Fraunhofer Innovisions http://www.fraunhofer-innovisions.de Fraunhofer InnoVisions de-de Vernetzte Produktion – einfach über IP Bei professionellen Video- und Filmproduktionen fallen Unmengen digitaler Daten an. Zu viel, um die Bilder der Kameras durch klassische Netzwerke zu leiten. Das verzögert schon heute die Weiterbearbeitung als auch das Streaming. Und bei künftigen 8K-Verfilmungen wird sich das Problem vervielfachen. Das Fraunhofer IIS hat nun ein Komprimierungsverfahren mitentwickelt, das die Datenfülle auf ein Zehntel reduziert. Dank des neuen Kompressionsstandards JPEG XS kommt es kaum zu Verzögerungen bei der Verarbeitung oder zu Verlusten bei der Bildqualität. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-media/vernetzte-produktion-einfach-ueber-ip/ Innovisions 2022-05-17 06:00:42 Schau mal, wer da zwitschert In acht Jahren sollen dreißig Prozent aller bedrohten Vogelarten so geschützt sein, dass ihr Bestand nicht weiter gefährdet ist. Wie aber wird aus einem diesem Vorsatz auch Wirklichkeit? Welche Daten, welches Wissen und welche Maßnahmen sind wo notwendig, um eine (noch) heimische Wildvogelart wirklich zu erhalten? Einen entscheidenden Schritt zur Beantwortung dieser Fragen gehen Forscher*innen mit »horchenden Sensorstationen«. Die kleinen Kästen hören auf das Pfeifen und Singen, um die Entwicklungen in Wald und Flur akribisch zu beobachten. https://www.fraunhofer-innovisions.de/iot-und-sensorik/schau-mal-wer-da-zwitschert/ Innovisions 2022-05-10 06:00:20 Lichtwellen reiten Eine Technologie, die gleichzeitig Probleme im Straßenverkehr, in der Medizin, der Forschung und bei der Schadstoffprüfung von Gewässern löst? Klingt zu gut um wahr zu sein – ist es aber nicht. Im Projekt PolyChrome vom Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI wurde eine  Plattform entwickelt, die all diese Möglichkeiten zusammenführt. Die Plattform, die eigentlich ein Chip in der Größe einer Eincentmünze ist, besteht aus polymer- und siliziumnitridbasierten Lichtwellenleiter, die Licht leiten und ablenken sowie erzeugen und nachweisen können – und das in einem erweiterten Wellenlängenbereich von Infrarot bis zu sichtbarem Licht. Und durch genau diese Eingenschaft können verschiedenste Anwendungen in der Sensorik und Analytik jetzt erschlossen werden. https://www.fraunhofer-innovisions.de/licht-und-laser/lichtwellen-reiten/ Innovisions 2022-05-05 06:00:39 Kontrollierte Feldforschung Freie Felder sind zum Sinnbild für das Landleben geworden. Dass sie nicht eingezäunt werden, hat allerdings weniger romantische als pragmatische Gründe: Hecken oder Gitter sind zu teuer. Zudem ist das Betreten der Felder durch Unberechtigte in der Regel nicht mit Konsequenzen verbunden. Anders verhält es sich auf Experimental- und Testfeldern. Hier kann unberechtigter Zutritt die Messergebnisse verfälschen. Das Fraunhofer FKIE hat deshalb ein einfach aufzubauendes Monitoringsystem entwickelt. Es registriert Manipulationsversuche und kann im Zweifel einen Sicherheitsdienst alarmieren. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitales-landleben/kontrollierte-feldforschung/ Innovisions 2022-05-03 06:00:26 Livehaftig – Wenn Orte verschmelzen Die Übertragung von Konzerten und anderen Live-Ereignissen – egal ob im Fernseher, über den Laptop oder das Smartphone – ist eine tolle Sache. Nicht nur, um mehr Publikum einzubinden, sondern auch, um sich Reisewege zu ersparen oder der Pandemie zu trotzen. Oft ist es jedoch erlebnisreicher, live dabei gewesen zu sein: Interaktionen mit den Künstler*innen und der Atmosphäre vor Ort sind das bessere Live-Erlebnis. Mit einem System wie Virtual LiVe könnte das anders werden: Nahezu verzögerungsfreie Übertragungen von Bild und Ton sollen auch externe Orte so einbinden, als wäre man live dabei. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-media/livehaftig-wenn-orte-verschmelzen/ Innovisions 2022-04-28 06:00:18 Stressfrei durch den Tag Der Einzug von digitalen Systemen am Arbeitsplatz geht einher mit steigender Komplexität, häufiger Unzuverlässigkeit und ständigen Unterbrechungen. Diese und weitere Faktoren führen zu psychischer Überbeanspruchung von Mitarbeitenden, die dem digitalen Stress ausgeliefert sind. Ähnlich wie bei physischen Gefährdungen stehen Unternehmen in der Pflicht, Mitarbeitende vor dieser Überbeanspruchung zu schützen und für ihr Wohlbefinden zu sorgen. Die besten Gegenmittel: ein gutes Verständnis der Sachlage und präventive Maßnahmen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/arbeitsplatz-der-zukunft/stressfrei-durch-den-tag/ Innovisions 2022-04-26 06:00:31 Im Angesicht der Gefahr Über 800 Radfahrer*innen und Fußgänger*innen sind in Deutschland im Jahr 2020 bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen, weitere 115.000 wurden verletzt. Viele dieser Unglücke wären vermeidbar gewesen. Allein dadurch, dass die Beteiligten die Gefahrensituation rechtzeitig als solche erkannt und entsprechend umsichtig agiert hätten. Das ist leicht gesagt. Denn wer außer einem oder einer Lkw-Fahrer*in zum Beispiel kann sich den Stadtverkehr aus der Lastwagenperspektive vorstellen? Virtuelle Realität ermöglicht es nun, Unfallhergänge gefahrlos aus verschiedenen Sichtperspektiven zu erleben. https://www.fraunhofer-innovisions.de/simulation-und-visualisierung/im-angesicht-der-gefahr/ Innovisions 2022-04-21 06:00:44 Plattform im Bau Bei Großbauprojekten ist das Koordinieren von Baumaßnahmen komplexer als der Bau selbst. Ein optimal aufeinander abgestimmtes Zusammenarbeiten aller beteiligten Unternehmen und Zulieferer unter den Bauhelm zu bekommen, ist allein deshalb problematisch, weil die Digitalisierung am Bau noch nicht so fortgeschritten ist wie in anderen Wirtschaftsbereichen. Eine neuartige Plattform soll künftig umfassende Möglichkeiten bieten, sich automatisiert über den Baufortschritt zu informieren, um rechtzeitig die nächsten Schritte vorzubereiten. Noch aber ist das Projekt selbst eine Baustelle. https://www.fraunhofer-innovisions.de/usability/plattform-im-bau/ Innovisions 2022-04-14 06:00:23 Vom Winde zerweht Windkraftanlagen sind permanent Wind und Wetter ausgesetzt. Das ist zwar sinnvoll, erhöht aber auch deren Anfälligkeit für Verschleiß. Eine effiziente, vorausschauende Wartung ist deshalb besonders wichtig. Sie erhöht die Zuverlässigkeit und trägt dazu bei, kostspielige Reparaturen zu vermeiden. Messdaten von Sensoren an Rotorblättern sind durch den Wind aber so stark verrauscht, dass sie bisher wenig eindeutige Rückschlüsse auf Zustand und Belastung der Mechanik erlauben. Durch den Einsatz einer mittels simulierter Windszenarien trainierten KI soll sich das nun ändern. https://www.fraunhofer-innovisions.de/kuenstliche-intelligenz/vom-winde-zerweht/ Innovisions 2022-04-12 06:00:43 Hör mal wer da spricht »Dramaturgie top, Sound Flop« - das ist eine Kritik von der Online Zeitung »Spiegel Online« am Polizeiruf 110. Solches und ähnliches Feedback erhalten Film- und Fernsehproduktionen leider regelmäßig. Daran lässt sich erkennen: Die Verständlichkeit des gesprochenen Texts ist nicht ausschließlich bei Audioproduktionen relevant. Verständliche Sprache ist auch in Film und Fernsehen von höchster Wichtigkeit, denn bei einer schlechten Audioqualität wenden sich die Zuschauer*innen ab - ganz unabhängig von der Qualität des Inhalts. Genau an diesem Punkt setzt das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT an und hat im Projekt »SITA« eine Software zur Verbesserung der Audioqualität in Film und Fernsehen entwickelt. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-media/hoer-mal-wer-da-spricht-3/ Innovisions 2022-04-07 06:00:39 Ein Handy fürs Herz Das Überprüfen der Herzaktivitäten durch ein EKG war und ist für Millionen Menschen lebensrettend. Eine regelmäßige Überwachung aller Verdachtsfälle durch Kardiolog*innen ist aber aufwendig und oft lebensfremd. Ein Forscherteam am Fraunhofer IGD hat nun eine Methode entwickelt, wie Menschen ihr Herz mithilfe ihres Smartphones überwachen können. Ermittelt werden medizinisch aussagekräftige Daten, die dank des Einsatzes von KI einem umfassenden 12-Kanal-EKG in nichts nachstehen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/ein-handy-fuers-herz/ Innovisions 2022-04-05 06:00:43 Tuning fürs Training Hörschädigungen können dazu führen, dass das natürliche Sprechen eingeschränkt ist. Betroffenen fallen die korrekte Aussprache und Betonung häufig schwer. Sprachtherapien können die Sprechfähigkeit zwar verbessern. Das Training dafür muss aber meist besonders intensiv und regelmäßig sein, sodass Therapiesitzungen allein kaum zu einem idealen Ergebnis führen. Eine KI-gesteuerte App, die das Gesagte automatisch und qualifiziert analysiert und bewertet, bietet Hörgeschädigten zusätzliche Trainingsmöglichkeiten neben der Sprachtherapie – jederzeit und überall. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/tuning-fuers-training/ Innovisions 2022-03-30 06:00:52 Es geht um alles, was läuft Künstliche Intelligenz kann Inhalte erfassen und zuordnen. Das wollen sich auch all diejenigen zunutze machen, die für Fernseh- und Videoproduktionen zuständig sind. Hier soll KI automatisiert Informationen aus einem audiovisuellen Medium extrahieren und sie all denjenigen zur Verfügung stellen, die heute vornehmlich auf einige wenige, manuell erstellte Metadaten angewiesen sind. Noch allerdings steckt die Entwicklung praxistauglicher Lösungen in den Kinderschuhen. Ein Beispiel ist das Projekt AI4MediaData, an dem auch das Fraunhofer IAIS beteiligt ist. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-media/es-geht-um-alles-was-laeuft/ Innovisions 2022-03-23 06:00:45 Spiegelteleskop zur Erdbeobachtung Im Februar 2022 wurde das Spiegelteleskop, welches von Forschenden aus Jena und Freiburg entwickelt wurde, auf die Internationale Raumstation ISS geschickt. Das Messinstrument soll von dort Erkenntnisse liefern, die unter anderem Antworten auf den Klimawandel liefern können und eine effiziente Nutzung von Wasser in der Landwirtschaft ermöglichen sollen. Die Satellitenbilder können dazu beitragen, wichtige Informationen über unseren Planeten und seine Ökosphäre zu sammeln.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/big-data/spiegelteleskop-zur-erdbeobachtung/ Innovisions 2022-03-16 06:00:08 Sportvielfalt auf Pole-Position Fernbedienung, Chips und Kaltgetränk. Bereit für den Fanabend. Wer allerdings seinem Lieblingssport jenseits quotenstarker Wettbewerbe frönen will, sucht nach Liveübertragungen oft vergebens – sowohl im TV als auch auf den Streaming-Plattformen oder im Web. Der Grund: Live-Berichterstattungen sind aufwändig und teuer. Sportdisziplinen mit kleinerer Fangemeinde, Regionalsport und die aufstrebenden E-Sportsparten bleiben deshalb ungesendet und ungesehen. Eine europäische Technologie-Plattform soll das nun ändern. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-media/sportvielfalt-auf-pole-position/ Innovisions 2022-03-09 06:00:15 Software sanieren Das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE unterstützt Unternehmen dabei, ihre IT-Infrastruktur oder Software auf künftige Aufgaben vorzubereiten. Für den Finanzbuchhaltungssoftwareanbieter FibuNet GmbH hat das Institut unter anderem ein User Experience (UX)-Konzept erstellt und den Umzug von einer Desktop-Anwendung zu einem webbasierten Ansatz vorbereitet. Ziel war es, die Benutzer*innenfreundlichkeit und Effizienz der etablierten Anwendung zu erhöhen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/usability/software-sanieren/ Innovisions 2022-03-02 06:00:34 Valides Liken »Hat‘s geschmeckt?«, »Hat es Ihnen gefallen?« oder »Haben Sie etwas zu beanstanden?«. Nur selten antworten wir ehrlich auf solche Fragen. Sei es aus Höflichkeit oder auch, weil wir uns und andere nicht bloßstellen wollen. Dabei sind Kritiken wertvoll. Und was im Restaurant, im Theater oder im Hotel gilt, hat auch Gültigkeit im Bereich der Produktbeurteilung. Gefällt das neue Gerät wirklich? Lässt es sich problemlos bedienen? Fragen wie diesen geht das Affective Computing nach. Nina Holzer vom Fraunhofer IIS erklärt Hintergründe und Nutzen ihres Forschungsbereichs. https://www.fraunhofer-innovisions.de/usability/valides-liken/ Innovisions 2022-02-23 06:00:27 Gutes Energiewetter Wie wird das Wetter? Für Betreiber von Photovoltaikanlagen ist diese Frage kritisch für die Produktionsplanung. Und auch für den sicheren Betrieb von Stromnetzen und den Energiehandel sind exakte Prognosen von Sonneneinstrahlung und Wolkenverhalten von zentraler Bedeutung. Das Projekt NeuRaSat des Fraunhofer IEE nutzt die Vogelperspektive von Wettersatelliten, um mit KI präzisere Prognosen der Sonneneinstrahlung zu liefern, damit Stromnetze auf Basis erneuerbarer Energien stabiler und Energiemärkte effizienter werden. https://www.fraunhofer-innovisions.de/energie-und-nachhaltigkeit/gutes-energiewetter/ Innovisions 2022-02-17 06:00:42 DJ Kreativ Sie wissen nicht, was Sie sonst noch interessieren würde? Eine KI hilft. Und das so gut, dass KI-Modelle zur Grundlage nahezu jedes Empfehlungssystems geworden sind. Vom Online-Warenhaus bis zu den Streamingdiensten. Wenn Musikproduzent*innen nach Audioelementen suchen, um daraus ein neues Musikstück zu kreieren, interessieren sie Ähnlichkeitstreffer dagegen wenig. Sie benötigen Suchergebnisse, die nicht ähnlich sein sollen, sondern ihre kreative Arbeit ergänzen. Spezielle Analysesysteme sorgen nun dafür, dass sie die Dienste einer KI trotzdem nutzen können. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-media/dj-kreativ/ Innovisions 2022-02-15 06:00:08 Krach unter Kontrolle Lärmschwerhörigkeit ist die am häufigsten attestierte Berufskrankheit. Allein im Jahr 2019 verzeichneten die deutschen Unfallversicherungsträger mehr als 7.000 neue Fälle. Obwohl an Lärmarbeitsplätzen der Gehörschutz Pflicht ist. Aber der Schutz hat Lücken. Zum Beispiel, wenn der Gehörschutz abgenommen werden muss, um mit Kolleg*innen zu kommunizieren. Noch. Neuartige Hearables können die Schutzlücken schließen und noch viel mehr bieten – von Sprachsteuerung bis Qualitätssicherung. Dr. Jan Rennies-Hochmuth vom Fraunhofer IDMT erläutert, wie sie funktionieren und was sie ermöglichen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/industrie-4-0/krach-unter-kontrolle/ Innovisions 2022-02-10 06:00:31 Mehr Effizienz für nachhaltige Perfektion Perfektion ist eines der wichtigsten Argumente, mit