Fraunhofer Innovisions http://www.fraunhofer-innovisions.de Fraunhofer InnoVisions de-de Homo Digitalis: Studie zum digitalen Zeitalter Das Projekt »Homo Digitalis«, das in enger Zusammenarbeit des Fraunhofer IAO mit den Fernsehsendern Bayerischer Rundfunk (BR) und Arte entstand, gipfelte in einer Studie über die Auswirkungen der Digitalisierung und neuer Technologien auf verschiedene Lebensbereiche: Wie lässt sich die Digitalisierung menschengerecht gestalten? Wie technikaffin sind die Deutschen wirklich? Die wichtigsten Ergebnisse gibt es in unserer Bilderstrecke: https://www.fraunhofer-innovisions.de/arbeitsplatz-der-zukunft/13081/ Innovisions 2018-07-12 06:00:15 Weitgehend autark in Strom, Wärme und Trinkwasser Für manche ist vollständig autark zu leben ein kurzweiliges Abenteuer, andere begeben sich dauerhaft in eine solche Situation und für wieder andere besteht gar keine Alternative dazu. Auch hier in Europa gibt es viele abgeschiedene Seen, Bergregionen und mehr, in denen es weder Strom, noch Wasser- und Abwassersysteme gibt. Und auch der Umweltschutz spielt bei solchen Überlegungen eine wichtige Rolle - wie können wir nachhaltig mit der Ressource Trinkwasser umgehen, wie unseren Strom gewinnen? https://www.fraunhofer-innovisions.de/nachhaltigkeit/autarke-schwimmend-haeuser/ Innovisions 2018-07-04 06:00:45 Forschen am Ganzen Bei Produktionstechniken sind Optimierungen oder gar wegweisende Weiterentwicklungen kaum möglich, wenn Forscher und Unternehmensverantwortliche nicht das »große Ganze« im Blick behalten. Rund um Aachen hat sich deshalb ein Exzellenzcluster gebildet, das eine Vielzahl von Teilaspekten bei der Produktion in Hochlohnländern berücksichtigt und dabei die Einordnung einzelner Forschungsergebnisse in den Gesamtkontext mit einbezieht. Beteiligt an den Arbeiten ist unter anderem das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/industrie-4-0/forschen-am-ganzen/ Innovisions 2018-06-27 06:00:45 Data, Life und Health Berührungslose VR Anwendungen, die in Echtzeit aus der realen Welt erstellt und übertragen werden, Fußvermessungen mit dem Smartphone, die für weniger Retouren beim Online Shoppen sorgen, digitale Zwillinge, Blockchain for Education und und und – die Exponate der Fraunhofer-Institute auf der CEBIT 2018 trugen nicht nur dem neuen Konzept der Messe Rechnung, sondern zeigten auch auf vielfältige Weise, wie die Digitalisierung unser Leben, unseren Alltag verändert. https://www.fraunhofer-innovisions.de/cebit/data-life-und-health/ Innovisions 2018-06-25 06:00:21 d!fun Jünger, frischer und weiblicher soll die CEBIT ab diesem Jahr sein. Von der etwas verstaubten Computermesse will sie sich zum Technologiefestival mausern, das nicht nur den IT-Businessmanagern etwas zu bieten hat, sondern das Lebensgefühl der Blogger und Start-ups trifft. Dafür wurde das Event in die Ausstellungsbereiche d!conomy und d!tec und den Konferenzbereich d!talk aufgeteilt und um die Lifestyle-Elemente auf dem d!campus ergänzt. Auf welche Weise man dort Spaß haben konnte, zeigt die Fotostrecke. https://www.fraunhofer-innovisions.de/cebit/dfun/ Innovisions 2018-06-21 08:43:35 Kollege Werkzeug Eine Fertigung nach individuellen Wünschen ist bei Fahrzeugherstellern Routine. Von den Beschäftigten in der Produktion fordert diese Flexibilisierung der Produkte allerdings ein hohes Maß an Aufmerksamkeit. Denn die Arbeitsprozesse ändern sich von Auftrag zu Auftrag. Um jede Montageaufgabe dennoch und bis ins Detail fehlerfrei auszuführen, unterstützt nun ein digitaler Assistent die Arbeiten. Er wird direkt am Werkzeug angebracht, um sofort Feedback zu geben und zu dokumentieren, wie der aktuelle Auftrag erledigt wurde. https://www.fraunhofer-innovisions.de/arbeitsplatz-der-zukunft/kollege-werkzeug/ Innovisions 2018-06-20 06:00:47 Plattform für Leib und Seele Menschen mit chronischen Erkrankungen brauchen eine kontinuierliche Betreuung - durch