Fraunhofer Innovisions - Neueste Beiträge: Smart Energy http://www.fraunhofer-innovisions.de Fraunhofer InnoVisions de-de Smart Test für Smart Grid Nur mit Hilfe von leistungsfähigen Stromnetzen lässt sich die Stromversorgung gewährleisten. Doch die Netze müssen heute deutlich komplexere Ansprüchen erfüllen als zu der Zeit, in der sie gebaut wurden. Mit Hilfe des Test- und Simulationswerkzeugs »OpSim« lässt sich ihre Qualität, die Verbindung zu anderen Netzen und das Zusammenspiel mit Erzeugern und steuerbaren Verbrauchern überprüfen. Dank der Leistungsfähigkeit des Tools mit Simulationen von über 10.000 Knoten können unterschiedlichste Szenarien überprüft werden: Eine Notwendigkeit für das Vorantreiben der Energiewende. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-energy/smart-test-fuer-smart-grid/ Innovisions 2018-11-13 06:00:50 Unter Einbeziehung aller Faktoren…  Energiemanagementsysteme für umfangreiche Produktionsstätten und große Infrastrukturen berücksichtigen bislang nicht alle zur Verfügung stehenden Daten, um Energie möglichst günstig einzukaufen und effizient einzusetzen. Mit der Smart-Data-Plattform, die vom Fraunhofer IAO im Projekt SmartEnergyHub mitentwickelt wurde, ist es jetzt möglich, ganzheitliche Analysen auf Grundlage vielschichtiger Informationen durchzuführen. Damit lassen sich die Entwicklungen bei Energieerzeugung und -verbrauch deutlich genauer einplanen als bisher. Ein Anwendungsfall am Flughafen Stuttgart zeigt den Erfolg. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-energy/unter-einbeziehung-aller-faktoren/ Innovisions 2018-09-14 06:00:47 Weitgehend autark in Strom, Wärme und Trinkwasser Für manche ist vollständig autark zu leben ein kurzweiliges Abenteuer, andere begeben sich dauerhaft in eine solche Situation und für wieder andere besteht gar keine Alternative dazu. Auch hier in Europa gibt es viele abgeschiedene Seen, Bergregionen und mehr, in denen es weder Strom, noch Wasser- und Abwassersysteme gibt. Und auch der Umweltschutz spielt bei solchen Überlegungen eine wichtige Rolle - wie können wir nachhaltig mit der Ressource Trinkwasser umgehen, wie unseren Strom gewinnen? https://www.fraunhofer-innovisions.de/nachhaltigkeit/autarke-schwimmend-haeuser/ Innovisions 2018-07-04 06:00:45 Die Energienetzwende Energienetze müssen in der Praxis einwandfrei funktionieren. Deshalb durchlaufen sie schon in der Theorie zahlreiche Härtetests. Um einen optimalen Betrieb von Strom-, Gas- oder Fernwärme-Netzen bereits vor dem Bau zu testen, nutzen die Verantwortlichen in der Regel Simulationsprogramme. Die bisher dafür eingesetzte Software ist allerdings darauf ausgelegt, lediglich das Netz für eine Energieform zu modellieren. Experten am Fraunhofer SCAI haben nun ein System entwickelt, das auch sektorübergreifend Energienetze modelliert, simuliert, analysiert und den Betrieb optimiert. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-energy/die-energienetzwende/ Innovisions 2018-02-08 06:00:35 Und nun die Stromvorhersage für ... Windenergie und Photovoltaik liefern elektrische Energie nach Wetterlage. Für die Betreiber der Stromnetze sind detaillierte Vorhersagen daher essentiell. Um die Versorgungsqualität und Netzstabilität aufrecht zu erhalten, müssen sie aber noch weit mehr kennen als die lokale Wetterlage. Fraunhofer-Forscher entwickeln gemeinsam mit Wetterdienst und Netzbetreibern ein umfassendes Prognosesystem, das für jedes Umspannwerk die Einspeiseleistung berechnet – auch unter Berücksichtigung von Faktoren wie Eigenstromverwendung oder dem temporären Abschalten einzelner Windkraftanlagen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-energy/und-nun-die-stromvorhersage-fuer/ Innovisions 2017-11-09 06:00:09 Betriebssystem für die Energiewende Vom Eigenstromeinsatz im Haushalt über Energieeffizienz in der Industrie 4.0 bis zur intelligenten Angebots- und Nachfragesteuerung regenerativer Energien: IT-Vernetzung ist der Schlüssel zur Energiewende. Eine universell funktionierende Plattform ermöglicht nun die Umsetzung intelligenter Lösungen fürs Energiemanagement per App. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-energy/betriebssystem-fuer-die-energiewende/ Innovisions 2016-11-08 15:19:30 Speicher aus Beton im Meer versenken Eine 30 Meter große Betonkugel ist das Kernstück des am Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik entwickelten Energiespeicherkonzepts »Stored Energy in the Sea«. Sie soll helfen, das Stromnetz zu regeln und stabil zu halten. In Zukunft könnten ganze Parks dieser Kugeln am Meeresboden installiert werden und dort als Stromspeicher dienen. Für einen Modellversuch wurde ein Kugelpumpspeicher im Maßstab 1:10 gefertigt, der im November für einige Wochen im Bodensee getestet wird. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-energy/speicher-aus-beton-im-meer-versenken/ Innovisions 2016-09-27 09:44:00 Grenzenlos Die Energiewende macht idealerweise nicht vor nationalen Grenzen halt. Was aber, wenn unterschiedliche Länder ihre von erneuerbaren Energien gespeisten Stromnetze verknüpfen? Wie werden Netzschwankungen am besten ausgeglichen? Im Projekt REStable erarbeitet das Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES gemeinsam mit Partnern Möglichkeiten, einen europäischen Netzverbund über virtuelle Kraftwerke zu steuern. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-energy/grenzenlos/ Innovisions 2016-09-22 12:47:00 Meerblick mit Anlage Mit einer hochgradig realistischen Visualisierung von künftigen Offshore-Windkraftanlagen in Mecklenburg-Vorpommern schafft das Fraunhofer IGD einen komfortablen Blick in die (mögliche) Zukunft der Ostseeküste. Weil Variationen möglicher Windparks für Verantwortliche, Bürger und Touristen unmittelbar und dreidimensional erlebbar werden, sind die Planungen besser nachzuvollziehen und bürgernäher. https://www.fraunhofer-innovisions.de/simulation-und-visualisierung/meerblick-mit-anlage/ Innovisions 2016-09-20 13:36:00 Ist morgen Stromwetter? Wind und Sonne liefern deutschlandweit bereits heute im Jahresdurchschnitt jede fünfte Kilowattstunde Strom. Eine tägliche Produktionsmenge an Ökostrom im Energiesystem fest einzuplanen, ist allerdings problematisch: Der Ertrag hängt vom Wetter ab. Um planen zu können, wie viel Energie die Anlagen in den nächsten Stunden oder am Folgetag liefern werden, ist der klassische Wetterbericht allein viel zu ungenau. Forscher der Fraunhofer-Institute in Ilmenau und Kaiserslautern setzen Big-Data-Methoden und lernfähige Algorithmen ein, um hochpräzise Wetter- und Ertragsprognosen für jede einzelne Anlage zu erstellen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-energy/ist-morgen-stromwetter/ Innovisions 2015-12-08 16:44:00 400V am laufenden Band Die Reichweite der Batteriekapazität ist für den Einstieg in die Elektromobilität ein zentrales Entscheidungskriterium. Kaum ein System schafft im Dauerbetrieb die von den Herstellern versprochene Leistung. Eine der Ursachen dafür ist, dass gängige Akku-Systeme ihr Potenzial nicht voll ausnutzen. Mit einem »Technik-Add-On« können Batteriezellen nun intelligent vernetzt werden und ihre Speicherressourcen optimal managen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-energy/400v-am-laufenden-band/ Innovisions 2015-11-17 11:48:00 Frischer Wind für besseres Monitoring Mögliche Störungen an Windkraftanlagen frühzeitig zu erkennen ist prinzipiell kein Problem. Zumindest fehlt es nicht an Informationen, die auf eine kommende Fehlfunktion hinweisen würden. Das Problem liegt eher an einem Zuviel an Zahlen. Denn die Sensoren an den Rotorblättern erfassen so viele Messdaten, dass sich ihre Übertragung kaum mehr bewältigen lässt. Und bei der Auswertung versperrt die Flut von „Normalbetriebszuständen“ den Blick auf das Wesentliche. Intelligente Analysealgorithmen sollen nun helfen, aus dem Pool der Daten nur die wirklich relevanten herauszupicken. https://www.fraunhofer-innovisions.de/big-data/frischer-wind-fuer-besseres-monitoring/ Innovisions 2015-10-27 11:48:00 Das »Internet der Energie« Die Nachteile der Nutzung regenerativer Energien lassen sich durch eine robuste, flexible und sichere IT-Infrastruktur ausgleichen. Dafür aber sind umfangreiche Forschungen nötig. Mit einem IT-Prototypen des Fraunhofer-Instituts für Experimentelles Software Engineering IESE lassen sich Komplexitäten des Energiesystems darstellen und mögliche Softwaresysteme testen. Im Interview erklärt Projektleiter Dr. Jens Knodel Hintergrund und Möglichkeiten des Demonstrators für das »Internet der Energie«. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-energy/das-internet-der-energie/ Innovisions 2015-10-22 11:03:00 Mehr Sonne fürs System Ob Biogas, Wasserkraft oder Windenergie: Die voranschreitende Energiewende in Deutschland, Europa und der Welt hat eine weitreichende Förderung der nachhaltigen Energieerzeugung ausgelöst. Kostensenkungen, staatliche Subventionierung und eine allgemeine Steigerung der Effizienz waren die Folge. Gerade beim Kosten-Nutzen-Faktor steht jedoch ein großer Bereich – Photovoltaik – immer wieder in der Kritik. In dem europäischen Projekt »Energy for a Green Society« ERG wurde zusammen mit Forschern des Fraunhofer IIS eine Methode zur Effizienzsteigerung entwickelt. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-energy/mehr-sonne-fuers-system/ Innovisions 2015-08-10 13:31:00 Gemeinsam besser Mit einem Batteriespeicher im Keller wird das Solardach zu einer immer sprudelnden Stromquelle. Mit ihr können Haushalte ihre Eigenversorgung verdoppeln. Mehr geht bisher nicht. Erst wenn die privaten Kleinspeicher intelligent vernetzt und gesteuert werden, lässt sich ihr Potenzial optimal nutzen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-energy/gemeinsam-besser/ Innovisions 2015-04-14 17:34:00 App-solut smart Strom aus Sonne und Wind können nur dann optimal genutzt werden, wenn sich auch die Energieverteilung und der Energieeinsatz schnell und flexibel auf das Stromangebot nach Wetterlage anpassen können. Eine modulare Open Source Middleware liefert hersteller- und produktunabhängig nun das dafür notwendige Handwerkszeug. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-energy/app-solut-smart/ Innovisions 2015-04-08 12:15:00 Nächste Station: Sparsam Wer die Umwelt schonen will, fährt lieber Bahn statt Auto. Doch auch im U-Bahn-Netz wird täglich jede Menge Strom verbraucht – nicht nur, damit die Bahnen fahren, sondern auch innerhalb der U-Bahn-Stationen. Eine intelligente Steuerung an einer Beispielsstation zeigt ein Einsparpotenzial von fünf Prozent. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smarte-staedte/naechste-station-sparsam/ Innovisions 2015-03-23 12:26:00 WENDEZEIT: Von der Energiewende zur Lebensstilwende Erneuerbare Energien, Netzausbau und Energieeffizienz sind die drei Säulen der Energiewende. Während die ersten beiden Säulen im Rampenlicht stehen, wird die Energieeffizienz stiefmütterlich behandelt. Zwar gibt es genügend Appelle zur Einsparung von Energien, aber meistens bleibt es auch dabei. Die Politik und Fachleute befassen sich mit dem Thema, aber es hat nicht die Bedeutung wie der Ausbau der Erneuerbaren Energien und der Ausbau der Netze. Trassenführungen durch unser Land werden heftig diskutiert, Bürgerinnen und Bürger mobilisieren dagegen. »Not in my backyard« heißt oftmals das Mantra. Die mangelnde Bereitschaft über Energieeffizienz zu diskutieren, ist nicht verwunderlich, heißt das doch, lieb gewonnene Gewohnheiten und damit Lebensstile in Frage zu stellen. Das Denken in Zusammenhängen, wie Energie und Klima, wird oftmals anderen überlassen. Jetzt