Fraunhofer Innovisions - Neueste Beiträge: Künstliche Intelligenz http://www.fraunhofer-innovisions.de Fraunhofer InnoVisions de-de Biodiversitätsforschung – ganz unkonventionell Die Erhaltung der Lebensgrundlagen unserer Erde ist eine der großen Menschheitsaufgaben. Verantwortungsvolles Handeln setzt neben Willen aber auch Wissen voraus. Dazu gehören beispielsweise fundierte Erkenntnisse über den Status quo und die Entwicklung der Biosphäre. Unter anderem bei Fragen zur Artenvielfalt existieren aber große Lücken, denn viele Modelle beruhen auf punktuellen Beobachtungen. Gemeinsam mit Kollegen anderer Institutionen haben Forscher vom Fraunhofer FKIE nun ein Konzept für ein kontinuierliches und flächendeckendes Akustik-Monitoring von Tierpopulationen entwickelt. https://www.fraunhofer-innovisions.de/kuenstliche-intelligenz/biodiversitaetsforschung-ganz-unkonventionell/ Innovisions 2020-03-13 06:00:38 Automatisierte Wahrheitssuche Fake News sind keine alternativen Wahrheiten, sondern eine Gefahr für die Gesellschaft. Sie verleumden Einzelne oder bringen Gruppen in Misskredit. In Anbetracht der steigenden Zahl an Meldungen und des Aktualitätsdrucks vieler Medien ist oft nicht klar, was Fake ist und welche Nachrichten für bare Münze genommen werden sollten. Forscher arbeiten deshalb an einer Software, um Texte und Social Media-Beiträge besser klassifizieren zu können. Prof. Dr. Ulrich Schade vom Fraunhofer FKIE erklärt die Grundzüge des Tools. https://www.fraunhofer-innovisions.de/semantische-medienanalyse/automatisierte-wahrheitssuche/ Innovisions 2020-02-20 06:00:15 Die Zehn prägenden Köpfe der deutschen KI-Geschichte Auf dem diesjährigen Neujahresempfang des Fraunhofer-Verbunds IUK-Technologie und der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) wurden die Zehn Prägenden Köpfe der KI-Geschichte gekürt. Technologien der Künstlichen Intelligenz sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Doch welche Entwicklungen durchliefen die Anwendungsfelder bisher und wie sieht die Zukunft der KI aus? https://www.fraunhofer-innovisions.de/kuenstliche-intelligenz/die-zehn-praegenden-koepfe-der-deutschen-ki-geschichte/ Innovisions 2020-02-18 06:00:48 App zur Parkinson-Früherkennung Bei vielen Parkinson-Erkrankungen lassen sich die Auswirkungen erheblich mildern und deutlich verlangsamen. Dabei sind die Chancen umso höher, je früher mit Therapiemaßnahmen begonnen wird. In den Frühphasen einer Erkrankung ist das allmähliche Auftreten der Symptome allerdings schwer zu erkennen. Eine neu entwickelte App kann potenzielle Parkinson-Patienten kontinuierlich und diskret monitoren und Ärztinnen und Ärzte bei Diagnose und Behandlung der Krankheit unterstützen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/app-zur-parkinson-frueherkennung/ Innovisions 2020-02-04 06:00:14 Unternehmen nach der Digitalisierung Teil 2 Woran richten sich die Berufe der Zukunft im Zeitalter der Digitalisierung aus? Welche Chancen bieten Automatisierung und neue Technologien für den Wettkampf der Unternehmen? Professor Maximilian Röglinger und Professor Björn Häckel von der Projektgruppe Wirtschaftsinformatik am Fraunhofer FIT erklären, was es mit disruptiven und nichtdisruptiven Entwicklungen auf sich hat und warum sich digitale Plattformen und Ökosysteme gerade für kleinere Unternehmen und Mittelständler lohnen