Fraunhofer Innovisions http://www.fraunhofer-innovisions.de Fraunhofer InnoVisions de-de Open Roberta Von Einstiegsprogrammen für LEGO-Roboter bis hin zum Training Künstlicher Neuronaler Netze – auf der Open-Source-Plattform »Open Roberta« des Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS steigen Millionen Kinder und Jugendliche weltweit spielerisch ins Programmieren ein. Begonnen als einzelnes Projekt, verzeichnet das »Open Roberta Lab« nun mehr als 500.000 Besuche monatlich. https://www.fraunhofer-innovisions.de/it-nachwuchs/open-roberta-2/ Innovisions 2021-10-28 06:00:02 Mehr Licht im Dunkel Keine Infrastruktur ist »gut« oder »böse«. Das gilt auch für das Darknet. Denn während es einerseits als krimineller Handelsplatz verpönt ist, ist es andererseits ein vielschichtiges Instrument zur anonymen und damit freien Meinungsäußerung. Im Projekt PANDA arbeitet das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT gemeinsam mit Nachwuchswissenschaftler*innen daran, diesen »dual use« näher zu beleuchten und mehr Licht ins Dunkel des Darknet zu bringen. Im Interview erklärt Prof. Martin Steinebach die Hintergründe und erläutert erste Ergebnisse. https://www.fraunhofer-innovisions.de/cybersicherheit/mehr-licht-im-dunkel/ Innovisions 2021-10-26 06:00:51 KI kann jetzt auch knausern Von autonomem Fahren über die Wartungsvorhersage für Maschinen bis zur Früherkennung eines Schlaganfallrisikos – Künstliche Intelligenz bietet enorme Potenziale. Allerdings sind KI-Systeme äußerst rechenintensiv und damit auch energiehungrig. Vor allem bei mobilen Anwendungen wird der Strombedarf deshalb schnell zum limitierenden Faktor. Ein neuartiges Chip-System könnte dies bald ändern. Beim Pilotinnovationswettbewerb »Energieeffiziente KI-Systeme« des BMBF erzielte das Forscher*innenteam von Fraunhofer IIS und der Universität Erlangen-Nürnberg damit einen 1. Platz. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/ki-kann-jetzt-auch-knausern/ Innovisions 2021-10-21 06:00:57 Besser hören auf der Cocktailparty Freitagabend. Man sitzt bei einer Dinnerparty mit zwölf anderen Gästen, die sich angeregt miteinander unterhalten. Trotz des hohen Geräuschpegels versteht man seinen Gesprächspartner durch das Stimmenwirrwarr ziemlich gut, denn selbst auf einer belebten Party kann das gesunde Gehör einzelne Stimmen aus dem Chaos herausfiltern - der »Cocktailparty-Effekt«. Eine praktische Funktion, die aber bei Hörgeschädigten oft nicht mehr vorhanden ist. Das Fraunhofer IDMT bietet eine Lösung: Das Projekt »mEEGaHStim« entwickelt eine Technologie, die die Sprachverständlichkeit für Hörgeschädigte verbessert. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-living/19961/ Innovisions 2021-10-19 06:00:59 25 Jahre Fraunhofer IESE Das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE in Kaiserslautern ist seit 25 Jahren eine der führenden Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet des Software- und Systems-Engineerings sowie des Innovation-Engineerings. Mit seiner angewandten Forschung entwickelt das Institut innovative Lösungen zur Gestaltung verlässlicher Digitaler Ökosysteme und beschleunigt damit den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Nutzen für seine Kunden. https://www.fraunhofer-innovisions.de/in-eigener-sache/25-jahre-fraunhofer-iese/ Innovisions 2021-10-14 06:00:29 SoS-Engineering macht Wertschöpfung zukunftssicher Fahrerloses Einparken im Parkhaus, die per Sprachansage gesteuerte Haustechnik oder