Fraunhofer Innovisions http://www.fraunhofer-innovisions.de Fraunhofer InnoVisions de-de Dataspace Connector – Wächter des Datenaustauschs In der modernen Wirtschaft bieten Vernetzung und der Austausch von Informationen viele Potenziale. Doch wie können Unternehmen Daten vertrauensvoll miteinander teilen? Eine Schlüsselkomponente hierfür bildet der Dataspace Connector. Mit ihm behalten Datengeber die Kontrolle über die von ihnen zur Verfügung gestellten Daten und Ihre Nutzung. https://www.fraunhofer-innovisions.de/industrie-4-0/dataspace-connector-waechter-des-datenaustauschs/ Innovisions 2021-04-15 06:00:35 »Sexiest Job of the 21st century«? Die weltweite Datenmenge steigt Jahr für Jahr: Kein Wunder also, dass Data Science als das Berufsfeld der Zukunft gilt. Das Magazin »Harvard Business Manager« erklärt Data Scientist sogar zum »sexiest Job of the 21st century«. Was also spricht für ein Studium oder eine Weiterbildung in Data Science und in welchen Bereichen sind Data Scientists eigentlich tätig? https://www.fraunhofer-innovisions.de/it-nachwuchs/sexiest-job-of-the-21st-century/ Innovisions 2021-04-13 13:15:27 Mehr Augen für sichereres Fahren Sicherheit im Straßenverkehr ist eines der Versprechen, die das autonome Fahren erfüllen muss. In jeder Fahrsituation. Nicht nur auf der Autobahn oder beim Einparken. Komplexe Verkehrsentwicklungen, wie an einer Innenstadtkreuzung mit dichtem Mischverkehr, könnten das Erfassungsvermögen leistungsfähiger Fahrzeugsensorik allerdings überfordern. Eine smarte Infrastruktur soll die selbstfahrenden Autos daher aktiv unterstützen: mit Informationen und Handlungsempfehlungen zum Verkehrsgeschehen aus der Vogelperspektive. Die Fraunhofer-Testkreuzung zeigt wie das funktioniert. https://www.fraunhofer-innovisions.de/car2x/mehr-augen-fuer-sichereres-fahren/ Innovisions 2021-03-31 06:00:36 Safety Lab: Vernetzte Sicherheitslösungen für den Ernstfall Krisensituationen managen, bevor sie entstehen. Genau das ist im safety lab am Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS möglich. Hier werden potenzielle Gefahrenszenarien dargestellt, um Sicherheitslösungen für den Ernstfall zu testen. Das safety lab ist gleichzeitig Demonstrationsraum und Forschungslabor für den Bereich öffentliche Sicherheit. Expert*innen aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Behörden können in einem unabhängigen Rahmen das Zusammenspiel neuer Technologien diskutieren, ausprobieren und weiterentwickeln.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/oeffentliche-sicherheit/safety-lab-vernetzte-sicherheitsloesungen-fuer-den-ernstfall/ Innovisions 2021-03-24 06:00:09 Glasfaserplanung vom Schreibtisch aus Beim Glasfaserausbau setzt die Telekom auf digitale Tools zur Planung der neuen Trassen und Netzverteiler. Das Fraunhofer IGD hat dafür eine Software entwickelt. »Fibre3D« automatisiert den Planungsprozess und ermöglicht es Telekom-Mitarbeiter*innen, Anträge bei den Kommunen ohne aufwendige Ortsbegehungen einzureichen. Das spart Zeit und sorgt für ein beschleunigtes Genehmigungsverfahren, so dass der Ausbau nicht ins Stocken gerät. Mittlerweile ist die Software in Dutzenden Gebieten erfolgreich im Einsatz. https://www.fraunhofer-innovisions.de/e-government/glasfaserplanung-vom-schreibtisch-aus/ Innovisions 2021-03-17 06:00:00 Drei Minuten für 100 Kilometer Das geht schnell. Dem Laden von