Tageslicht bei der Arbeit? Das ist in vielen Büros aufgrund der Lage und des wechselnden Sonnenstandes längst kein Standard im Gegensatz zu der omnipräsenten elektrischen Beleuchtung. Gleichzeitig verbringen immer mehr Menschen ihre Arbeitszeit in geschlossenen Räumen. Im Light Fusion Lab des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO werden neue Beleuchtungskonzepte erforscht, um den Arbeitsplatz wieder ins richtige Licht zu rücken.

Ohne elektrische Beleuchtung wäre die Arbeit in modernen Büros heute nicht mehr möglich. Diese ist jedoch in den wenigsten Fällen intuitiv oder auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter abgestimmt. Schlechte Lichtverhältnisse überbeanspruchen nicht nur die Augen, sondern können auch den Biorhythmus negativ beeinflussen und zum Beispiel für Schlafstörungen sorgen.  

Die Mitarbeiter Light Fusion Labs arbeiten daran, praktische und individuelle Lichtlösungen für den Arbeitsplatz, basierend auf LED- und OLED-Technologien, zu entwickeln. Die damit realisierbare dynamische Beleuchtung ist natürlichen Lichtverhältnissen nachempfunden und soll für eine erhöhte Konzentrations- und Leistungsfähigkeit sorgen. 

In der Produktfamilie Heliosity® kommen unterschiedliche Beleuchtungsvarianten und –technologien zum Einsatz, um ihr Zusammenspiel, aber auch den individuellen Einfluss auf die menschliche Wahrnehmung zu testen. Am nLightened Workplace des Light Fusion Labs werden u.a. folgende Innovationen getestet:

VirtualSky - Heliosity® Sky sorgt in der Testumgebung auf 34 Quadratmetern für eine multispektrale Lichtdecke durch den Einsatz von 34.560 Leuchtioden, die in 240 Quadraten angeordnet sind. Sie lassen sich einzeln ansteuern und durch die Möglichkeit, 16 Millionen Farben darzustellen, können Effekte wie der einer ständig wechselnden Wolkenlandschaft erzeugt werden. Eine Diffusorfolie unterhalb der LEDs sorgt für ein homogenes Wahrnehmungserlebnis.

Heliosity® One unterstützt als dynamische Vollspektrumleuchte anders als herkömmliche statische Lampen, eine Variation des Lichtspektrums je nach Einstellung (z.B. in Bezug auf die Tageszeit). So kann durch das Anpassen an den natürlichen Lichtrhythmus des Menschen die Suppression des Müdigkeit verursachenden Hormons Melatonin erreicht werden. Und durch einen Lichtleiter wird die LED-typischen Blendung vermieden.

Smart Heliosity® ist als intelligentes Lichtsystem, welches sich automatisch auf den Menschen und seine Umgebung einstellt, konzipiert. Durch verschiedene vernetzte Sensoren werden beispielsweise die Mimik des Benutzers und Klimafaktoren sowie elektronische Informationsquellen wie der Terminkalender ausgewertet, um ein passendes Stimmungslicht zu kreieren.

Das letzte Lichtelement ist der Heliosity® Hue Shifter. Dieser ist ein System aus LED-Beleuchtung und z.B. einer eigens entwickelten Tapete, welches es auf praktische Art ermöglicht, durch Einstellung des Lichtspektrums, bestimmte Farben auf der dazu passenden Oberfläche zu verstärken oder komplett verschwinden zu lassen. Dadurch können Muster und Bewegungen dargestellt und besondere atmosphärische Eindrücke geschaffen werden. (mal)

Keine Kommentare vorhanden

Das Kommentarfeld darf nicht leer sein
Bitte einen Namen angeben
Bitte valide E-Mail-Adresse angeben
Sicherheits-Check:
Sechs + = 11
Bitte Zahl eintragen!
image description
Experte
Alle anzeigen
Oliver Stefani
  • Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
Weitere Artikel
Alle anzeigen
Es werde Licht
Dem Wind auf der Spur
Zu Schnell für das Auge
Stellenangebote
Alle anzeigen