Fraunhofer Innovisions http://www.fraunhofer-innovisions.de Fraunhofer InnoVisions de-de (K)Ein Quantum Trost  Whistleblower wie Edward Snowden haben uns eindrücklich vor Augen geführt, dass nicht nur Kriminelle sondern auch Staaten Überwachungstools nutzen, um Personen und Institutionen auszuspionieren. Am Fraunhofer FKIE entwickeln Forscher Methoden, mit denen die Werkzeuge des Spionagebaukastens der NSA erkannt und in ihrer Wirkung eingedämmt werden können.    https://www.fraunhofer-innovisions.de/cybersicherheit/kein-quantum-trost/ Innovisions 2017-04-20 06:00:06 Deutsche Daten-Drehscheibe Ein reibungslos ablaufender und sicherer Datenaustausch zwischen Unternehmen muss zwei entscheidende Hürden überwinden: Die Datensouveränität muss gewährleistet bleiben und der Austausch technisch problemlos möglich sein, weil alle die gleiche Schnittstelle nutzen. Im Projekt »Industrial Data Space« haben sich Forschungsinstitute und Unternehmen zusammengeschlossen, um beide Hindernisse hinter sich zu lassen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/hannover-messe/deutsche-daten-drehscheibe/ Innovisions 2017-04-18 06:00:34 Labor zum Internet der Dinge Im IoT Lab Transferzentrum des Leistungszentrums »Digitale Vernetzung« wird die Zukunft des Internets der Dinge umgesetzt. In einem Video des Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS werden die verschiedenen Arbeitsbereiche und Kompetenzen des Transferzentrums IoT Lab vorgestellt und erklärt, warum Berlin der beste Standort für Digitale Vernetzung und die Erforschung und Weiterentwicklung des Internet of Things ist. https://www.fraunhofer-innovisions.de/iot-und-sensorik/labor-zum-internet-der-dinge/ Innovisions 2017-04-11 06:00:01 Mein Auto! Meine Daten? Moderne Fahrzeuge senden jede Menge Daten übers Internet an den Hersteller. Das ist durchaus sinnvoll, wenn damit Fahrsicherheit und technische Zuverlässigkeit erhöht werden können. Auch ein Datenaustausch mit der Versicherung, mit der Werkstatt sowie verschiedensten Dienstleistern kann Autobesitzern Vorteile bringen. Die zunehmende Vernetzung der Fahrzeuge birgt aber auch Risiken für den zunehmend gläsernen Fahrer. Eigentlich sollte daher der Eigentümer entscheiden können, ob und welche Daten sein Auto weitergeben darf. Das Konzept des Selbstdatenschutzes soll das künftig ermöglichen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/datenschutz/mein-auto-meine-daten/ Innovisions 2017-04-06 06:00:27 Gain New Ground mit KI und intelligenten Waschräumen Nicht nur das Erschließen von neuen Geschäftsmodellen, sondern auch das Erschaffen von neuen Geschäftsbereichen gehört zu den Forschungsfragen im IUK-Bereich, denen sich die Fraunhofer-Institute widmen. Dabei standen die Themenbereiche »Machine Learning«, »Internet of Things« und »Cybersecurity« auf der diesjährigen CeBIT im Vordergrund. Im Video sprechen wir über die neuen Möglichkeiten im »Maschine Learning«, werfen auch einen AR-Blick unter die Motorhaube eines Porsche, besuchen den Waschraum der Zukunft und begutachten neue Sicherheitsumsetzungen im Bankensektor und Kundendienst. https://www.fraunhofer-innovisions.de/cebit/gain-new-ground-mit-ki-und-intelligenten-waschraeumen/ Innovisions 2017-04-04 06:00:05 Roboter, Rost und Rohrbruch Autobahnen, verkehrsberuhigte Bereiche in der Innenstadt, Eisenbahnstrecken: Die täglich genutzte Infrastruktur ist für uns alle sichtbar. Schäden können schnell erkannt und zeitnah behoben werden. Was aber passiert im Untergrund mit der »versteckten Infrastruktur«? Das Fraunhofer IAIS kümmert sich im Projekt »AUZUKA« zusammen mit vielen Partnern darum, dass Mängel und Schäden an kritischen Infrastrukturen wie der Kanalisation automatisiert erkannt und leichter priorisierbar werden. https://www.fraunhofer-innovisions.de/maschinelles-lernen/roboter-rost-und-rohrbruch/ Innovisions 2017-03-31 06:00:55 Unsichere Mediendateien trotz Verschlüsselung Um das Abfangen und Ausspähen von Nachrichten und Mediendateien wie Bildern, Dokumenten und Sprachnachrichten zu verhindern, schützt der WhatsApp-Messenger die Übertragung seit Längerem mittels einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Das Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit AISEC, das auf die Absicherung von Systemen, Infrastrukturen, Produkten und Angeboten spezialisiert ist, zeigt in einem kurzen Video, welche Tücken sich in diesem Verfahren vor allem beim Senden und Empfangen von Mediendateien verstecken. https://www.fraunhofer-innovisions.de/datenschutz/unsichere-mediendaten-trotz-verschluesselung/ Innovisions 2017-03-28 06:00:48 Digitale Souveränität für Bürger und KMU Dass eine E-Mail ihren Empfänger zuverlässig erreicht und nur von ihm gelesen wird, sollte Standard sein. Der (unerfreulich) große Erfolg von Internetkriminellen und die NSA-Enthüllungen aber zeigen ein ganz anderes Bild: Mail-Inhalte mitzulesen ist zum Volkssport für Datenspione geworden. Mit der Volksverschlüsselung bieten Fraunhofer SIT und die Deutsche Telekom allen Bürgern bereits seit längerem eine kostenfreie Möglichkeit an, ihre privaten E-Mails einfach und sicher vor den Blicken Dritter zu schützen. Nun aber können auch kleine und mittlere Unternehmen (KMU) vom System der Volksverschl https://www.fraunhofer-innovisions.de/cebit/digitale-souveraenitaet-fuer-buerger-und-kmu/ Innovisions 2017-03-23 09:25:38 Leistungszentrum für »Digitale Vernetzung« eröffnet Der Mehrwert digitaler Vernetzung lässt sich nur nutzen, wenn verschiedene Fachdomänen umfassend zusammenarbeiten. Um diese Kooperationen zu fördern und weiterzuentwickeln, wurde am 06. März 2017 das Leistungszentrum »Digitale Vernetzung« des Fraunhofer FOKUS, Fraunhofer HHI, Fraunhofer IPK und Fraunhofer IZM feierlich eröffnet. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-partizipation/leistungszentrum-fuer-digitale-vernetzung-eroeffnet/ Innovisions 2017-03-21 06:01:13 Gut Zuhören Wer etwas verstehen will, der muss zuhören können. Das gilt nicht nur für den zwischenmenschlichen Bereich, sondern auch für Produktionsprozesse. In dem neuen Geschäftsfeld Industrial Media Applications verfeinern Forscher des Fraunhofer IDMT Methoden, um mit Hilfe akustischer Messdaten den Zustand von Maschinen zu »hören« und zu analysieren. So lässt sich die Qualität von Produktionsprozessen besser überwachen. Prof. Dr.-Ing. Thomas Sporer ist stellvertretender Institutsleiter am Fraunhofer IDMT.  Im Interview erklärt er, wie die Industrie von der akustischen Qualitätsprüfung profitieren kann.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/cebit/gut-zuhoeren/ Innovisions 2017-03-16 06:00:02 Rechnen mit dem Besten Neben der Theorie und dem Experiment hat sich die Simulation zur dritten Säule von Wissenschaft und Forschung entwickelt. Gerade für industrielle Entwicklungen ist der Einsatz von High Performance Computern (HPC) wegweisend für Herstellungsprozesse und Produktinnovationen. Allerdings ist kleinen und mittleren Unternehmen der Zugang zu Höchstleistungsrechnern bislang erschwert: Kosten und das benötigte Experten Know-how sind schwer zu kalkulieren. Im Projekt Fortissimo ist das Fraunhofer SCAI daran beteiligt, kleineren Unternehmen den Zugang zu HPC deutlich zu erleichtern. Teilprojektleiter Klaus Wolf erklärt, wie das funktioniert. https://www.fraunhofer-innovisions.de/cloud-services/rechnen-mit-dem-besten/ Innovisions 2017-03-14 06:00:17 Blick in die Black Box Neuronale Netze haben eine Vielzahl von Ähnlichkeiten mit dem menschlichen Gehirn. Vergleichbar mit den Aktivitäten unserer Nervenzellen verknüpfen sich hier mathematisch definierte Einheiten miteinander. Die Ergebnisse sind in der Regel verblüffend richtig. Das Problem