die Fertigungsstraße, die sich auftragsbezogen selbst umgruppiert - Produkte und vor allem ihre Anwendung basieren immer mehr auf dem Verbund intelligent vernetzter Einzelsysteme. Damit solche Systems-of-Systems (SoS) die gewünschte Leistung bringen, müssen auch ihre Entwickler*innen intelligent vernetzt zusammenarbeiten. Im Projekt »MoSyS« wird erforscht, wie sich die Ingenieur*innenarbeit dafür wandeln muss und welche Methoden und technischen Hilfsmittel das SoS-Engineering unterstützen können. https://www.fraunhofer-innovisions.de/arbeitsplatz-der-zukunft/sos-engineering-macht-wertschoepfung-zukunftssicher/ Innovisions 2021-10-12 06:00:25 Folgerichtig Durchschnittlich 1,3 Millionen LKWs fahren täglich über die Autobahnen in Deutschland. Jedes Fahrzeug muss individuell von einem oder einer Fahrer*in mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten gesteuert werden. Das erhöht nicht nur das Unfallrisiko, sondern bremst auch den Verkehrsfluss. Effizienter ist es, wenn sich mehrere Fahrzeuge zu einem Platoon zusammenschließen und eine gemeinsame, ressourcensparende Fahrweise nutzen. Im Interview erklärt Maximilian Schellert vom Fraunhofer IML, warum Platooning das Bild auf unseren Autobahnen prägen wird und wieso das auch finanziell Vorteile bringt. https://www.fraunhofer-innovisions.de/mobilitaet/folgerichtig/ Innovisions 2021-10-07 06:00:46 25 Jahre Fraunhofer ITWM Das Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM beweist, dass Mathematik für die Wirtschaft unumgänglich ist. Seit 25 Jahren unterstützen die Mitarbeiter*innen Industriepartner und Unternehmen bei der Beratung und Umsetzung verschiedener Projekte unter anderem in den Bereichen Automotive, Medizin, High Performance Computing und Finanzen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf mathematisch basierten Modellierungen, Simulationen und Optimierungen. Mittlerweile zählt das Fraunhofer ITWM zu den größten mathematischen Forschungsinstituten weltweit. https://www.fraunhofer-innovisions.de/in-eigener-sache/25-jahre-fraunhofer-itwm/ Innovisions 2021-10-05 06:00:33 Autos, hört die Signale Wer ein Fahrzeug führt, muss das Verkehrsgeschehen rundherum jederzeit aufmerksam verfolgen. Grundlegend dafür ist nicht nur der Blick auf die Straße voraus, in die Rückspiegel und über die Schulter. Auch das Hören ist Teil der erforderlichen Aufmerksamkeit am Steuer. Das gilt nicht nur für Menschen, sondern auch, wenn der Computer die Fahrzeugführung übernimmt. Autonom gesteuerte Fahrzeuge müssen also nicht nur mindestens so gut sehen wie ein Mensch, sondern auch beim Hören ebenbürtig werden. Fraunhofer-Forscher*innen entwickeln und erproben akustischen Sensor- und Analysetechnologien dafür. https://www.fraunhofer-innovisions.de/mobilitaet/autos-hoert-die-signale/ Innovisions 2021-09-29 06:00:43 Zustellarbeit 4.0 Manch ein Sci-Fi-Fan fiebert schon lange auf die Paketzustellung per Drohne, während andere sich schlicht wünschen, dass ihre Lieferung umweltfreundlicher wird. Welche Visionen werden Realität und worauf müssen wir noch eine Weile warten? Mit der Zukunft der Zustellarbeit beschäftigt sich eine Studie des Fraunhofer IAO. Dafür haben die Forscher*innen den aktuellen Erkenntnisstand erfasst und Gespräche mit zahlreichen Akteur*innen der Kurier-, Express- und Paketdienste (kurz: KEP-Branche) geführt. Ergebnis ist ein gründlicher Rundumblick, der zentrale Fragen beantwortet. https://www.fraunhofer-innovisions.de/arbeitsplatz-der-zukunft/zustellarbeit-4-0/ Innovisions 2021-09-23 06:00:54 Pedes und Pedal: Partner von Vehicle2X Vehicle2X-Kommunikation erhöht die Sicherheit im Straßenverkehr. Nahezu alle LKW, PKW und Motorräder werden künftig mit der dafür nötigen Technik ausgestattet sein. Was aber ist mit Verkehrsteilnehmern, die zu Fuß, per Fahrrad oder Scooter unterwegs sind? Forscher*innen und Industriepartner entwickeln nun eine Smartphone-App, mit der auch die Vulnerable Road User (VRU) zu einem aktiven Teil der vernetzten Mobilität werden. Sie werden dann ebenfalls automatisch vor Gefahren gewarnt und bei der Routenwahl unterstützt. Vor allem aber werden sie im digitalen vernetzen Verkehrssystem »sichtbar«. https://www.fraunhofer-innovisions.de/mobilitaet/pedes-und-pedal-partner-von-vehicle2x/ Innovisions 2021-09-21 06:00:36 Punkt vor Gitter Computersimulation ist zum unersetzlichen Werkzeug geworden. Auch ohne Experiment in der realen Welt können durch Simulationssoftwares fast gleichwertige Aussagen zum Verhalten verschiedenster Systeme getroffen werden. Das macht die Weiterentwicklung dieser Technologien notwendig. Das Projekt MESHFREE leistet hierzu einen wichtigen Beitrag, indem es gitterfreie Simulationen ermöglicht und das Verfahren so flexibler und zeitsparender gestaltet. https://www.fraunhofer-innovisions.de/simulation-und-visualisierung/punkt-vor-gitter-2/ Innovisions 2021-09-16 06:00:34 Autobahn fürs Bordnetz Bereits in heutigen Fahrzeugen muss das Bordnetz hohe Anforderungen erfüllen. Insbesondere die Sicherheits- und Assistenzsysteme erfordern eine schnelle und zuverlässige Datenkommunikation. Für das autonome Fahren aber wird das Bordnetz noch um ein Vielfaches mehr an Informationen übertragen müssen. Und das mit Datenraten bis in den Gigabitbereich. Als Tempo-Booster wollen Forscher*innen und Industriepartner*innen nun die in der Telekommunikation bewährte OFDM-Technologie bei künftigen Fahrzeuggenerationen mit an Bord holen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/mobilitaet/autobahn-fuers-bordnetz/ Innovisions 2021-09-14 06:00:36 »Die Verantwortung muss beim Menschen bleiben.«  Das Future Combat Air System (FCAS) ist das größte Verteidigungsprojekt Europas. Im Mittelpunkt steht ein »System of Systems« mit Kampfflugzeugen der nächsten Generation. Im Rahmen der Entwicklung haben Airbus und das Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE ein unabhängiges Expert*innengremium zur verantwortlichen Nutzung neuer Militärtechnologien gebildet. Es soll ethische und international geltende rechtliche Leitlinien für FCAS ausarbeiten. Im Interview erklärt Prof. Dr. Wolfgang Koch, Chief Scientist am Fraunhofer FKIE, die Aufgaben und Hintergründe.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/kuenstliche-intelligenz/die-verantwortung-muss-beim-menschen-bleiben/ Innovisions 2021-09-09 06:00:48 Nichts als die Wahrheit Je vernetzter ein Fahrzeug ist, desto mehr Angriffspunkte bietet es für Manipulationen von außen oder für Datenmissbrauch. Sind autonom fahrende Fahrzeuge also eine Einladung für Cyberkriminelle? Ja, sagen Expert*innen und wollen dem nun einen Riegel vorschieben. Im Projekt SecForCARs arbeiten 14 Partner aus Industrie und Forschung an Analyse- und Testverfahren, um mögliche Schwachstellen in Fahrzeugen zu identifizieren und die Grundlage zu schaffen, damit nur vertrauenswürdige Daten die Bordrechner erreichen. Im Interview erklärt Philipp Zieris vom Fraunhofer AISEC die Leitlinien des