denen Unternehmen ihre hochwertigen Produkte bewerben. Unabhängig davon, ob es sich um eine Uhr, eine Designerlampe oder um die Komponenten eines Fahrzeugs handelt. Perfekt wird Perfektion aber nur durch Spezialist*innen, die bereits während des Herstellungsprozesses jedes einzelne Stück akribisch »unter die Lupe« nehmen und die Qualität akkurat einschätzen können. Doch dieses Wissen ist teuer. Zu teuer, um Ressourcen durch das Notieren und Weiterreichen von Prüfergebnissen zu verbrauchen. Denn dafür gibt es nun einen neuartigen Dialogassiste https://www.fraunhofer-innovisions.de/usability/mehr-effizienz-fuer-nachhaltige-perfektion/ Innovisions 2022-02-08 06:00:25 Automatisiertes Diagnostiksystem Multiresistente Erreger sind besonders dann ein Problem, wenn es um die Auswahl des korrekten Antibiotikums zur Behandlung einer solchen bakteriellen Infektion geht. Meist sind diese Bakterien unempfindlich gegen jegliche Art von Antibiotika. Um das ideale Präparat zu finden, benötigen Behandelnde Informationen über das Genom des Bakteriums. Dies zieht einen längeren Prozess der Labordiagnose nach sich. Im Projekt »SiBoF« (Signal-Booster für Fluoreszenz-Assays in der Molekularen Diagnostik) haben das Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM und die Ludwig-Maximilians-Universität München LMU eine neuartige Test-Plattform entwickelt, die Erregernachweise anhand von einzelnen Molekülen auf einem mikrofluidischen Chip erkennen kann und den Vorgang so erheblich beschleunigt.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/automatisiertes-diagnostiksystem-2/ Innovisions 2022-02-03 06:00:47 Die Artefakte-App Das drittgrößte Betätigungsfeld organisierter Krimineller ist der illegale Handel mit Kulturgütern. An nahezu jeder nationalen Grenze der Welt versuchen sie, antike Gegenstände und archäologische Objekte aus- oder und einzuführen – häufig mit gefälschten Zollpapieren, die Artefakte als kulturell unwichtig und damit legal handelbar ausweisen. Um das zu verhindern, müssten Polizei und Zoll die Herkunft und das Alter der Objekte noch vor Ort einschätzen können. Was bislang als kaum realistisch galt, könnte sich nun ändern. Dank einer neuen App des Fraunhofer SIT. https://www.fraunhofer-innovisions.de/kuenstliche-intelligenz/die-artefakte-app/ Innovisions 2022-02-01 06:00:58 Testfahrt ohne Risiko Wer neue Assistenzsysteme für Fahrzeuge testen will, der sollte dafür vielleicht nicht gleich auf die Straße gehen. Er oder sie sollte sich beziehungsweise das Auto erst einmal auf den Arm von RODOS® nehmen lassen. Denn das Simulationssystem am Fraunhofer ITWM in Kaiserslautern mit seinem mächtigen Roboterarm für reales Bewegungsempfinden erlaubt eine Vielzahl an Simulationen. Davon profitiert die Entwicklung von Assistenzsystemen für (Nutz-) Fahrzeuge - von der reinen Technik bis zu ihrer Nutzbarkeit im Alltag. https://www.fraunhofer-innovisions.de/simulation-und-visualisierung/testfahrt-ohne-risiko/ Innovisions 2022-01-27 06:00:13 Wie geschnitten Brot Das vollautomatisierte Backen von Brot und Brötchen ist ein grundlegender Bestandteil unserer Nahrungsmittelversorgung. Wegen Zeitverzögerungen beim individuellen Anpassen der Backprozesse misslingt aber ein Teil dieser Lebensmittel und muss »entsorgt« werden. Im Projekt SensoBack hat ein Konsortium aus Forschung und Industrie nun ein System entwickelt, das ein Eingreifen auf Knopfdruck ermöglicht, um eine konstant hohe Backqualität zu erreichen. Ein einfaches Ampelsystem signalisiert auch weniger erfahrenen Bäckern, ob und an welcher Station ein Eingriff nötig ist.