ihren Arzt und möglichst auch ihr soziales Umfeld. Beides aber kann sehr aufwändig sein. Mit Hilfe der teliFIT-Plattform wird es möglich, Patienten Telemedizinische und Telecoaching-Anwendungen datensicher und komfortabel zur Verfügung zu stellen, sowie den Arzt bei der Überwachung der Therapie effektiv zu unterstützen. Der Weg zum Arzt und besorgte Kontroll-Anrufe, ob die Tablette schon genommen ist, lassen sich so deutlich reduzieren. Im Interview erklären Prof. Dr. Harald Mathis und Carina Goretzky vom Fraunhofer FIT das Angebot. https://www.fraunhofer-innovisions.de/cebit/plattform-fuer-leib-und-seele/ Innovisions 2018-06-15 08:03:03 Ein 6. Sinn »to go« Menschen betrachten Oberflächen oft zu oberflächlich. Denn Aufbau und Struktur verraten viel über die Gegenstände, die wir betrachten. Theoretisch könnten wir sogar Herkunft und Qualität erkennen. Diese Theorie setzt HawkSpex® Mobile nun erstmals in die Praxis um. Mit Hilfe einer einfachen App auf dem Smartphone wird es bald möglich sein, den berühmten sechsten Sinn immer dabei zu haben und sich mit Hilfe der Lichtspektroskopie umfassend informieren zu lassen. Die Bioqualität von Obst, die Herkunft von Kosmetika oder die Bedürfnisse einer Pflanze lassen sich einfach »einscannen«. https://www.fraunhofer-innovisions.de/cebit/ein-6-sinn-to-go/ Innovisions 2018-06-14 10:39:06 Den Knoten direkt vor den Augen Chirurgen müssen auf den Millimeter genau arbeiten können. Und das bedeutet: Sie müssen auf den Millimeter genau wissen, wo sie einen Schnitt ansetzen sollen. Bislang orientieren sie sich dafür an vorher angefertigten Bildern, die auf einen Bildschirm gestreamt werden. Am Fraunhofer IGD haben Forscher eine AR-Brille entwickelt, mit der Chirurgen die Position eines Tumors und seiner Umgebung virtuell exakt dort sehen, wo sie ihn real entfernen sollen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/cebit/den-tumor-direkt-vor-den-augen/ Innovisions 2018-06-13 12:30:49 Eckstein, Eckstein, nichts wird mehr versteckt sein Neben den Menschen werden künftig auch Fahrzeuge, Geräte, Maschinen, Produkte und IT-Systeme über den Mobilfunk miteinander kommunizieren. Möglich macht das der neue Standard 5G, über den gleichzeitig bis zu 100 Milliarden Verbindungen weltweit abgewickelt werden können. Dass 5G zudem auch für eine präzise Positionsbestimmung genutzt werden kann, zeigen am Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS durchgeführte Tests. https://www.fraunhofer-innovisions.de/cebit/eckstein-eckstein-nichts-mehr-wird-versteckt-sein/ Innovisions 2018-06-13 06:00:54 Wissenschaft und Kunst im Dialog: The Art of Complexity Wo befinden sich Schnittstellen zwischen Kunst und Wissenschaft? Wie lassen sich die Potenziale von künstlicher Intelligenz ausschöpfen, um dem Menschen etwa in der Medizin neue Möglichkeiten zu eröffnen? Mit welchen Risiken müssen wir rechnen? Durch die künstlerische Multimedia Performance der taiwanesischen Medienkünstlerin Yen Tzu Chang, die Impulsvorträge von Gerfried Stocker (Ars Electronica), Prof. Dr. Horst Hahn (Fraunhofer MEVIS) und einen lebhaften Fachdialog wurde am 5. Juni 2018 zu einem interdisziplinären Austausch angeregt. Die wichtigsten Eindrücke gibt es in unserer Bilderstrecke: https://www.fraunhofer-innovisions.de/arbeitsplatz-der-zukunft/wissenschaft-und-kunst-im-dialog-the-art-of-complexity/ Innovisions 2018-06-11 06:00:00 Lösungen zur Latenz Wer kommunizieren will, sollte das möglichst unabhängig von einem festen Platz austun können. Trotzdem setzen Anlagen in der Industrie 4.0 immer noch auf die vergleichsweise starre, kabelgebundene Kommunikation. Die Nachteile selbst modernster Drahtlostechnologien scheinen zu übermächtig. Im Projekt Hodrian setzen sich Forscher nun dafür ein, die Drahtloskommunikation für den industriellen Einsatz so weiterzuentwickeln, dass das teure Kabel oftmals überflüssig wird. https://www.fraunhofer-innovisions.de/industrie-4-0/loesungen-zur-latenz/ Innovisions 2018-06-08 06:00:05 Mein neues Auto – von übermorgen Die technischen und wirtschaftlichen Potenziale sind immens: Durch die Digitalisierung und Elektrifizierung unserer Mobilität eröffnet sich eine Fülle neuer Chancen für die Automobilindustrie. Allerdings ist die Vielfalt der Möglichkeiten und Ideen so umfangreich, dass es schwer ist die »Spreu vom Weizen« zu trennen. Um Fahrzeugherstellern und Zulieferern einen soliden und wissenschaftlich fundierten Einblick in Treiber und Trends automobiler Entwicklungen zu geben, hat das Fraunhofer IAO das Innovationnetzwerk »FutureCar« ins Leben gerufen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/car2x/mein-neues-auto-von-uebermorgen/ Innovisions 2018-06-06 06:00:19 Souveränität über die eigenen Daten Besuchen Sie uns auf der CeBIT 2018 - Halle 27, Stand E78! - Was bedeutet souveräner Umgang mit Daten eigentlich? Dass niemand sie lesen oder nutzen darf? Dass sie sicher sind? Oder dass nur die Partner Zugriff erhalten, die ich als Unternehmen für wichtig und vertrauenswürdig erachte? Aber wie weit geht dieses Vertrauen? Und was genau ist der Benefit davon, meine Daten zu teilen? Welche konkreten Vorteile kann das bringen, welche Anwendungsszenarien sind denkbar, welche Use Cases kann ich auf mein Unternehmen übertragen? https://www.fraunhofer-innovisions.de/cebit/souveraenitaet-ueber-die-eigenen-daten/ Innovisions 2018-06-04 06:00:33 Oberflächlich fehlerhaft Bei sicherheitsrelevanten Bauteilen müssen Produktionsfehler ausgeschlossen sein. Wegen ihrer oft komplexen Freiformoberflächen aber ist eine Inspektion dieser Objekte bislang nur durch Mitarbeiter möglich. Menschen jedoch übersehen Fehler und können Bauteile nicht zwangsläufig immer im Takt der Produktion kontrollieren. Ein computergestütztes System des Fraunhofer ITMW ermöglicht es nun erstmals, automatisierte 100-Prozent-Kontrollen durchzuführen. Der Clou: eine Software berechnet vorab was die eingesetzte Kamera überhaupt sehen kann und korrigiert die Lage des Objekts entsprechend. https://www.fraunhofer-innovisions.de/qualitaetspruefung/oberflaechlich-fehlerhaft/ Innovisions 2018-06-01 06:00:59 Das Richtige im Blick Die Frage nach dem »Wo bin ich« lässt sich mit Hilfe moderner Ortungstechnik relativ leicht beantworten. Für Techniken der Virtual Reality, bei denen sich Probanden frei im Raum bewegen, ist es aber mindestens ebenso wichtig zu wissen, wohin der Blick gerichtet ist. Auf dem Holodeck 4.0 des Fraunhofer IIS in Nürnberg wird dieses Problem mit Hilfe des Maschinellen Lernens gelöst. Im Interview erklärt Gruppenleiter Dr.-Ing. Christopher Mutschler, warum das Erfassen der Kopforientierung so komplex ist und wie die Forscher vorgegangen sind. https://www.fraunhofer-innovisions.de/kuenstliche-intelligenz/das-richtige-im-blick/ Innovisions 2018-05-30 06:00:53 Der Zauber von Marktkonformität und Usability Wann ist eine neue Software am Markt erfolgreich? Ein wichtiges Kriterium für die Anwender ist unbestreitbar das Thema Sicherheit. In der Softwareentwicklung haben Sicherheitskonzepte daher vom Projektstart an ihren festen Platz auf der Agenda. Allerdings darf die IT-Sicherheit dabei nicht zu Lasten der Benutzerfreundlichkeit und der Marktfähigkeit gehen. Ein neues Softwaretool unterstützt Entwicklerteams dabei, alle drei Kriterien rechtzeitig zu berücksichtigen und miteinander in Einklang zu bringen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/software-engineering/der-zauber-von-marktkonformitaet-und-usability/ Innovisions 2018-05-28 06:00:10 Gut im Schnitt Die Qualität von Programmen, die Zuschnitte für Holz, Stahl oder Textilien berechnen, lässt sich über die Minimierung des Materialverlusts leicht bestimmen. Danach gehören die Software-Pakete für Packungs- und Zuschnittprobleme des Fraunhofer SCAI zu den leistungsstärksten. Im Interview erklärt Abteilungsleiter Dr. Ralf