Fraunhofer Innovisions http://www.fraunhofer-innovisions.de Fraunhofer InnoVisions de-de Digitales Arbeiten im Gesundheitssystem der Zukunft Künstliche Intelligenz ist insbesondere im Bereich der Medizin mit zahlreichen Hoffnungen aber auch Vorbehalten besetzt. Denn kaum in einer anderen Disziplin wirken sich die Forschungsergebnisse so unmittelbar und nachhaltig auf das Wohlbefinden jedes Einzelnen aus wie auf diesem Gebiet. Im Rahmen der Fraunhofer-Erlebniswelt #Zukunftsarbeit diskutierten Expertinnen und Experten im Fachforum »Digitales Arbeiten im Gesundheitssystem der Zukunft«, welche technologischen Entwicklungen bevorstehen und welche Schlüsse sich hieraus für Gesellschaft, Politik und Wirtschaft ziehen lassen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/digitales-arbeiten-im-gesundheitssystem-der-zukunft/ Innovisions 2019-07-23 06:00:25 Daten in Darwins Diensten Mit einem neuartigen Ansatz zum Maschinellen Lernen setzt ein Forscherteam am Fraunhofer IAIS neue Standards. Ihre Idee: Sie verknüpfen das Wissen von Experten mit der Lernfähigkeit einer KI, wodurch die Leistungen von Analysen erhöht werden können. Ein erster Praxistest zu Umweltbedingungen beim Pflanzenwachstum brachte dem Team und seinen Partnern nun den ersten Platz bei der Syngenta Crop Challenge. Im Interview erklärt Teamleiter Dr. Jannis Schücker das Prinzip des »Informed Machine Learning«. https://www.fraunhofer-innovisions.de/kuenstliche-intelligenz/daten-in-darwins-diensten/ Innovisions 2019-07-19 06:00:22 Durchdigitalisierte Produktion Wenn ein Werkstück erst einmal »weiß«, was es werden soll und welche Produktionsschritte dafür nötig sind, ist es auch der ideale »Informant« für jeden Menschen und jede Maschine, die an seiner Produktion beteiligt sein werden. Ein System zu erschaffen, das unter anderem dies möglich macht, war das Ziel des Projekts »Road to Digital Production«. Wie erfolgreich dieser Ansatz ist, haben die verantwortlichen Forscher nun mit einem Demonstrator nachgewiesen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/industrie-4-0/durchdigitalisierte-produktion/ Innovisions 2019-07-16 06:00:53 Es werde Licht Scheinwerfer sind mehr als nur ein Lichtspender. Dank LED-Technik und mit intelligenter Steuerung leuchten Sie punktgenau, projizieren Hinweise auf die Straße und können sich auf unterschiedlichste Wettersituationen einstellen. Das alles verteuert die Weiterentwicklung moderner LED-Scheinwerfer allerdings erheblich. Für die Firma Hella hat das Fraunhofer IEM gemeinsam mit Partnern deshalb die Entwicklungs- und Testprozesse erheblich effektiviert. Auch andere Zulieferer könnten von den Erfahrungen der Experten profitieren. https://www.fraunhofer-innovisions.de/licht-und-laser/es-werde-licht-2/ Innovisions 2019-07-11 06:00:45 Punkt vor Gitter Um das Strömungsverhalten in einer Wasserkraftturbine entlang einer Autokarosserie oder an den Tragflächen eines Flugzeugs simulieren zu können, müssen die Entwicklungsingenieure über jede dieser Geometrien zunächst ein Rechengitter legen. Dieser Prozess ist teuer und langwierig. Eine neue Simulationsmethode macht die Rechengitter nun überflüssig. Mehr noch: Selbst äußerst dynamische Vorgänge wie die Fahrt eines Autos durch eine Wasserpfütze lassen sich zügig und ohne aufwendige Vorarbeiten simulieren. https://www.fraunhofer-innovisions.de/simulation-und-visualisierung/punkt-vor-gitter/ Innovisions 2019-07-09 06:00:57 BWINF: Nachwuchs für die Informatik Die Anwendungsfelder der Informatik sind allgegenwärtig und  werden immer komplexer. Daher ist es besonders wichtig, die Disziplin Informatik bereits in der Schule als Kernkompetenz zu integrieren. Doch wie ist es möglich, Kinder und Jugendliche für diese vielschichtige Thematik zu begeistern? Die Bundesweiten Informatikwettbewerbe (BWINF) versuchen mittels drei verschiedener Wettbewerbe, das Interesse von Schülerinnen und Schülern jeder Altersstufe für dieses Fach zu