ist nur: Keiner weiß, warum ein Neuronales Netz so entscheidet, wie es entscheidet. Eine spezielle Software schafft nun Abhilfe. Sie erlaubt den Blick in die »Black Box«. https://www.fraunhofer-innovisions.de/cebit/blick-in-die-black-box/ Innovisions 2017-03-09 06:00:35 Das KrankenZUhaus Das Gesundheitssystem ist zunehmend überlastet. Ein großer Anteil der Kosten wird durch Krankenhausaufenthalte chronisch kranker Patienten verursacht. Experten am Fraunhofer FIT arbeiten deshalb an Monitoring-Systemen, die es ermöglichen, Patienten in akuten Phasen ihrer Erkrankung im gewohnten Umfeld der heimischen Wohnung zu beobachten und zu versorgen. Das erhöht die Patientenzufriedenheit und senkt die Pflegekosten - bei gleichbleibender Versorgungsleistung. https://www.fraunhofer-innovisions.de/e-health/das-krankenzuhaus/ Innovisions 2017-03-07 06:00:40 »FIONA« zeigt, wo es langgeht Satellitenbasierte Navigationssysteme und standortbezogene Dienste sind aus dem Alltag kaum wegzudenken. GPS-basierte Anwendungen stoßen jedoch in Straßenschluchten oder innerhalb von Gebäuden an ihre Grenzen. Und ihre Entwicklung ist für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) meist zu komplex. Experten am Fraunhofer ESK haben deshalb ein modulares System zur Sensordatenfusion entwickelt. Es ermöglicht die rasche Entwicklung von Produkten zur Lokalisierung und Navigation in Innenräumen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/iot-und-sensorik/fiona-zeigt-wo-es-langgeht/ Innovisions 2017-03-02 06:24:21 Lernen mit Hand und Fuß »Bücher raus, wir lesen jetzt die Seiten 23 bis 27. Danach stelle ich ein paar Fragen zum Text.« Solche Ansagen aus dem Frontalunterricht für eine Unterstufe sind zunächst einmal ziemlich langweilig. Und danach vielleicht auch dazu geeignet, Wissen zu vermitteln. Allerdings fragt man sich, ob dieses Wissen länger anhält als bis zur Pause. Denn dann dürfen die Schüler und Schülerinnen das machen, was ihnen im Unterricht gefehlt hat: Sich bewegen. Und vielleicht sogar alte Hüpfspiele spielen. Eine innovative Kombination aus beidem bietet »HOPSCOTCH« des Fraunhofer IDMT. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-bildung/lernen-mit-hand-und-fuss/ Innovisions 2017-02-28 06:00:04 Ein Kubus gegen Tierversuche Unzähligen Partikeln werden wir tagtäglich ausgesetzt, viele sind toxisch. Sie schwirren durch die Luft, gelangen auf unsere Haut oder über die Atemwege in die Lunge. Ob sie dort Entzündungen oder andere Schäden verursachen, ist Untersuchungsgegenstand der Forschung und wichtig bei der Produktentwicklung. Um dabei nicht auf Tierversuche zurückgreifen zu müssen, wurde am Fraunhofer ITEM die In-Vitro Technologie »P.R.I.T.®« entwickelt und anschließend mit Hilfe verschiedener Simulationen am Fraunhofer SCAI für den großflächigen Gebrauch optimiert. https://www.fraunhofer-innovisions.de/simulation-und-visualisierung/ein-kubus-gegen-tierversuche/ Innovisions 2017-02-23 06:00:56 Elektronischer Gebäudemanager Wer Gebäude energieeffizient betreiben und den Nutzern zugleich größtmöglichen Komfort bieten will, braucht einen Hausmeister mit viel Erfahrung und umfangreichem Wissen. Doch auch der hat irgendwann Feierabend. Experten am Fraunhofer IIS/EAS arbeiten deshalb an selbstlernenden Systemen für die gesamte Gebäudetechnik. Sie errechnen die Nutzerprofile für einzelne Räume und klimatisieren sie so intelligent, dass im Extremfall bis zu 70 Prozent der bisherigen Energiekosten entfallen. Mindestens ebenso wichtig: Bewohnern und Besuchern bieten sie Tag wie Nacht ein Optimum an Effizienz und Komfort. https://www.fraunhofer-innovisions.de/nachhaltigkeit/elektronischer-gebaeudemanager/ Innovisions 2017-02-21 06:00:49 Der Rubel rollt nicht mehr Jedes Jahr veröffentlicht das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO die Trendstudie »Bank & Zukunft«. Ein Expertenteam untersucht und analysiert darin die Situation der Finanzinstitute in Deutschland und erlaubt einen Ausblick auf die künftige Entwicklung der Bankenlandschaft. Forschungsleiter Claus-Peter Praeg gibt Auskunft über nötige neue Schritte, die Banken nach Ansicht der Forscher gehen müssten – und erklärt, warum sie es (noch) nicht tun.