Fraunhofer Innovisions - Neueste Beiträge: Elektromobilität http://www.fraunhofer-innovisions.de Fraunhofer InnoVisions de-de Abschied von der Kaffeepause? Das Laden unterwegs gehört zu den unbeliebten Begleiterscheinungen der Elektromobilität, weil es länger dauert als ein normaler Tankvorgang. Auf der anderen Seite bedeutet das aber auch, dass ein Laden ohne Warten die Akzeptanz der Stromer nachhaltig weiter fördern könnte. Genau daran arbeiten die Partner von »structur.e« derzeit. In diesem Projekt werden mit Hilfe komplexer Simulationen Methoden erforscht, die die Schnellladefähigkeit von Batterien verbessern sollen. Beteiligt ist auch das Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM und seine Simulationssoftware „BEST“. https://www.fraunhofer-innovisions.de/elektromobilitaet/abschied-von-der-kaffepause/ Innovisions 2021-02-18 06:00:09 Akku im Auge behalten Hält die Batterie, was ihr Hersteller verspricht? Leistung und Durchhaltevermögen der Fahrzeugbatterien sind das A und O der Elektromobilität. Die beiden Kriterien hängen allerdings nicht nur von Bauweise und Qualität der Energiespeicher ab. Entscheidend ist vor allem auch, wie sie im täglichen Fahrt- und Ladealltag beansprucht werden. Das vom Fraunhofer IVI entwickelte Diagnosesystem IVImon ermöglicht das kontinuierliche Langzeitmonitoring – inklusive Ferndiagnose von Batteriezustand und Akkulebensdauer. https://www.fraunhofer-innovisions.de/elektromobilitaet/akku-im-auge-behalten/ Innovisions 2020-07-28 06:00:41 Die w-Autos kommen! Vorsicht, jetzt kommt eine Prognose! Schütteln Sie nicht gleich den Kopf, das kann Sie eben-diesen kosten. Alles beginnt stets mit Lachen und Kopfschütteln, dann folgt die Wut, dass nun alles anders werden soll, als gedacht – und schließlich wird es so. Was wird so? Wasserstoff-Autos mit Brennstoffzellen kommen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/elektromobilitaet/die-w-autos-kommen/ Innovisions 2020-03-18 06:00:27 Kühle Luft im Bus – aber der Energieverbrauch? Selbst wenn es gelänge, den Treibstoffverbrauch für unsere Fahrzeuge auf null zu reduzieren: wir müssten weiterhin zur Tankstelle. Einer der ausschlaggebendsten Gründe dafür ist die Klimatisierung, die im Winter den Innenraum beheizt und im Sommer für eine kühle Brise sorgt. Besonders gravierend ist der so zusätzlich entstehende Energieverbrauch bei Bussen. Hier geht rund ein Fünftel der Energie oder des Treibstoffverbrauchs und der CO2-Emission auf Kosten der Klimatechnik. Allerdings wird dieser Umstand bislang nicht ausreichend berücksichtigt. Ein Tool des Fraunhofer IVI schafft Abhilfe. https://www.fraunhofer-innovisions.de/simulation-und-visualisierung/kuehle-luft-im-bus-aber-der-energieverbrauch/ Innovisions 2017-12-11 06:00:11 Säulen der E-volution Eine Kaufprämie allein reicht nicht, um das Interesse von Käufern an Elektroautos zu wecken. Eine gut ausgebaute und funktionierende Ladeinfrastruktur ist ein zusätzlicher entscheidender Faktor, denn Fahrer von E-Mobilen benötigen genügend effektive »Tank-«Möglichkeiten. Gerade aber der Aufbau einer Schnelllade-Infrastruktur ist problematischer als gedacht. Das Projekt SLAM soll Hindernisse identifizieren und Lösungen vorbereiten. Alexander Schmidt vom Fraunhofer IAO zieht eine erste Bilanz. https://www.fraunhofer-innovisions.de/elektromobilitaet/saeulen-der-e-volution/ Innovisions 2016-08-16 18:10:46 Der elektronische Vorkoster Schmierstoffe sollen die Motoren von Fahrzeugen schützen. In der Regel gelingt dies hervorragend – außer bei Elektrofahrzeugen. Hier schützen herkömmliche Schmiermittel zwar vor klassischem Verschleiß – dafür aber können Sie elektrische Entladungen begünstigen. Die Konsequenz sind oftmals beschädigte Lager. Neue, leitfähige