Heckmann die Hintergründe für den Erfolg der Forschungen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/simulation-und-visualisierung/gut-im-schnitt/ Innovisions 2018-05-24 06:00:59 Von Bienen und Sensoren Was haben Bienen mit Sensoren zu tun? Beide sind zunehmend systemrelevant. Aber Bienen sterben aus, weil sie verhungern. Unsere Monokultur und Pestizide vertreiben sie aus der Welt. Das ist ein Drama für uns und die Natur. Bienen sind verantwortlich für die Bestäubung von Pflanzen. Ohne sie hätten wir selbst weniger Nahrung auf dem eigenen Teller, weil ohne sie weniger wächst. Sensoren können dazu beitragen, Bienen zu schützen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitales-landleben/von-bienen-und-sensoren/ Innovisions 2018-05-22 06:00:50 KMUs digitalisieren: So fix wie eine App installieren Kleine und mittelständische Unternehmen können das Potenzial der Digitalisierung nur schwer ausschöpfen. Experten am Fraunhofer IAO haben deshalb gemeinsam mit Projektpartnern aus dem Forschungsprojekt »ScaleIT« eine Plattform entwickelt, über die sich einzelne Prozessschritte mit Hilfe einfacher Apps verbessern lassen. Unternehmen tragen damit nicht das Risiko einer tiefgreifenden Umstellung ihrer Prozesse, sondern können ihre Wertschöpfungskette Schritt für Schritt optimieren. Im Interview erklären die Fraunhofer IAO-Wissenschaftler Andreas Schuller und Christian Knecht das Grundprinzip. https://www.fraunhofer-innovisions.de/industrie-4-0/kmus-digitalisieren-so-fix-wie-eine-app-installieren/ Innovisions 2018-05-18 06:02:55 Seltener medizinischer Notfall: Sanitäter vorbereitet? Ein anaphylaktischer Schock ist zum Glück sehr selten, kann für den Betroffenen jedoch innerhalb kurzer Zeit lebensbedrohlich werden. Notfallsanitäter müssen die entsprechenden Symptome daher schnell erkennen und sofort die richtigen Maßnahmen einleiten können. Das Problem dabei: Extremsituationen wie diese können nicht an Patienten geübt werden. Damit die Einsatzteams im Ernstfall dennoch gut vorbereitet sind und jeder Handlungsschritt sitzt, trainieren sie solche Einsätze jetzt in der virtuellen Realität mit speziell entwickelter Software. https://www.fraunhofer-innovisions.de/e-health/seltener-medizinischer-notfall-sanitaeter-vorbereitet/ Innovisions 2018-05-16 06:01:18 Maßanfertigung für den Operateur Minimalinvasive Verfahren ersetzen immer häufiger große und riskante Operationen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass der Chirurg seine Miniaturinstrumente präzise bis an die erkrankte Stelle im Körper führen kann. Um das zu gewährleisten, müssen Instrument und Chirurg optimal auf ihre individuelle Aufgabe vorbereitet sein. Ein neues Produktionsverfahren könnte künftig eine personalisierte Konfiguration durch den Arzt und eine »on-demand« Produktion der chirurgischen Einweginstrumente ermöglichen. Sogar Einzelanfertigungen ließen sich dann zu vertretbaren Kosten herstellen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/e-health/massanfertigung-fuer-den-operateur/ Innovisions 2018-05-14 06:04:47 Medizinische Expertensysteme   »Vier Augen sehen mehr als zwei«, heißt es. Je intensiver ein Vorgang beobachtet und analysiert werden kann, desto wahrscheinlicher ist in der Regel der Erfolg eines gewünschten Prozesses. Das gilt für technische Verfahren ebenso wie für menschliche Handlungen. Besondere Tragweite hat dieses Prinzip in der Medizin. Forscher am Fraunhofer IOSB arbeiten deshalb unter anderem an Möglichkeiten, wie eine KI die Vorgänge bei einer Operation richtig interpretieren und den Chirurgen punktgenaue Hilfestellungen geben kann.   https://www.fraunhofer-innovisions.de/e-health/medizinische-expertensysteme/ Innovisions 2018-05-09 06:00:45 Überall fährt es sich anders Fahrzeughersteller müssen bei der Planung und Entwicklung neuer PKWs und LKWs auch die jeweiligen regionalen Unterschiede auf dem Weltmarkt berücksichtigen. Denn