Elektrofahrzeugen dürfte bald eine Rapid-Revolution bevorstehen. Mit Hilfe eines kleinen Motors und einer Art Stempel, der an den Unterboden der E-Fahrzeuge andocken kann, ermöglichen künftig Forscher*innen des Fraunhofer IVI das Stromtanken in nur wenigen Minuten. Dazu kommt: Das System und der Einbau sind einfach und kostengünstig. Eine Hürde aber ist die aktuelle Akku-Generation in den Elektromobilen. Sie sind für derartige Ladegeschwindigkeiten noch nicht ausgelegt. https://www.fraunhofer-innovisions.de/elektromobilitaet/drei-minuten-fuer-100-kilometer/ Innovisions 2021-03-11 06:00:28 An der Schnittstelle Die Corona-Warn-App wird kontinuierlich weiterentwickelt. Denn so einfach ihre Funktionsweise ist, so schwierig ist die Umsetzung der Funktion im Detail. Mit Hilfe von Bluetooth erkennt das eigene Smartphone andere und registriert anhand der Signalstärke, wenn sich Menschen auf wenige Meter nähern. Nur: Die Signalstärke variiert auch je nach Raum und Situation. Mit genau dieser Herausforderung haben sich Forscher*innen am Fraunhofer IIS beschäftigt und eine Lösung gefunden. https://www.fraunhofer-innovisions.de/oeffentliche-sicherheit/an-der-schnittstelle/ Innovisions 2021-03-03 06:00:06 Sprachassistenz beim Amt Laut der Digitalstudie der Postbank nutzte bereits jede*r zweite von uns im vergangenen Jahr digitale Sprachassistenten. Doch trotz der wachsenden Beliebtheit bleiben derartige Assistenzdienste bei Behörden und Ämtern meist außen vor – obwohl das Angebot gerade für sehbehinderte und mobilitätseingeschränkte Menschen wichtig wäre. Grund dafür ist vor allem der Datenschutz. Fraunhofer-Forscher*innen haben nun Konzepte und Werkzeuge entwickelt, die eine KI-basierte Sprachassistenz mit den hohen Sicherheitsanforderungen der öffentlichen Verwaltungen in Einklang bringen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/e-government/sprachassistenz-beim-amt/ Innovisions 2021-02-25 06:00:34 Hardware Security Lab Die Verarbeitung privater Daten und der hohe Einfluss auf kritische Lebensbereiche erfordern solide Sicherheitsmaßnahmen. Am Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit AISEC werden potenzielle Angriffe untersucht und im Hardware Security Lab schützende Methoden entwickelt. https://www.fraunhofer-innovisions.de/iot-und-sensorik/hardware-security-lab-2/ Innovisions 2021-02-23 06:00:34 Abschied von der Kaffeepause? Das Laden unterwegs gehört zu den unbeliebten Begleiterscheinungen der Elektromobilität, weil es länger dauert als ein normaler Tankvorgang. Auf der anderen Seite bedeutet das aber auch, dass ein Laden ohne Warten die Akzeptanz der Stromer nachhaltig weiter fördern könnte. Genau daran arbeiten die Partner von »structur.e« derzeit. In diesem Projekt werden mit Hilfe komplexer Simulationen Methoden erforscht, die die Schnellladefähigkeit von Batterien verbessern sollen. Beteiligt ist auch das Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM und seine Simulationssoftware „BEST“. https://www.fraunhofer-innovisions.de/elektromobilitaet/abschied-von-der-kaffepause/ Innovisions 2021-02-18 06:00:09 Durchblick im Umschlagszentrum Lieferverzögerungen können in der produzierenden Industrie schnell ganze Fertigungslinien aus dem Zeittakt bringen. Trackinglösungen alleine erfassen nur den Ist-Zustand. Entscheidend aber ist, wie sich die verschiedensten Einflussgrößen in den Folgestunden auswirken