Fraunhofer Innovisions - Neueste Beiträge: Usability http://www.fraunhofer-innovisions.de Fraunhofer InnoVisions de-de Reibungslose Übergabe Produkte virtuell zu entwickeln bietet viele Vorteile. Ohne aufwendige Experimente lassen sich mit Hilfe von Simulationstools Produktionsprozesse und Produkteigenschaften optimieren. Die eingesetzten Simulationstools sind meistens aber nur schwer miteinander kombinierbar. Gemeinsam mit dreißig Partnern forscht Fraunhofer SCAI deshalb daran, die Probleme bei der Übergabe der Daten von einem Tool auf das nächste zu minimieren. Im Projekt »Virtual Material Modelling in Manufacturing« (VMAP) soll dafür ein offener Schnittstellen-Standard entwickelt werden. https://www.fraunhofer-innovisions.de/simulation-und-visualisierung/reibungslose-uebergabe/ Innovisions 2018-11-07 06:00:29 Der Zauber von Marktkonformität und Usability Wann ist eine neue Software am Markt erfolgreich? Ein wichtiges Kriterium für die Anwender ist unbestreitbar das Thema Sicherheit. In der Softwareentwicklung haben Sicherheitskonzepte daher vom Projektstart an ihren festen Platz auf der Agenda. Allerdings darf die IT-Sicherheit dabei nicht zu Lasten der Benutzerfreundlichkeit und der Marktfähigkeit gehen. Ein neues Softwaretool unterstützt Entwicklerteams dabei, alle drei Kriterien rechtzeitig zu berücksichtigen und miteinander in Einklang zu bringen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/software-engineering/der-zauber-von-marktkonformitaet-und-usability/ Innovisions 2018-05-28 06:00:10 Immer der Reihe nach Das automatisierte Fahren in Reihe funktioniert bei konventionellen Fahrzeugen nur auf ausgebauten Straßen. Im Projekt StrAsRob hat die Bundeswehr gemeinsam mit Partnern nun Möglichkeiten für das automatisierte Fahren hinter einem Führungsfahrzeug auch unter erschwerten Bedingungen und querfeldein entwickelt. Die Lenker in der Kolonne werden so deutlich entlastet und können sich anderen Aufgaben widmen. Am Projekt beteiligt und unter anderem für die Mensch-Maschine-Schnittstellen des neuen Systems verantwortlich war das Fraunhofer FKIE. https://www.fraunhofer-innovisions.de/car2x/immer-der-reihe-nach/ Innovisions 2018-01-18 06:00:28 Maschinen-Check für Menschliches Die besten Funktionen einer neuen Maschine nutzen nur wenig, wenn die Bediener sie nicht voll nutzen können. Grund dafür sind oftmals nicht die neuen Funktionsangebote an sich, sondern zu komplizierte Bedienschnittstellen. Hier Abhilfe zu schaffen, ist im Sondermaschinenbau aber alles andere als trivial: Best-Practice-Lösungen gibt es bei Einzelanfertigungen oder Kleinstserien kaum. Und Live-Tests mit den Mitarbeitern des Kunden sind aufwändig und teuer. Dank maschineller Usability-Analysen können Maschinenentwickler künftig benutzerfreundliche Bedienkonzepte zielgerichtet planen und umsetzen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/usability/maschinen-check-fuer-menschliches/ Innovisions 2018-01-16 06:00:52 Intelligentere Selbstbedienung Wie sieht der Selbstbedienungsautomat von heute aus? Noch handelt es sich vielerorts nur um eine einfache Maschine mit ziemlich statischen Bedienelementen und einer abgeschirmten Umgebung. Zukünftig sollen daraus aber intelligente Multihelfer werden, die sich stärker an die Bedürfnisse der Kunden anpassen und interaktiv agieren, um über vernetzte Technologien ein besseres Service-Erlebnis zu ermöglichen. Wie diese Innovationen z.B. bei Fahrkartenautomaten umgesetzt werden können, zeigt das Projekt »Future Self Service« des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO. https://www.fraunhofer-innovisions.de/usability/intelligentere-selbstbedienung/ Innovisions 2016-09-15 13:43:00 