Vorhabens. https://www.fraunhofer-innovisions.de/mobilitaet/nichts-als-die-wahrheit/ Innovisions 2021-09-07 06:00:58 Die Wind-Daten-Wasserstoff-Connection Grüner Wasserstoff hat das Potenzial, einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Zum Beispiel kann damit die energieintensive Stahlindustrie klimafreundlicher produzieren. Den Strom von Windkraftanlagen und Photovoltaikparks für die Wasserstoffgewinnung zu nutzen, setzt jedoch nicht nur die dafür notwendigen Anlagen voraus. Zusätzlich ist erforderlich, dass sich die Akteur*innen des Energiesystems intensiv abstimmen und intelligent vernetzen. Fraunhofer-Forscher*innen haben dafür den »Energy Data Space« aufgebaut. https://www.fraunhofer-innovisions.de/energie-und-nachhaltigkeit/die-wind-daten-wasserstoff-connection/ Innovisions 2021-09-01 06:00:38 CoBot Das Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB hat in Kooperation mit der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC Deutschland das innovative KI-basierte Montageassistenzsystem CoBot entwickelt. Beim CoBot – kurz für Collaborative Robot – arbeiten Roboter und Mensch gemeinsam in der manuellen Montage. Durch das smarte Assistenzsystem werden modernste KI-Methoden des maschinellen Lernens vereint und sorgen dafür, dass intelligent auf die Werkenden und deren Tätigkeiten reagiert und eingegangen werden kann. https://www.fraunhofer-innovisions.de/kuenstliche-intelligenz/cobot/ Innovisions 2021-08-25 06:00:39 Gebärden sprechen lassen Etwa 800.000 Menschen in der Europäischen Union nutzen Gebärdensprache, weil sie gehörlos oder schwer hörgeschädigt sind. Trotzdem bleibt es schwer für sie, vollumfänglich am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Der Einsatz von Gebärdensprachdolmetscher*innen beispielsweise bei TV- und Internetübertragungen oder bei größeren Veranstaltungen könnte die Situation verbessern. Aber er ist kostspielig. Eine Simultanübersetzung ist daher immer noch die Ausnahme. Dank automatisierten Übersetzungen mittels KI-animierter Avatare könnte die Gebärdensprachübersetzung zur Selbstverständlichkeit werden. https://www.fraunhofer-innovisions.de/semantische-medienanalyse/gebaerden-sprechen-lassen/ Innovisions 2021-08-18 06:00:00 Annäherung auf gesichertem Terrain Wenn der Nachschub ins Stocken gerät, müssen OEMs und ihre Lieferanten zügig reagieren. Bleiben Produktionsteile aus, hat das unter Umständen gravierende Auswirkungen in der Fertigung. Sobald ein Engpass in der Lieferkette absehbar ist, versuchen die beteiligten Unternehmen daher gegenzusteuern. Unternehmen, die dafür die Möglichkeiten der International Data Spaces (IDS) nutzen, profitieren von einem entscheidenden Zeitvorteil. Am Fraunhofer ISST entwickelte Schnittstellen gewährleisten dabei eine vertrauenswürdige Kooperationsumgebung. https://www.fraunhofer-innovisions.de/mobilitaet/annaeherung-auf-gesichertem-terrain/ Innovisions 2021-08-10 06:00:41 Rechenziel: Fairverteilung COVID-19 Schutzausrüstung wurde im Frühjahr 2020 innerhalb weniger Tage zur Mangelware – in Deutschland und weltweit. Um Kliniken und medizinische Praxen trotzdem bestmöglich zu versorgen, mussten die wenigen verfügbaren Bestände möglichst effizient und bedarfsgerecht aufgeteilt werden. Fraunhofer-Forscher*innen haben deshalb eine Software entwickelt, mit der Entscheidende schnell eine nahezu optimale Zuteilung der knappen Ressourcen berechnen können. https://www.fraunhofer-innovisions.de/oeffentliche-sicherheit/rechenziel-fairverteilung/ Innovisions 2021-08-05 06:00:04 Roboter gegen COVID-19 Der Desinfektionsroboter aus dem Projekt BALTO kennt seine Aufgaben und klärt die resultierende Arbeitsaufteilung selbstständig mit seinen Kollegen ab. Durch die Integration von Daten aus dem Building Information Modeling (BIM) weiß er, wo sich Türen und andere Objekte befinden, erkennt autonom Flächen mit hohem Infektionsrisiko und kommuniziert mit den anderen Robotern im Gebäude über seine Aufgaben. https://www.fraunhofer-innovisions.de/robotik/roboter-gegen-covid-19/ Innovisions 2021-08-03 06:00:31 Laden unter der Lupe In der Entwicklung von Batterien steckt jede Menge Energie - und es wird Weitere benötigt. Nicht zuletzt wegen des möglichst leistungsstarken Betriebs von Elektromobilen steigt der Bedarf explosionsartig. Um möglichst effiziente und langlebige Batterien zu entwickeln und sich aufwendige Analysen der realen Prozesse in den Energiespeichern zu sparen, werden Simulationen immer wichtiger. Das Fraunhofer IEE entwickelt deshalb das Battery Simulation Studio BaSiS ständig weiter. Die Anwendung bietet Unternehmen umfassende Möglichkeiten zur Optimierung von Batterien. https://www.fraunhofer-innovisions.de/simulation-und-visualisierung/laden-unter-der-lupe/ Innovisions 2021-07-29 06:00:57 Hybridaugen für den Knight Rider von morgen Fahrzeuge müssen noch besser »sehen« lernen. Sie müssen das Gesehene in jedem Augenblick schnell und korrekt interpretieren können, sonst werden sie niemals vollautonom fahren können. Um das Verkehrsgeschehen rundherum und in nahezu Echtzeit zu erfassen, unterstützt sie vielleicht bald eine Kombination aus Kamera, Radar und Fusionsalgorithmik. Ein Forscherteam hat ein kompaktes Kombisystem entwickelt, bei dem Erkennungsleistung und Prozessgeschwindigkeit deutlich verbessert sind. Die Projektergebnisse könnten der Entwicklung des autonomen Fahrens weiter beschleunigen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/mobilitaet/hybridaugen-fuer-den-knight-rider-von-morgen/ Innovisions 2021-07-27 06:00:27 Digitale Diener Kommunalverwaltungen haben mitunter einen ungünstigen Ruf. Aber das liegt nicht zwangsläufig am Personal oder System - Gründe sind vor allem die Vielfalt bürgerlicher Anliegen und die schwer durchschaubaren Prozesse. Der Einsatz einer Künstlichen Intelligenz in der öffentlichen Verwaltung wird deshalb immer wichtiger. Die KI kann als erste Anlaufstelle für Bürger*innen dienen, die Zuordnung neuer Daten koordinieren oder verwaltungsinterne Prozesse automatisieren. Eine aktuelle Studie gibt erste Einblicke und Perspektiven zum Nutzen von KI in der öffentlichen Verwaltung. https://www.fraunhofer-innovisions.de/e-government/digitale-diener/ Innovisions 2021-07-22 06:00:58 OrbiPlant® Nicht nur der Bedarf an pflanzlichen Nahrungsmitteln, auch der Anspruch an Qualität und Herstellung dieser Güter wächst. Die Forscher*innen des Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie IME entwickelten aus diesem Grund das Pflanzenzuchtsystem OrbiPlant®. Die patentierte Vertical-Farming-Anlage ist ein automatisiertes System, mit dem pflanzliche Nahrungsmittel auf nachhaltigem und kosteneffizientem Weg produziert werden können. Die volle Automatisierung und Skalierbarkeit im Anbauprozess bilden einen großen Vorteil gegenüber anderen Indoor-Farming-Methoden. https://www.fraunhofer-innovisions.de/energie-und-nachhaltigkeit/orbiplant/ Innovisions 2021-07-20 06:00:20 ICT-Dissertation Award 2020 Software durch neue