Schmierstoffe sollen da Abhilfe schaffen. Allerdings muss vorher sichergestellt werden, dass sie Mensch und Umwelt nicht gefährden. Neuartige Computertechniken unterstützen die Suche nach einem geeigneten Schmierstoffmix. https://www.fraunhofer-innovisions.de/elektromobilitaet/der-elektronische-vorkoster/ Innovisions 2016-02-01 13:02:00 Freie Fahrt für die Elektrischen! Noch spielen die »Stromer« im Alltagsverkehr eine Exotenrolle. In wenigen Jahren aber sollen sie zu einer relevanten Größe werden und die Umweltauswirkungen des Verkehrs in Deutschland merklich reduzieren. Dafür muss nicht nur das Fahrzeugangebot überzeugen. Stimmen müssen dafür auch die technischen und organisatorischen Rahmenbedingungen. Fraunhofer-Institute entwickeln dafür eine Vielzahl von Lösungsansätzen: Von der Nutzerfreundlichkeit über die Ladetechnik und -Infrastruktur bis hin zur Einbindung der E-Mobility in das Energiesystem. https://www.fraunhofer-innovisions.de/elektromobilitaet/freie-fahrt-fuer-die-elektrischen/ Innovisions 2015-12-03 16:49:00 Bewahrt uns vor den Nur-Stupsern! Der nationale IT-Gipfel will nun »die digitale Zukunft gestalten«. Ich selbst habe das Gefühl, dass heute (2015!) das Wort »Digitalisierung« so oft verwendet wird wie nie zuvor. Das macht mich ganz nervös, denn Amazon gibt es schon knapp 20 Jahre lang und Google bald auch. Die Digitalisierung vollzieht sich seit fast einer ganzen Generation, und jetzt, aha, gestalten wir eine digitale Zukunft, wo die doch schon in weiten Teilen ohne deutsche Mithilfe abgesteckt ist. Und das ist schon ein Fortschritt, immerhin, denn bislang wurde hierzulande »das Internet« lange verlacht und danach eine Weile als „unsicher“ wahrgenommen. »Man geht bitte erst dann ins Neuland Internet, wenn alle DIN-Webseiten Baugenehmigungen haben und durch Jägerzäune eingeschlossen sind.« https://www.fraunhofer-innovisions.de/e-government/bewahrt-uns-vor-den-nur-stupsern/ Innovisions 2015-12-01 11:56:00 400V am laufenden Band Die Reichweite der Batteriekapazität ist für den Einstieg in die Elektromobilität ein zentrales Entscheidungskriterium. Kaum ein System schafft im Dauerbetrieb die von den Herstellern versprochene Leistung. Eine der Ursachen dafür ist, dass gängige Akku-Systeme ihr Potenzial nicht voll ausnutzen. Mit einem »Technik-Add-On« können Batteriezellen nun intelligent vernetzt werden und ihre Speicherressourcen optimal managen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-energy/400v-am-laufenden-band/ Innovisions 2015-11-17 11:48:00 Der Mensch im Fokus Noch sind auf deutschen Straßen kaum Elektrofahrzeuge zu sehen. Der gewichtigste Grund dafür ist das noch geringe Interesse potenzieller Kunden. Doch woran liegt das? Welche Dienstleistungen rund um Elektromobilität erwarten die Menschen? Diese Frage will das Projekt CODIFeY beantworten und nutzt dafür ein »Ladengeschäft« in der Nürnberger Innenstadt. https://www.fraunhofer-innovisions.de/usability/der-mensch-im-fokus/ Innovisions 2015-09-22 11:05:00 E-Mobility gemeinsam (er)fahren Weniger Lärm, weniger Feinstaub, weniger Spritkosten: Der Einsatz von Fahrzeugen mit Elektroantrieb hat unbestrittene Vorteile. Dennoch steigen Flottenbetreiber und Spediteure nur zögerlich in die Elektromobilität ein. Aktuelle Projektstudien und Techniklösungen zeigen ihnen nun den Weg, wie sie Elektrofahrzeuge sinnvoll in urbane Mobilitäts- und Lieferprozesse einbinden. https://www.fraunhofer-innovisions.de/elektromobilitaet/e-mobility-gemeinsam-er-fahren/ Innovisions 2015-06-11 15:43:00 Eine neue Ära urbanen Lebens Steffen Braun ist verantwortlich für die Forschungskoordination der Fraunhofer-Initiative Morgenstadt. Ziel dieses Großvorhabens ist es, die Vision nachhaltiger und lebenswerter Städte möglich