Fraunhofer Innovisions http://www.fraunhofer-innovisions.de Fraunhofer InnoVisions de-de Dein Wunsch ist mir Befehl »Jedem Tierchen sein Pläsierchen«, heißt es in einer Redensart. Übertragen auf das Konsumverhalten bedeutet das: Jedem Nutzer sein persönliches Produkt. Dafür aber müssen wir uns von Konsumenten zu Prosumenten entwickeln. Denn nur so kann die Industrie wissen, welche spezifischen Produkte jeder Einzelne von uns will. Und es müssen die industriellen Voraussetzungen für die Produktion dieser Waren mit Alleinstellungsmerkmal gefunden werden. Im Forschungszentrum »Mass Personalization« arbeiten Forscher daran, den kommenden Prosumenten kennenzulernen und die Industrie auf seine Wünsche einzustellen.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-living/dein-wunsch-ist-mir-befehl/ Innovisions 2018-09-21 06:00:53 Mittendrin »Volumetrisches Video« gilt weltweit als nächster wichtiger Entwicklungsschritt in der Medienproduktion. Die Idee ist es, Menschen und Objekte so aufzunehmen, dass sie dreidimensional in »begehbare Filme« eingebaut werden können. Dank des Einsatzes spezieller Aufnahmetechniken und einer neuartigen Software haben Experten am Fraunhofer HHI dieses Ziel erreicht. Erste, mit ihrer Methode produzierte Sequenzen sind bereits fertiggestellt. Ein gemeinsam mit der UFA produzierter Film ist nun ausgezeichnet worden.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/fernsehen-der-zukunft/mittendrin/ Innovisions 2018-09-19 06:00:56 Unter Einbeziehung aller Faktoren…  Energiemanagementsysteme für umfangreiche Produktionsstätten und große Infrastrukturen berücksichtigen bislang nicht alle zur Verfügung stehenden Daten, um Energie möglichst günstig einzukaufen und effizient einzusetzen. Mit der Smart-Data-Plattform, die vom Fraunhofer IAO im Projekt SmartEnergyHub mitentwickelt wurde, ist es jetzt möglich, ganzheitliche Analysen auf Grundlage vielschichtiger Informationen durchzuführen. Damit lassen sich die Entwicklungen bei Energieerzeugung und -verbrauch deutlich genauer einplanen als bisher. Ein Anwendungsfall am Flughafen Stuttgart zeigt den Erfolg. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-energy/unter-einbeziehung-aller-faktoren/ Innovisions 2018-09-14 06:00:47 Hallo Magenta!  Kleines Gehäuse, großer Klang und klare Sprache. In dem Sprachassistenten »Smart Speaker« der Deutschen Telekom kommt die Audiotechnologie vom Fraunhofer IDMT in Oldenburg zum Einsatz.Wir haben das Wissenschaftsteam in Oldenburg in ihren Laboren und ihrem genormten Wohnzimmer besucht und uns zeigen lassen, was alles erforderlich ist, um ein solches Gerät zu entwickeln und welche Kompromisse auf dem Weg erzielt wurden. https://www.fraunhofer-innovisions.de/audio-der-zukunft/hallo-magenta/ Innovisions 2018-09-12 06:00:57 35 Jahre Fraunhofer FIT Ob es sich um Detektionsalgorithmen in der Medizin oder Methoden in der Wirtschaftsinformatik dreht, um Simulationen für das Risikomanagement bei Großschadensfällen oder effiziente Kooperationssysteme – beim Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT steht der Mensch im Vordergrund und das schon seit 35 Jahren. Vier Mitarbeiter des Instituts erzählen jetzt ihre Geschichte und geben spannende Einblicke in ihre Erfahrungen und Aufgabenbereiche: https://www.fraunhofer-innovisions.de/in-eigener-sache/35-jahre-fraunhofer-fit/ Innovisions 2018-09-07 06:00:15 Analyse zur Arbeit 4.0  Schlagworte wie Digitalisierung, Industrie 4.0 und seit einiger Zeit auch Arbeit 4.0 füllen derzeit Zeitungen und Fachmagazine. Die Frage ist nur: Kommt das Thema auch tatsächlich dort an, wo es hingehört: In den Unternehmen? Das Fraunhofer IEM führt aktuell eine Studie bei 200 Vertretern mittelständischer Betriebe durch. Diese gibt einen Einblick, welche Chancen und Schwierigkeiten sie beim Thema Arbeit 4.0 erwarten. Im Interview erklärt Projektleiter Michael Bansmann erste Ergebnisse der bislang noch nicht veröffentlichten Studie.