wecken. https://www.fraunhofer-innovisions.de/it-nachwuchs/bwinf-nachwuchs-fuer-die-informatik/ Innovisions 2019-07-05 06:00:00 KIMBA-Quiz Es existieren viele Mythen rund um das Thema der Künstlichen Intelligenz. Das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS deckt diese in Form des interaktiven KI-Quiz KIMBA auf und vermittelt damit einhergehend Basiswissen zum Thema Künstliche Intelligenz. Ob es möglich ist dieselbe KI Schach-Weltmeister besiegen und Autos steuern zu lassen, erklärt Prof. Dr. Christian Bauckhage, Lead Scientist am Fraunhofer IAIS und am Kompetenzzentrum ML2R. https://www.fraunhofer-innovisions.de/kuenstliche-intelligenz/kimba-quiz/ Innovisions 2019-07-02 06:00:08 Assistenz am Acker Moderne Landmaschinen können durch eine stabile und schnelle Verbindung ins Internet wesentlich zur Effizienzsteigerung und Ressourcenschonung in der Landwirtschaft beitragen. Wie trotz der teils problematischen mobilen Internetverbindungen auf den Äckern moderne Services rund um diese Maschinen möglich werden, soll in Simulationen untersucht werden. Die Voraussetzungen dafür schafft das Projekt INVIA. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitales-landleben/assistenz-am-acker/ Innovisions 2019-06-27 06:00:08 Erlebniswelt Zukunftsarbeit Im Zuge der Digitalisierung wird sich die Arbeitswelt massiv verändern. Während die Sorge um den eigenen Arbeitsplatz für viele eine bedeutende Begleiterscheinung hinsichtlich der technologischen Neuerungen ist, schaffte es die Fraunhofer-Gesellschaft mittels ihrer Ausstellung Erlebniswelt »#Zukunftsarbeit« die Chancen und Potenziale der neuen Formen der Arbeit als Feld der Möglichkeiten zu präsentieren und dem Besucher zugänglich zu machen. Forschungsergebnisse der Fraunhofer-Institute wurden an Beispielen der Produktionsarbeit und des Gesundheitswesens für die Besucher interaktiv gestaltet. https://www.fraunhofer-innovisions.de/arbeitsplatz-der-zukunft/erlebniswelt-zukunftsarbeit/ Innovisions 2019-06-25 06:00:09 Großer Wurf für kleinste Strukturen Sensoren sind die Sinne, mit denen Elektroniksysteme die reale Welt erfassen. Um ihre Dienste nutzen zu können, müssen die Systementwickler aber zunächst analoge Schaltungen auf Platinen und Chips integrieren. Bisher war der Entwurf dieser analogen Schaltungen noch Handarbeit. Nun entwickelten Forscher eine Entwurfsmethodik mit welcher ein Teil des Schaltungsdesigns automatisiert werden kann. https://www.fraunhofer-innovisions.de/industrie-4-0/grosser-wurf-fuer-kleinste-strukturen/ Innovisions 2019-06-20 06:00:08 Vorreiter durch Kooperation und Spitzentechnologien Die Geschichte der Informations- und Kommunikationstechnik (IUK) in der Fraunhofer-Gesellschaft ist von Beginn an von den Anwendungsgebieten in der Industrie geprägt. Schon früh bedienten sich immer mehr Fraunhofer-Institute pragmatisch der Komponenten, die in der Grundlagenforschung entwickelt wurden, mussten aber Systemlösungen liefern, die weit über das hinausgingen, was die Informatik liefern konnte. In der Verbindung von IUK mit Mikroelektronik, Produktions-, Nachrichten-, Werkstoff- und Medizintechnik entstand eine Fülle von neuen Technologien und Systemen, die den digitalen Wandel in vielen weiteren Branchen befeuerten. https://www.fraunhofer-innovisions.de/in-eigener-sache/vorreiter-durch-kooperation-und-spitzentechnologien/ Innovisions 2019-06-18 06:00:38 Von EDV bis zur vernetzten Welt im Cyberspace Die Geschichte der Informations- und Kommunikationstechnik (IUK) in der Fraunhofer-Gesellschaft ist von Beginn an von den Anwendungsgebieten in der Industrie geprägt. Schon früh bedienten sich immer mehr Fraunhofer-Institute pragmatisch der Komponenten, die in der Grundlagenforschung entwickelt wurden, mussten aber Systemlösungen liefern, die weit über das hinausgingen, was die Informatik liefern konnte. In der Verbindung von IUK mit Mikroelektronik, Produktions-, Nachrichten-, Werkstoff- und Medizintechnik entstand eine Fülle von neuen Technologien und Systemen, die