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/usability/wie-geschnitten-brot/ Innovisions 2022-01-25 06:00:52 Keine Chance für Maskenmuffel  Alltagsmasken sind seit Beginn der Corona-Pandemie ein wesentlicher Bestandteil unseres alltäglichen Lebens. Ob in den öffentlichen Verkehrsmitteln, beim Einkaufen, in Restaurants oder beim Besuch des Arztes – ohne Maske geht es nicht. Das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT hat eine Lösung entwickelt, mit der automatisch und in Echtzeit überprüft werden kann, ob Alltagsmasken korrekt getragen werden.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/keine-chance-fuer-maskenmuffel/ Innovisions 2022-01-20 06:00:04 Digitales Sprachseparee Fast die Hälfte aller Internetnutzer*innen ab 16 Jahre nutzen Sprachbefehle, um mit technischen Geräten zu kommunizieren. Im privaten Umfeld sind Sprachassistenten längst allgegenwärtig – von der Smartwatch und dem Smartphone bis zur Heimelektronik und dem Auto. Am Arbeitsplatz ist Voice-Communication dagegen kaum zu finden. Der Grund: Unternehmen haben Bedenken bei Sicherheit und Datenschutz. Insbesondere, weil nahezu keine der genutzten Assistenzplattformen europäischem Recht unterliegen. Deutsche Forscher*innen entwickeln nun einen Sprachassistenten, den Unternehmen nur für sich einrichten https://www.fraunhofer-innovisions.de/usability/digitales-sprachseparee/ Innovisions 2022-01-18 06:00:00 Sprechstunde mit KI-Assistenz Im Behandlungsraum widmen sich Ärzt*innen ganz ihren Patient*innen. Dennoch geht hier (noch) viel Zeit damit verloren, Daten und Dokumente herauszusuchen, anzuzeigen und zueinander in Beziehung zu setzen. Das können Befundbriefe oder 3D-aufbereitete Bilddateien des individuellen Erkrankungsfalls sein. Oder der*die Mediziner*in vergewissert sich über die aktuellen Empfehlungen von Fachverbänden und Wissenschaft. Eine intelligente Digitalzentrale am Praxis-PC soll künftig das Informationshandling erleichtern und spezifisch für den einzelnen Behandlungsfall zusätzliches Wissen erschließen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/sprechstunde-mit-ki-assistenz/ Innovisions 2022-01-13 06:00:09 KEVIN im Labor Ein Röhrchen nicht beschriftet, die Zellkulturplatte vergessen, die Probe nicht gezogen – in einem Labor kann auch mal Chaos entstehen. Aber nicht, wenn KEVIN vor Ort ist. Der kollaborative Laborroboter wurde vom Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA entwickelt, um für die Forschenden zu jeder Tages- und Nachtzeit repetitive Arbeiten im Labor zu übernehmen. Damit die Mitarbeiter*innen sich im alltäglichen Umgang mit KEVIN auch wohlfühlen, wurden der Laborroboter zudem streng nach Usability Aspekten gestaltet. Das resultierende Design ermöglicht eine intuitive Zusammenarbeit zwischen Roboter und Forschenden. https://www.fraunhofer-innovisions.de/usability/kevin-im-labor/ Innovisions 2022-01-11 06:00:51 Die Technologien von morgen KI, Sensorik, Mobilität, Öffentliche Sicherheit und Usability: In diesem Jahr konnten wir wieder über viele verschiedene Projekte aus dem Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien berichten. Daneben verfolgten wir zahlreiche Events wie z. B. den BWINF, die Smart Country Convention oder Veranstaltungen rund um das Thema »Frauen in Wissenschaft und Technik«. Auch nächstes Jahr erwarten Sie wieder spannende Artikel zu Themen wie Quantentechnologie, Energie und Nachhaltigkeit und vieles mehr. Das Team von InnoVisions verabschiedet sich bis dahin in die Weihnachtspause. https://www.fraunhofer-innovisions.de/in-eigener-sache/jahresrueckblick-2021/ Innovisions 2021-12-16 06:00:51