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/arbeitsplatz-der-zukunft/analyse-zur-arbeit-4-0/ Innovisions 2018-09-05 10:25:56 Smart Home? Gar kein Problem! Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS machte bereits letztes Jahr OpenMTC als Open-Source Software zugänglich. Im Demovideo wird ein Anwendungsfall im Bereich »Smart Home« präsentiert, der einige der vielfältigen Möglichkeiten der Plattform deutlich macht. Über günstige Sensoren Luftfeuchtigkeit und Stromverbrauch in Echtzeit messen? Geräte ausschalten und Türen zuschließen? Das sind nur einige Möglichkeiten, die geboten und über das Open MTC Dashboard visualisiert werden:  https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-home/smart-home-gar-kein-problem/ Innovisions 2018-08-29 06:00:48 Mit der Zukunft hantieren Um neue Produkte effizient, in immer kürzeren Abständen, immer kleineren Loszahlen und in immer größerer Variantenvielfalt herzustellen, muss jeder einzelne Montageabschnitt genau vorbereitet werden. Dabei simulieren die Planer die Montage mit Hilfe des Cardboard Engineerings. Dies bietet sich vor allem dann an, wenn die Bauteile und Werkzeuge des zu montierenden Produkts bereits vorhanden sind und nicht nur als Skizze am PC existieren. Mit Hilfe von Augmented Reality können Forscher aber auch dieses Problem elegant lösen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/arbeitsplatz-der-zukunft/mit-der-zukunft-hantieren/ Innovisions 2018-08-17 06:00:20 Quo Vadis Big Data Die Big Data Forschung - Wo stehen wir, wo gehen wir hin? Dieser Frage gingen Forscherinnen, Forscher und die Politik auf dem ersten von zwei Tagen rund um das Thema Big Data in Berlin nach. Alle Vorträge, Inputs und die Podiumsdiskussionen vom 11. April 2018 jetzt auch als Podcast. https://www.fraunhofer-innovisions.de/big-data/quo-vadis-big-data/ Innovisions 2018-08-15 06:00:14 Sicher, aber nicht benutzbar? Die Anforderungen an Software und Softwareentwicklung wachsen mit ihren Aufgaben. Neben Datenschutz und Cybersicherheit sind auch Usability und natürlich die korrekte Funktionsweise enorm wichtig. Insbesondere beim Einsatz in der Infrastruktur oder Industrie hängen nicht nur finanzieller Erfolg, sondern Menschenleben davon ab, das die Programme genau im richtigen Moment das tun, was sie tun sollen. Gibt die Software statt dessen jedoch einen Fehler aus oder stürzt sogar ab, ist der Schaden oft irreperabel. Hier kommt die »SQC - Quality Engineering« vom Fraunhofer FOKUS ins Spiel. https://www.fraunhofer-innovisions.de/software-engineering/sicher-aber-nicht-benutzbar/ Innovisions 2018-08-10 06:00:34 Schutz für die »zweite Ernte«  Landwirtschaftliche Betriebe arbeiten immer intensiver mit vernetzten IT-Systemen, etwa in den Maschinen selbst, bei Bestellung, Lagerung oder Qualitätskontrolle. Auf den Feldern und den Höfen wächst damit eine immer wertvollere »zweite Ernte« – die Daten, an denen eine Vielzahl von Betrieben und Institutionen ein zunehmendes Interesse hat und die geschützt werden müssten. Einfache Farmmanagementsysteme reichen dazu nicht mehr aus. Mit dem Framework IND²UCE des Fraunhofer IESE erhalten Landwirte nun erstmals auch die Kontrolle darüber, wer welche ihrer Daten für welche Zwecke nutzen darf. https://www.fraunhofer-innovisions.de/datenschutz/schutz-fuer-die-zweite-ernte/ Innovisions 2018-08-07 06:00:26 Boom des Binären Die Software ist heute oft der marktentscheidende Erfolgsfaktor moderner Produktionsanlagen. Doch die steigende Leistungsfähigkeit und die zunehmende Vernetzung erhöhen die Komplexität der Steuereinheiten so sehr, dass gerade im Bereich der Sicherheit zunehmend der »Durchblick« verloren geht: Software und mit ihr ganze Produktionsanlagen werden anfällig für Über- und Ausfälle. Am Fraunhofer IEM forscht Prof. Eric Bodden nach Methoden, wie der Weg in die Industrie 4.0 für Unternehmen einfach und sicher gestaltet werden kann. Im Fokus dabei: Die statische Codeanalyse.