Fraunhofer Innovisions http://www.fraunhofer-innovisions.de Fraunhofer InnoVisions de-de Die Suche nach dem binären Schutzengel Der Zwang, mit Daten umsichtig umzugehen und seine Daten ebenso zu schützen wie die von Mitarbeitern oder Kunden, gehört wohl eher zu den Schattenseiten der Digitalisierung: Datenschutz ist nicht »sexy« und wird es wohl auch nicht werden. Andererseits gibt es genug andere Aufgabenfelder, die ebenfalls wenig Anziehungskraft ausüben, trotzdem aber wie selbstverständlich erledigt werden. Woher kommt diese Diskrepanz? Wie weit sind wir im Bereichen Datenschutz sowie IT-Sicherheit. Und: Was kommt auf uns zu? – Ein Überblick. https://www.fraunhofer-innovisions.de/datenschutz/die-suche-nach-dem-binaeren-schutzengel/ Innovisions 2018-11-16 06:00:06 Smart Test für Smart Grid Nur mit Hilfe von leistungsfähigen Stromnetzen lässt sich die Stromversorgung gewährleisten. Doch die Netze müssen heute deutlich komplexere Ansprüchen erfüllen als zu der Zeit, in der sie gebaut wurden. Mit Hilfe des Test- und Simulationswerkzeugs »OpSim« lässt sich ihre Qualität, die Verbindung zu anderen Netzen und das Zusammenspiel mit Erzeugern und steuerbaren Verbrauchern überprüfen. Dank der Leistungsfähigkeit des Tools mit Simulationen von über 10.000 Knoten können unterschiedlichste Szenarien überprüft werden: Eine Notwendigkeit für das Vorantreiben der Energiewende. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-energy/smart-test-fuer-smart-grid/ Innovisions 2018-11-13 06:00:50 Der vierte ICT-Dissertation Award Wie kann man Datenströme analysieren und sich vor Datenmissbrauch oder Hackerangriffen schützen? Wie können Daten überhaupt gesammelt werden ohne die Datenschutzrichtlinien zu verletzen? Und wie sehen Modelle zu kombinierten Tiefen- und Kuchenfiltrationsvorgängen aus? Dr. Steven Arzt vom Fraunhofer SIT, Dr. Christoph Bier vom Fraunhofer IOSB und Dr. Sebastian Osterroth vom Fraunhofer ITWM sind die diesjährigen Preisträger des ICT-Dissertation Awards und widmen sich diesen Fragestellungen in ihren Dissertationsprojekten. Im Gespräch verrieten sie mehr über ihre Arbeiten, Ambitionen und Ziele. https://www.fraunhofer-innovisions.de/in-eigener-sache/der-vierte-ict-dissertation-award/ Innovisions 2018-11-09 06:00:54 Reibungslose Übergabe Produkte virtuell zu entwickeln bietet viele Vorteile. Ohne aufwendige Experimente lassen sich mit Hilfe von Simulationstools Produktionsprozesse und Produkteigenschaften optimieren. Die eingesetzten Simulationstools sind meistens aber nur schwer miteinander kombinierbar. Gemeinsam mit dreißig Partnern forscht Fraunhofer SCAI deshalb daran, die Probleme bei der Übergabe der Daten von einem Tool auf das nächste zu minimieren. Im Projekt »Virtual Material Modelling in Manufacturing« (VMAP) soll dafür ein offener Schnittstellen-Standard entwickelt werden. https://www.fraunhofer-innovisions.de/simulation-und-visualisierung/reibungslose-uebergabe/ Innovisions 2018-11-07 06:00:29 Digitale Ethik und Algorithmenethik Welchen Einfluss haben Algorithmen und ihre Entscheidungen auf uns? Wird künstliche Intelligenz unser Leben lenken? Ändern wir unser Einkaufsverhalten, wenn wir online shoppen und nur auf Empfehlungen reagieren? Bekommen wir nur noch die Meldungen angezeigt, die unsere Meinungen bestätigen und vielleicht wichtige Informationen weglassen? Oder werden Maschienen uns anstrengende Arbeiten selbstständig abnehmen, so das wir