werden. Nur dann können Logistikdienstleister Abweichungen vom geplanten Zeittakt vorhersehen und einen Rückstau in den Umschlagshallen vermeiden. Möglich werden soll das nun mit Hilfe von Fraunhofer-Forscher*innen und einer KI. https://www.fraunhofer-innovisions.de/kuenstliche-intelligenz/durchblick-im-umschlagszentrum/ Innovisions 2021-02-16 06:00:39 5G über All Die Erwartungen an den Mobilfunk der fünften Generation sind hoch. Vor allem bei 5G Anwendungen abseits von den Erwartungen der Handynutzer*innen. Denn der neue Kommunikationsstandard soll zur Basis werden für mobiles Live-TV, für das industrielle Internet oder flächendeckende IoT-Services. Funklöcher, überlastete Netzbereiche oder nicht abgedeckte Regionen darf es dann allerdings nicht mehr geben. Wie Satellitenkommunikation dabei Lücken schließen und leistungsstarke temporäre bzw. nomadische Netze aufbauen kann, erforschen Wissenschafts- und Industriepartner im ESA Testbed SATis5. https://www.fraunhofer-innovisions.de/iot-und-sensorik/5g-ueber-all/ Innovisions 2021-02-11 06:00:46 Die Fraunhofer Solution Days Vom 26. bis 29. Oktober 2020 fanden die Fraunhofer Solution Days statt – die erste vollkommen digitale Fraunhofer-Messe. Zu verschiedenen Themenfeldern konnten Besucher*innen Vorträge über aktuelle technologische Highlights besuchen, sich an virtuellen Ständen umschauen oder mit Fraunhofer-Wissenschaftler*innen in Kontakt treten. Doch wie wird eine digitale Messe konzipiert? Was gab es bei der Ausführung zu beachten und wie fiel die Wirkung aus? Susanne Pichotta, zusammen mit Christine Strughold und Franziska Kowalewski für Messen der Fraunhofer-Gesellschaft zuständig, berichtet im Interview. https://www.fraunhofer-innovisions.de/in-eigener-sache/die-fraunhofer-solution-days/ Innovisions 2021-02-09 06:00:34 1+1=3 Das Projekt Cloud Mall BW ermöglicht es kleinen und mittleren Unternehmen, neue Kooperationspartner zu finden und ihre Geschäftsidee zur Marktreife zu führen. Plattform und Beratungsdienstleistungen schaffen ein übergreifendes Ökosystem, in dem vor allem Cloud-Services genutzt werden, um eine effiziente, flexible und kostengünstige Zusammenarbeit zu fördern. Zahlreiche Praxispilotpartner in Baden-Württemberg profitieren davon. Federführend bei der Entwicklung und bei den Beratungsdienstleistungen ist das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO. https://www.fraunhofer-innovisions.de/cloud-services/113/ Innovisions 2021-01-21 06:00:42 Vom Energiemanagement PROPHET-ieren Der Software EMS-EDM PROPHET® gelingt es, die umfassenden und differenzierten Arbeitsgebiete aller energiewirtschaftlich relevanten Beteiligten zu entlasten. Stromhändler, Stadtwerk, Netzbetreiber, Direktvermarkter und externer Dienstleister werden auf Grundlage aktueller gesetzlicher Vorgaben automatisch und umfassend in diesem komplexen Umfeld unterstützt. Beispielsweise durch Prognosen, dem Management von Zeitreihen und Bilanzkreisen, bei der Netznutzung oder durch Optimierung und Reporting. Im Interview erklärt Sven Möller vom Fraunhofer IOSB-AST den Einsatz des Energiemanagementsystems. https://www.fraunhofer-innovisions.de/energie-und-nachhaltigkeit/vom-energiemanagement-prophet-ieren/ Innovisions 2021-01-19 06:00:19 Quantenimaging Bildgebende Verfahren finden unter anderem im medizinischen Bereich ein breites Anwendungsspektrum. Doch viele der Analysemethoden