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/software-engineering/boom-des-binaeren/ Innovisions 2018-08-03 06:00:22 Intelligent, digital, kooperativ. Wie sieht die nächste Generation von Assistenzsystemen in der Montage aus? Der Trailer zum XTEND-System des Fraunhofer-Instituts für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Institutsteil Industrielle Automation INA gibt einen Einblick in die vielen Möglichkeiten der digitalisierten Produktion, so z.B. Remote-Support, Anleitungen durch Augmented Reality und Smart Devices sowie eine Echtzeitunterstützung durch virtuelle Fortschrittserkennung: https://www.fraunhofer-innovisions.de/industrie-4-0/intelligent-digital-kooperativ/ Innovisions 2018-08-01 06:00:03 Ins Bild gesetzt  Forscher am Fraunhofer IGD haben ein System entwickelt, mit dem Ärzten, Schwestern und Pflegepersonal der Überblick über ihre Station deutlich erleichtert wird. Health@Hand fungiert als eine Art medizinischer Leitstand, der alle relevanten Daten zur Station, der Belegung und dem Patienten zusammenbringt und visuell so aufbereitet, dass sich Verantwortliche »ein Bild« machen können. Das datensichere System nutzt dafür nicht nur einen klassischen Multitouch-Tisch, sondern erlaubt auch die Anbindung mobiler Endgeräte.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/e-health/ins-bild-gesetzt/ Innovisions 2018-07-24 06:00:22 Smart Urban Services Wo lässt es sich am besten parken? Wie kann der Einzelhandel optimiert und die Sauberkeit in Städten verbessert werden? In dem Übersichtsvideo vom Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO wird erklärt, welches Potential intelligente Dienstleistungen in Ballungsgebieten besitzen und welche Anwendungsfälle das Projekt »Smart Urban Services« bietet. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smarte-staedte/smart-urban-services/ Innovisions 2018-07-19 06:00:30 Den Nebel lichten: Fog-Computing Nicht nur die Produktionssteuerungssysteme in den Unternehmen werden immer mächtiger und intelligenter. Auch in und an den einzelnen Maschinen und Geräten arbeitet immer leistungsfähigere Steuerungstechnik. Dass Industrie 4.0 in den Werkshallen trotzdem (noch) nicht Alltag ist, liegt unter anderem an der informationstechnischen Lücke, die dazwischen klafft. Fog-Computing baut Brücken zwischen beiden Intelligenzwelten auf - über dazwischengeschaltete Gateways, sogenannte Fog- und Edge-Knoten. Hier bringen die Forscherteams die neuesten Kommunikationslösungen für die Industrie 4.0 in die Praxis. https://www.fraunhofer-innovisions.de/industrie-4-0/den-nebel-lichten-fog-computing/ Innovisions 2018-07-17 06:00:38 Homo Digitalis: Studie zum digitalen Zeitalter Das Projekt »Homo Digitalis«, das in enger Zusammenarbeit des Fraunhofer IAO mit den Fernsehsendern Bayerischer Rundfunk (BR) und Arte entstand, gipfelte in einer Studie über die Auswirkungen der Digitalisierung und neuer Technologien auf verschiedene Lebensbereiche: Wie lässt sich die Digitalisierung menschengerecht gestalten? Wie technikaffin sind die Deutschen wirklich? Die wichtigsten Ergebnisse gibt es in unserer Bilderstrecke: https://www.fraunhofer-innovisions.de/arbeitsplatz-der-zukunft/13081/ Innovisions 2018-07-12 06:00:15 Weitgehend autark in Strom, Wärme und Trinkwasser Für manche ist vollständig autark zu leben ein kurzweiliges Abenteuer, andere begeben sich dauerhaft in eine solche Situation und für wieder andere besteht gar keine Alternative dazu. Auch hier in Europa gibt es viele abgeschiedene Seen, Bergregionen und mehr, in denen es weder Strom, noch Wasser- und Abwassersysteme gibt. Und auch der Umweltschutz spielt bei solchen Überlegungen eine wichtige Rolle - wie können wir nachhaltig mit der Ressource Trinkwasser umgehen, wie unseren Strom gewinnen? https://www.fraunhofer-innovisions.de/nachhaltigkeit/autarke-schwimmend-haeuser/ Innovisions 2018-07-04 06:00:45 Forschen am Ganzen Bei Produktionstechniken sind