können. https://www.fraunhofer-innovisions.de/arbeitsplatz-der-zukunft/unternehmen-nach-der-digitalisierung-teil-2/ Innovisions 2019-12-03 06:00:45 Wall-E’s Kollegen kommen Wo Menschen trotz Vorsichtsmaßnahmen und Schutzausrüstungen erheblichen Gesundheitsrisiken ausgesetzt sind, sollen künftig Roboter übernehmen: bei der Sanierung von Deponien, dem Rückbau von Kernkraftwerken, der Säuberung chemisch verseuchter Areale oder bei der Gefahrenbeseitigung nach einem Industrieunfall. Im Kompetenzzentrum »ROBDEKON« arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von Forschungsinstituten und Industrieunternehmen deutschlandweit eng zusammen, um die Robotik- und Autonomietechnologien dafür weiter voranzutreiben und anhand einsatzfähiger Prototypen zu testen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/robotik/wall-es-kollegen-kommen/ Innovisions 2019-11-19 06:00:40 KI-ck off  Grau ist alle Theorie – und gerade in der Theorie gibt es im Moment eine Vielzahl von Beschreibungen zum Einsatz Künstlicher Intelligenz (KI). Aber wie »bunt« ist im Gegensatz dazu die Praxis? Wird KI in Unternehmen in Deutschland bereits intensiv genutzt? Von wem, in welchen Bereichen und vor allem: Mit welchen Erfahrungen? Licht ins Dunkel bringt eine aktuelle Studie des Fraunhofer IAO. Sie zeigt, dass KIs in der Regel das Gros der unternehmerischen Erwartungen erfüllen und selbst KMU die wachsenden Einsatzmöglichkeiten sehr genau beobachten. https://www.fraunhofer-innovisions.de/kuenstliche-intelligenz/ki-ck-off/ Innovisions 2019-10-04 06:00:00 Nicht mehr und nicht weniger Das Komprimieren von Videos für Streaming-Angebote ist deutlich aufwändiger als landläufig vermutet. Allein die Rechenleistung, die Sender und Plattformen dafür bereitstellen müssen, ist zu einem teuren und zeitkritischen Faktor geworden. Durch den Einsatz einer KI wollen Forscher nun Möglichkeiten schaffen, die optimalen Einstellungen passend zu der Art der Inhalte schon vorab zu erkennen und so festzulegen, an welchen Stellen eine hohe Bitrate zwingend nötig ist und wo eingespart werden könnte. https://www.fraunhofer-innovisions.de/semantische-medienanalyse/nicht-mehr-und-nicht-weniger/ Innovisions 2019-10-01 06:00:23 Automatische Augmented Gefechtsfeldaufklärung In dem abteilungsübergreifenden F&T-Projekt »AutoAuge« (Automatische Augmented Gefechtsfeldaufklärung) untersucht das Fraunhofer FKIE, inwiefern ein abgesessener Infanteriezug innerhalb eines Mensch-Mehrroboter-Teams durch unbemannte Systeme unterstützt werden kann. https://www.fraunhofer-innovisions.de/kuenstliche-intelligenz/automatische-augmented-gefechtsfeldaufklaerung/ Innovisions 2019-08-29 06:00:24 Festival for Digital Movers & Makers Wissenschaft zum Anfassen: Auf der diesjährigen hub.berlin präsentierte der Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie fünf Exponate auf dem Fraunhofer-Gemeinschaftsstand, die zum Experimentieren einluden: Wer hat beispielsweise bei einem Carrera-Rennen die Nase vorn –  Mensch oder KI? Wie hört sich der Sound eines Neuwagens in immersiver VR-Umgebung an? Und können Clouddienste dazu beitragen, unliebsame Datendopplungen oder Löschvorgänge zu verhindern? https://www.fraunhofer-innovisions.de/arbeitsplatz-der-zukunft/festival-for-digital-movers-makers/ Innovisions 2019-08-02 11:07:15 Daten in Darwins Diensten Mit einem neuartigen Ansatz zum maschinellen Lernen setzt ein Forscherteam am Fraunhofer IAIS neue Standards. Ihre