Fraunhofer Innovisions http://www.fraunhofer-innovisions.de Fraunhofer InnoVisions de-de Stromsteuerer Weht der Wind kräftig oder steht die Sonne am Zenit läuft die regenerative Stromerzeugung zur Hochform auf. Aber nur dann, denn der Stromertrag ist hochvolatil. Und er muss verstärkt dann genutzt werden, wenn die Produktion hoch ist. Um das Stromangebot und die Stromnachfrage besser miteinander in Einklang zu bringen, müssen Erzeugungsanlagen, Versorgungsnetze und verbrauchende Maschinen und Geräte so intelligent vernetzt sein, dass sie neuen und kommenden Anforderungen genügen. Der 5G-Funkstandard bietet eine vielversprechende Grundlage dafür. https://www.fraunhofer-innovisions.de/energie-und-nachhaltigkeit/stromsteuerer/ Innovisions 2022-09-22 06:00:29 Gemessene Zuverlässigkeit Die Steuerungsprozesse in der Industrie laufen zunehmend automatisiert. Möglich wird das durch eine durchgängige Vernetzung und den Input von Sensoren, die den Verlauf der Prozesse unablässig überwachen. Das allerdings ist erst der Anfang, denn künftig dürfte die Zahl an Kameras, Temperatursensoren oder Beschleunigungsfühlern noch erheblich wachsen. Das kann die Automatisierung aber nur dann weiter verbessern, wenn Messtechnik und Datenkommunikation gut miteinander harmonieren. Forscher*innen erproben nun, wie die kommenden Schritte auf dem finalen Weg zur Industrie 4.0 aussehen müssen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/industrie-4-0/gemessene-zuverlaessigkeit/ Innovisions 2022-09-20 06:00:59 Vollgas – so bald wie möglich Das Ziel ist groß und umfangreich: In den kommenden Jahren soll eine leistungsfähige Gas-Infrastruktur die Versorgung der Bundesrepublik mit grünem Wasserstoff gewährleisten. Grundlage dafür ist das bestehende Erdgasnetz, das nun fit gemacht wird für den Transport gewaltiger Wasserstoffmengen und das Einspeisen von regional erzeugtem Wasserstoff. Im Leitprojekt TransHyDE hat das Fraunhofer SCAI die Aufgabe übernommen, die Ausbaustufen vorab zu modellieren. Die Simulationen erlauben es, von Anfang an die richtigen Maßnahmen einzuleiten und die einzelnen Projektabschnitte zügig umzusetzen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/energie-und-nachhaltigkeit/vollgas-so-bald-wie-moeglich/ Innovisions 2022-09-15 06:00:06 40 Jahre Bundeswettbewerb Informatik: Wo sind die Gewinner*innen heute? Beim Bundeswettbewerb für Informatik treten jährlich informatikbegeisterte Jugendliche im intellektuellen Wettbewerb gegeneinander an. In drei Runden werden den Teilnehmer*innen knifflige Aufgaben rund um das Fachgebiet Informatik gestellt. Während die Jugendlichen die Aufgaben in der ersten Runde noch gemeinsam bearbeiten, sind sie in Runde zwei und drei auf sich allein gestellt. Auch nach dem Wettbewerb bleiben viele dem Fachgebiet treu. Wo genau sie heute stehen und welcher Weg sie dorthin gebracht hat, hier im Interview. https://www.fraunhofer-innovisions.de/in-eigener-sache/40-jahre-bundeswettbewerb-informatik-wo-sind-die-gewinnerinnen-heute/ Innovisions 2022-09-13 06:00:03 Die Industrie rechnet mit Quantenbits  Von der Lieferlogistik über die Taktung in der Werkshalle bis zur Designentwicklung neuer Produkte – perspektivisch könnten Quantencomputer in der Industrie viele Aufgaben innerhalb kürzester Zeit erledigen, an denen ein klassisches Computersystem Monate oder sogar Jahre rechnen würde. Nötig dafür ist aber nicht nur die Entwicklung geeigneter Quantencomputer, sondern auch deren Software. Dr. Christian Tutschku vom Fraunhofer IAO erklärt, wie Wirtschaft und Wissenschaft derzeit gemeinsam den Sprung der Industrie in die Quanten-Ära vorbereiten.