Fraunhofer Innovisions - Neueste Beiträge: Digitale Partizipation http://www.fraunhofer-innovisions.de Fraunhofer InnoVisions de-de Digitale Ethik und Algorithmenethik Welchen Einfluss haben Algorithmen und ihre Entscheidungen auf uns? Wird künstliche Intelligenz unser Leben lenken? Ändern wir unser Einkaufsverhalten, wenn wir online shoppen und nur auf Empfehlungen reagieren? Bekommen wir nur noch die Meldungen angezeigt, die unsere Meinungen bestätigen und vielleicht wichtige Informationen weglassen? Oder werden Maschienen uns anstrengende Arbeiten selbstständig abnehmen, so das wir uns auf die Menschlichkeit konzentrieren können? https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-partizipation/digitale-ethik-und-algorithmenethik/ Innovisions 2018-11-06 13:32:47 Künstliche Intelligenz - Daniela Kolbe, Enquete KI Intelligente Städte, selbstfahrende Autors und Künstliche Intelligenz eröffnen uns heute schon zahlreiche Möglichkeiten. Von Algorithmen gesteuerte Prozesse spielen hierbei eine immer wichtigere Rolle. Aber treffen Algorithmen tatsächlich objektive Entscheidungen? Besteht nicht vielmehr die Gefahr, dass Entscheidungen von uns (z.B. was konsumiere ich, welche Nachrichten lese ich), aber auch über uns (z.B. welche Kreditkonditionen erhalte ich) zunehmend durch Algorithmen gesteuert werden, deren Entscheidungswege im Verborgenen liegen? https://www.fraunhofer-innovisions.de/kuenstliche-intelligenz/kuenstliche-intelligenz-daniela-kolbe-enquete-ki/ Innovisions 2018-10-24 06:00:25 WiBACK: Lösungen für flexible & autonome Netze Sensordaten aus der Umgebung bündeln, den Katastrophenschutz unterstützen und neue Leistungsspitzen beim drahtlosen Internet erreichen? Durch »WiBACK« bietet das Fraunhofer FIT eine Lösung, die nicht nur aktiv dabei hilft, eine drahtlose Internetinfrastruktur in Ländern wie Tansania, Kolumbien und Indien aufzubauen. Hinzu kommen diverse Neuerungen, die es ermöglichen sollen, weitläufig Sensordaten zu bündeln, flexible und autonome Netze in sicherheitskritischen Situationen aufzubauen und den Weg frei zu machen für die Entwicklung der drahtlosen Glasfaser. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-partizipation/wiback-loesungen-fuer-mehr-schnelleres-internet-teil-2/ Innovisions 2018-10-19 06:00:28 WiBACK: Lösungen für mehr schnelleres Internet weltweit Tausende indonesische Inseln, weite indische Landstriche und kolumbianische Urwälder: Das sind maßgebliche Einsatzorte von »WiBACK«. Das sogenannte »Wireless Backhaul« wurde mit der Funk- und Software-Lösung vom Fraunhofer FIT bereits in Afrika, Südamerika aber auch in Deutschland eingesetzt, um den »anderen 50%« der Weltbevölkerung ohne Internetverbindung einen Zugang zu ermöglichen. Jetzt bahnen sich neue Projekte in Südostasien und Südamerika an, aber auch hierzulande werden weitere Netze etabliert. Welche Ausmaße hat das global agierende Projekt inzwischen angenommen?  https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-partizipation/wiback-loesungen-fuer-mehr-schnelleres-internet-teil-1/ Innovisions 2018-10-12 06:00:59 Eins, zwei - barrierefrei! Europaweit müssen künftig alle Internetangebote und mobile Anwendungen öffentlicher Stellen barrierefrei zugänglich sein. Um dies zu erreichen, sind alle EU-Staaten verpflichtet, regelmäßig Statusreports zu erstellen und ihre Webseiten - soweit erforderlich - nachzubessern. Die Webspezialisten der Behörden und anderer öffentlicher Einrichtungen stehen damit vor der gewaltigen Aufgabe, in den nächsten Jahren Millionen Webpages auf Barrierefreiheit zu überprüfen. Um diesen Auftrag effizient zu bewältigen, soll ihnen nun eine Webplattform möglichst viel Analyse- und Routinearbeit abnehmen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-partizipation/eins-zwei-barrierefrei/ Innovisions 2018-10-10 06:00:37 Flucht im digitalen Zeitalter Aus der eigenen Heimat flüchten zu müssen, ist für viele Menschen eine der schlimmsten Erfahrungen, die sie machen müssen. Die Fluchtursachen sind dabei vielfältig: Bürgerkriege, Naturkatastrophen oder Krankheitsausbrüche sind nur eine kleine Auswahl. Und auch wenn das Thema Flüchtlinge in Europa und Deutschland medial viel Aufmerksamkeit erfährt, 80 % aller Asylbewerber und Flüchtlinge weltweit leben in Entwicklungsländern und nicht in industrialisierten Staaten. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-partizipation/flucht-im-digitalen-zeitalter/ Innovisions 2018-03-22 06:00:03 »Wir müssen Technik besser gestalten« Mit der Gründung des »Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft« in Berlin hat in Deutschland ein wichtiger Think-Tank zur Technikfolgenabschätzung seine Arbeit aufgenommen. Schwerpunkt der Aufgaben des Deutschen Internet-Instituts wird es sein, aktuelle gesellschaftliche Veränderungen zu untersuchen, die sich im Zusammenhang mit der Digitalisierung abzeichnen. Daraus sollen künftige politische und wirtschaftliche Handlungsoptionen abgeleitet und diskutiert werden. Im Interview erläutert Gründungsdirektorin Prof. Ina Schieferdecker die Notwendigkeit des Instituts im Zuge aktueller technischer Entwicklungen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-partizipation/wir-muessen-technik-besser-gestalten/ Innovisions 2018-02-15 06:00:15 Digitalisierung mal hier, mal dort ... Im »Deutschland-Index der Digitalisierung« gibt das Kompetenzzentrum Öffentliche IT (ÖFIT) Antworten auf zentrale Fragen zum Status Quo der Digitalisierung in der Bundesrepublik. Damit ist der Index eine wichtige Grundlage, um regionale Stärken und Schwächen bei der Digitalisierung zu identifizieren und Handlungsbedarf aufzuzeigen. Im Interview fasst Projektleiterin Nicole Opiela vom Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS die wichtigsten Ergebnisse zusammen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-partizipation/digitalisierung-mal-hier-mal-dort/ Innovisions 2018-02-06 06:00:55 Wenn Geldgeschäfte vom Acker aus möglich sind … Die Landbevölkerung ist eine erprobte Testgruppe, wenn es um pragmatisch angewandten Fortschritt geht. Früher ritt man hoch zu Ross zur Bank, heute steuert der Landwirt mit einem GPS-basierten Traktor auf den Parkplatz vor der örtlichen Bankfiliale. Seinen Kuhstall organisiert er digital, die Kühe tragen Sender, damit der Melkroboter sie erkennt und individuell behandeln kann. Den Wandel spüren die Menschen in den dünn besiedelten Regionen seit langem: Die Jüngeren ziehen in die Städte und folgen der Arbeit. Der letzte Tante-Emma-Laden ist längst Geschichte.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitaler-handel/wenngeldgeschaefte-vom-acker-aus-moeglich-sind/ Innovisions 2018-01-09 06:00:25 Science&People - Ist Wahrheit Verhandlungssache? Gibt es nur eine objektive Wahrheit? Oder hat wahrhaftige jeder Mensch seine eigene Wahrheit? Und wo liegen die Unterschiede zwischen »Wahrheit« und »Fakten«? Und wie wird diese Diskussion durch soziale Netzwerke, Blogs und Foren beeinflusst? Thematisch schließt die 6. Science&People Veranstaltung am 3. November 2017 im Telefónica Basecamp in Berlin an die Diskussion über Social Bots und Astro Turfing am 22. Juni 2017 an. Die Statements der Experten gibt es wie immer im Video. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-bildung/sciencepeople-ist-wahrheit-verhandlungssache/ Innovisions 2017-11-16 06:00:48 Wo bin ich und wenn dort, wer hat Zugriff auf mich?  »Wir sind nicht mehr Herr über unsere Daten, weil diese von wenigen großen, intransparent arbeitenden Unternehmen verwaltet werden.« Wer diese Befürchtung hat, dürfte sich über die Blockchain-Technologie freuen, die das Problem weitgehend lösen könnte. Trotzdem bleibt auch hier die Frage, wie unsere Identitäten verwaltet werden sollen. Im Interview sprechen Prof. Thomas Rose vom Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik und Dieter Rehfeld vom Partnerunternehmen regio iT über die neuen Chancen durch Blockchain und die Verwaltung multipler Identitäten.