Nützliches nutzbar gestalten Eine einfache und intuitive Nutzung gehört längst zu den marktentscheidenden Aspekten von IT-Produkten. Das wissen so gut wie alle Verantwortlichen in einem Unternehmen. Trotzdem ist die Einbettung von Usability in die Entwicklungsprozesse interaktiver Produkte nicht so fortgeschritten, wie man es erwarten sollte. Qualifizierte Weiterbildungskurse sind deshalb hoch im Kurs. Britta Hofmann erklärt die Besonderheiten des Angebots am Fraunhofer FIT. https://www.fraunhofer-innovisions.de/usability/nuetzliches-nutzbar-gestalten/ Innovisions 2016-07-26 19:05:24 Damit Technik uns individuell assistiert Welche emotionalen Zustände lassen sich am Gehirn erkennen, wenn Menschen technische Geräte benutzen? Lassen sich Zustimmung oder Ablehnung präzise feststellen? Und wäre es nicht eine große Hilfe, wenn Assistenzsysteme dies lesen und entsprechend reagieren könnten? Im NeuroLab des Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO gehen Forscher genau diesen Fragen nach. Im Oktober 2015 eröffnet, ist es Teil des Projekts »EMOIO«, welches das Fraunhofer IAO zusammen mit Partnern aus Forschung und Industrie umsetzt. https://www.fraunhofer-innovisions.de/usability/damit-technik-uns-individuell-assistiert/ Innovisions 2016-02-09 16:26:00 Barrierefrei Surfen Über das Internet ist eine Vielzahl an Diensten erreichbar, die den Alltag erleichtern. Davon können insbesondere auch ältere Menschen und Personen mit Behinderung profitieren – vorausgesetzt sie scheitern nicht an Barrieren der Technik. Prüfwerkzeuge unterstützen Diensteanbieter dabei, ihre Internetseiten auf Barrierefreiheit zu testen und nach dem »Design für Alle«-Prinzip zu gestalten. https://www.fraunhofer-innovisions.de/usability/barrierefrei-surfen/ Innovisions 2015-10-13 14:09:00 Der Mensch im Fokus Noch sind auf deutschen Straßen kaum Elektrofahrzeuge zu sehen. Der gewichtigste Grund dafür ist das noch geringe Interesse potenzieller Kunden. Doch woran liegt das? Welche Dienstleistungen rund um Elektromobilität erwarten die Menschen? Diese Frage will das Projekt CODIFeY beantworten und nutzt dafür ein »Ladengeschäft« in der Nürnberger Innenstadt. https://www.fraunhofer-innovisions.de/usability/der-mensch-im-fokus/ Innovisions 2015-09-22 11:05:00 Self-X - Mach doch einfach, was ich will Eine Software oder ein Gerät, über das man noch nachdenkt, wenn man schon nichts mehr damit zu tun hat, ist schlecht. Eine Software oder ein Gerät, über dessen Bedienung man während der Nutzung nachdenkt, ist nicht optimal. Eine Software oder ein Gerät, an das man während der Nutzung (auch der ersten) keinen Gedanken verschwendet, ist gut. Eine Software oder ein Gerät, das den Benutzer in seiner Einfachheit und Effektivität überrascht, ist sehr gut, wenn sich bald wieder Zustand 3 einstellt. https://www.fraunhofer-innovisions.de/usability/self-x-mach-doch-einfach-was-ich-will/ Innovisions 2015-08-06 14:24:00 Auch im Alter virtuell Im Projekt SONIA wird untersucht, wie ältere Menschen moderne Technologien nutzen können, um ihre Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben zu erhöhen. Eine virtuelle Plattform soll sie dabei unterstützen, sich über Angebote in ihrem Wohngebiet zu informieren und sich stärker miteinander zu vernetzen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-partizipation/auch-im-alter-virtuell/ Innovisions 2015-07-29 15:42:00 Ergonomie – aber wie? Die kundenspezifische Endmontage von Fahrzeugen ist nach wie vor in Menschenhand. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn komplexe Handgriffe werden auch in Zukunft von Menschen erledigt werden. Die Frage ist nur, wie man den körperlich belastenden Komponenteneinbau möglichst ergonomisch gestalten kann. Ein neues Tool simuliert Bewegungsabläufe, identifiziert Schwachstellen und zeigt Verbesserungsmöglichkeiten auf. https://www.fraunhofer-innovisions.de/simulation-und-visualisierung/ergonomie-aber-wie/ Innovisions 2015-05-08 15:36:00 Support für den Telefon-Support Bei der telefonischen Kundenberatung sind komplexe Aufgabenstellungen und simultan zu bewältigende Arbeitsprozesse die Regel: Für eine gute Beratungsleistung ist daher eine hohe Sprachverständlichkeit beim Telefonieren ebenso wichtig wie die bestmögliche Mitarbeiterunterstützung bei der Informationssuche zur Lösungsfindung. Um insbesondere bei älteren Mitarbeitern einer Überforderung vorzubeugen, werden neue technische Möglichkeiten entwickelt und erprobt, mit denen sich die Mensch-Technik-Interaktion an die sensorischen und kognitiven Fähigkeiten des jeweiligen Nutzers anpassen lässt. https://www.fraunhofer-innovisions.de/software-engineering/support-fuer-den-telefon-support/ Innovisions 2013-12-17 17:13:00 Informierende Gesten Großflächige Monitore als Informationsmedium sind mehr und mehr allgegenwärtig: Am Messestand und im Büroentrée, im Kaufhaus und am U-Bahnhof. Multimediafähig bieten sie Informationsmöglichkeiten, die weit über die Klassiker Plakat und Infotafel hinausgehen. Genutzt werden diese Möglichkeiten in der Regel nur sehr eingeschränkt. Ein zentraler Grund dabei: Wie kann der Nutzer mit den Großdisplays interagieren und so gezielt die gewünschten Informationen abrufen? Eine Lösung: Die am Fraunhofer IAO entwickelte Multimedia-Wand. Sie gehorcht ganz intuitiv dem »Wink« der Nutzer. https://www.fraunhofer-innovisions.de/usability/informierende-gesten/ Innovisions 2013-07-22 15:31:00 Smarte Entwicklung für Smarte Systeme Prof. Dr. H. Dieter Rombach ist der Leiter des Fraunhofer-Instituts für Experimentelles Software Engineering (Fraunhofer IESE) und seit 1992 Inhaber des Lehrstuhls für Software Engineering im Fachbereich Informatik an der Universität Kaiserslautern. Aus Anlass eines Symposiums zu seinem 60. Geburtstag unterhielt sich InnoVisions mit ihm darüber, welche Voraussetzungen die Industrie 4.0 und Smart Ecosystem generell im Hinblick auf das Software Engineering brauchen.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/industrie-4-0/smarte-entwicklung-fuer-smarte-systeme/ Innovisions 2013-06-17 12:21:00 Den Menschen im Blick Roboter sind kompromisslos, wenn es um das Erfüllen ihres Auftrags geht. Fast überall, wo Menschen und mobile Maschinen zusammenarbeiten, können riskante Situationen entstehen, die ein hohes Verletzungsrisiko bergen. Neuartige Sicherheitstechnologien machen mit Hilfe intelligenter Raumüberwachung potenzielle Unfallquellen rechtzeitig aus und helfen so, Gefahren zu minimieren. Ein Konfigurationstool identifiziert schlecht einsehbare Arbeitsbereiche, anschließend werden diese mit zusätzlichen Sensoren ausgestattet. Ein visuelles Überwachungssystem erfasst mit Hilfe von Stereokameras in Echtzeit die Objekte im Raum, und eine Kommunikationsplattform kann in Gefahrensituationen selbständig in die Robotersteuerung eingreifen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/industrie-4-0/den-menschen-im-blick/ Innovisions 2013-05-22 16:53:00 Antike Bücher neu erleben Ein Schritt in Richtung interaktive Bibliothek: Mittels einer Software können Bibliotheken und Museen detailgetreue 3D-Modelle ihrer Bücher und Ausstellungsstücke generieren und so wertvolle Exponate, die sonst ein Dasein hinter Sicherheitsglas fristen, allen Besuchern zugänglich machen. Präsentiert werden sie mit Hilfe des »Interactive 3D-Book Explorer«, der ohne Berührung des Displays und nur über Handgesten