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/quantentechnologien/die-industrie-rechnet-mit-quantenbits/ Innovisions 2022-09-08 06:00:40 Europas energetische Einheit Mit dem Ausbau der dezentralen Stromerzeugung aus regenerativen Energien wird das europäische Stromversorgungssystem immer kleingliedriger. Die Steuerung der Stromnetze muss immer schneller und flexibler reagieren, um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten. Das erfordert nicht nur mehr Zusammenarbeit von Stromhandel und Netzbetrieb. Es betrifft auch die Verbraucher*innen – und das über Ländergrenzen hinweg. Nötig ist eine neuartige, intelligente Steuerungs- und Kommunikationsinfrastruktur für Europa. Ein EU-umspannendes Forschungskonsortium schafft die Voraussetzungen dafür. https://www.fraunhofer-innovisions.de/energie-und-nachhaltigkeit/europas-energetische-einheit/ Innovisions 2022-09-06 06:00:49 Rechnen Sie - mit jedem Detail Immer leistungsfähigere Supercomputer sind für Simulationsanwendungen in Forschung und Industrie grundlegend. Geballte Rechenpower ist aber nicht alles. Denn je mehr Rechenkerne parallel arbeiten, desto mehr Ergebnisse laufen in immer kürzerer Zeit auf. Damit die Simulationsberechnungen auch Erkenntnisse liefern, müssen sie ausgewertet werden – im Nachhinein oder besser noch simultan zum Simulationsdurchlauf. Forscher*inneninnen und Forscher von Fraunhofer SCAI haben dafür einen neuen Ansatz entwickelt. https://www.fraunhofer-innovisions.de/big-data/rechnen-sie-mit-jedem-detail/ Innovisions 2022-08-31 06:00:25 Zeitreise durch 40 Jahre Bundeswettbewerb Informatik Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene für Informatik begeistern, das geschieht in den verschiedenen Kategorien der "Bundesweiten Informatikwettbewerbe". Seit vier Jahrzehnten lautet das Ziel deswegen: »Bei jungen Menschen das Interesse für Informatik wecken, Begabungen aufspüren und fördern«. Aufgaben, Mode und Technik sahen in den 80er, 90er und 2000er Jahren ziemlich anders aus als heute, doch der Spaß ist geblieben.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/it-nachwuchs/zeitreise-durch-40-jahre-bwinf/ Innovisions 2022-08-24 06:17:47 Kraftpakete für Künstliche Intelligenz Künstliche Intelligenz könnte deutlich »intelligenter« sein, wenn sie mehr Informationen schneller verarbeiten könnte. Aber die Berechnungskapazität klassischer Rechner ist begrenzt. Mit Quantencomputern kann sich das ändern. Von der neuartigen, »Quantenunterstützten Künstlichen Intelligenz« versprechen sich Forscher*innen deutliche Entwicklungssprünge bei der Anwendung von KI. Höchste Zeit also, dass die Industrie die umfangreichen Möglichkeiten kennenlernt. Eine neue Fraunhofer-Plattform stellt das Wissen dafür zur Verfügung. Adrian Paschke vom Fraunhofer FOKUS erklärt die Einzelheiten. https://www.fraunhofer-innovisions.de/quantentechnologien/kraftpakete-fuer-kuenstliche-intelligenz/ Innovisions 2022-08-17 06:00:44 Energie tanken am Arbeitsplatz Verbrennungsmotoren sind die Verursacher massiver Feinstaubbelastungen urbaner Räume – von ihrem verheerenden Einfluss auf den Klimawandel und ihrer Lautstärke ganz zu schweigen. Eine flächendeckende Nutzung von Elektromobilität könnte die genannten Probleme des Verkehrssektors beheben, aber unterschiedliche Faktoren verhindern die Verbreitung von Elektrofahrzeugen. Eine zentrale Hürde ist der Mangel an Ladeinfrastruktur in Städten und vielen Nutzer*innen fehlen bequeme Lademöglichkeiten im Alltag. An diesem Punkt knüpft das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO an. Im Projekt »LamA – Laden am Arbeitsplatz« etablieren die Forschenden eine Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge vor ihrem Forschungsinstitut und entwickeln gleichzeitig Smart Meter Gateways, technische Module, die die Funktionsweise der Säulen verbessern, weiter. Wie genau die Technologien funktionieren, was die Angestellten am