den digitalen Wandel in vielen weiteren Branchen befeuerten. https://www.fraunhofer-innovisions.de/in-eigener-sache/von-edv-bis-zur-vernetzten-welt-im-cyberspace/ Innovisions 2019-06-14 06:00:30 Hörende Augen Der Mond ist 400.000 km von uns entfernt. Seine Rückseite können wir nicht sehen. Trotzdem ist diese »Dark Side« deutlich besser erforscht als der Meeresgrund. Und das, obwohl wir von den Meeren abhängig sind. Sie sind Nahrungs- und Rohstofflieferanten und essentielle Infrastruktur für den transkontinentalen Transport. Das lichtabsorbierende Milieu und der enorme Druck, die in der Tiefsee herrschen, machen Messungen und Analysen allerdings schwierig. Ändern könnte sich das mit einem akustischen 3D-Bildgebungs- und Vermessungssystem, das sogar Echtzeitanalysen des Meeresbodens ermöglicht. https://www.fraunhofer-innovisions.de/simulation-und-visualisierung/hoerende-augen/ Innovisions 2019-06-12 06:00:30 XXL-Computertomographie Objekte erforschen, ihr Inneres begutachten ohne Schäden zu verursachen – eine am Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS im Entwicklungszentrum Röntgentechnik entwickelte XXL-Computertomographie ermöglicht die Konstruktion eines dreidimensionalen Volumenbilds und damit auch die Digitalisierung eines Objekts. Somit kann beispielsweise das Innere des Raketenjägers Me 163 betrachtet werden. https://www.fraunhofer-innovisions.de/simulation-und-visualisierung/xxl-computertomographie/ Innovisions 2019-06-06 06:00:30 Exakt Erkennen Augmented Reality als Schlüsseltechnologie ermöglicht fortschrittliche Szenarien innerhalb der Industrie 4.0 – aber nur, wenn die virtuellen Informationen genau ausgegeben werden. Möglich wird das durch neue Techniken zum exakten Tracken von Objekten und zur Skalierung von CAD-Daten, die am Fraunhofer IGD entwickelt wurden. Auf Grundlage dieser Basistechnologie bietet die Ausgründung Visionary GmbH nun ein marktreifes System an, mit der eine deutliche Produktivitätssteigerung bei Montage, Produktion und Qualitätssicherung möglich wird. https://www.fraunhofer-innovisions.de/vrar/exakt-erkennen/ Innovisions 2019-06-04 06:00:52 Umfassendes Krankheitsmodell Alzheimer ist eine Krankheit, die immer mehr Menschen rund um den Globus betrifft, bis heute aber als nicht heilbar gilt. Eines der größten Probleme bei der Suche nach Wirkstoffen, die diese Krankheit bekämpfen könnten, ist das immer noch lückenhafte Wissen um die Ursachen. In ihrer Doktorarbeit bei Fraunhofer SCAI entwickelte Dr. Alpha Tom Kodamullil eine Methode, mit der systematisch neue Zusammenhänge in medizinischen Datensätzen gefunden werden können. Sie identifizierte dabei Mechanismen, die wesentlich zur Entwicklung neuer Diagnoseverfahren und Wirkstoffe beitragen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/umfassendes-krankheitsmodell/ Innovisions 2019-05-28 06:00:32 Sicher verbunden Die Blockchain ist besonders für den Automobilbereich eine interessante Technologie. Car-Wallets sind bereits ein bekannter Use-Case, doch die Anwendung der Blockchain in Kryptowährungen kann zukünftig auch darüber hinaus von großem Interesse für die Automobilindustrie sein. Bereits in den vergangenen Wochen berichteten wir auf InnoVisions über die Blockchain und ihre möglichen Anwendungsgebiete, über die Vorteile und auch über aktuelle Probleme. Am Fraunhofer FIT beschäftigte man sich nun mit einer Art Weiterentwicklung der Blockchain, die im Bereich Platooning eingesetzt werden kann. https://www.fraunhofer-innovisions.de/blockchain/sicher-verbunden/ Innovisions 2019-05-23 06:00:03 Ach wie gut, dass niemand weiß … Informationen austauschen, ohne dass auf die Informationsgeber rückgeschlossen werden kann. Was sich zunächst wie eine Funktionsbeschreibung für Whistleblower-Plattformen liest, ist in Wirklichkeit ein Software-System, das für Industrie und Wirtschaft von überragender Bedeutung sein kann. Denn »PAUTH« gewährleistet Unternehmen und Datenprovidern den Schutz von sensiblen