uns auf die Menschlichkeit konzentrieren können? https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-partizipation/digitale-ethik-und-algorithmenethik/ Innovisions 2018-11-06 13:32:47 Kabellose Kommunikation und ihre Güte Unabhängig davon, ob Autos miteinander oder ihrer Umgebung kommunizieren, ob Produktionsanlagen überwacht und optimiert werden oder autonome Roboter sich untereinander abstimmen müssen - ohne kabellose Kommunikation läuft nichts. Idealerweise ist diese Kommunikation auch noch latenz- und störungsfrei, aber was ist schon ideal? Die Vorhersage von möglichen Verzögerungen oder das Vermeiden dieser, indem zum Beispiel die Technologie gewechselt wird, kann daher erhebliche Beiträge zu Effizienz und Sicherheit der eingesetzten Objekte leisten. Das Fraunhofer ESK zeigt im Video, wie das geht. https://www.fraunhofer-innovisions.de/car2x/kabellose-kommunikation-und-ihre-guete/ Innovisions 2018-10-31 06:00:31 Mensch pflegt - Technik bewegt Pflegeutensilien aus dem Magazin holen, Bestände prüfen, Nachbestellungen organisieren, Routinearbeiten dokumentieren – das sind wichtige Aufgaben in Alten- und Pflegeheimen. Aber: wo bleibt der Mensch? Im Mittelpunkt der Arbeit des Personals sollte eigentlich die Betreuung von Patienten und Heimbewohnern stehen. Einen erheblichen Anteil ihrer Arbeitszeit sind sie jedoch mit »Turnschuhlogistik« und Verwaltungsaufgaben beschäftigt. Das verursacht Stress, ist körperlich anstrengend und kostet wertvolle Zeit. Intelligente, selbstfahrende Roboter könnten hier schon bald Erleichterung bringen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/arbeitsplatz-der-zukunft/mensch-pflegt-technik-bewegt/ Innovisions 2018-10-26 06:00:06 Künstliche Intelligenz - Daniela Kolbe, Enquete KI Intelligente Städte, selbstfahrende Autors und Künstliche Intelligenz eröffnen uns heute schon zahlreiche Möglichkeiten. Von Algorithmen gesteuerte Prozesse spielen hierbei eine immer wichtigere Rolle. Aber treffen Algorithmen tatsächlich objektive Entscheidungen? Besteht nicht vielmehr die Gefahr, dass Entscheidungen von uns (z.B. was konsumiere ich, welche Nachrichten lese ich), aber auch über uns (z.B. welche Kreditkonditionen erhalte ich) zunehmend durch Algorithmen gesteuert werden, deren Entscheidungswege im Verborgenen liegen? https://www.fraunhofer-innovisions.de/kuenstliche-intelligenz/kuenstliche-intelligenz-daniela-kolbe-enquete-ki/ Innovisions 2018-10-24 06:00:25 WiBACK: Lösungen für flexible & autonome Netze Sensordaten aus der Umgebung bündeln, den Katastrophenschutz unterstützen und neue Leistungsspitzen beim drahtlosen Internet erreichen? Durch »WiBACK« bietet das Fraunhofer FIT eine Lösung, die nicht nur aktiv dabei hilft, eine drahtlose Internetinfrastruktur in Ländern wie Tansania, Kolumbien und Indien aufzubauen. Hinzu kommen diverse Neuerungen, die es ermöglichen sollen, weitläufig Sensordaten zu bündeln, flexible und autonome Netze in sicherheitskritischen Situationen aufzubauen und den Weg frei zu machen für die Entwicklung der drahtlosen Glasfaser. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-partizipation/wiback-loesungen-fuer-mehr-schnelleres-internet-teil-2/ Innovisions 2018-10-19 06:00:28 Digitaler Zwilling als All-inclusive-Lösung? In Aachen haben sich drei Fraunhofer-Institute zusammengeschlossen, um Prozesse für die Industrie 4.0 zu optimieren. Gemeinsam mit der RWTH Aachen und produzierenden Unternehmen wollen sie Antworten auf die Frage finden, mit welchen neuen Lösungsansätzen die Entwicklung einer neuartigen Intelligenz in der Produktion tatsächlich gelingen kann. Unter anderem soll mithilfe von Big Data Analytics die Optimierung von Fertigungsprozessen möglich werden, noch bevor diese überhaupt gestartet wurden. https://www.fraunhofer-innovisions.de/industrie-4-0/digitaler-zwilling-als-all-inclusive-loesung/ Innovisions 2018-10-17 06:00:30 WiBACK: Lösungen für mehr schnelleres Internet weltweit Tausende indonesische Inseln, weite indische Landstriche und kolumbianische Urwälder: Das sind maßgebliche Einsatzorte von »WiBACK«. Das sogenannte »Wireless Backhaul« wurde mit der Funk- und Software-Lösung vom Fraunhofer FIT bereits in Afrika, Südamerika aber auch in Deutschland eingesetzt, um den »anderen 50%« der Weltbevölkerung ohne Internetverbindung einen Zugang zu ermöglichen. Jetzt bahnen sich neue Projekte in Südostasien und Südamerika an, aber auch hierzulande werden weitere Netze etabliert. Welche Ausmaße hat das global agierende Projekt inzwischen angenommen?  https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-partizipation/wiback-loesungen-fuer-mehr-schnelleres-internet-teil-1/ Innovisions 2018-10-12 06:00:59 Eins, zwei - barrierefrei! Europaweit müssen künftig alle Internetangebote und mobile Anwendungen öffentlicher Stellen barrierefrei zugänglich sein. Um dies zu erreichen, sind alle EU-Staaten verpflichtet, regelmäßig Statusreports zu erstellen und ihre Webseiten - soweit erforderlich - nachzubessern. Die Webspezialisten der Behörden und anderer öffentlicher Einrichtungen stehen damit vor der gewaltigen Aufgabe, in den nächsten Jahren Millionen Webpages auf Barrierefreiheit zu überprüfen. Um diesen Auftrag effizient zu bewältigen, soll ihnen nun eine Webplattform möglichst viel Analyse- und Routinearbeit abnehmen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-partizipation/eins-zwei-barrierefrei/ Innovisions 2018-10-10 06:00:37 Senioren-Netze  Eine elektronische Plattform ersetzt nicht zwangsläufig Stift, Papier und schwarze Bretter. Das gilt insbesondere bei (teils) pflegebedürftigen Senioren. Projekte des Fraunhofer IAO in diesem Bereich zeigen, dass analoge und digitale Informationen wohl noch längere Zeit parallel angeboten werden sollten, um wirklich zu einem Mehr an Austausch zwischen älteren Menschen beizutragen. Im Interview erklärt Projektleiterin Petra Gaugisch grundlegende Ergebnisse ihrer Projekte SONIA und SONIAnetz und erläutert, warum eines von ihnen letztlich wenig erfolgreich war.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/ambient-assisted-living/senioren-netze/ Innovisions 2018-09-27 06:00:01 Dein Wunsch ist mir Befehl »Jedem Tierchen sein Pläsierchen«, heißt es in einer Redensart. Übertragen auf das Konsumverhalten bedeutet das: Jedem Nutzer sein persönliches Produkt. Dafür aber müssen wir uns von Konsumenten zu Prosumenten entwickeln. Denn nur so kann die Industrie wissen, welche spezifischen Produkte jeder Einzelne von uns will. Und es müssen die industriellen Voraussetzungen für die Produktion dieser Waren mit Alleinstellungsmerkmal gefunden werden. Im Forschungszentrum »Mass Personalization« arbeiten Forscher daran, den kommenden Prosumenten kennenzulernen und die Industrie auf seine Wünsche einzustellen.