Idee: Sie verknüpfen das Wissen von Experten mit der Lernfähigkeit einer KI, wodurch die Leistungen von Analysen erhöht werden können. Ein erster Praxistest zu Umweltbedingungen beim Pflanzenwachstum brachte dem Team und seinen Partnern nun den ersten Platz bei der Syngenta Crop Challenge. Im Interview erklärt Teamleiter Dr. Jannis Schücker das Prinzip des »Informed Machine Learning«. https://www.fraunhofer-innovisions.de/kuenstliche-intelligenz/daten-in-darwins-diensten/ Innovisions 2019-07-19 06:00:22 KIMBA-Quiz Es existieren viele Mythen rund um das Thema der Künstlichen Intelligenz. Das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS deckt diese in Form des interaktiven KI-Quiz KIMBA auf und vermittelt damit einhergehend Basiswissen zum Thema Künstliche Intelligenz. Ob es möglich ist dieselbe KI Schach-Weltmeister besiegen und Autos steuern zu lassen, erklärt Prof. Dr. Christian Bauckhage, Lead Scientist am Fraunhofer IAIS und am Kompetenzzentrum ML2R. https://www.fraunhofer-innovisions.de/kuenstliche-intelligenz/kimba-quiz/ Innovisions 2019-07-02 06:00:08 Panel: Unterdrücken uns Algorithmen? Und wenn, warum ist das so? Ist es ihre eigene Entscheidung, werden sie fremd gesteuert oder liegt es an den Programmiererinnen und Programmierern? Oder gilt: Data has a better idea? Darüber sprachen Prof. Dr. Ina Schieferdecker, Institutsleiterin des Fraunhofer-Instituts für Offene Kommunikationssysteme FOKUS und Professorin an der TU Berlin, Prof. Dr. Katharina Simbeck, Professorin für Digitalisierung, Marketingcontrolling & Analytics an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin und Matthias Spielkamp, Journalist, Gründer & Geschäftsführer von AlgorithmWatch! https://www.fraunhofer-innovisions.de/kuenstliche-intelligenz/panel-unterdruecken-uns-algorithmen/ Innovisions 2019-02-15 06:00:52 Digitale Ethik: Unterdrücken uns Algorithmen? Und wenn, warum tun sie das? Ist es ihre eigene Entscheidung, werden sie fremd gesteuert? Oder gilt tatsächlich - Data has a better idea? Darüber sprachen Prof. Dr. Ina Schieferdecker, Institutsleiterin des Fraunhofer-Instituts für Offene Kommunikationssysteme FOKUS und Professorin an der TU Berlin, Prof. Dr. Katharina Simbeck, Professorin für Digitalisierung, Marketingcontrolling & Analytics an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin und Matthias Spielkamp, Journalist, Gründer & Geschäftsführer von AlgorithmWatch am 6. November 2018 in Berlin bei Science&People! https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-partizipation/digitale-ethik-unterdruecken-uns-algorithmen/ Innovisions 2019-01-18 06:00:45 Plan K: Die kognitive Zukunft der Industrie Was ist das »kognitive Internet«? Welche Technologien sind nötig, um der Industrie zum Durchbruch in der Digitalisierung zu verhelfen? Der Opening Talk auf dem Fraunhofer-Tag der Kognitiven Internet-Technologien am 22. 11.2018 in Berlin mit Prof. Dr. Dieter W. Fellner, Vorsitzender des Fraunhofer-Verbunds IUK-Technologie, Dr. Andreas Goerdeler, Abteilungsleiter »Nationale und europäische Digitale Agenda« im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und Iris Plöger, Mitglied der Hauptgeschäftsführung des Bundesverbands der Deutschen Industrie BDI. https://www.fraunhofer-innovisions.de/industrie-4-0/plan-k-die-kognitive-zukunft-der-industrie/ Innovisions 2019-01-16 06:00:09 Richtig in die Röhre schauen  Ein Teil