Informationen. Weil sie die Daten von ihrer ursprünglichen Datenquelle entkoppelt, wird zudem ein Informationsaustausch möglich, ohne dass auf die beteiligten Partner verwiesen wird. https://www.fraunhofer-innovisions.de/industrie-4-0/ach-wie-gut-dass-niemand-weiss/ Innovisions 2019-05-21 06:00:24 Horizonte Erweitern Wie gestaltet man ländliche Räume eigentlich innovativ? Ohne die traditionelle Bindung der Bürger zu verletzen? Das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO erörterte in verschiedenen Workshops und Parcours - gemeinsam mit Anwohnern - wie Zukunftslösungen für ländliche Regionen aussehen und entwickelt werden können. Fragen rund um die Themen Mobilität, Arbeit, Wertschöpfung und Wohnen standen bei der Betrachtung von Chancen und Potenzialen der jeweiligen Regionen im Vordergrund. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitales-landleben/horizonte-erweitern/ Innovisions 2019-05-16 06:00:58 Im Vielklang Kooperation schafft Vorteile. Das gilt insbesondere bei der Produktion. Denn die intelligente Vernetzung von Fertigungsanlagen erhöht die Effizienz und bringt einen erheblichen Mehrwert. Das ist die Quintessenz oder besser: das Ziel von Industrie 4.0. Noch ist die Umsetzung aber komplex und aufwendig, zumal ein laufender Betrieb keine Zeit für »Experimente« lässt. Um praxistaugliche Lösungen zu finden, haben Forscher eine neuartige Kooperationsplattform entwickelt. Pilotanwendungen zeigen, wie die universell einsetzbare Plattform den erfolgreichen Einstieg in die Industrie 4.0 erleichtern kann https://www.fraunhofer-innovisions.de/industrie-4-0/im-vielklang/ Innovisions 2019-05-14 06:00:27 Ungleich besser Wer an technischen Neuerungen arbeitet, sollte sich unter Umständen nicht allein auf die Herangehensweise von Forschern verlassen. Er könnte auch unkonventionelle Ideen von Künstlern nutzen. Im europäischen Projekt STARTS wird diese Option auf unterschiedliche Arten gefördert. Der Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie hat die organisatorische Verantwortung für STARTS RESIDENCIES übernommen, wo Technologieprojekte und Künstler über Monate gemeinsam an Weiterentwickelungen arbeiten. Im Interview erklärt Forschungskoordinator Thomas Bendig die Hintergründe. https://www.fraunhofer-innovisions.de/arbeitsplatz-der-zukunft/ungleich-besser/ Innovisions 2019-05-10 06:00:06 Wir sollten reden Sprechen ist die wohl offensichtlichste Möglichkeit zu kommunizieren, sich an sozialen Interaktionen zu beteiligen und seine Persönlichkeit auszudrücken. Um Einschränkungen der Sprechfähigkeit durch Alter, Krankheit oder Behinderung entgegenzuwirken, haben das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT in Oldenburg und das ISi-Speech-Konsortium ein System entwickelt, das Gesprochenes selbstständig erkennt, Fehler analysiert und korrigiert. Personen, deren Sprechfähigkeit eingeschränkt ist, können diese Fähigkeit nun erstmals umfangreich selbstständig trainieren. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/wir-sollten-reden/ Innovisions 2019-05-07 06:00:11 Weniger bringt mehr Interaktive 3D-Anwendungen kennen wir eher von einfachen Handyspielen und aus TV-Berichten. Eigene Erfahrungen im Zusammenhang mit komplexen Internetanwendungen haben die meisten diesbezüglich aber kaum. Grund dafür ist das bislang immense Datenvolumen, das 3D-Modelle benötigen. Im Rahmen seiner Dissertation am Fraunhofer IGD hat Max Limper eine Lösung entwickelt, die eine hocheffiziente Komprimierung dieser Daten ermöglicht. So ist eine Software entstanden, die der Forscher nun im Rahmen seines StartUps lizensiert. Werden wir also bald in eine neue Dimension des Internets eintauchen können? https://www.fraunhofer-innovisions.de/simulation-und-visualisierung/weniger-bringt-mehr/ Innovisions 2019-05-02 06:00:45 Digital Leadership heißt Kompetenzen schulen Wie binde ich meine Mitarbeitenden in die Digitalisierungsprozesse erfolgreich mit ein? Wie sorge ich für die nötige Akzeptanz und