IAO zu dem Projekt sagen und warum grade Ladesäulen die Antwort auf die Elektromobilitätsfrage sind, erklären uns im Interview die Leiter des Projektes, Felix Tröscher und Dr. Daniel Stetter. https://www.fraunhofer-innovisions.de/energie-und-nachhaltigkeit/energie-tanken-am-arbeitsplatz/ Innovisions 2022-08-11 06:00:46 Expo 2020 in Dubai Mobilität, Quantentechnologie, Künstliche Intelligenz, Saubere Energien, ... Diese und viele weitere Zukunftsthemen präsentierte das Land Baden-Württemberg in einem eigenen Pavillon auf der Weltausstellung in Dubai. Federführend bei der Auswahl der präsentierten Themen und Exponate war das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, welches zudem den digitalen Zwilling entwickelte. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-media/expo-2020-in-dubai/ Innovisions 2022-08-09 06:00:32 Balance in der Bilanz Die erneuerbaren Energien liefern bereits mehr als vierzig Prozent des gesamten Stromverbrauchs Deutschlands. Der Stromertrag aus Wind und Sonne aber ist hoch volatil. In Stromnetz steht damit zeitweise deutlich mehr Energie zur Verfügung, als gleichzeitig verbraucht wird. Droht in Netzabschnitten eine Überlastung, müssen Anlagen meist noch abgeschaltet werden. Ein Flexibilitätsdatenregister soll Maßnahmen wie diese künftig verhindern: Der Strombedarf von Haushalten und Unternehmen könnte gezielt vor allem dann gedeckt werden, wenn genügend Grünstrom verfügbar ist. https://www.fraunhofer-innovisions.de/energie-und-nachhaltigkeit/balance-in-der-bilanz/ Innovisions 2022-08-03 06:00:35 Möglichst hürdenlos Weil Quantencomputer die Lösung von hochkomplexen Aufgaben ermöglichen, kann ihr Einsatz Industrieunternehmen einen technologischen Vorsprung verschaffen. Allerdings ist auch das Nutzen der gigantischen Rechenleistung hochgradig anspruchsvoll und für einzelne Unternehmen kaum zu bewältigen. Im Projekt QuaST wollen Forscher*innen des Fraunhofer IKS ihnen den quantentechnologischen Einstieg deshalb so einfach wie möglich machen. Projektleiterin Jeanette Lorenz erklärt, wie das aussehen könnte und welche Schwierigkeiten noch überwunden werden müssen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/quantentechnologien/moeglichst-huerdenlos/ Innovisions 2022-07-28 06:00:28 ICT-Dissertation Award 2022 Software findet heutzutage nahezu überall Gebrauch, nicht nur in Computern oder Smartphones, sondern auch in Autos und in der Industrie. Doch wo Software steckt, verstecken sich auch Programmierfehler, die zu massiven Fehlern führen können und sogar ein gesamtes System zu Fall bringen können. Dr. Johannes Späth hat sich in seiner Dissertation mit der Entwicklung effektiver Datenflussalgorithmen und Security beschäftigt. Initiale Demos der Technologie wurden im Rahmen der Dissertation im Open-Source Codeanalyse Tool CogniCrypt umgesetzt, welche sicherheitsrelevante Schwachstellen in Programmcodes innerhalb von Sekunden aufdecken können. Seit dem Abschluss der Dissertation wurden die Algorithmen in einem Industrieprojekt in ein kommerzielles statisches Codeanalysewerkzeug integriert. Im Interview berichtet Dr. Johannes Späth von seiner Zeit bei Fraunhofer, seiner erfolgreichen Promotionsprüfung und gibt Einblicke in seinen beruflichen Alltag. https://www.fraunhofer-innovisions.de/in-eigener-sache/ict-dissertation-award-2021/ Innovisions 2022-07-26 06:00:02 Business-Festival für Wissenschaft und Wirtschaft Nach zweijährigen Pause ist das Business- und Technologie-Festival 2022 endlich wieder zurück. Im Funkhaus Berlin trafen sich vom 22. - 23. Juni Tech-Giganten, Startups, Politik und Wissenschaft zum Dialog. Auf großen und kleinen Bühnen konnten sich die Besucher*innen zu den Themen Industrial Metaverse, Cybersicherheit, KI und Digitale Datenökosysteme