stoßen an ihre Grenzen, wenn es zum Beispiel um die genaue Beobachtung von Gewebszellen geht. Ein Forscherteam am Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF hat eine Quantenimaging-Lösung entwickelt, die in extremen Spektralbereichen und mit wenig Licht Einblicke in Gewebeproben ermöglicht. Verschränkte Lichtteilchen werden dabei genutzt, um Bildgebungs- und Messverfahren zu verbessern. https://www.fraunhofer-innovisions.de/licht-und-laser/quantenimaging/ Innovisions 2021-01-14 06:00:34 Corona-Management per Map und Touch Zur Eindämmung der Corona-Pandemie müssen sich Behörden aller Ebenen tagesaktuell informieren und oft auch spontan miteinander abstimmen. Von den Ministerien bis zur Gemeindeverwaltung. In Baden-Württemberg unterstützt sie dabei ein Web-basiertes Informationssystem, über das sich der Austausch auf Landesebene organisieren lässt. Die vom Fraunhofer IOSB entwickelte »Elektronische Lagedarstellung Bevölkerungsschutz (ELD-BS)« ist seit 2009 zur Übung von Einsatzlagen und der Bewältigung von Krisen im Einsatz – mit seinen eingespielten Abstimmungsprozessen nun auch in der aktuellen Situation. https://www.fraunhofer-innovisions.de/oeffentliche-sicherheit/corona-management-per-map-und-touch/ Innovisions 2021-01-12 06:00:29 Flexible Rooms, Smart Spaces: die neuen Rathäuser Die Arbeitswelt von morgen wird auch die Rathäuser radikal verändern. Bürger und Verwaltung treffen sich schon jetzt im virtuellen Raum und besprechen Sachverhalte, erteilen Genehmigungen, planen gemeinsam die Zukunft ihrer Stadt. Die Rathäuser als Gebäude werden zu Multifunktionsorten mit flexiblen Räumen und einem kommunikativen Ambiente. Corona wird zum Booster der Post-Smart-Ära. Die Pandemie katapultiert uns schneller in eine Welt, in der »analog« und »virtuell« nicht mehr zu trennen sind.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/e-government/flexible-rooms-smart-spaces-die-neuen-rathaeuser/ Innovisions 2021-01-07 06:00:05 Next Level Immersion Was haben Kino, Fernsehen und »virtual reality« gemeinsam? Es geht bei allen um die Immersion der Zuschauenden. Christian Weißig, der Leiter des TiME Lab des Fraunhofer-Instituts für Nachrichtentechnik, Heinrich Hertz Institut HHI gibt einen Einblick in die technologischen Voraussetzungen, die nötig waren, damit diese Immersion durch hochauflösende Sendungen und Panorama-Aufnahmen im (Heim)Kino ermöglicht wird. Die über das TiME Lab entwickelte OmniCam-360 bietet außerdem die Möglichkeit, Großereignisse wie Konzerte in 360 Grad und Echtzeit zu übertragen und neue VR-Erlebnisse zu ermöglichen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/fernsehen-der-zukunft/next-level-immersion/ Innovisions 2020-12-17 06:00:46 5G in aller Munde 5G dürfte den meisten Menschen ein Begriff sein. Die meisten werden dabei allerdings nicht an autonomes Fahren oder Industrieroboter denken. Doch gerade aufgrund so vielfältiger Anwendungsszenarien, entsteht ein solcher Standard für die Hochgeschwindigkeitsübertragung von Daten nicht über Nacht. Dr. Thomas Haustein vom Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich Hertz Institut HHI erklärt, welche Voraussetzungen dafür gegeben sein müssen, wofür wir 5G eigentlich brauchen und welche Rolle das Fraunhofer HHI bei der Entwicklung und Implementierung spielt. https://www.fraunhofer-innovisions.de/iot-und-sensorik/5g-in-aller-munde/ Innovisions 