Fraunhofer Innovisions http://www.fraunhofer-innovisions.de Fraunhofer InnoVisions de-de Gelesen und verstanden Mit Hilfe des Natural Language Processing (NLP) können Maschinen Textdokumente analysieren. Dafür werden Erkenntnisse der Linguistik mit Methoden der künstlichen Intelligenz verbunden. In der Abteilung »Cognitive Security Technologies« des Fraunhofer AISEC nutzen Forscher NLP, um über die semantische Struktur verschiedener Datenschutzerklärungen automatisiert auf die Vollständigkeit und Rechtssicherheit dieser Erklärungen rückschließen zu können. Im Interview erklärt Projektleiter Nicolas Müller die Vorgehensweise. https://www.fraunhofer-innovisions.de/semantische-medienanalyse/gelesen-und-verstanden/ Innovisions 2020-01-23 06:00:02 Mehr Gesundheit – mit Netz und doppeltem Boden Telemedizinische Systeme können Therapie und Rehabilitation erheblich erleichtern. Das belegen die Ergebnisse zahlreicher Forschungsprojekte. Die meisten der dabei entwickelten Prototypen haben es allerdings (noch) nicht in den Praxisalltag geschafft – oft wegen der hohen Anforderungen an Datensicherheit und Datenschutz. Eine Lösung bietet jetzt eine universelle Telemedizin-Plattform: Diese stellt Software-Komponenten für eine datenschutzkonforme Telemedizin-Infrastruktur bereit, bei denen der Patient jederzeit die Hoheit über seine Daten behält. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/mehr-gesundheit-mit-netz-und-doppeltem-boden/ Innovisions 2020-01-21 06:00:28 Wissen finden Es gehört zu den wichtigsten Aufgaben von Unternehmen, technologische Entwicklungen zu beobachten und neue Anwendungsfelder zu finden. Bei der Recherche nach technologischen Innovationen liefert aber allein das Internet tausende Daten und Fachinformationen, die nicht nur mühsam durchsucht werden müssen. Jede Suche erzeugt zudem die Unsicherheit, nicht umfassend genug recherchiert zu haben. Helfen können Tools, die diese Aufgabe intelligent und selbstständig durchführen. Im Interview erklärt Dr. Antonino Ardilio vom Fraunhofer IAO die Vorgehensweise. https://www.fraunhofer-innovisions.de/semantische-medienanalyse/wissen-finden/ Innovisions 2020-01-16 06:00:54 Cuttlefish Der vom Fraunhofer-Institut für Grafische Datenverarbeitung IGD entwickelte 3D-Druckertreiber Cuttlefish setzt 3D-Scan-Daten oder auch erzeugte 3D-Modelle auf 3D-Druckern um. Einzigartig ist die Detailtreue und Genauigkeit, mit der der Druckertreiber große Industriedrucker ansteuern kann. Form und Aussehen eines Objekts werden originalgetreu wiedergegeben. https://www.fraunhofer-innovisions.de/simulation-und-visualisierung/cuttlefish/ Innovisions 2020-01-14 06:00:06 Kuratieren für Mensch und Maschine Es hört sich vielleicht unwirsch an, aber: Kein Experte kann die Fülle an neuen Informationen in seinem Fachbereich noch überblicken. Das gilt auch für diejenigen von ihnen, deren primäre Aufgabe das Sichten, Bewerten und Zuordnen von Wissen ist – sei es in der Medizin, im Medien- und Kulturbereich oder auch innerhalb von Industrieunternehmen. Künstliche Intelligenz soll nun nicht nur viele Routineaufgaben bei Selektion und Bewertung von Fachinformationen übernehmen, sie soll auch manuelle Kuratierungsaufgaben erleichtern und die so gewonnenen Erkenntnisse nachhaltig verfügbar machen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/semantische-medienanalyse/kuratieren-fuer-mensch-und-maschine/ Innovisions 2020-01-09 06:00:33 