Bereitschaft zur Weiterbildung? Aber wie wähle ich auch ganz persönlich meinen zukünftigen Beruf, wenn sich alles ändert? Habe ich eine Chance, mit nur einer Ausbildung mein Leben lang auszukommen? https://www.fraunhofer-innovisions.de/arbeitsplatz-der-zukunft/digital-leadership-heisst-kompetenzen-schulen/ Innovisions 2019-04-30 06:00:12 Tomorrow's Industry: What's next? Blockchain, Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen, Internet of Things und 5G, Datenübertragung mit Hilfe von LEDs in unwirtlichen Umgebungen, der Dopplereffekt, lebenslanges Lernen und digitale Bildung - Technologien und Schlagwörter, die die Institute der Fraunhofer-Gesellschaft in realen Anwendungsszenarien zeigen. Vier Beispiele präsentierten wir im Video. https://www.fraunhofer-innovisions.de/hannover-messe/tomorrows-industry-whats-next/ Innovisions 2019-04-25 06:00:09 Bessere Noten durch eine adaptive Lernplattform Die Nutzung von Online-Lernplattformen ist an Universitäten alltäglich. Doch oftmals steckt hinter der vielversprechenden Bezeichnung »Lernplattform« nur ein System, in dem Studenten eingescannte, teilweise handgeschriebene Dokumente zur Verfügung gestellt werden. In dem Projekt SLHw und dem Nachfolgeprojekt SLOW konzipierte und testete das Fraunhofer FOKUS die umfangreiche Online-Lernplattform »Smart Learning«. Digitale Medien, Lernempfehlungen und ein virtueller Chatpartner sollen einen echten Mehrwert schaffen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-bildung/bessere-noten-durch-eine-adaptive-lernplattform/ Innovisions 2019-04-23 06:00:37 Zukunftsforschung für die Gesellschaft Wie wird man Dienstleistungsforscher? Konnte das Wissenschaftsjahr 2018 die Menschen darüber aufklären, was z.B. Smart Services sind oder wie sich ihr Arbeitsplatz in den nächsten zehn Jahren entwickeln könnte? Außerdem reden wir über die Weiterqualifizierung der bestehende Mitarbeiter in Unternehmen, lebenslanges Lernen und das Future Work Lab. https://www.fraunhofer-innovisions.de/arbeitsplatz-der-zukunft/zukunftsforschung-fuer-die-gesellschaft/ Innovisions 2019-04-18 06:00:41 International Data Space: Schlüsselkomponente Der International Data Space soll der Standard für Daten und Datensouverenität in der digitalen Wirtschaft in Europa werden. Politik, Wirtschaft und Forschung trafen sich in Berlin, um den IDS zu bekräftigen. Denn auch wenn die USA und Asien in vielen Bereichen der Digitalisierung mit voran gehen, steht Deutschland und Europa in den Themenfeldern vernetzte Produktion, Industrie 4.0 und Logistik sehr gut und sogar besser da. https://www.fraunhofer-innovisions.de/industrie-4-0/international-data-space-schluesselkomponente/ Innovisions 2019-04-16 06:00:23 Sicherheit in Parkhäusern Wo ist der nächste freie Parkplatz? Was, wenn ich angegriffen werde? Und wenn ich einen Unfall baue? Viele fühlen sich in Parkhäusern und Tiefgaragen sehr unwohl. Verschiedene Technologien zur Sicherheitssteigerung und zusätzliche Services, ermöglicht durch LiFi und Sensorik, können hier Abhilfe schaffen. Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS präsentiert einen entsprechenden Demonstrator. https://www.fraunhofer-innovisions.de/oeffentliche-sicherheit/sicherheit-in-parkhaeusern/ Innovisions 2019-04-12 06:00:30 Bestmögliche Behandlung Die Therapieplanung für die Darmkrebsbehandlung ist komplex und zeitaufwändig. Außerdem müssen neuartige, spezifische Therapieansätze den behandelnden Ärztinnen und Ärzten bekannt sein, um sie nutzen zu können. Das »Entscheidungsunterstützungs-System« EPP soll bei der Therapieplanung helfen, indem es die wichtigsten Informationen bereithält und anzeigt. Es unterstützt die Mediziner dabei, aus einer Vielzahl von möglichen Optionen die bestmögliche Therapie für jeden einzelnen Darmkrebspatienten zu identifizieren. Noch ist das System allerdings in der Entwicklungsphase. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/bestmoegliche-behandlung/ Innovisions 2019-04-09 06:00:03