informieren. Die Highlights am Stand des Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie: Herausforderungen am Cyberkicker und das Eintauchen ins Metaverse. https://www.fraunhofer-innovisions.de/in-eigener-sache/business-festival-fuer-wissenschaft-und-wirtschaft/ Innovisions 2022-07-21 06:28:37 Wertschöpfung nach Viel-Augen-Prinzip Was früher die sprichwörtliche Katze im Sack war, das könnte heute ein Prozessor sein. Man kauft ihn, aber ohne tatsächlich absolut sicher sein zu können, wie er arbeitet und welche möglichen Gefahren für Fehlfunktionen er in sich birgt. Im Projekt »VE-HEP« will ein Konsortium zeigen, wie die Wertschöpfungskette von EDA-Tools und Prozessoren nachvollziehbarer, transparenter und vertrauenswürdiger werden kann. Ziel ist die beispielhafte Entwicklung und Fertigung eines sicherheitsrelevanten Mikrochips nach den Prinzipien von Open Source. https://www.fraunhofer-innovisions.de/cybersicherheit/wertschoepfung-mit-viel-augen-verifikation/ Innovisions 2022-07-19 06:00:29 Any Way the Wind Blows – re:publica 2022 Zum ersten Mal war der Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie in diesem Jahr auf der re:publica – dem Festival für die Digitale Gesellschaft – mit dabei. Während ihrer Vorträge und Podiumsdiskussionen konnten die Expert*innen der beteiligten Fraunhofer-Institute ihr Wissen zu den Themen Metaverse, Vertrauenswürdige KI, Mobilfunk der Zukunft und dem Konzept einer fairen Datenökonomie teilen.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/in-eigener-sache/any-way-the-wind-blows-republica-2022/ Innovisions 2022-07-14 06:00:24 Mit Brief und Siegel Heute schon KI genutzt? Wahrscheinlich schon. Wortvorschläge beim Tippen am Handy, Fahrerassistenz im Auto, ÖPNV-Anschluss suchen, den Bankberater kontaktieren oder medizinischer Befunde bei dem oder der Ärzt*in besprechen – Systeme der Künstlichen Intelligenz sind fast schon omnipräsent. Sie arbeiten im Hintergrund, unterstützen Verantwortliche mit ihrer Einschätzung und treffen mitunter auch essenzielle Entscheidungen. Umso wichtiger ist, dass das jeweilige KI-System korrekt und sicher funktioniert. Der Bedarf an klaren Standards und Zertifizierungsverfahren für KI-Anwendungen ist also hoch. https://www.fraunhofer-innovisions.de/kuenstliche-intelligenz/mit-brief-und-siegel/ Innovisions 2022-07-12 06:00:41 Notfallrettung unterwasser   Zu viele Badeunfälle verzeichnet Deutschland jedes Jahr. Gerade im Sommer, wenn sich an den Badeseen die Menschen tummeln, passieren Badeunfälle vermehrt. In Schwimmbädern ist die Situation ähnlich. Es mangelt an ausgebildeten Rettungsschwimmer*innen und Aufsichtspersonen, die die Lage am und im Wasser beobachten und im Notfall eine Rettungsaktion vornehmen können. Der Institutsteil Angewandte Systemtechnik AST des Fraunhofer Instituts für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB hat sich zusammen mit der Wasserwacht Halle (Saale) e.V. diesem Problem angenommen und einen Roboter entwickelt, der Unterwasserrettungen vornehmen kann – den Notfallretter. Ertrinkende können innerhalb weniger Minuten gerettet und die Arbeit von Rettungsschwimmer*innen und Bademeister*innen so bedeutend unterstützt werden.   https://www.fraunhofer-innovisions.de/in-eigener-sache/notfallrettung-unterwasser/ Innovisions 2022-07-07 06:00:38 Epileptischen Anfällen auf den Grund gehen Patient*innen mit Epilepsie müssen jederzeit mit einem Anfall rechnen. Die Auslöser oder die Anzeichen eines erhöhten Risikos sind oftmals nicht ersichtlich. Zudem werden Anfälle von den Betroffenen oft nicht wahrgenommen oder sie erinnern sich nicht mehr daran. Eine zuverlässige Anfallsdokumentation und idealerweise eine Vorhersage des Anfallsrisikos sind aber grundlegend für eine individuell bestmöglich abgestimmte Therapie. Neue und mobile Diagnosetechniken könnten dazu beitragen. Sie haben das Potenzial, epileptische Anfälle auch im Alltag lückenlos zu erkennen und zu analysieren. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/epileptischen-anfaellen-auf-den-grund-gehen/ Innovisions 2022-07-06 12:30:57 Mit extremer Kälte ist zu rechnen Mit hundert Quantenbits und mehr rechnen sie bereits – zumindest im Experimentierbetrieb. Für einen gewinnbringenden Einsatz in Forschung und Industrie arbeiten die aktuellen Quantencomputer allerdings noch nicht leistungsfähig und zuverlässig genug. Um größere und robustere Systeme zu bauen, sind noch erhebliche Fortschritte in der Technologieentwicklung erforderlich – von den Quantenbit-Systemen selbst bis zu ihrer Elektronikperipherie. Eine bayerische Forschungskooperation will den Quantencomputerbau nun vom Experimentierlabor in die industrielle Fertigung bringen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/quantentechnologien/mit-extremer-kaelte-ist-zu-rechnen/ Innovisions 2022-07-05 06:00:55 Nachwuchsforscherinnen begeistern – Der Girls'Day 2022 Mathe ins-π-riert! Unter diesem Motto fand am 28. April 2022 der Girls'Day @ Fraunhofer statt. Seit 20 Jahren motiviert der Girls'Day Mädchen, ihre persönlichen Zukünfte und Fähigkeiten im MINT-Bereich (Mathematik, Ingenieurswesen, Naturwissenschaften und Technik) genauer unter die Lupe zu nehmen. Denn Frauen sind im MINT-Bereich noch immer deutlich unterrepräsentiert. An dem Aktionstag öffnete der Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie seine virtuellen Türen, damit Schülerinnen in die Welt der IT-Forschung eintauchen konnten.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/in-eigener-sache/nachwuchsforscherinnen-begeistern-der-girlsday-2022/ Innovisions 2022-06-30 06:00:12 Quantencomputing fürs große Ganze Die wind- und wetterabhängige Einspeisung von Strom aus erneuerbaren Energien oder eine unerwartet hohe Anzahl an zur gleichen Zeit ladenden Elektrofahrzeugen – trotz einer Vielzahl an mehr oder weniger zufälligen Einflussgrößen muss das Energiesystem zuverlässig Versorgungssicherheit bieten. Ein Fundamentalmodell des deutschen Energiesystems könnte dazu wichtige Berechnungen und Erkenntnisse für die Zukunft liefern. Die dafür erforderlichen Rechenkapazitäten aber sind enorm. Das Projekt »EnerQuant« will klären, welche Chancen Quantencomputing dafür eröffnet. https://www.fraunhofer-innovisions.de/quantentechnologien/quantencomputing-fuers-grosse-ganze/ Innovisions 2022-06-28 06:00:55 Von Datenökonomie bis Digitalisierung Mit InnoVisions spricht Prof. Dr. Boris Otto über Digitalisierung, Datensouveränität, seinen Werdegang – und den großen Vorteil des Fraunhofer-Verbunds IUK-Technologie. https://www.fraunhofer-innovisions.de/in-eigener-sache/21359/ Innovisions 2022-06-24 06:00:29 Tausendmal schneller Das Fraunhofer-Kompetenznetzwerk Quantencomputing forscht bundesweit an der Entwicklung der Quantencomputer-Technologie für Wissenschaft und Industrie. Besonders interessant für die beteiligten Expert*innen des Fraunhofer ITWM sind Anwendungen, bei denen exaktes mathematisches Rechnen und eindeutige Ergebnisse grundlegend sind – obwohl Quantencomputer nur Wahrscheinlichkeiten liefern. Trotzdem, so die Hoffnung, könnten sie die Entwicklung neuer Verbundwerkstoffe und Hochleistungsmaterialien um das Tausendfache beschleunigen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/quantentechnologien/tausendmal-schneller/ Innovisions 2022-06-21 06:00:07 Quantentechnik zum Mitnehmen Im Spielfilm »Liebling – ich habe die Kinder geschrumpft« geht es um die Vorteile (und Problematiken) der Miniaturisierung von Menschen. Im Projekt »UNIQORN« hingegen stehen nicht Lebewesen im Vordergrund, sondern das