Energiewissen für alle In den vergangenen 50 Jahren haben Bund, Länder und Kommunen mehr als 22.000 Wissenschaftsprojekte gefördert – allein im Bereich Energieforschung. Sich über die Ergebnisse der Studien, Vorlaufforschungen, Anwendungen und Best Practices zu informieren, ist bisher allerdings aufwändig. Das dürfte sich nun (endlich) ändern: Dank eines neu entwickelten Informationssystems lassen sich die Projektarchive nun zügig und zielführend durchsuchen und auswerten. https://www.fraunhofer-innovisions.de/semantische-medienanalyse/energiewissen-fuer-alle/ Innovisions 2020-01-07 06:00:39 Digitales Land in Sicht Welche Folgen bringt der digitale Wandel des öffentlichen Sektors mit sich? Wie können Stadt und Land gleichermaßen davon profitieren? Auf der Smart Country Convention 2019 präsentierten Fraunhofer-Institute Lösungen, um die Vernetzung und Digitalisierung der Land- und Stadtbewohner zusammen mit Politik und Wirtschaft voranzutreiben. Ob »DorfFunk«-App vom Fraunhofer IESE, »Reallabor Lemgo Digital« des Fraunhofer IOSB, »digitaler Sprachassistent für Bürgerdienste« vom Fraunhofer FOKUS oder das »Digitallabor« vom Fraunhofer IAO: Dörfer sowie Städte finden hier ein passendes Angebot. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitales-landleben/digitales-land-in-sicht/ Innovisions 2019-12-19 06:00:15 Der ICT-Dissertation Award geht in die fünfte Runde Wie kann eine automatische Spracherkennung nicht nur gesprochene, sondern auch gesungene Texte verarbeiten? Mit welchen Schritten kann das Vertrauen in elektronische Triage-Systeme erhöht werden und welchen Mehrwert bieten multibiometrische Verfahren für personenbezogene Identifikationen? Mit den Ergebnissen zu diesen Fragestellungen konnten Dr. Anna-Marie Kruspe vom Fraunhofer IDMT, Dr. Erion Elmasllari vom Fraunhofer FIT sowie Dr. Naser Damer vom Fraunhofer IGD die Jury des diesjährigen ICT-Awards überzeugen. Im Interview verrieten sie mehr über ihre Arbeiten, Ambitionen und Ziele. https://www.fraunhofer-innovisions.de/in-eigener-sache/der-ict-dissertation-award-geht-in-die-fuenfte-runde/ Innovisions 2019-12-17 06:00:25 Zukunft Stadt? Diskutieren, experimentieren, erleben! Die Innenstädte drohen am motorisierten Individualverkehr zu ersticken. Die Behörden wollen (und müssen) die Verkehrsbelastung verringern. Und auch viele Bürgerinnen und Bürger möchten aktiv dazu beitragen, die Lebensqualität in ihrem Wohnumfeld zu erhöhen. Der gemeinsame Wille ist da. Was fehlt, sind geeignete Mittel und Wege der Zusammenarbeit zwischen den Behörden, den Städtern und der ortsansässigen Wirtschaft. In Stuttgart entwickeln und erproben die Akteure der Stadtgesellschaft mit Unterstützung von Forschern neue Konzepte zu Mobilität und sozialem Miteinander im öffentlichen Raum. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smarte-staedte/zukunft-stadt-diskutieren-experimentieren-erleben/ Innovisions 2019-12-12 06:00:02 5G: (Noch) kein Anschluss unter dieser Nummer 5G steckt noch in den Kinderschuhen. Zumindest was die industrielle Nutzung betrifft. Um einen Überblick über aktuelle Fragestellungen zu gewinnen und Synergien für laufende Forschungsprojekte zu nutzen, beteiligt sich das Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM am Projekt »Informationsplattform für 5G – IP45G«. Ziel ist es ein breites Spektrum an Fachwissen über die verschiedenen Aspekte des industriellen Internets abzudecken. Eine