Optimierungen oder gar wegweisende Weiterentwicklungen kaum möglich, wenn Forscher und Unternehmensverantwortliche nicht das »große Ganze« im Blick behalten. Rund um Aachen hat sich deshalb ein Exzellenzcluster gebildet, das eine Vielzahl von Teilaspekten bei der Produktion in Hochlohnländern berücksichtigt und dabei die Einordnung einzelner Forschungsergebnisse in den Gesamtkontext mit einbezieht. Beteiligt an den Arbeiten ist unter anderem das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/industrie-4-0/forschen-am-ganzen/ Innovisions 2018-06-27 06:00:45 Data, Life und Health Berührungslose VR Anwendungen, die in Echtzeit aus der realen Welt erstellt und übertragen werden, Fußvermessungen mit dem Smartphone, die für weniger Retouren beim Online Shoppen sorgen, digitale Zwillinge, Blockchain for Education und und und – die Exponate der Fraunhofer-Institute auf der CEBIT 2018 trugen nicht nur dem neuen Konzept der Messe Rechnung, sondern zeigten auch auf vielfältige Weise, wie die Digitalisierung unser Leben, unseren Alltag verändert. https://www.fraunhofer-innovisions.de/cebit/data-life-und-health/ Innovisions 2018-06-25 06:00:21 d!fun Jünger, frischer und weiblicher soll die CEBIT ab diesem Jahr sein. Von der etwas verstaubten Computermesse will sie sich zum Technologiefestival mausern, das nicht nur den IT-Businessmanagern etwas zu bieten hat, sondern das Lebensgefühl der Blogger und Start-ups trifft. Dafür wurde das Event in die Ausstellungsbereiche d!conomy und d!tec und den Konferenzbereich d!talk aufgeteilt und um die Lifestyle-Elemente auf dem d!campus ergänzt. Auf welche Weise man dort Spaß haben konnte, zeigt die Fotostrecke. https://www.fraunhofer-innovisions.de/cebit/dfun/ Innovisions 2018-06-21 08:43:35 Kollege Werkzeug Eine Fertigung nach individuellen Wünschen ist bei Fahrzeugherstellern Routine. Von den Beschäftigten in der Produktion fordert diese Flexibilisierung der Produkte allerdings ein hohes Maß an Aufmerksamkeit. Denn die Arbeitsprozesse ändern sich von Auftrag zu Auftrag. Um jede Montageaufgabe dennoch und bis ins Detail fehlerfrei auszuführen, unterstützt nun ein digitaler Assistent die Arbeiten. Er wird direkt am Werkzeug angebracht, um sofort Feedback zu geben und zu dokumentieren, wie der aktuelle Auftrag erledigt wurde. https://www.fraunhofer-innovisions.de/arbeitsplatz-der-zukunft/kollege-werkzeug/ Innovisions 2018-06-20 06:00:47 Plattform für Leib und Seele Menschen mit chronischen Erkrankungen brauchen eine kontinuierliche Betreuung - durch ihren Arzt und möglichst auch ihr soziales Umfeld. Beides aber kann sehr aufwändig sein. Mit Hilfe der teliFIT-Plattform wird es möglich, Patienten Telemedizinische und Telecoaching-Anwendungen datensicher und komfortabel zur Verfügung zu stellen, sowie den Arzt bei der Überwachung der Therapie effektiv zu unterstützen. Der Weg zum Arzt und besorgte Kontroll-Anrufe, ob die Tablette schon genommen ist, lassen sich so deutlich reduzieren. Im Interview erklären Prof. Dr. Harald Mathis und Carina Goretzky vom Fraunhofer FIT das Angebot. https://www.fraunhofer-innovisions.de/cebit/plattform-fuer-leib-und-seele/ Innovisions 2018-06-15 08:03:03 Ein 6. Sinn »to go« Menschen betrachten Oberflächen oft zu oberflächlich. Denn Aufbau und Struktur verraten viel über die Gegenstände, die wir betrachten. Theoretisch könnten wir sogar Herkunft und Qualität erkennen. Diese Theorie setzt HawkSpex® Mobile nun erstmals in die Praxis um. Mit Hilfe einer einfachen App auf dem Smartphone wird es bald möglich sein, den berühmten sechsten Sinn immer dabei zu haben und sich mit Hilfe der Lichtspektroskopie umfassend informieren zu lassen. Die Bioqualität von Obst, die Herkunft von Kosmetika oder die Bedürfnisse einer Pflanze lassen sich einfach »einscannen«. https://www.fraunhofer-innovisions.de/cebit/ein-6-sinn-to-go/ Innovisions 2018-06-14 10:39:06 Den Knoten direkt vor den Augen Chirurgen müssen auf den Millimeter genau