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitaler-handel/der-rubel-rollt-nicht-mehr/ Innovisions 2017-02-17 06:00:12 Vom Leerlauf zum Lehrlauf Die nachhaltige Weiterbildung von Mitarbeitern stellt vor allem kleine und mittelständische Unternehmen vor ein Problem: Denn in der Regel wird jede Arbeitskraft gebraucht und es fehlen die nötigen Freiräume, um einen oder mehrere Kollegen auf mehrtägige Veranstaltungen zu schicken. Forscher am Fraunhofer ISST arbeiten daher an Möglichkeiten, die Weiterbildung in den Arbeitsalltag zu integrieren. Ihre e-learning Plattform »HANDELkompetent« bietet Mitarbeitern je nach Kompetenzniveau und Aufenthaltsort spezifische Lerneinheiten, die sich in wenigen Minuten absolvieren lassen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-bildung/vom-leerlauf-zum-lehrlauf/ Innovisions 2017-02-15 09:37:41 Mobile, Blended und Game Based Learning Die Digitalisierung des Lernens schreitet mit großen Schritten voran. Seit 25 Jahren werden auf der jährlich stattfindenden Learntec in Karlsruhe die neusten Trends und Entwicklungen vorgestellt. Und Fraunhofer ist mit dabei. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-bildung/mobile-blended-und-game-based-learning/ Innovisions 2017-02-10 06:00:55 Alles neu bei InnoVisions Ab sofort geht das Zukunftsmagazin des Fraunhofer-Verbunds IUK-Technologie mit neuem Design, unter neuer Adresse und mit neuem Logo an den Start. Seit 2006 berichtet der Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie unter dem Titel InnoVisions über Zukunftstechnologien und Innovationen aus den aktuell 20 Mitgliedsinstituten. Zunächst noch als Printmagazin produziert, wurde im Jahr 2011 der erste Artikel auf der InnoVisions-Onlineplattform veröffentlicht. https://www.fraunhofer-innovisions.de/in-eigener-sache/alles-neu-bei-innovisions/ Innovisions 2017-02-07 09:56:32 Lieferströme planen Online klicken und ein paar Tage später die Tür öffnen, um die Bestellung in Empfang zu nehmen. Alles dazwischen ist für uns in der Regel eine »Blackbox«: Hauptsache es funktioniert. Leider gibt es dieses Blackbox-Prinzip erzwungenermaßen auch bei Stadtplanern und weiteren Verkehrsverantwortlichen. Auch sie sehen letztlich nur die Ergebnisse. Und die bestehen meist weniger aus erfreulichen Zusendungen als in Meldungen über Lieferdienste, die die Straßen der Innenstädte zusätzlich verstopfen. Für geeignete Maßnahmen aber fehlten bisher die Daten und Konzepte. Das soll sich nun ändern. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitaler-handel/lieferstroeme-planen/ Innovisions 2016-12-22 14:45:19 Mehr Funkdisziplin bitte Die direkte Kommunikation von Maschine zu Maschine hat rasant zugenommen. Verteilte Systeme, die untereinander zu viele Daten austauschen, gefährden unter Umständen aber die Performance und Reaktionsfähigkeit der Systeme. Technische Probleme und Betrugsfälle können so oft erst spät erk annt werden. Experten am Fraunhofer IAIS haben deshalb gemeinsam mit fünf Partnern eine Open-Source-Software entwickelt, die es erlaubt massive Datenströme in verteilten Systemen in Echtzeit zu analysieren. https://www.fraunhofer-innovisions.de/big-data/mehr-funkdisziplin-bitte/ Innovisions 2016-12-20 14:21:47 Open Innovation aus drei Perspektiven Wie hat sich Open Innovation in den letzten zehn Jahren entwickelt und was wird noch kommen? Sind offene Plattformen im Netz das Instrument der Zukunft? Und spricht man dann noch von Open Innovation oder schon von Open Collaboration