­rei­chen En­er­gie­wirt­schaft und Energiesystemtechnik mit den Schwerpunkten: Energieinformatik, Energiemeteorologie und Geoinformationssysteme, Energiewirtschaft und Systemdesign, Energieverfahrenstechnik und -speicher, Netzplanung und Netzbetrieb, Netzstabilität und Stromrichtertechnik, Thermische Energietechnik. Rund 400 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Angestellte, Studentinnen und Studenten entwickeln Lösungen für die Energiewende und erwirtschaften rund 24 Mio. Euro Er­trä­ge pro Jahr.

Was Sie mitbringen

  • Technisches, naturwissenschaftliches oder wirtschaftswissenschaftliches Studium, vorzugsweise Studium der Informatik
  • Gute bis sehr gute Kenntnisse und praktische Erfahrungen in objektorientierter Softwareentwicklung mit Java, vorzugsweise mit Wissen und Anwendungserfahrung weiterer Sprachen wie TypeScript oder JavaScript
  • Erfahrungen im Umgang mit dem Versionskontrollsystem git
  • Selbstständiges, strukturiertes, gründliches und zielorientiertes Arbeiten
  • Interesse sich in neue Themenkomplexe einzuarbeiten, wie z.B. CI/CD mit Kubernetes
  • Gute bis sehr gute Kenntnisse in Deutsch sowie gute Kenntnisse in Englisch
  • Wünschenswert sind Vorkenntnisse im Bereich der Energiewirtschaft (wie Einsatzgebiete von virtuellen Kraftwerken, Direktvermarktung, Stromnetzbetrieb, o.ä.)

Was Sie erwarten können

Hintergrund:

Die Forschungsgruppe Angewandte Energieinformatik entwickelt und betreibt das IEE.vpp, eine innovative Softwarelösung für virtuelle Kombikraftwerke. Wir entwickeln Software für den Forschungs- und Industrieeinsatz, die nicht nur innovative Fragestellungen beantworten kann, sondern die Benutzer dabei auch begeistern soll.

Virtuelle Kraftwerke (VKe) und damit auch ihre Leitsysteme werden als eines der wichtigsten Werkzeuge für die Energiewende angesehen. In diesem Kontext ist oft vom Kraftwerkstyp der Zukunft die Rede. Wir forschen daran, jetzt und für die Zukunft möglichst anwendungsorientierte virtuelle Kraftwerke zu konzipieren.

Darüber hinaus entwickeln wir prototypische Anwendungen wie ein Flächenkraftwerk (FLKW) für netzkritische Situationen als auch für den Fall eines Stromausfalls, welcher einen kontrollieren Netzwiederaufbau verlangt. Hierfür sollen in Zukunft verstärkt dezentrale erneuerbaren Energien zum Einsatz kommen, die über diese neue zentrale Instanz des FLKW netzdienlich angesteuert werden. Das zugehörige Forschungsprojekt lautet SysAnDUk – Systemdienliche Anforderungen an Dezentrale Erzeugungsanlagen zur Unterstützung in kritischen Netzsituationen und des Netzwiederaufbaus (Kurzbeschreibung s. https://www.iee.fraunhofer.de/de/projekte/suche/laufende/SysAnDUk.html)

Ihre Aufgaben umfassen:

  • Mitwirkung beim Aufsetzen neuer Backendsysteme, welche über REST-Schnittstellen u.a. mit Frontendsystemen interagieren
  • Unterstützung Webentwicklung (u.a. mit Angular), falls Interesse bzw. Kenntnisse vorliegen
  • Allgemeine unterstützende Aktivitäten in der Softwareentwicklung (z.B. Recherche und Testen neuer Frameworks)

Zusätzlich besteht die Möglichkeit eine Abschlussarbeit oder ein Praktikum mit der Tätigkeit zu verknüpfen.

Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte. Die Stelle ist zunächst auf 6 Monate befristet. Die monatliche Arbeitszeit liegt zwischen 60 und 80 Stunden. Die Aufgaben können im Rahmen zeitlich und räumlich flexibler Arbeitsmodelle bearbeitet werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

http://www.iee.fraunhofer.de/

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online. Nutzen Sie dafür den unten stehenden Link zu unserer Recruiting-Plattform.

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Kassel
Art:
Teilzeit
Kennziffer:
IEE-2021-110
Ansprechpartner:
Herr Sven Liebehentze
Telefon:
056172941736
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik IEE Recruiting-Plattform
5440791_fkie
Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE
Bewerbungsfrist:

Studentische Hilfskräfte / Pflichtpraktikant*Innen / Abschlussarbeit im Bereich Cloud Computing mit Kubernetes und Docker

Ort: Wachtberg
 

Gestalten Sie mit uns die Zukunft! Die Fraunhofer-Gesellschaft ist die führende Organisation für angewandte Forschung in Europa. Das Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE entwickelt Technologien und Prozesse mit dem Ziel, existenzbedrohende Risiken frühzeitig zu erkennen, zu minimieren und beherrschbar zu machen. Von der durchgängigen Digitalisierung bis zur Anwendung von Machine Learning unterstützen wir unsere Auftraggeber bei der Erschließung von Potenzialen der IT für komplexe Problemstellungen.

In der Abteilung Informationstechnik für Führungssysteme ITF werden vielfältige Technologien für die Informationsverarbeitung und die Informationsauswertung in komplexen Führungssystemen entwickelt und erprobt. In den letzten Jahren haben sich Cloud-basierte Infrastrukturen etabliert, bei denen Services weitgehend zentralisiert auf Servern betrieben werden. Die Bereitstellung dieser Services passiert dabei dynamisch und hängt von den Anforderungen der jeweiligen Nutzer ab. Für die dynamische Bereitstellung von Services muss eine entsprechende Umgebung geschaffen werden. Eine solche Umgebung, die unterschiedliche Use Cases der Nutzer bedient, befindet sich gerade bei uns im Aufbau. 

Was Sie mitbringen

Sie studieren Informatik, Mathematik, Physik oder einen vergleichbaren Studiengang. Sie interessieren sich für Technologien wie Linux, KVM, Kubernetes, Netzwerke, Shell-Scripting. Ebenfalls weisen Sie eine eigenständige und strukturierte Arbeitsweise auf.

Was Sie erwarten können

Sie entwickeln mit uns gemeinsam unsere eigene Cloud-Infrastruktur, die von allen Mitarbeitenden in der Abteilung genutzt wird. Sie setzen mit uns eigene Server auf und betreiben diese. Dazu gehört die Installation von Virtualisierungsumgebungen, Einrichtung und Konfiguration von Netzwerken und Netzwerkspeichern, Einrichtung und Management eines Kubernetes-Clusters und der Support. Zusätzlich werden immer wieder neue Technologien ausprobiert, um weitere Features den Nutzenden bereitzustellen. Sie arbeiten in einem anwendungs- und lösungsorientierten Wissenschaftsumfeld in einem hochmotivierten Team mit moderner IT-Ausstattung. Sie haben die Möglichkeit, als studentische Hilfskraft*, als Pflichtpraktikant*in oder beim Erstellen Ihrer Abschlussarbeit ein spannendes, praxisnahes Thema zu bearbeiten.

Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
Die Stelle ist zunächst auf 6 Monate befristet.
Die wöchentliche Arbeitszeit erfolgt nach Vereinbarung.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

https://www.fkie.fraunhofer.de/

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online. Nutzen Sie dafür den unten stehenden Link zu unserer Recruiting-Plattform.

Fragen zu dieser Position?
Ort:
Wachtberg
Art:
Teilzeit
Kennziffer:
FKIE-2021-19
Ansprechpartner:
Herr Thomas Kudla
Telefon:
+49 228 9435-976
Infos über diese und weitere Stellen sowie Hinweise zur Anschrift und Kontaktmöglichkeiten:
Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE Recruiting-Plattform
image description