unabhängig davon durchgeführte Studie soll zusätzliche Erkenntnisse bringen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/industrie-4-0/5g-noch-kein-anschluss-unter-dieser-nummer/ Innovisions 2019-12-10 06:00:53 Der App-Salat im smarten Home Wir haben jetzt eine Küchendeckenbeleuchtung mit Fernbedienung, aber es gibt keine App dazu. Das ist beim Toaster besser, der steht beim Frühstück neben mir – den kann ich vom Smartphone aus bedienen. Ich stecke noch mit der Hand die Toastscheiben rein und kann aber den Hebel und den Bräunungsgrad über das Internet regeln. Oh, Mist der Grünschimmelmelder warnt. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-home/der-app-salat-im-smarten-home/ Innovisions 2019-12-05 06:00:50 We are ready to go now! Avanciert die Blockchain zur nächsten Schlüsseltechnologie der Digitalisierung? Mit der jüngst erschienenen Blockchain-Strategie der Bundesregierung rückt diese Frage wieder in den Fokus von Politik und Wirtschaft. Gemeinsam mit Experten aus Politik, Industrie und Forschung zeigte die Fraunhofer-Gesellschaft am 05. November 2019, dass die Blockchain in vielen Branchen einen großen Mehrwert hat, den es nun auch zu nutzen gilt. Sehen Sie hier die prägnantesten Eindrücke und Impulse vom Fraunhofer-Tag der Blockchain-Technologie. https://www.fraunhofer-innovisions.de/blockchain/we-are-ready-to-go-now/ Innovisions 2019-12-04 06:00:34 Unternehmen nach der Digitalisierung Teil 2 Woran richten sich die Berufe der Zukunft im Zeitalter der Digitalisierung aus? Welche Chancen bieten Automatisierung und neue Technologien für den Wettkampf der Unternehmen? Professor Maximilian Röglinger und Professor Björn Häckel von der Projektgruppe Wirtschaftsinformatik am Fraunhofer FIT erklären, was es mit disruptiven und nichtdisruptiven Entwicklungen auf sich hat und warum sich digitale Plattformen und Ökosysteme gerade für kleinere Unternehmen und Mittelständler lohnen können. https://www.fraunhofer-innovisions.de/arbeitsplatz-der-zukunft/unternehmen-nach-der-digitalisierung-teil-2/ Innovisions 2019-12-03 06:00:45 Unternehmen nach der Digitalisierung Teil 1 Wie sehen zukünftige Geschäftsmodelle im Zeitalter der Digitalisierung aus? Welche Rolle spielen Nachhaltigkeit und Komfort für Nutzererlebnisse und die Produktentwicklung bei Unternehmen? Professor Maximilian Röglinger und Professor Björn Häckel von der Projektgruppe Wirtschaftsinformatik am Fraunhofer FIT erklären die Rahmenbedingungen ihrer Studie, was es mit Orchestrierung von Kundenerlebnissen auf sich hat und wie künftig mit datenschutzrechtlichen Aspekten umgegangen werden könnte. https://www.fraunhofer-innovisions.de/arbeitsplatz-der-zukunft/unternehmen-nach-der-digitalisierung-teil-1/ Innovisions 2019-11-28 06:00:40 Denken und Forschen in Systemen Das Fraunhofer-Institut für Eingebettete Systeme und Kommunikationstechnik ESK wird ausgebaut und so zum Fraunhofer-Institut für Kognitive Systeme IKS. Geplant ist dieser Schritt, weil sich die Anforderungen und Erwartungen beim Einsatz künstlicher Intelligenz deutlich erweitert haben. Künftig sollen am Institut Bereiche wie Software-Architekturen, modellbasierte Software-Entwicklung für dynamische, lernende Systeme sowie KI für autonome Systeme deutlich stärker erforscht werden. Im Interview erklärt Institutsleiter Prof. Mario Trapp die Hintergründe. https://www.fraunhofer-innovisions.de/in-eigener-sache/denken-und-forschen-in-systemen/ Innovisions 2019-11-26 06:00:16 Internationale SciArt: »Before Us Lies EterNERDy« Das Abbilden des Körpers durch medizinische bildgebende Verfahren ermöglicht uns heute ungeahnte Einblicke in dessen Beschaffenheit und Zustand. Der preisgekrönte Kurzfilm des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medizin MEVIS, produziert in Zusammenarbeit mit Media Art Nexus an der Nanyang Technological University Singapore, macht dies besonders deutlich: Der auf medizinischen Bilddaten basierende Film zeigt sowohl mikroskopisch winzige Gewebsinformationen, als auch Organe und eine Ganzkörperaufnahme. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/internationale-sciart-before-us-lies-eternerdy-2/ Innovisions 2019-11-21 06:00:56 Wall-E’s Kollegen kommen Wo Menschen trotz Vorsichtsmaßnahmen und Schutzausrüstungen erheblichen Gesundheitsrisiken ausgesetzt sind, sollen künftig Roboter übernehmen: bei der Sanierung von Deponien, dem Rückbau von Kernkraftwerken, der Säuberung chemisch verseuchter Areale oder bei der Gefahrenbeseitigung nach einem Industrieunfall. Im Kompetenzzentrum »ROBDEKON« arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von Forschungsinstituten und Industrieunternehmen deutschlandweit eng zusammen, um die Robotik- und Autonomietechnologien dafür weiter voranzutreiben und anhand einsatzfähiger Prototypen zu testen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/robotik/wall-es-kollegen-kommen/ Innovisions 2019-11-19 06:00:40 Blockchain-Mythen - Teil 3 Neue, disruptive Technologien wecken nicht immer nur Interesse und Begeisterung. Vielfach steht die Bevölkerung solchen Neuerungen skeptisch gegenüber. Verständlicherweise, denn Technologien, wie beispielsweise die Blockchain-Technologie, können viele Veränderungen mit sich bringen. Bevor dies aber geschieht, müssen viele Fragen beantwortet und Vorurteile aus der Welt geschaffen werden. Gerade in Bezug auf die Blockchain-Technologie gibt es viele unbegründete Ängste. Fraunhofer-Forscher möchten diese abbauen und über die Technologie informieren. https://www.fraunhofer-innovisions.de/blockchain/blockchain-mythen-3/ Innovisions 2019-11-14 06:00:41 Blockchain-Mythen - Teil 2 Im Rahmen des Fraunhofer-Tags der Blockchain-Technologie am 05. November 2019 in Berlin diskutierten Experten über mögliche Use-Cases, den Stand der Blockchain, über die Potenziale und auch darüber, was sowohl im Bereich der Forschung als auch in Politik und Industrie noch getan werden muss, um die Technologie stärker zu etablieren. Bereits im Vorfeld zum #blockchainDay beschäftigten sich unsere Forscher zudem mit den zahlreichen Mythen rund um das Thema Blockchain und gaben Antworten auf einige immer wiederkehrende Fragen in Bezug auf die Technologie. https://www.fraunhofer-innovisions.de/blockchain/blockchain-mythen-2/ Innovisions 2019-11-12 06:00:41 »DorfFunk«: Digital kommunizieren im ländlichen Raum Digitales Leben auf dem Land: Ein Widerspruch? Das Projekt »Digitale Dörfer« des Fraunhofer IESE bezieht hier klar Stellung: Es sorgt dafür, digitale Anwendungen in den Dorf-Alltag zu integrieren und zeigt die Chancen der Digitalisierung für die Bewohnerinnen und Bewohner. Im Fokus stehen ebenso die Förderung der der regionalen Nahversorgung und Kommunikation wie der direkten Kontakt der Bürger und Bürgerinnen zur Verwaltung. Auch der Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie war mit vier Mitgliedsinstituten - unter anderem dem Fraunhofer IESE - auf der SCCON 2019 vertreten. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitales-landleben/dorffunk-digital-kommunizieren-im-laendlichen-raum/ Innovisions 2019-11-08 06:00:45 Blockchain-Mythen - Teil 1 Nicht nachhaltig, nicht sinnvoll, nicht nützlich und allgemein einfach nur extrem überschätzt – dies sind Meinungen, die man oft im Zusammenhang mit der Blockchain-Technologie hört. Nach dem Hype um Kryptowährungen scheint die Technologie in der Öffentlichkeit nur noch auf wenig Interesse zu stoßen. Dabei wird ihr Potenzial eindeutig unterschätzt. In zahlreichen Bereichen kann die Blockchain Prozesse effizienter gestalten. Um die Technologie aber gewinnbringend etablieren zu können, müssen Vorurteile und Ängste abgebaut werden. https://www.fraunhofer-innovisions.de/blockchain/blockchain-mythen/ Innovisions 2019-11-05 06:00:56 Bis auf den Mikrometer Durch seine modulare, vollautomatische Digitalisierstraße, welche die neueste Generation autonomer Roboter sowie optischer Scan-Technologien nutzt, sorgt das CultLab3D des Fraunhofer IGD für eine exakte 3D-Digitalisierung der eingescannten Objekte: Geometrie und die optischen Materialeigenschaften der gescannten Objekte werden durch Photogrammetrie in hoher Geschwindigkeit erfasst und stehen danach als 3D-Scans zur Verfügung. https://www.fraunhofer-innovisions.de/simulation-und-visualisierung/bis-auf-den-mikrometer/ Innovisions 2019-10-31 06:00:17 Auf Sicherheit gebaut In Deutschland ist ein neues Zentrum für Cybersicherheit entstanden. In Garching bei München eröffnet das Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit AISEC Ende des Monats offiziell sein neues Forschungsgebäude: Neben modern ausgestatteten Büroräumen und Innovation Labs wurden hier auch zwölf zukunftsweisende Forschungslabore integriert. Im Interview erklären die Institutsleiter Prof. Dr. Claudia Eckert und Prof. Georg Sigl, welche Bedeutung der Neubau für Forschung und Entwicklung hat. https://www.fraunhofer-innovisions.de/in-eigener-sache/auf-sicherheit-gebaut/ Innovisions 2019-10-29 06:00:14 Deutschlands talentiertester Informatik-Nachwuchs ausgezeichnet Sie haben komplexe Probleme gelöst, in Gesprächen mit Informatik-Experten überzeugt und sich als Teamplayer bewiesen – nun stehen die sechs besten Nachwuchs-Informatiker aus ganz Deutschland fest. https://www.fraunhofer-innovisions.de/it-nachwuchs/deutschlands-talentiertester-informatik-nachwuchs-ausgezeichnet-2/ Innovisions 2019-10-22 06:00:09 Richtige Riecher Dem Internet sei Dank. Nie war es so einfach, sich über die Entwicklung von Technologien und Trends weltweit zu informieren. Doch ist das wirklich so? Die Flut an verfügbaren Dokumenten überfordert die Lese- und Analysekapazitäten, die Unternehmen, Institute und Einrichtungen dafür aufwenden können. Eine Forschergruppe will nun Trendvorhersagen auf Knopfdruck liefern: Semantic Web Technologien durchsuchen Webseiten, News-Feeds oder Social-Media-Kanäle und halten Ausschau nach dem, was wichtig sein könnte. https://www.fraunhofer-innovisions.de/semantische-medienanalyse/richtige-riecher/ Innovisions 2019-10-17 06:00:46 Symphonie auf vier Rädern Seit es Thomas Edison mit der Erfindung des Phonographen im Jahr 1878 erstmals gelungen ist Töne aufzunehmen und wiederzugeben, tüfteln Forscher am Soundsystem für den perfekt natürlichen Klang. Bis heute bleibt das Hörerlebnis aus den