der Infrastruktur in Deutschland muss zur Sicherstellung ihrer Funktionalität inspiziert und saniert werden. Das betrifft auch die Abwasserkanalsysteme, die zum Teil schon über 100 Jahre alt sind. Forscher am Fraunhofer IAIS entwickeln gemeinsam mit den Berliner Wasserbetrieben und weiteren Partnern eine Methode, wie mit Hilfe von Neuronalen Netzen Beschädigungen automatisch erfasst und kategorisiert werden können. Denn bislang muss jeder Quadratmeter noch von Menschen kontrolliert werden. Das aber ist ebenso kostenintensiv wie fehleranfällig. https://www.fraunhofer-innovisions.de/arbeitsplatz-der-zukunft/richtig-in-die-roehre-schauen/ Innovisions 2019-01-04 06:00:36 Der Fraunhofer-Tag der Kognitiven Internet-Technologien Welches Potenzial haben kognitive Internet-Technologien für unsere Unternehmen? Die Fraunhofer-Gesellschaft bündelt die Expertise und Anwendungskompetenzen ihrer Institute, und ging am 22. November 2018 den Herausforderungen rund um die Themen Künstliche Intelligenz, Cloudsystemen, IoT und weiteren auf den Grund. Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik diskutierten Möglichkeiten, Hürden und neue technologische Entwicklungen in den Bereichen Produktion, Mobilität und Logistik. Einen Überblick der wichtigsten Eindrücke gibt es hier: https://www.fraunhofer-innovisions.de/industrie-4-0/der-fraunhofer-tag-der-kognitiven-internet-technologien/ Innovisions 2018-12-11 06:00:33 Herausforderungen der Digitalisierung in der Industrie Die Digitalisierung macht die Produktion so komplex, dass die Prozesse kaum noch zu beherrschen sind. Künstliche Intelligenz erfordert viel zu viel IT-Leistung. Es gibt keine entsprechenden Netzwerke. - Ja, es existieren Probleme und Herausforderungen, aber sie sind nicht unlösbar. Fraunhofer-Wissenschaftler zeigen, wie es gehen kann! https://www.fraunhofer-innovisions.de/industrie-4-0/herausforderungen-der-digitalisierung-in-der-industrie/ Innovisions 2018-11-27 06:00:04 Digitale Ethik und Algorithmenethik Welchen Einfluss haben Algorithmen und ihre Entscheidungen auf uns? Wird künstliche Intelligenz unser Leben lenken? Ändern wir unser Einkaufsverhalten, wenn wir online shoppen und nur auf Empfehlungen reagieren? Bekommen wir nur noch die Meldungen angezeigt, die unsere Meinungen bestätigen und vielleicht wichtige Informationen weglassen? Oder werden Maschienen uns anstrengende Arbeiten selbstständig abnehmen, so das wir uns auf die Menschlichkeit konzentrieren können? https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-partizipation/digitale-ethik-und-algorithmenethik/ Innovisions 2018-11-06 13:32:47 Künstliche Intelligenz - Daniela Kolbe, Enquete KI Intelligente Städte, selbstfahrende Autors und Künstliche Intelligenz eröffnen uns heute schon zahlreiche Möglichkeiten. Von Algorithmen gesteuerte Prozesse spielen hierbei eine immer wichtigere Rolle. Aber treffen Algorithmen tatsächlich objektive Entscheidungen? Besteht nicht vielmehr die Gefahr, dass Entscheidungen von uns (z.B. was konsumiere ich, welche Nachrichten lese ich), aber auch über uns (z.B. welche Kreditkonditionen erhalte ich) zunehmend durch Algorithmen gesteuert werden, deren Entscheidungswege im Verborgenen liegen? https://www.fraunhofer-innovisions.de/kuenstliche-intelligenz/kuenstliche-intelligenz-daniela-kolbe-enquete-ki/ Innovisions 2018-10-24 06:00:25 Forschen am Ganzen Bei Produktionstechniken sind