gesteuert werden kann. Um die Objekte zu sehen, braucht der Betrachter bei bestimmten Displays nicht einmal eine 3D-Brille. https://www.fraunhofer-innovisions.de/cebit/antike-buecher-neu-erleben/ Innovisions 2013-03-19 07:32:00 R2-D2 für Senioren https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-home/r2-d2-fuer-senioren/ Innovisions 2012-10-01 00:00:00 Virtuell auf Jungfernfahrt https://www.fraunhofer-innovisions.de/usability/virtuell-auf-jungfernfahrt/ Innovisions 2012-08-27 06:00:00 Barrierefrei (er)fahren https://www.fraunhofer-innovisions.de/usability/barrierefrei-er-fahren/ Innovisions 2012-08-22 06:00:00 Wissenstechnik für Praktiker https://www.fraunhofer-innovisions.de/usability/wissenstechnik-fuer-praktiker/ Innovisions 2012-08-03 06:00:00 Software, die freundlich zum Benutzer ist Auf der nächsten CeBIT in Hannover wird erstmals der neue »CeBIT Innovation Award – Competition for Creative Technologies and Solutions« für einfache, intuitive und intelligente Anwendungen mit großem Potenzial vergeben. Der Preis wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF gemeinsam mit der Deutschen Messe AG ins Leben gerufen, um IT-Produkte auszuzeichnen, die durch ihr Design und ihre Nutzerfreundlichkeit überzeugen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/cebit/software-die-freundlich-zum-benutzer-ist/ Innovisions 2012-05-24 00:00:00 Der Automat wird persönlich Ob 3-D, Social Media oder »Vending as a Service«: Smarte Technologien erobern die Welt der Automaten. Als »Gesicht« des Unternehmens muss diese Schnittstelle zum Kunden zeitgemäß und attraktiv gestaltet sein. Ideen und Konzepte, wie Automaten in Zukunft aussehen könnten, werden hier vorgestellt. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitaler-handel/der-automat-wird-persoenlich/ Innovisions 2012-03-22 18:16:00 World Usability Day https://www.fraunhofer-innovisions.de/usability/world-usability-day/ Innovisions 2011-11-10 12:31:08 Barrierefreiheit und virtuelle Realität Produkte oder Gebäude sind barrierefrei, wenn jeder sie benutzen kann, selbst wenn er oder sie unter physischen oder psychischen Einschränkungen leidet. Um Barrierefreiheit zu erreichen, muss man bei der Produktentwicklung ansetzen, am besten möglichst früh im Entwicklungsprozess. https://www.fraunhofer-innovisions.de/usability/barrierefreiheit-und-virtuelle-realitaet/ Innovisions 2010-09-02 16:42:50 Web-Design mit Entdecker-Potenzial https://www.fraunhofer-innovisions.de/usability/web-design-mit-entdecker-potenzial/ Innovisions 2010-09-02 16:39:15 Am Puls der Nutzer https://www.fraunhofer-innovisions.de/usability/am-puls-der-nutzer/ Innovisions 2010-09-02 16:36:55 Avatar 50 plus Er beugt sich langsam zur Ladeluke hinab, sinkt schließlich ganz auf die Knie, um die Schmutzwäsche in der Waschtrommel zu verstauen. Mit dem Arm auf das Gehäuse gestützt, fällt es ihm sichtlich schwer, sich wieder aufzurichten. Die Bedienknöpfe scheinen erst auf wiederholten Druck der steif wirkenden Finger zu reagieren und um zu erkennen, wo nun welche LED blinkt und welche Meldung ihm das kleine Display seiner Waschmaschine mitteilen will, beugt er sich wieder. Erst mit dem Gesicht ganz nah am Bedientableau ist es ihm möglich, den richtigen Waschgang zu wählen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/usability/avatar-50-plus/ Innovisions 2010-09-02 16:33:15 Mein Telefon, mein Fernseher, meine Technikwelt https://www.fraunhofer-innovisions.de/fernsehen-der-zukunft/mein-telefon-mein-fernseher-meine-technikwelt/ Innovisions 2010-09-02 16:29:12 Der Normmensch sind ganz viele https://www.fraunhofer-innovisions.de/usability/der-normmensch-sind-ganz-viele/ Innovisions 2010-09-02 16:23:25