oder Citizien Science, wenn alle gemeinsam an einer Datenbank arbeiten? Und was genau haben Schnecken damit zu tun? https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-bildung/open-innovation-aus-drei-perspektiven/ Innovisions 2016-12-15 12:38:03 Pop-Hits im Weihnachtsgewand Jedes Jahr werden zur Weihnachtszeit die klassischen Weihnachtslieder im Radio und zum selber Singen hervorgeholt. Manche hat man schon zu oft gehört, andere gehören einfach wie der Tannenbaum zum Fest. Aber wie würden Songs von Justin Timberlake, Abba oder Black Sabbath eigentlich im Weihnachtsgewandt klingen? Das Fraunhofer IDMT veröffentlicht in ihrem Adventskalender jeden Tag einen populären Song - ohne Schlagzeug, aber dafür mit viel Glockengeläut. https://www.fraunhofer-innovisions.de/semantische-medienanalyse/bekannte-pop-hits-im-neuen-weihnachtsgewand/ Innovisions 2016-12-13 12:06:21 Professionelle Expertensuche Neue Technologien weiter zu entwickeln ist für einzelne Institutionen oder Unternehmen kaum noch möglich. In der Regel werden deshalb Konsortien oder zumindest Partnerschaften gebildet. Wie und wo aber lassen sich die »passenden« Forscher oder Entwicklungsabteilungen finden? Die Informationsvielfalt einer Google-Suche ist hier in der Regel keine Hilfe. Forscher am Fraunhofer IAO haben deshalb eine Methode entwickelt, mit der die Informationsmenge des Internet handhabbar wird: ExpertLandscaping vereinfacht das Finden eines geeigneten Entwicklungspartners. https://www.fraunhofer-innovisions.de/big-data/professionelle-expertensuche/ Innovisions 2016-12-09 13:46:41 Lahmende Logistik Eine Studie zu Status Quo und geplanter Einführung digitaler Lösungen im Transportwesen zeigt eine Vielzahl von Potenzialen, die von den Unternehmen auf dem Weg zur Transportlogistik 4.0 noch nicht ausgeschöpft sind. Dass gerade diese Branche meist noch mit traditionellen Methoden arbeitet, liegt wohl vor allem am Kosten- und Auftragsdruck.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitaler-handel/lahmende-logistik/ Innovisions 2016-12-07 14:08:13 Software-Bausatz Wer sich nicht weiterentwickelt, der verliert. Auch kleine und mittlere softwareentwickelnde Unternehmen wissen das. Trotzdem scheuen sich viele, die nötigen Änderungsprozesse einzuleiten und die unternehmensinterne Digitalisierung voranzutreiben. Das »Baukastensystem« ProKoB unterstützt KMU dabei, die nötigen Maßnahmen angepasst und Schritt für Schritt zu gehen – ohne bei zu vielen Neuerungen auf einmal Nachteile befürchten zu müssen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/software-engineering/software-bausatz/ Innovisions 2016-12-01 16:25:14 Arbeitswelt von Morgen zum Anfassen In den letzten fünf Jahren hat sich die hub conference des Branchenverbandes Bitkom zu einem der wichtigsten Termine der Digitalwirtschaft entwickelt. Auch am 22. November 2016 drehte sich alles um die relevanten Themen des digitalen Wandels. https://www.fraunhofer-innovisions.de/arbeitsplatz-der-zukunft/arbeitswelt-von-morgen-zum-anfassen/ Innovisions 2016-11-29 18:47:48 Tante Emma macht weiter Früher wurde unterstellt, dass das Fernsehen die Kinos kaputt mache. Oder es hieß: »Video Killed The Radio Star«. Oder es galt die Meinung, dass Fast Food die Gastronomie untergrabe. Heute geht eine Mehrheit offensichtlich davon aus, dass der Online-Handel dem Einzelhandel den Garaus macht. Forscher wie Stefan Wolpert prognostizieren aber, dass es nicht so weit kommen wird. Unter anderem, weil der stationäre Handel von Online sogar profitieren kann. Wie die Zukunft des Einkaufs aussehen kann, erproben er und seine Kollegen und Kolleginnen unter anderem in einem »Laden für Produkt- und Servicetests«, dem JOSEPHS in Nürnberg. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitaler-handel/tante-emma-macht-weiter/ Innovisions 2016-11-24 16:49:27