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-living/dein-wunsch-ist-mir-befehl/ Innovisions 2018-09-21 06:00:53 Mittendrin »Volumetrisches Video« gilt weltweit als nächster wichtiger Entwicklungsschritt in der Medienproduktion. Die Idee ist es, Menschen und Objekte so aufzunehmen, dass sie dreidimensional in »begehbare Filme« eingebaut werden können. Dank des Einsatzes spezieller Aufnahmetechniken und einer neuartigen Software haben Experten am Fraunhofer HHI dieses Ziel erreicht. Erste, mit ihrer Methode produzierte Sequenzen sind bereits fertiggestellt. Ein gemeinsam mit der UFA produzierter Film ist nun ausgezeichnet worden.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/fernsehen-der-zukunft/mittendrin/ Innovisions 2018-09-19 06:00:56 Unter Einbeziehung aller Faktoren…  Energiemanagementsysteme für umfangreiche Produktionsstätten und große Infrastrukturen berücksichtigen bislang nicht alle zur Verfügung stehenden Daten, um Energie möglichst günstig einzukaufen und effizient einzusetzen. Mit der Smart-Data-Plattform, die vom Fraunhofer IAO im Projekt SmartEnergyHub mitentwickelt wurde, ist es jetzt möglich, ganzheitliche Analysen auf Grundlage vielschichtiger Informationen durchzuführen. Damit lassen sich die Entwicklungen bei Energieerzeugung und -verbrauch deutlich genauer einplanen als bisher. Ein Anwendungsfall am Flughafen Stuttgart zeigt den Erfolg. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-energy/unter-einbeziehung-aller-faktoren/ Innovisions 2018-09-14 06:00:47 Hallo Magenta!  Kleines Gehäuse, großer Klang und klare Sprache. In dem Sprachassistenten »Smart Speaker« der Deutschen Telekom kommt die Audiotechnologie vom Fraunhofer IDMT in Oldenburg zum Einsatz. Wir haben das Wissenschaftsteam in Oldenburg in ihren Laboren und ihrem genormten Wohnzimmer besucht und uns zeigen lassen, was alles erforderlich ist, um ein solches Gerät zu entwickeln und welche Einigungen auf dem Weg erzielt wurden. https://www.fraunhofer-innovisions.de/audio-der-zukunft/hallo-magenta/ Innovisions 2018-09-12 06:00:57 35 Jahre Fraunhofer FIT Ob es sich um Detektionsalgorithmen in der Medizin oder Methoden in der Wirtschaftsinformatik dreht, um Simulationen für das Risikomanagement bei Großschadensfällen oder effiziente Kooperationssysteme – beim Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT steht der Mensch im Vordergrund und das schon seit 35 Jahren. Vier Mitarbeiter des Instituts erzählen jetzt ihre Geschichte und geben spannende Einblicke in ihre Erfahrungen und Aufgabenbereiche: https://www.fraunhofer-innovisions.de/in-eigener-sache/35-jahre-fraunhofer-fit/ Innovisions 2018-09-07 06:00:15 Analyse zur Arbeit 4.0  Schlagworte wie Digitalisierung, Industrie 4.0 und seit einiger Zeit auch Arbeit 4.0 füllen derzeit Zeitungen und Fachmagazine. Die Frage ist nur: Kommt das Thema auch tatsächlich dort an, wo es hingehört: In den Unternehmen? Das Fraunhofer IEM führt aktuell eine Studie bei 200 Vertretern mittelständischer Betriebe durch. Diese gibt einen Einblick, welche Chancen und Schwierigkeiten sie beim Thema Arbeit 4.0 erwarten. Im Interview erklärt Projektleiter Michael Bansmann erste Ergebnisse der bislang noch nicht veröffentlichten Studie.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/arbeitsplatz-der-zukunft/analyse-zur-arbeit-4-0/ Innovisions 2018-09-05 10:25:56 Smart Home? Gar kein Problem! Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS machte bereits letztes Jahr OpenMTC als Open-Source Software zugänglich. Im Demovideo wird ein Anwendungsfall im Bereich »Smart Home« präsentiert, der einige der vielfältigen Möglichkeiten der Plattform deutlich macht. Über günstige Sensoren Luftfeuchtigkeit und Stromverbrauch in Echtzeit messen? Geräte ausschalten und Türen zuschließen? Das sind nur einige Möglichkeiten, die geboten und über das Open MTC Dashboard visualisiert werden:  https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-home/smart-home-gar-kein-problem/ Innovisions 2018-08-29 06:00:48 Mit der Zukunft hantieren Um neue Produkte effizient, in immer kürzeren Abständen, immer kleineren Loszahlen und in immer größerer Variantenvielfalt herzustellen, muss jeder einzelne Montageabschnitt genau vorbereitet werden. Dabei simulieren die Planer die Montage mit Hilfe des Cardboard Engineerings. Dies bietet sich vor allem dann an, wenn die Bauteile und Werkzeuge des zu montierenden Produkts bereits vorhanden sind und nicht nur als Skizze am PC existieren. Mit Hilfe von Augmented Reality können Forscher aber auch dieses Problem elegant lösen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/arbeitsplatz-der-zukunft/mit-der-zukunft-hantieren/ Innovisions 2018-08-17 06:00:20 Quo Vadis Big Data Die Big Data Forschung - Wo stehen wir, wo gehen wir hin? Dieser Frage gingen Forscherinnen, Forscher und die Politik auf dem ersten von zwei Tagen rund um das Thema Big Data in Berlin nach. Alle Vorträge, Inputs und die Podiumsdiskussionen vom 11. April 2018 jetzt auch als Podcast. https://www.fraunhofer-innovisions.de/big-data/quo-vadis-big-data/ Innovisions 2018-08-15 06:00:14 Sicher, aber nicht benutzbar? Die Anforderungen an Software und Softwareentwicklung wachsen mit ihren Aufgaben. Neben Datenschutz und Cybersicherheit sind auch Usability und natürlich die korrekte Funktionsweise enorm wichtig. Insbesondere beim Einsatz in der Infrastruktur oder Industrie hängen nicht nur finanzieller Erfolg, sondern Menschenleben davon ab, das die Programme genau im richtigen Moment das tun, was sie tun sollen. Gibt die Software statt dessen jedoch einen Fehler aus oder stürzt sogar ab, ist der Schaden oft irreperabel. Hier kommt die »SQC - Quality Engineering« vom Fraunhofer FOKUS ins Spiel. https://www.fraunhofer-innovisions.de/software-engineering/sicher-aber-nicht-benutzbar/ Innovisions 2018-08-10 06:00:34 Schutz für die »zweite Ernte«  Landwirtschaftliche Betriebe arbeiten immer intensiver mit vernetzten IT-Systemen, etwa in den Maschinen selbst, bei Bestellung, Lagerung oder Qualitätskontrolle. Auf den Feldern und den Höfen wächst damit eine immer wertvollere »zweite Ernte« – die Daten, an denen eine Vielzahl von Betrieben und Institutionen ein zunehmendes Interesse hat und die geschützt werden müssten. Einfache Farmmanagementsysteme reichen dazu nicht mehr aus. Mit dem Framework IND²UCE des Fraunhofer IESE erhalten Landwirte nun erstmals auch die Kontrolle darüber, wer welche ihrer Daten für welche Zwecke nutzen darf. https://www.fraunhofer-innovisions.de/datenschutz/schutz-fuer-die-zweite-ernte/ Innovisions 2018-08-07 06:00:26 Boom des Binären Die Software ist heute oft der marktentscheidende Erfolgsfaktor moderner Produktionsanlagen. Doch die steigende Leistungsfähigkeit und die zunehmende Vernetzung erhöhen die Komplexität der Steuereinheiten so sehr, dass gerade im Bereich der Sicherheit zunehmend der »Durchblick« verloren geht: Software und mit ihr ganze Produktionsanlagen werden anfällig für Über- und Ausfälle. Am Fraunhofer IEM forscht Prof. Eric Bodden nach Methoden, wie der Weg in die Industrie 4.0 für Unternehmen einfach und sicher gestaltet werden kann. Im Fokus dabei: Die statische Codeanalyse.