2020-12-16 06:00:08 Für die Zukunft Denkt man an die Zukunft der Informationsübertragung, kommt einem schnell das Wort »Glasfaser« in den Sinn. Dass es bei dem Anwendungs- und Forschungsbereich der Photonik noch um weitaus mehr geht, erklärt Prof. Dr. Martin Schell, einer der beiden Leiter des Fraunhofer-Instituts für Nachrichtentechnik, Heinrich Hertz Institut HHI im Interview. Zudem spricht er über das Problem der Nachwuchsförderung – mit besonderem Fokus auf das Engagement des Fraunhofer HHI, den Frauenanteil am Institut zu erhöhen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/licht-und-laser/fuer-die-zukunft/ Innovisions 2020-12-15 06:00:10 Auf dem Weg zu einem neuen europäischen Paradigma "Datenökosysteme sind momentan die größte Chance für Innovation,“ erklärt Heinrich Pettenpohl vom Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST. Doch wie kann angesichts der Dominanz amerikanischer Firmen auf diesem Gebiet eine europäische Antwort aussehen? Die International Data Spaces Association (IDSA) hat eine Architektur entwickelt, die einen souveränen Umgang mit Daten gewährleistet. Mit dem Tag der Datenökosysteme beleuchten wir die erreichten Ziele des IDS-Standards näher. In diesem Trailer können Sie sich einen Eindruck der virtuellen Veranstaltung vom 26.11.2020 machen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/big-data/auf-dem-weg-zu-einem-neuen-europaeischen-paradigma/ Innovisions 2020-12-14 06:00:17 Gewässerinformation evolutionär Vor zwanzig Jahren hat die EU in der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) ein grundlegendes ökologisches Ziel definiert. Flüsse, Seen, Küstengewässer und Grundwasserspeicher sollen in einen Zustand überführt werden, der ihre Natürlichkeit erhält und Nachhaltigkeit gewährleistet. Grundlage für alle Maßnahmen dazu sind die Daten von Gewässerinformationssystemen. Eines der wichtigsten ist »WaterFrame® «. Drei Bundesländer nutzen dieses System. Das Fraunhofer IOSB hat es vor über zwanzig Jahren entwickelt und hält es seitdem gemeinsam mit den Umweltbehörden fachlich und technisch auf dem neuesten Stand. https://www.fraunhofer-innovisions.de/energie-und-nachhaltigkeit/gewaesserinformation-evolutionaer/ Innovisions 2020-12-10 06:00:11 Tagespflege mit System Leider ist der Informationsaustausch zwischen Pflegekräften, zu Pflegenden und deren Angehörigen oft schwierig. Der Pflegealltag geht vor, gerade in der Tagespflege. Durch die häufig wechselnden Ansprechpartner*innen und die Vielfalt der Pflegebedürftigen wird es aber immer problematischer für alle Beteiligten, sich über individuelle Entwicklungen zu informieren. Im Projekt HuTiv hat ein Konsortium deshalb eine Plattform entwickelt, die Kommunikation und Koordination in der Tagespflege deutlich verbessern kann. Christopher Ruff vom Fraunhofer IAO erklärt die Vorteile.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/tagespflege-mit-system/ Innovisions 2020-12-08 06:00:49 Digital-Gipfel 2020 In der zunehmend digitalisierten Welt gewinnt Datensouveränität an gesamtgesellschaftlicher Relevanz. Das Bedürfnis, sicher kommunizieren zu können, ist höher denn je. Im Rahmen des diesjährigen Digital-Gipfels präsentierte Fraunhofer ein Exponat, welches wegweisend im Bereich der sicheren Kommunikation ist: Eine Photonenquelle, die die Schlüsselkomponente eines quantensicheren Kommunikationssystems