der Verschleiß eines Fahrzeugs ist in Brasilien womöglich eine anderer als in Österreich. Mithilfe der Simulationssoftware VMC® des Fraunhofer ITWM wird eine geo-referenzierte Analyse von Umweltbedingungen möglich, um die Beanspruchung und Energieeffizienz für einen Fahrzeugtyp zu simulieren. https://www.fraunhofer-innovisions.de/neue-mobilitaet/ueberall-faehrt-es-sich-anders/ Innovisions 2018-05-07 06:00:17 Daten-Treibstoff, oder doch nicht? Wer mehr weiß und dieses Wissen intelligent anwendet, agiert klüger. Diese Erkenntnis aus dem zwischenmenschlichen Bereich lässt sich problemlos auch auf Fragen der Automatisierung und das Prozessmanagement übertragen. Im Interview erklärt Prof. Dr. Harald Mathis vom Fraunhofer FIT, wie sich durch das Generieren und Sammeln von Daten die industrielle Produktion deutlich verbessern lässt. https://www.fraunhofer-innovisions.de/big-data/daten-treibstoff-oder-doch-nicht/ Innovisions 2018-05-04 06:00:42 Hannover Messe 2018 - Industrie 4.0 Von Kugelbahnen, Molekül- und Menschsimulationen und fotografierenden Robotern! Auf der Hannover Messe 2018 präsentierte sich die Fraunhofer-Gesellschaft mit ihren Instituten und Verbünden auf verschiedenen Ständen - immer unter dem Motto »Sparking the Future« und zeigte Produkte und Forschungsergebnisse von Cobots bis Industrial Internet. https://www.fraunhofer-innovisions.de/hannover-messe/hannover-messe-2018-industrie-4-0/ Innovisions 2018-05-02 06:00:36 Roboter NAO programmieren mit Bundeskanzlerin Angela Merkel Auch in diesem Jahr begrüßte Bundeskanzlerin Angela Merkel wieder 22 Mädchen aus drei Berliner Schulen im Bundeskanzleramt zum Technikparcours. Ausgewählte Firmen präsentierten Berufe und Berufsbilder, in denen junge Frauen im Moment noch unterrepräsentiert sind, um so das Interesse zu wecken und den Blick auch auf andere Berufsmöglichkeiten zu lenken. https://www.fraunhofer-innovisions.de/it-nachwuchs/roboter-nao-programmieren-mit-bundeskanzlerin-angela-merkel/ Innovisions 2018-04-26 06:00:06 Dünnhäutig – genau nach Plan Vollautomatisches Lackieren von Werkzeugen, Stühlen oder Fahrzeugteilen ist Grundlage für eine kostengünstige und hochwertige Produktion. Bislang allerdings lohnt sich das Programmieren eines Lackierroboters nur bei Massenproduktionen. Dank der Entwicklung von selbstprogrammierenden Lackierzellen im Projekt »SelfPaint« wird es nun erstmals möglich, auch Einzelteile ohne Zutun der Mitarbeiter lackieren zu lassen und die Qualität der Arbeit vollautomatisch zu gewährleisten. https://www.fraunhofer-innovisions.de/simulation-und-visualisierung/duennhaeutig-genau-nach-plan/ Innovisions 2018-04-23 06:00:28 Genügend Saft für reichlich Kraft Akkumulatoren sind die Achillesferse der Elektromobilität. Ohne eine deutliche Verbesserung ihrer Performance könnte der Verbreitung von Stromern der Saft ausgehen. Doch die Weiterentwicklung von Akkus für Elektrofahrzeuge ist kompliziert und teuer – insbesondere was das Testen verschiedener Modifikationen betrifft. Am Fraunhofer ITWM haben Forscher deshalb ein Simulationstool entwickelt, mit dem die Prozesse in einem Akkumulator besser nachvollzogen werden können.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/simulation-und-visualisierung/genuegend-saft-fuer-reichlich-kraft/ Innovisions 2018-04-20 06:00:19 Zwischen Hype und Realität – Die Big Data Days 2018 Big Data, Smart Data, effiziente Wertschöpfung - Welche Fortschritte wurden auf diesen Gebieten in den letzten fünf Jahren erzielt? Haben sich die Forschungsfragen und -schwerpunkte verändert? Welche Geschäftsmodelle haben sich entwickelt und sind erfolgreich oder gescheitert? Konnten Bund, Wissenschaftler und Unternehmen die Gesellschaft mitnehmen? Diese und weitere Fragen standen im Mittelpunkt der Big Data Days 2018! https://www.fraunhofer-innovisions.de/big-data/zwischen-hype-und-realitaet-die-big-data-days-2018/ Innovisions 2018-04-18 06:00:33