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/software-engineering/boom-des-binaeren/ Innovisions 2018-08-03 06:00:22 Intelligent, digital, kooperativ. Wie sieht die nächste Generation von Assistenzsystemen in der Montage aus? Der Trailer zum XTEND-System des Fraunhofer-Instituts für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Institutsteil Industrielle Automation INA gibt einen Einblick in die vielen Möglichkeiten der digitalisierten Produktion, so z.B. Remote-Support, Anleitungen durch Augmented Reality und Smart Devices sowie eine Echtzeitunterstützung durch virtuelle Fortschrittserkennung: https://www.fraunhofer-innovisions.de/industrie-4-0/intelligent-digital-kooperativ/ Innovisions 2018-08-01 06:00:03 Ins Bild gesetzt  Forscher am Fraunhofer IGD haben ein System entwickelt, mit dem Ärzten, Schwestern und Pflegepersonal der Überblick über ihre Station deutlich erleichtert wird. Health@Hand fungiert als eine Art medizinischer Leitstand, der alle relevanten Daten zur Station, der Belegung und dem Patienten zusammenbringt und visuell so aufbereitet, dass sich Verantwortliche »ein Bild« machen können. Das datensichere System nutzt dafür nicht nur einen klassischen Multitouch-Tisch, sondern erlaubt auch die Anbindung mobiler Endgeräte.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/e-health/ins-bild-gesetzt/ Innovisions 2018-07-24 06:00:22 Smart Urban Services Wo lässt es sich am besten parken? Wie kann der Einzelhandel optimiert und die Sauberkeit in Städten verbessert werden? In dem Übersichtsvideo vom Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO wird erklärt, welches Potential intelligente Dienstleistungen in Ballungsgebieten besitzen und welche Anwendungsfälle das Projekt »Smart Urban Services« bietet. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smarte-staedte/smart-urban-services/ Innovisions 2018-07-19 06:00:30 Den Nebel lichten: Fog-Computing Nicht nur die Produktionssteuerungssysteme in den Unternehmen werden immer mächtiger und intelligenter. Auch in und an den einzelnen Maschinen und Geräten arbeitet immer leistungsfähigere Steuerungstechnik. Dass Industrie 4.0 in den Werkshallen trotzdem (noch) nicht Alltag ist, liegt unter anderem an der informationstechnischen Lücke, die dazwischen klafft. Fog-Computing baut Brücken zwischen beiden Intelligenzwelten auf - über dazwischengeschaltete Gateways, sogenannte Fog- und Edge-Knoten. Hier bringen die Forscherteams die neuesten Kommunikationslösungen für die Industrie 4.0 in die Praxis. https://www.fraunhofer-innovisions.de/industrie-4-0/den-nebel-lichten-fog-computing/ Innovisions 2018-07-17 06:00:38 Homo Digitalis: Studie zum digitalen Zeitalter Das Projekt »Homo Digitalis«, das in enger Zusammenarbeit des Fraunhofer IAO mit den Fernsehsendern Bayerischer Rundfunk (BR) und Arte entstand, gipfelte in einer Studie über die Auswirkungen der Digitalisierung und neuer Technologien auf verschiedene Lebensbereiche: Wie lässt sich die Digitalisierung menschengerecht gestalten? Wie technikaffin sind die Deutschen wirklich? Die wichtigsten Ergebnisse gibt es in unserer Bilderstrecke: https://www.fraunhofer-innovisions.de/arbeitsplatz-der-zukunft/13081/ Innovisions 2018-07-12 06:00:15