bildet. https://www.fraunhofer-innovisions.de/cybersicherheit/digital-gipfel-2020/ Innovisions 2020-12-04 11:19:42 Alle für alle Warum werden viele neue Technologien zunächst immer nur von technikbegeisterten Spezialisten genutzt und schaffen erst nach jahrelanger Weiterentwicklung und Überarbeitung den großen Durchbruch in der Breite der Gesellschaft? Vielleicht liegt es daran, dass sie schlichtweg falsch oder zumindest von den Falschen konstruiert worden sind. https://www.fraunhofer-innovisions.de/arbeitsplatz-der-zukunft/alle-fuer-alle/ Innovisions 2020-12-03 06:00:51 Sichere Enklave für sensible Daten Wer Daten sicher in der Cloud ablegen will, sollte künftig auf Confidential Computing zurückgreifen. Mit diesem Konzept werden in den Rechenzentren geschützte Hardware-Enklaven geschaffen, auf die selbst der Cloud Provider keinen Zugriff hat. Der Fraunhofer-Cluster of Excellence Cognitive Internet Technologies CCIT hat sich dazu eine umfangreiche Expertise aufgebaut. Im Interview spricht Christian Banse, Leiter der Geschäftsstelle des Fraunhofer CCIT und Abteilungsleiter für Service and Application Security am Fraunhofer AISEC, über die Vorteile des Confidential Computing. https://www.fraunhofer-innovisions.de/cloud-services/sichere-enklave-fuer-sensible-daten/ Innovisions 2020-12-01 06:00:14 10 Jahre Fraunhofer IOSB 2010 fusionierten das Fraunhofer-Instituts für Informations- und Datenverarbeitung IITB in Karlsruhe und das Ettlinger Forschungsinstitut für Optronik und Mustererkennung (FOM) der Forschungsgesellschaft für Angewandte Naturwissenschaften (FGAN) und bildeten von da an das Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB. In diesem Jahr feierte das Fraunhofer IOSB somit seinen zehnten Geburtstag und blickt anlässlich dessen auf Erfolge und Highlights der Institutsgeschichte zurück. https://www.fraunhofer-innovisions.de/in-eigener-sache/10-jahre-fraunhofer-iosb/ Innovisions 2020-11-30 06:00:35 Die International Data Spaces werden Unternehmensalltag Etwa vor fünf Jahren startete die Fraunhofer-Initiative »Industrial Data Space« mit der Entwicklung eines Datenraumes für den vertrauenswürdigen Datenaustausch zwischen Unternehmen. Inzwischen hat die International Data Spaces Association die Rolle übernommen, das grundlegende Architekturmodell dafür weiter zu spezifizieren. In dem Verein engagieren sich Wissenschafts- und Industriepartner*innen aus aller Welt, was noch fehlte, war die Umsetzung in anwendbare Software. Mit Open Source Lösungen bringt das Projekt InDaSpacePlus nun den Industrial Data Spaces in den Unternehmensalltag. https://www.fraunhofer-innovisions.de/industrie-4-0/der-industrial-data-space-wird-unternehmensalltag/ Innovisions 2020-11-27 06:00:55 Datenökosysteme – Teil 3  Expert*innen der Fraunhofer-Gesellschaft und der International Data Spaces Association erläutern anlässlich des Tags der Datenökosysteme am 26. November wichtige Begriffe des Themenbereichs »Datenökosysteme«. Mithilfe der vertrauenswürdigen Infrastruktur von Datenökosystemen können wichtige Daten unternehmensübergreifend geteilt und ausgetauscht werden. Wie kann sicher gestellt werden, dass nur Berechtigte Zugang zu diesen Daten haben? Wie werden diese verifiziert? Antworten auf diese Fragen finden sich in unserem Videoglossar. https://www.fraunhofer-innovisions.de/big-data/datenoekosysteme-teil-3/ Innovisions 2020-11-26 11:30:33