arbeiten können. Und das bedeutet: Sie müssen auf den Millimeter genau wissen, wo sie einen Schnitt ansetzen sollen. Bislang orientieren sie sich dafür an vorher angefertigten Bildern, die auf einen Bildschirm gestreamt werden. Am Fraunhofer IGD haben Forscher eine AR-Brille entwickelt, mit der Chirurgen die Position eines Tumors und seiner Umgebung virtuell exakt dort sehen, wo sie ihn real entfernen sollen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/cebit/den-tumor-direkt-vor-den-augen/ Innovisions 2018-06-13 12:30:49 Eckstein, Eckstein, nichts wird mehr versteckt sein Neben den Menschen werden künftig auch Fahrzeuge, Geräte, Maschinen, Produkte und IT-Systeme über den Mobilfunk miteinander kommunizieren. Möglich macht das der neue Standard 5G, über den gleichzeitig bis zu 100 Milliarden Verbindungen weltweit abgewickelt werden können. Dass 5G zudem auch für eine präzise Positionsbestimmung genutzt werden kann, zeigen am Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS durchgeführte Tests. https://www.fraunhofer-innovisions.de/cebit/eckstein-eckstein-nichts-mehr-wird-versteckt-sein/ Innovisions 2018-06-13 06:00:54 Wissenschaft und Kunst im Dialog: The Art of Complexity Wo befinden sich Schnittstellen zwischen Kunst und Wissenschaft? Wie lassen sich die Potenziale von künstlicher Intelligenz ausschöpfen, um dem Menschen etwa in der Medizin neue Möglichkeiten zu eröffnen? Mit welchen Risiken müssen wir rechnen? Durch die künstlerische Multimedia Performance der taiwanesischen Medienkünstlerin Yen Tzu Chang, die Impulsvorträge von Gerfried Stocker (Ars Electronica), Prof. Dr. Horst Hahn (Fraunhofer MEVIS) und einen lebhaften Fachdialog wurde am 5. Juni 2018 zu einem interdisziplinären Austausch angeregt. Die wichtigsten Eindrücke gibt es in unserer Bilderstrecke: https://www.fraunhofer-innovisions.de/arbeitsplatz-der-zukunft/wissenschaft-und-kunst-im-dialog-the-art-of-complexity/ Innovisions 2018-06-11 06:00:00 Lösungen zur Latenz Wer kommunizieren will, sollte das möglichst unabhängig von einem festen Platz austun können. Trotzdem setzen Anlagen in der Industrie 4.0 immer noch auf die vergleichsweise starre, kabelgebundene Kommunikation. Die Nachteile selbst modernster Drahtlostechnologien scheinen zu übermächtig. Im Projekt Hodrian setzen sich Forscher nun dafür ein, die Drahtloskommunikation für den industriellen Einsatz so weiterzuentwickeln, dass das teure Kabel oftmals überflüssig wird. https://www.fraunhofer-innovisions.de/industrie-4-0/loesungen-zur-latenz/ Innovisions 2018-06-08 06:00:05 Mein neues Auto – von übermorgen Die technischen und wirtschaftlichen Potenziale sind immens: Durch die Digitalisierung und Elektrifizierung unserer Mobilität eröffnet sich eine Fülle neuer Chancen für die Automobilindustrie. Allerdings ist die Vielfalt der Möglichkeiten und Ideen so umfangreich, dass es schwer ist die »Spreu vom Weizen« zu trennen. Um Fahrzeugherstellern und Zulieferern einen soliden und wissenschaftlich fundierten Einblick in Treiber und Trends automobiler Entwicklungen zu geben, hat das Fraunhofer IAO das Innovationnetzwerk »FutureCar« ins Leben gerufen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/car2x/mein-neues-auto-von-uebermorgen/ Innovisions 2018-06-06 06:00:19 Souveränität über die eigenen Daten Besuchen Sie uns auf der CeBIT 2018 - Halle 27, Stand E78! - Was bedeutet souveräner Umgang mit Daten eigentlich? Dass niemand sie lesen oder nutzen darf? Dass sie sicher sind? Oder dass nur die Partner Zugriff erhalten, die ich als Unternehmen für wichtig und vertrauenswürdig erachte? Aber wie weit geht dieses Vertrauen? Und was genau ist der Benefit davon, meine Daten zu teilen? Welche konkreten Vorteile kann das bringen, welche Anwendungsszenarien sind denkbar, welche Use Cases kann ich auf mein Unternehmen übertragen? https://www.fraunhofer-innovisions.de/cebit/souveraenitaet-ueber-die-eigenen-daten/ Innovisions 2018-06-04 06:00:33