Boxen in der Regel jedoch deutlich hinter dem Liveerlebnis zurück. Durch eine semantische Analyse der Audiosignale und mit Hilfe der intelligenten Wiedergabe über ein optimiertes Lautsprechersystem haben es Audioexperten nun (endlich) geschafft, ein nahezu perfektes Erleben des natürlichen Klangs zu generieren – und zwar im Auto. https://www.fraunhofer-innovisions.de/audio-der-zukunft/symphonie-auf-vier-raedern/ Innovisions 2019-10-15 06:00:07 11 Jahre Fraunhofer-Talent-School »Medien und Technologie« am Fraunhofer IDMT Dieses Jahr feiert das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT bereits ihre 11. Talent-School. Das viertägige Projekt bietet Schülerinnen und Schülern durch die Teilnahme an verschiedenen Workshops, die Möglichkeit einen Einblick in das Forschungsuniversum Fraunhofers zu erhalten. Die Talent-School und ihre Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern ist von zunehmender Bedeutung und Tragweite. Welche positiven Erfahrungen gemacht wurden und welche möglichen Schwierigkeiten das Projekt der Talent-School in diesen 11 Jahren zu verzeichnen hat, erfahren wir aus der Perspektive der Organisation von Frau Axthelm, des Initiators Herr Vogel und des Gründungsdirektors des Fraunofer IDMT Herrn Prof. Dr. Brandenburg. https://www.fraunhofer-innovisions.de/it-nachwuchs/11-jahre-fraunhofer-talent-school-medien-und-technologie-am-fraunhofer-idmt/ Innovisions 2019-10-10 06:00:02 Hülle für die Fülle Datenerfassung und Datenanalyse bilden ein Nadelöhr bei der digitalen Transformation. Einerseits sind sie die Grundlage für eine funktionierende Produktion und Logistik im Bereich Industrie 4.0. Andererseits ist dafür aber das Generieren und Verarbeiten einer Unmenge an Informationen von und über jedes Gerät und jede Maschine notwendig. Im Projekt RIOTANA schaffen Forscher des Fraunhofer ISST eine IoT-Architektur zur Verarbeitung großer Datenmengen in Echtzeit. Bei einem Gabelstapler ist das System bereits erfolgreich im Einsatz. https://www.fraunhofer-innovisions.de/iot-und-sensorik/huelle-fuer-die-fuelle/ Innovisions 2019-10-08 06:00:20 KI-ck off  Grau ist alle Theorie – und gerade in der Theorie gibt es im Moment eine Vielzahl von Beschreibungen zum Einsatz Künstlicher Intelligenz (KI). Aber wie »bunt« ist im Gegensatz dazu die Praxis? Wird KI in Unternehmen in Deutschland bereits intensiv genutzt? Von wem, in welchen Bereichen und vor allem: Mit welchen Erfahrungen? Licht ins Dunkel bringt eine aktuelle Studie des Fraunhofer IAO. Sie zeigt, dass KIs in der Regel das Gros der unternehmerischen Erwartungen erfüllen und selbst KMU die wachsenden Einsatzmöglichkeiten sehr genau beobachten. https://www.fraunhofer-innovisions.de/kuenstliche-intelligenz/ki-ck-off/ Innovisions 2019-10-04 06:00:00 Nicht mehr und nicht weniger Das Komprimieren von Videos für Streaming-Angebote ist deutlich aufwändiger als landläufig vermutet. Allein die Rechenleistung, die Sender und Plattformen dafür bereitstellen müssen, ist zu einem teuren und zeitkritischen Faktor geworden. Durch den Einsatz einer KI wollen Forscher nun Möglichkeiten schaffen, die optimalen Einstellungen passend zu der Art der Inhalte schon vorab zu erkennen und so festzulegen, an welchen Stellen eine hohe Bitrate zwingend nötig ist und wo eingespart werden könnte. https://www.fraunhofer-innovisions.de/semantische-medienanalyse/nicht-mehr-und-nicht-weniger/ Innovisions 2019-10-01 06:00:23