Optimierungen oder gar wegweisende Weiterentwicklungen kaum möglich, wenn Forscher und Unternehmensverantwortliche nicht das »große Ganze« im Blick behalten. Rund um Aachen hat sich deshalb ein Exzellenzcluster gebildet, das eine Vielzahl von Teilaspekten bei der Produktion in Hochlohnländern berücksichtigt und dabei die Einordnung einzelner Forschungsergebnisse in den Gesamtkontext mit einbezieht. Beteiligt an den Arbeiten ist unter anderem das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/industrie-4-0/forschen-am-ganzen/ Innovisions 2018-06-27 06:00:45 Wissenschaft und Kunst im Dialog: The Art of Complexity Wo befinden sich Schnittstellen zwischen Kunst und Wissenschaft? Wie lassen sich die Potenziale von künstlicher Intelligenz ausschöpfen, um dem Menschen etwa in der Medizin neue Möglichkeiten zu eröffnen? Mit welchen Risiken müssen wir rechnen? Durch die künstlerische Multimedia Performance der taiwanesischen Medienkünstlerin Yen Tzu Chang, die Impulsvorträge von Gerfried Stocker (Ars Electronica), Prof. Dr. Horst Hahn (Fraunhofer MEVIS) und einen lebhaften Fachdialog wurde am 5. Juni 2018 zu einem interdisziplinären Austausch angeregt. Die wichtigsten Eindrücke gibt es in unserer Bilderstrecke: https://www.fraunhofer-innovisions.de/arbeitsplatz-der-zukunft/wissenschaft-und-kunst-im-dialog-the-art-of-complexity/ Innovisions 2018-06-11 06:00:00 Das Richtige im Blick Die Frage nach dem »Wo bin ich« lässt sich mit Hilfe moderner Ortungstechnik relativ leicht beantworten. Für Techniken der Virtual Reality, bei denen sich Probanden frei im Raum bewegen, ist es aber mindestens ebenso wichtig zu wissen, wohin der Blick gerichtet ist. Auf dem Holodeck 4.0 des Fraunhofer IIS in Nürnberg wird dieses Problem mit Hilfe des Maschinellen Lernens gelöst. Im Interview erklärt Gruppenleiter Dr.-Ing. Christopher Mutschler, warum das Erfassen der Kopforientierung so komplex ist und wie die Forscher vorgegangen sind. https://www.fraunhofer-innovisions.de/kuenstliche-intelligenz/das-richtige-im-blick/ Innovisions 2018-05-30 06:00:53 Maßanfertigung für den Operateur Minimalinvasive Verfahren ersetzen immer häufiger große und riskante Operationen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass der Chirurg seine Miniaturinstrumente präzise bis an die erkrankte Stelle im Körper führen kann. Um das zu gewährleisten, müssen Instrument und Chirurg optimal auf ihre individuelle Aufgabe vorbereitet sein. Ein neues Produktionsverfahren könnte künftig eine personalisierte Konfiguration durch den Arzt und eine »on-demand« Produktion der chirurgischen Einweginstrumente ermöglichen. Sogar Einzelanfertigungen ließen sich dann zu vertretbaren Kosten herstellen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/massanfertigung-fuer-den-operateur/ Innovisions 2018-05-14 06:04:47 Medizinische Expertensysteme   »Vier Augen sehen mehr als zwei«, heißt es. Je intensiver ein Vorgang beobachtet und analysiert werden kann, desto wahrscheinlicher ist in der Regel der Erfolg eines gewünschten Prozesses. Das gilt für technische Verfahren ebenso wie für menschliche Handlungen. Besondere Tragweite hat dieses Prinzip in der Medizin. Forscher am Fraunhofer IOSB arbeiten deshalb unter anderem an Möglichkeiten, wie eine KI die Vorgänge bei einer Operation richtig interpretieren und den Chirurgen punktgenaue Hilfestellungen geben kann.   