Nutzen von Quantentechnologien, die bislang fast ausschließlich Laboratorien mit genügend Platz vorbehalten waren. Nun scheint es erstmals zu gelingen, die meterlangen optischen Bänke auf Chipgröße zu verkleinern und das Ergebnis industriell und damit massentauglich zu reproduzieren. Die Vorteile wären immens. https://www.fraunhofer-innovisions.de/quantentechnologien/quantentechnik-zum-mitnehmen/ Innovisions 2022-06-16 06:00:40 Schlank und Rank: Blauzahn auf Daten-Diät Bluetooth ist einer der weltweit führenden Standards für drahtlose Datenübertragung. Der vom Fraunhofer IIS mitentwickelte Audiocodec LC3 bringt Bluetooth-Audio auf den neusten Stand der Technik und reduziert die notwendige Datenrate für Audioübertragungen auf die Hälfte. Damit wird nicht nur die Batterielaufzeit erhöht – der Codec bietet bei halber Datenrate bereits eine bessere Audioqualität. Der Geschwistercodec LC3plus ermöglicht sogar hochauflösende Musik, besonders kurze Verzögerungszeiten und eine einzigartige Robustheit bei Verbindungsproblemen.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-media/schlank-und-rank-blauzahn-auf-daten-diaet/ Innovisions 2022-06-14 06:41:37 Ein Quäntchen Sicherheit Die Anzahl der Cyberangriffe auf Unternehmen und staatliche Einrichtungen in Deutschland wächst kontinuierlich – fast jedes vierte mittelständische Unternehmen ist bereits Opfer einer solchen Attacke geworden. Durch den steigenden Grad der Digitalisierung in der Energieversorgung und im Gesundheitswesen bieten auch kritische Infrastrukturen eine immer höhere Angriffsfläche und die möglichen Auswirkungen sind fatal. Die Entwicklung von Quantencomputern könnte die Lage weiter dramatisieren. Wegen ihrer erhöhten Rechenkapazität sind sie in der Lage, aktuelle kryptografische Verfahren im Handumdrehen zu knacken. Es benötigt also dringend neue Methoden, um den Angriffen von Quantencomputern standzuhalten. Einen Ansatz dafür bietet die Post-Quanten-Kryptografie. Hier werden neue kryptografische Verfahren mit genau dieser Eigenschaft entwickelt. Wie genau diese Verfahren funktionieren, wo und wie sie implementiert werden sollten und wie die Zukunft der Post-Quanten-Kryptografie aussieht, erfahrt ihr hier bei »Fraunhofer InnoVisions: Nachgeforscht«. https://www.fraunhofer-innovisions.de/quantentechnologien/ein-quaentchen-sicherheit/ Innovisions 2022-06-09 06:00:52 (Echt-)Zeit ist Geld Im Schadensfall soll eine Versicherung finanzielle Verluste möglichst ausgleichen. Dafür aber müssen die Versicherungsunternehmen die Gelder Ihrer Kund*innen solvenzsichernd und möglichst gewinnbringend anlegen. Aktien, Wertpapiere und weitere Investments bieten hier zwar eine Fülle einträglicher Chancen, allerdings sind die Risiken schwer zu kalkulieren. Die Wahl der richtigen Anlagestrategie ist auch deshalb kompliziert, weil eine Überprüfung sämtlicher Optionen und Variationen selbst Hochleistungscomputer überfordern kann. Es sei denn, die Unternehmen setzen auf das Quantencomputing. https://www.fraunhofer-innovisions.de/quantentechnologien/21288/ Innovisions 2022-06-07 06:00:20 Starthilfe für Tretbrettfahrer*innen Mobilitätsangebote sind nur dann wirklich sinnvoll, wenn sie funktionieren und angenommen werden. Ein gutes Beispiel dafür sind E-Scooter und andere Mikromobilitätslösungen, die meist noch wenig effektiv in die Mobilitätsinfrastruktur von Städten und Kommunen eingebunden sind. Abhilfe schaffen soll das Projekt ScooP des Fraunhofer IAO. Ziel ist eine Plattform, die nicht zuletzt die elektrischen Tretroller besser und sinnvoller ins Rollen bringt als bisher. Im Interview erklären die verantwortlichen Forscherinnen ihre Arbeit. https://www.fraunhofer-innovisions.de/mobilitaet/starthilfe-fuer-tretbrettfahrerinnen/ Innovisions 2022-06-02 06:00:05