geht es ja erstmal um die Energiewende. Der Rest kommt später. Aber ist das richtig? https://www.fraunhofer-innovisions.de/nachhaltigkeit/wendezeit-von-der-energiewende-zur-lebensstilwende/ Innovisions 2015-03-19 10:13:00 Hart am Wind Bisher einzigartig: Um Materialschäden und Verschleißerscheinungen feststellen misst ein technisches System die Schwingungen von Windkraftanlagen. Weil es nicht direkt an der Anlage montiert werden muss, sondern in einer Entfernung von bis zu 300 Metern aufgestellt werden kann, ermöglicht es wesentlich umfassendere Analysen als bisherige Systeme. Dabei wird ein computerbasiertes Trackingsystem mit einem Laservibrometer kombiniert. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-energy/hart-am-wind/ Innovisions 2014-11-10 13:37:00 Strom aus der Region Weit über eine Million Photovoltaikanlagen erzeugen verteilt über ganz Deutschland inzwischen Strom aus Sonnenenergie. An sonnigen Tagen liefern sie weit mehr Strom, als in den regionalen Netzen gleichzeitig nachgefragt wird. Der Abtransport dieser Überkapazitäten erfordert einen massiven Ausbau der Stromnetze und wäre zudem nicht unbedingt sinnvoll. Denn oft wird der Strom auch anderswo nicht gebraucht. Lokale Smart-Grid-Konzepte sollen daher dafür sorgen, Erzeugung und Verbrauch vor Ort besser aufeinander abzustimmen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-energy/strom-aus-der-region/ Innovisions 2014-01-29 13:51:00 Neue Errungenschaft: Energiewissen https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-bildung/neue-errungenschaft-energiewissen/ Innovisions 2012-06-15 00:00:00 Stromlinien-förmig https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-energy/stromlinien-foermig/ Innovisions 2012-06-11 00:00:00 Grünes Licht für Nachhaltigkeit https://www.fraunhofer-innovisions.de/nachhaltigkeit/gruenes-licht-fuer-nachhaltigkeit/ Innovisions 2012-06-04 00:00:00 Prosumers go smart https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-energy/prosumers-go-smart/ Innovisions 2012-05-31 00:00:00 IT und Nachhaltigkeit: Mehr als ein Potenzial https://www.fraunhofer-innovisions.de/nachhaltigkeit/it-und-nachhaltigkeit-mehr-als-ein-potenzial/ Innovisions 2012-05-09 00:00:00 Effizienzwende in der Produktion https://www.fraunhofer-innovisions.de/industrie-4-0/effizienzwende-in-der-produktion/ Innovisions 2012-02-17 00:00:00 Nachhaltig verändern Schluss mit der Polarisierung! Schluss mit dem Irrglauben, Umweltschutz und Wirtschaftswachstum, Nachhaltigkeit und Profit seien Gegensätze. Greentech ist entzaubert und längst zu einem der wichtigsten Standortfaktoren geworden. Schon heute tragen grüne Technologien rund acht Prozent zum Bruttoinlandsprodukt bei, und binnen zehn Jahren soll sich ihr Anteil sogar auf 14 Prozent erhöhen, schätzt Prof. Burkhard Schwenker, Geschäftsführer bei der Unternehmensberatung Roland Berger, die in ihrem jüngst erschienenen „Greentech-Atlas 2.0“ von einem Umsatzwachstum auf über 3 Billionen Euro weltweit bis 2020 spricht. https://www.fraunhofer-innovisions.de/nachhaltigkeit/nachhaltig-veraendern/ Innovisions 2009-10-06 12:38:00 Grüne Wellen glätten https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-energy/gruene-wellen-glaetten/ Innovisions 2009-10-06 11:58:32 Internet der Energie https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-energy/internet-der-energie/ Innovisions 2009-10-06 11:15:30 Informatiker im Kraftwerk Zu den unangenehmsten Gefühlen gehört der Ein­druck, zu sein, wo man nicht hingehört. Und eben jener beschlich einen noch vor nicht gar zu langer Zeit beständig, wenn man ein paar Zeilen zu einem belie­bigen IT-Thema füllen wollte. Die Leute, die man befragte, erzählten einem nur noch von Steckdosen, Stromzählern und Kilowattstunden: https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-energy/informatiker-im-kraftwerk-2/ Innovisions 2007-03-21 12:22:09