Testing-Methoden besonders sicher machen, neue diagnostische Erkenntnisse aus Mikroskopie-Bildern gewinnen oder einfach mal die Maschinen das Planen übernehmen lassen? Diesen Herausforderungen haben sich drei junge Wissenschaftler gestellt. Beim diesjährigen ICT Dissertation Award wurden Dr. Julius Pfrommer vom Fraunhofer IOSB, Dr. André Homeyer vom Fraunhofer MEVIS und Dr. Konstantin Böttinger vom Fraunhofer AISEC für ihre herausragenden Dissertationen ausgezeichnet. https://www.fraunhofer-innovisions.de/in-eigener-sache/ict-dissertation-award-2020/ Innovisions 2021-07-15 06:00:50 Digitale Diagnostik Ein Blutbild enthält eine Vielzahl grundlegender Informationen über den Patienten. Gefunden werden aber meist nur diejenigen Krankheitsanzeichen, nach denen konkret gesucht wurde. Eine automatisierte Analyse des Blutbildes könnte bald deutlich umfassender nach Auffälligkeiten fahnden, als das bislang möglich war. Eine sich entwickelnde Grippe würde ebenso »nebenbei« entdeckt werden können, wie Anzeichen auf beispielsweise eine Covid-19-Ansteckung. Und das, bevor die Krankheit ausgebrochen ist. Im Interview erklärt Dr. Alexander Scherrer vom Fraunhofer ITWM das Diagnostik-Projekt CODECT. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/digitale-diagnostik/ Innovisions 2021-07-13 06:00:15 Der Girls’Day im neuen Gewand - Teil 2 In technischen und wissenschaftlichen Studiengängen und Berufen sind noch immer auffällig wenig Frauen vertreten. Um das zu ändern, hat es sich der Girls'Day zur Aufgabe gemacht, Mädchen umfangreiche und spannende Einblicke in MINT-Arbeitsfelder zu ermöglichen. Auch der Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie beteiligte sich am diesjährigen, virtuellen Girls'Day. An verschiedenen Messeständen konnten sich die Teilnehmerinnen über KI, Software-Engineering, das Programmieren u.v.m. informieren. https://www.fraunhofer-innovisions.de/it-nachwuchs/der-girlsday-im-neuen-gewand-teil-2/ Innovisions 2021-07-08 06:00:45 Der Girls’Day im neuen Gewand - Teil 1 Im Veranstaltungsbereich läuft seit Beginn der Corona-Pandemie einiges anders. Messen und Workshops werden abgesagt oder finden nur noch online statt. Dass eine virtuelle Veranstaltung aber ein voller Erfolg sein kann, zeigte der diesjährige Girls’Day. Der Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie beteiligte sich an diesem Event und ermöglichte Mädchen am 22.04.2021 einen Einblick in Berufe rund um die Themen Cybersicherheit, Data Science u.v.m. Ein besonderes Highlight war der Livestream, in dem Astronautin Dr. Suzanna Randall den Teilnehmerinnen Fragen zu ihrem Berufsalltag beantwortete. https://www.fraunhofer-innovisions.de/it-nachwuchs/der-girlsday-im-neuen-gewand-teil-1/ Innovisions 2021-07-06 06:00:35 Meine Empfehlung Das ADA Lovelace Center for Analytics, Data and Applications verknüpft Forschung und Anwendung von künstlicher Intelligenz. Forscher*innen unterstützen die Industrie durch neue Data Analytics-Verfahren und Algorithmen. Ein Entwicklungsfeld ist der Einsatz künstlicher Intelligenz in logistischen Entscheidungsprozessen entlang der Wertschöpfungsketten von Produkten und Dienstleistungen. Julius Mehringer, Leiter des Projektteams »Selbstoptimierende Adaptive Logistische Netzwerke«, gibt einen Überblick über die Chancen und Perspektiven, die dabei für unterschiedliche Branchen entstehen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/kuenstliche-intelligenz/meine-empfehlung/ Innovisions 2021-06-30 06:00:14