zu machen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smarte-staedte/eine-neue-aera-urbanen-lebens/ Innovisions 2015-02-23 16:40:00 Intelligentes Land Die Informationstechnologie ist der entscheidende Faktor, um dem ländlichen Leben eine Perspektive zu geben. Gerade hier bietet eine Vernetzung intelligenter Software und Systeme, die alle Bereiche des täglichen Lebens betrifft, ein enormes Potenzial. Deshalb sollte IT nicht nur bei der Entwicklung von Smart Cities genutzt werden. Sie muss auch nicht-großstädtische Regionen attraktiv und zukunftsfähig machen. Über die »Geburtsstunde« dieser »Smart Rural Areas« informiert Dr. Mario Trapp vom Fraunhofer IESE im Interview. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitales-landleben/intelligentes-land/ Innovisions 2014-05-13 14:06:00 Mitreden, Mitmachen, Mitgestalten Die in den vergangenen Jahrzehnten oftmals »einsamen« Entscheidungen von Politikern und Verwaltungen werden mehr und mehr durch die Teilnahme der Bürger entlang des kompletten Entscheidungsprozesses ersetzt. Forscher am Fraunhofer IAO haben ein Projekt gestartet, mit dem verschiedenste Partizipationsmöglichkeiten erfasst und erprobt werden. Am Beispiel »Elektromobilität« lassen sich nun erste Erfahrungen zur Bürgerbeteiligung der Zukunft sammeln. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-partizipation/mitreden-mitmachen-mitgestalten/ Innovisions 2014-02-03 16:10:00 Die etwas andere Labormaus Für 120 wissbegierige Kinder hieß es am 3. Oktober im Zentrum für Virtuelles Engineering: Türen auf für die Maus! Im Rahmen einer bundesweiten Initiative der »Sendung mit der Maus« vom WDR-Fernsehen führte das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO eine spannende Laborrallye durch. Im Lichtlabor und Immersive Engineering Lab konnten sich die kleinen Besucher ein Bild davon machen, wie Arbeitsplätze der Zukunft aussehen. Um das Leben in der Morgenstadt ging es im Labor der Elektromobilität und im virtuellen Fahrsimulator. https://www.fraunhofer-innovisions.de/elektromobilitaet/die-etwas-andere-labormaus/ Innovisions 2012-10-26 06:00:32 Wettbewerbsvorteil grüne Dienstleistung https://www.fraunhofer-innovisions.de/elektromobilitaet/wettbewerbsvorteil-gruene-dienstleistung/ Innovisions 2012-07-12 00:00:00 Mit Energie forschen Mit einem Ausbauboom bei den regenerativen Energien startete Deutschland in die Energiewende. Doch der Stromertrag aus Windkraft und Photovoltaik schwankt je nach Witterung stark. Zeitweise gefährdet bereits jetzt eine regionale Stromüberproduktion die Netzstabilität. Die Energiewende erfordert daher einen ganzheitlichen Umbau des Energiesystems von der Erzeugung über Transport und Speicherung bis zum Energieeinsatz. Am Energie Campus Nürnberg wird nun erstmals aus ganzheitlicher Sicht der Umstieg auf eine nachhaltige Energiewirtschaft erforscht. https://www.fraunhofer-innovisions.de/simulation-und-visualisierung/mit-energie-forschen/ Innovisions 2012-06-18 00:00:00 Doch noch strahlende Aussichten für die Solarenergie? https://www.fraunhofer-innovisions.de/elektromobilitaet/doch-noch-strahlende-aussichten-fuer-die-solarenergie/ Innovisions 2012-05-11 14:01:00 Intelligent ver(strom)netzt Geht die Energie im Tank gegen Null, lässt sie sich beim Elektrofahrzeug nicht einfach schnell nachtanken wie bei einem Benziner. Das Nachladen der Batterien braucht erheblich mehr Zeit, und soll die E-Mobility umweltfreundlich sein, muss dafür auch genug grüner Strom verfügbar sein. Ein »E-Car Communication Manager« könnte künftig dafür sorgen, dass die Elektromobilität dennoch zuverlässig in Fahrt kommt. Das Gerät tauscht sich mit dem E-Car, seinem Fahrer und den Stromversorgern aus und sorgt für mehr Planbarkeit bei der Bereitstellung