https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/medizinische-expertensysteme/ Innovisions 2018-05-09 06:00:45 MCube gegen Malaria Hunderte Millionen Menschen leiden jedes Jahr unter der schweren Infektionskrankheit Malaria. Herkömmliche mikroskopische Untersuchungen zum Aufspüren der Erreger bedeuten mitunter einen hohen Zeitaufwand. Um die Routinediagnostik zu beschleunigen, die Fehlerrate bei der Erkennung zu reduzieren und die Qualitätssicherung im Labor zu erhöhen, haben Experten vom Fraunhofer IIS den MCube entwickelt. Wie das Ergebnis des zukunftsweisenden Projektes funktioniert, erklärt unsere Bilderstrecke. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/mcube-gegen-malaria/ Innovisions 2018-04-09 06:00:39 Werden wir zum »Homo Digitalis«? Schon heute und verstärkt zukünftig gehen adaptive Avatare und Hologramme auf unsere emotionalen Bedürfnisse ein, Roboter erleichtern uns den Alltag und dienen uns sogar als Sexpartner. Wir streben danach, durch Technologien intelligenter und langlebiger zu werden: Was macht das alles mit uns als Mensch? Das Fraunhofer IAO, der Bayerische Rundfunk, ARTE und der ORF untersuchen dazu in einem großen Gemeinschaftsprojekt die Folgen der Digitalisierung und unseren Umgang mit zukunftsweisenden Technologien. https://www.fraunhofer-innovisions.de/arbeitsplatz-der-zukunft/werden-wir-zum-homo-digitalis/ Innovisions 2018-04-06 06:00:01 Aufprall-Analyse Simulationen zum Crashverhalten von Fahrzeugen sind überlebenswichtig. Sowohl für das Modell, das nur bei ausreichender Sicherheit zu einem Erfolg auf dem Markt werden kann als auch für die Insassen, die später in diesem Fahrzeug sitzen. Doch die Analyse des Crashverhaltens ist hochkomplex. Nur bei ausreichender Reduktion der anfallenden Daten können die Ergebnisse schnell und aussagekräftig visualisiert werden. Eine neuartige Methode der nichtlinearen Dimensionsreduktion erlaubt nun Berechnungen, die die zeitliche Entwicklung des Crashverhaltens eingängig darstellen können. https://www.fraunhofer-innovisions.de/simulation-und-visualisierung/aufprall-analyse/ Innovisions 2018-04-04 06:00:58 Fest im Griff mit maschinellem Lernen Das Handhaben von schweren Bauteilen und Ware wird trotz drohender gesundheitlicher Folgen oft noch von Menschen ausgeführt. Abhilfe schaffen können automatisierte Prozesse, wie der »Griff-in-die-Kiste« des Fraunhofer IPA. Zurzeit wird das etablierte System um Künstliche Intelligenz erweitert, mit der der Roboterarm durch eine Simulation in einem neuronalen Netz lernt, sich auf ihm unbekannte Arbeitsaufgaben einzustellen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/kuenstliche-intelligenz/fest-im-griff-mit-maschinellem-lernen/ Innovisions 2018-03-27 06:00:07 Agenten im Dienste der Medizin Dank der Möglichkeiten des maschinellen Lernens könnten elektronische Assistenten bald zu einem unverzichtbaren Co-Mediziner in den Ärztezimmern und Forschungslaboratorien werden. Denn dank ihrer intelligenten Softwarelösungen werden sie die menschliche Expertise durch einen wichtigen Aspekt ergänzen: Durch detailliertes Wissen, das sie durch die Analyse und Bewertung umfangreicher Datenbestände gewinnen. Zumal sich die neuen Assistenten mit jedem Feedback des Arztes den Anforderungen immer besser anpassen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/kuenstliche-intelligenz/agenten-im-dienste-der-medizin/ Innovisions 2018-03-08 06:00:46