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/blockchain/wo-bin-ich-und-wenn-dort-wer-hat-zugriff-auf-mich/ Innovisions 2017-10-12 06:00:32 Offene Sprachgrenzen für Europas öffentliche Daten Europa könnte innerhalb von fünf Jahren 629 Millionen Stunden Stau vermeiden, den Energieverbrauch um 16 Prozent senken und ein Marktvolumen von 325 Milliarden Euro zusätzlich generieren. Dies sind Ergebnisse der Studie »Mehrwert durch Open Data«, in der Capgemini Consulting das Potenzial frei nutzbarer Daten öffentlicher Institutionen analysiert hat. Um den Zugang zu öffentlichen Daten zu erleichtern, hat die Europäische Kommission deshalb das European Data Portal ins Leben gerufen. Über den Stand des Projekts berichtet Benjamin Dittwald vom Fraunhofer-Institut für offene Kommunikationssysteme FOKUS. https://www.fraunhofer-innovisions.de/e-government/offene-sprachgrenzen-fuer-europas-oeffentliche-daten/ Innovisions 2017-09-21 06:00:19 Mitbestimmung erleichtern Die wirkliche Intelligenz jeder »Smart City« sind ihre Bürger. Viele Einwohner einer Stadt oder Kommune sind aber mit vielerlei Hürden konfrontiert, wenn sie sich an der Gestaltung ihres Bezirks beteiligen wollen. Im Projekt »smarticipate« entwickeln Forscher deshalb eine Plattform, über die Bürger ihre Vorstellungen nicht nur einbringen können. Sie werden auch sofort über die Umsetzungsmöglichkeiten sowie die positiven wie negativen Auswirkungen ihrer Idee informiert. Erste Versuche zu den Einsatzmöglichkeiten in europäischen Großstädten sind bereits angelaufen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/e-government/mitbestimmung-erleichtern/ Innovisions 2017-09-12 06:00:24 Denkfabrik für Digitales Das Kompetenzzentrum Öffentliche IT (ÖFIT) des Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS arbeitet an der Erforschung und Entwicklung der öffentlichen IT. Seit über vier Jahren erstellt ein Team aus rund einem Dutzend Forschern am Fraunhofer FOKUS Analysen zum Status quo der digitalen Entwicklung im öffentlichen Raum, informiert Bürgerinnen und Bürger über Zukunftsaspekte und gibt konkrete Handlungsempfehlungen für die Politik. Dr. Mike Weber vom ÖFIT klärt auf über seine Aufgaben und den Stand der Digitalisierung in Deutschland. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-partizipation/denkfabrik-fuer-digitales/ Innovisions 2017-07-04 06:00:47 Leistungszentrum für »Digitale Vernetzung« eröffnet Der Mehrwert digitaler Vernetzung lässt sich nur nutzen, wenn verschiedene Fachdomänen umfassend zusammenarbeiten. Um diese Kooperationen zu fördern und weiterzuentwickeln, wurde am 06. März 2017 das Leistungszentrum »Digitale Vernetzung« des Fraunhofer FOKUS, Fraunhofer HHI, Fraunhofer IPK und Fraunhofer IZM feierlich eröffnet. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-partizipation/leistungszentrum-fuer-digitale-vernetzung-eroeffnet/ Innovisions 2017-03-21 06:01:13 Open Innovation aus drei Perspektiven Wie hat sich Open Innovation in den letzten zehn Jahren entwickelt und was wird noch kommen? Sind offene Plattformen im Netz das Instrument der Zukunft? Und spricht man dann noch von Open Innovation oder schon von Open Collaboration oder Citizien Science, wenn alle gemeinsam an einer Datenbank arbeiten? Und was genau haben Schnecken damit zu tun? https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-bildung/open-innovation-aus-drei-perspektiven/ Innovisions 2016-12-15 12:38:03 Innovationen – Aber wie? Der Innovationsdruck für Unternehmen ist so hoch wie nie und die Gründe dafür sind vielfältig. Da stellt sich vielerorts die Frage: Wie kann diesem Druck begegnet werden? »Open Innovation« ist eine mögliche Antwort – die Nutzung verschiedenster interner und externer Wissensquellen führt nicht nur zu einer breiteren Betrachtung dieser Herausforderung, sondern auch zu neuen innovativen Lösungsansätzen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-bildung/innovationen-aber-wie/ Innovisions 2016-11-17 13:08:21 Neue Strategie für Innovationen Die Globalisierung der Märkte, verkürzte Produktlebenszyklen, steigende Komplexität von Produkten und Dienstleistungen und erhöhte Interdisziplinarität der Forschung und Entwicklung setzen Unternehmen einem hohen Innovationsdruck aus. Open Innovation stellt eine neue Strategie im Innovationsmanagement dar. Sie zielt darauf ab, externe Wissensquellen stärker zu nutzen. Open Innovation bietet Unternehmen und Forschungseinrichtungen ein großes Potenzial, Produkte und Dienstleistungen effizienter, effektiver und in kürzerer Zeit zu entwickeln. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-bildung/neue-strategie-fuer-innovationen/ Innovisions 2016-10-28 13:18:29 Die Idee der Universität Lehren und Lernen stellt seit jeher die Grundlage für die Weitergabe von Wissen dar. Mit der Schaffung von Schulen und Universitäten wurde dieser Prozess nicht nur effektiver und vereinheitlicht, sondern auch institutionalisiert. Und Institutionen unterliegen oft Regeln und Grenzen – sind also nicht bedingungslos offen. Aber gerade die Frage nach der offenen Universität stand am dritten »Science&People« Abend im Vordergrund. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-bildung/die-idee-der-universitaet/ Innovisions 2016-09-13 12:58:16 Bürger sind auch Wissenschaftler Bürgen schaffen Wissen – täglich. Nicht erst seit Beginn der digitalen Transformation sammeln Bürger verschiedene Daten über z.B. den Vogelflug, Luftverschmutzung oder anderes. Und das macht die Menschen zum Teil des Forschungsprozesses – von der Erhebung der Daten bis zur Konzeption neuer Forschungsfragen. »Science&People« widmete den Citizen Science seinen zweiten Vortragsabend https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-bildung/buerger-sind-auch-wissenschaftler/ Innovisions 2016-07-06 12:46:50 Wissenschaft auf der Bühne Jeden Tag werden an den Universitäten und Forschungsstätten weltweit wichtige Erkenntnisse gewonnen – manche sind bahnbrechend, andere Verbessern unser Leben nur im Kleinen und auch erst in einigen Jahren und wieder andere betreffen den Ausschluss von Ideen. Forscht man nicht gerade selbst oder ist an einer Universität oder Hochschule eingeschrieben, bekommt man eher wenig aus der Welt der Wissenschaft mit. Hier schließt die Eventreihe »Science&People« an. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-bildung/wissenschaft-auf-der-buehne/ Innovisions 2016-06-01 12:21:11 Internet für alle – Teil 2 Die Versorgung von abgelegenen Orten auf dem Land oder im Gebirge mit Hochgeschwindigkeitsinternet zu vergleichsweise geringen Kosten ist das Ziel der »Inclusive Innovation« der Global Research Alliance gefolgt, um auch die »anderen vier Milliarden Menschen« mit Internet zu versorgen. Das Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT arbeitet dafür an der Funktechnologie WiBACK und bringt diese bis nach Tansania oder Kolumbien. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-partizipation/internetfuer-alle-teil-2/ Innovisions 2016-05-24 22:49:07 Internet für alle – Teil 1 WiBack als Technologie aus Deutschland hat die Möglichkeit, viel auf der Welt zu verändern. Durch die Funktechnologie aus dem Hause Fraunhofer können auch abgelegene Orte auf dem Land oder im Gebirge mit Hochgeschwindigkeitsinternet zu vergleichsweise geringen Kosten versorgt werden. Nach dem Motto »soweit wie möglich in bezahlbaren Maßstäben« wird am Fraunhofer-FIT dem Aspekt der »Inclusive Innovation« der Global Research Alliance gefolgt, um auch die »anderen vier Milliarden Menschen« ohne Netzzugang damit zu versorgen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-partizipation/internetfuer-alle-teil-1/ Innovisions 2016-05-13 23:32:30 Auch im Alter virtuell Im Projekt SONIA wird untersucht, wie ältere Menschen moderne Technologien nutzen können, um ihre Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben zu erhöhen. Eine virtuelle Plattform soll sie dabei unterstützen, sich über Angebote in ihrem Wohngebiet zu informieren und sich stärker miteinander zu vernetzen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-partizipation/auch-im-alter-virtuell/ Innovisions 2015-07-29 15:42:00 Bürgerbeteiligung 2.0 Vorschläge einreichen, Abstimmen, Mitgestalten: Instrumente der Bürgerbeteiligung werden derzeit auch deshalb kaum von einer breiten Öffentlichkeit genutzt, weil der »klassische« analoge Weg als zu aufwändig erachtet wird. Möglichkeiten der digitalen Bürgerbeteiligung könnten hier sinnvolle Abhilfe schaffen. Das zumindest ist die Vermutung. Denn belegt ist diese Annahme keineswegs. Für die Studie »Digitale Teilhabe« haben sich ihre Autoren es deshalb zur Aufgabe gemacht, elektronische Bürgerbeteiligungsmodelle zu beschreiben und zu analysieren, wie öffentliche Verwaltungen Partizipationsmöglichkeiten einsetzen und dabei Besonderheiten des digitalen Kanals berücksichtigen können. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-partizipation/buergerbeteiligung-2-0/ Innovisions 2014-04-01 17:49:00 Mitreden, Mitmachen, Mitgestalten Die in den vergangenen Jahrzehnten oftmals »einsamen« Entscheidungen von Politikern und Verwaltungen werden mehr und mehr durch die Teilnahme der Bürger entlang des kompletten Entscheidungsprozesses ersetzt. Forscher am Fraunhofer IAO haben ein Projekt gestartet, mit dem verschiedenste Partizipationsmöglichkeiten erfasst und erprobt werden. Am Beispiel »Elektromobilität« lassen sich nun erste Erfahrungen zur Bürgerbeteiligung der Zukunft sammeln. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-partizipation/mitreden-mitmachen-mitgestalten/ Innovisions 2014-02-03 16:10:00 Schon digitalisiert? »Die Digitalisierung durchdringt unseren Alltag«, heißt es in der Ankündigung des Wissenschaftsjahres 2014. Denn dieses steht unter dem Motto »Die Digitale Gesellschaft«. Doch was genau heißt das eigentlich? Die ominöse Digitalisierung scheint etwas zu sein, das am besten mit dem Werbeslogan »Erklären kann man das nicht!« zu fassen ist. Es sei denn, anhand von etwas Konkretem, von Beispielen. Und so wird sich InnoVisions in den nächsten Wochen Technologien widmen, die unseren Alltag durchdringen und ihn »digitaler« machen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-partizipation/schon-digitalisiert/ Innovisions 2013-12-10 17:07:00 Plattform für sichere Identitäten Mit der sogenannten eID-Funktion können Nutzer sich im Internet ausweisen. In Deutschland verfügt unter anderem der neue Personalausweis über so eine Funktion. Der elektronische Identitätsnachweis soll einen rechtssicheren Datenverkehr im Internet ermöglichen, zum Beispiel bei Online-Behördengängen oder beim Einkauf in Onlineshops. Das Projekt »SSEDIC« bietet Interessengruppen aus ganz Europa daher eine Plattform, um gemeinsam wichtige Anwendungsfälle und technologische Grundlagen im Bereich digitale Identität zu entwickeln. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-partizipation/plattform-fuer-sichere-identitaeten/ Innovisions 2013-09-18 18:31:00 Ehrenamt auf Tastendruck Digitale Kulturgüter en masse – das ist eine Herausforderung für den Umgang mit digitalen Medien. Und eine Herausforderung für städtische Museen, Bibliotheken und Archive. In Digitalbeständen kann recherchiert werden, sie ermöglichen Online-Ausstellungen und thematische Zusammenstellungen. Doch dafür müssen die Kulturschätze zunächst »geborgen« werden. Allein in den »Staatlichen Museen zu Berlin« sind dies sechs Millionen Objekte. Der Aufwand für ihre Auszeichnung, die Anreicherung mit Metadaten, lässt sich kaum abschätzen. Eine Kooperation vom Ethnologischen Museum in Berlin, dem Fraunhofer FOKUS und einem Fellow von Code for Europe erprobt eine einfache Lösung: »digitales Ehrenamt«. Über eine App können engagierte Bürger digitale Objekte mit Metadaten anreichern. Ihr Einsatz wird mit Quellcode, Bildern und Spielspaß belohnt. Los geht es heute. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-partizipation/ehrenamt-auf-tastendruck/ Innovisions 2013-09-06 17:16:00 Far away yet reachable https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-partizipation/far-away-yet-reachable/ Innovisions 2011-07-20 15:56:23