von ökologisch erzeugtem Strom. https://www.fraunhofer-innovisions.de/elektromobilitaet/intelligent-ver-strom-netzt/ Innovisions 2012-03-09 00:00:00 Wie man sich bettet… https://www.fraunhofer-innovisions.de/software-engineering/wie-man-sich-bettet/ Innovisions 2012-02-28 16:41:40 Es läuft und läuft und läuft Autofahrer kennen diese Situation nur zu gut: Sie sind mit ihrem Auto unterwegs, und plötzlich blinkt die ungeliebte Tankkontrollleuchte auf – aber weit und breit ist keine Tankstelle in Sicht. Doch während der Aral-Mann in den 90ern mit seinem Tankkanister in der Hand noch sehr weit laufen musste, gehört dieses Szenario Dank der „Points of Interest“-Suche bei Navigationsgeräten und Tankstellen-Apps für Smartphones der Vergangenheit an. Das Problem stellt sich bei Elektrofahrzeugen nun jedoch neu, denn die Ladeinfrastruktur ist noch lange nicht ausreichend entwickelt. https://www.fraunhofer-innovisions.de/elektromobilitaet/es-laeuft-und-laeuft-und-laeuft/ Innovisions 2011-11-28 00:00:00 KFz-Wartung mit der Wissens-Wolke https://www.fraunhofer-innovisions.de/elektromobilitaet/kfz-wartung-mit-der-wissens-wolke/ Innovisions 2011-10-17 16:53:43 Tiger im E-Tank https://www.fraunhofer-innovisions.de/car2x/tiger-im-e-tank/ Innovisions 2011-10-07 00:00:00 Elektromobilität? Aber sicher! Damit bei einem Elektrofahrzeug auf einen Großteil der bei einem konventionellen Auto üblichen Mechanik verzichtet werden kann, übernehmen Steuergeräte und ihre Software eine Vielzahl sicherheitskritischer Funktionen. Deren Aufgabenvielfalt wird sich in Zukunft steigern, wenn die E-Autos der kommenden Generation mit mehreren Antrieben ausgestattet werden. https://www.fraunhofer-innovisions.de/elektromobilitaet/elektromobilitaet-aber-sicher/ Innovisions 2011-10-06 00:00:00 E-Mobilität im Flotteneinsatz Betreiber von Fahrzeugflotten könnten E-Mobility schon heute zu ihrem (monetären) Vorteil nutzen, ohne dass die spezifischen Nachteile von Elektrofahrzeugen wie verminderte Reichweite und Zeitbedarf der Ladevorgänge zum Tragen kommen. Denn Investitionen in Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb verringern nicht nur die verkehrsbedingten Emissionen in Ballungsräumen. Sie senken auch die Betriebskosten. Voraussetzung dafür ist allerdings ein intelligentes Flottenmanagement, das außer dem Mobilitätsbedarf auch Kriterien wie Topographie der Fahrstrecke oder die aktuelle Außentemperatur berücksichtigt. https://www.fraunhofer-innovisions.de/neue-mobilitaet/e-mobilitaet-im-flotteneinsatz/ Innovisions 2011-04-27 14:18:34 IT als grüner Innovationsmotor https://www.fraunhofer-innovisions.de/car2x/it-als-gruener-innovationsmotor/ Innovisions 2009-10-06 12:07:44 Strom wird sexy https://www.fraunhofer-innovisions.de/elektromobilitaet/strom-wird-sexy/ Innovisions 2009-10-06 12:05:23 Mobilität unter Strom https://www.fraunhofer-innovisions.de/elektromobilitaet/mobilitaet-unter-strom/ Innovisions 2009-10-06 11:49:33 Ideen unter Strom Stuttgart, Fraunhofer IAO – Dass rein elektrisch angetriebene Fahrzeuge bereits in wenigen Jahren auf den Straßen in Deutschland und weltweit nicht mehr nur als Testfahrzeuge und Prototypen unterwegs sein werden, gilt als sicher. Auch wenn die Meinungen der Experten noch weit auseinander gehen, wie schnell und in welchem Ausmaß elektromobile Antriebe den Verbrennungsmotor ersetzen werden. Allein die deutschen Hersteller arbeiten inzwischen an Flottenversuchen für zwanzig unterschiedliche Fahrzeugmodelle.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/elektromobilitaet/ideen-unter-strom/ Innovisions 2009-07-10 09:36:04 Buzzword- Bingo mit Substanz https://www.fraunhofer-innovisions.de/elektromobilitaet/buzzword-bingo-mit-substanz/ Innovisions 2009-07-02 14:30:14