Fraunhofer Innovisions - Neueste Beiträge: Smarte Städte http://www.fraunhofer-innovisions.de Fraunhofer InnoVisions de-de Lemgo Digital Was wäre, wenn Navigationsdienste nicht nur den schnellsten Weg in die Stadt anzeigen würden, sondern gleichzeitig den passenden, freien Parkplatz ausfindig machen könnten? Wenn sich Stadtbesuche dank Echtzeitsensoren ganz einfach mit dem Smartphone planen lassen? Im Reallabor Lemgo, in Ostwestfalen-Lippe, ist »Connected Parking« eines der vielen Vorhaben des Projekts »Lemgo Digital«. Gemeinsam mit den Bürgern sollen hier innovative Produkte und datenbasierte Dienste umgesetzt werden.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/smarte-staedte/lemgo-digital/ Innovisions 2019-01-29 06:00:11 Möglichkeiten für morgen  Im Rahmen der Morgenstadt Initiative entwickelt die Fraunhofer Gesellschaft Konzepte für Städte der Zukunft. Mit der Morgenstadt-Werkstatt wird dieses Konzept greifbar für alle Beteiligten: Bürger, Kommunalvertreter, und Unternehmer. Zwei Tage lang können sich Interessierte über die Visionen für unser Morgen informieren und interaktiv mitgestalten. Mitte Dezember geht die Morgenstadt-Werkstatt in die nächste Runde und trifft dieses Jahr auf die Digitalakademie Baden-Württemberg. Im Interview erklärt Projektleiterin Susanne Schatzinger die Möglichkeiten, die diese Veranstaltungsreihe bietet.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/smarte-staedte/moeglichkeiten-fuer-morgen/ Innovisions 2018-12-07 06:00:18 Smart Urban Services Wo lässt es sich am besten parken? Wie kann der Einzelhandel optimiert und die Sauberkeit in Städten verbessert werden? In dem Übersichtsvideo vom Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO wird erklärt, welches Potential intelligente Dienstleistungen in Ballungsgebieten besitzen und welche Anwendungsfälle das Projekt »Smart Urban Services« bietet. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smarte-staedte/smart-urban-services/ Innovisions 2018-07-19 06:00:30 Plötzlich ohne Internet, Strom, Wasser. Und jetzt? »Die nächste Krise kommt bestimmt!« Was für ein langweiliger Spruch. Das Problem ist nur: Er stimmt. Während wir uns daran gewöhnt haben, kleinere Krisen einfach hinzunehmen, wäre es fatal, sich nicht auf Situationen vorzubereiten, die Menschenleben bedrohen oder gar ganze Gesellschaften in Gefahr bringen. Wir haben uns Infrastrukturen geschaffen, die eine Grundversorgung mit Wasser, Energie oder Lebensmittel wie selbstverständlich bereitstellen. Was aber, wenn es doch zu einer Katastrophe kommt? Am Fraunhofer IAIS stehen solche Fragen im Mittelpunkt. https://www.fraunhofer-innovisions.de/oeffentliche-sicherheit/ploetzlich-ohne-internet-strom-wasser-und-jetzt/ Innovisions 2018-03-20 10:36:59 Markt der Möglichkeiten Städte müssen sich weiterentwickeln. Und das tun sie auch - zumindest im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Verantwortliche stoßen immer wieder an ihre Grenzen, gerade, wenn zukunftsentscheidende Fragen zu Smart Cities beantwortet werden sollen. Grund dafür sind unter anderem Unklarheiten über aktuelle Lösungen und ein nur mäßig funktionierender Erfahrungsaustausch mit anderen Städten. Im europäischen Projekt BABLE haben Forscher des Fraunhofer IAO nun eine Plattform entwickelt, die diese entscheidende Lücke erstmals nachhaltig schließen kann. Im Interview erklärt Alexander Schmidt, wie das geht.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/smarte-staedte/markt-der-moeglichkeiten/ Innovisions 2018-02-22 06:00:47 Win-win-Zentrale fürs Internet der Dinge Sensoren allein liefern bestenfalls Rohdaten zu Temperatur, Feuchtigkeit oder Schadstoffgehalt der Luft. Teil einer »Intelligenz« werden sie erst, wenn sie mit Programmen zusammenarbeiten. Diese erstellen Analysen, visualisieren die Ergebnisse oder steuern je nach Faktenlage Geräte und Anlagen. Entscheidend dabei ist aber, dass alle Komponenten solcher Smart Services über das Internet miteinander verbunden sind. Eine neue Plattform kann diese Zusammenarbeit im Internet der Dinge (IoT) erheblich vereinfachen: Als Kommunikationszentrale, Datennotar, Marktplatz für IoT-Komponenten und Services. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smarte-staedte/win-win-zentrale-fuers-internet-der-dinge/ Innovisions 2017-08-03 06:00:04 Lieferströme planen Online klicken und ein paar Tage später die Tür öffnen, um die Bestellung in Empfang zu nehmen. Alles dazwischen ist für uns in der Regel eine »Blackbox«: Hauptsache es funktioniert. Leider gibt es dieses Blackbox-Prinzip erzwungenermaßen auch bei Stadtplanern und weiteren Verkehrsverantwortlichen. Auch sie sehen letztlich nur die Ergebnisse. Und die bestehen meist weniger aus erfreulichen Zusendungen als in Meldungen über Lieferdienste, die die Straßen der Innenstädte zusätzlich verstopfen. Für geeignete Maßnahmen aber fehlten bisher die Daten und Konzepte. Das soll sich nun ändern. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitaler-handel/lieferstroeme-planen/ Innovisions 2016-12-22 14:45:19 Urban Futures – Teil 2 Wie gehen wir in Städten zukünftig mit Problemen wie Feinstaubbelastung, anfallenden Müllbergen, öffentlichen Sicherheitsrisiken oder Ressourcenknappheit um? Wie können urbane Sensornetzwerke im Rahmen des Internets der Dinge aufgebaut werden ohne ein Klima der Überwachung zu schaffen? Wie lässt sich Wohnraum vor dem Hintergrund des Flüchtlingszustromes und des demographischen Wandels unter Partizipation der Bürger und Bürgerinnen zukunftsfähig gestalten? Wie kann man das Potenzial des autonomen Fahrens und der Elektromobilität in der Stadtentwicklung innovativ nutzen? Diese und weitere Themen standen zentriert auf der Agenda des Urban Futures Kongresses und waren schon im gesamten Wissenschaftsjahr 2015 unter dem Metaschlagwort »Zukunftsstadt« von zentraler Bedeutung. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smarte-staedte/urban-futures-teil-2/ Innovisions 2016-01-21 10:15:00 Urban Futures – Teil 1 Wie gehen wir in Städten zukünftig mit Problemen wie Feinstaubbelastung, anfallenden Müllbergen, öffentlichen Sicherheitsrisiken oder Ressourcenknappheit um? Wie können urbane Sensornetzwerke im Rahmen des Internets der Dinge aufgebaut werden, ohne ein Klima der Überwachung zu schaffen? Wie lässt sich Wohnraum vor dem Hintergrund des Flüchtlingszustromes und des demographischen Wandels unter Partizipation der Bürger und Bürgerinnen zukunftsfähig gestalten? Wie kann man das Potenzial des autonomen Fahrens und der Elektromobilität in der Stadtentwicklung innovativ nutzen? Diese und weitere Themen standen zentriert auf der Agenda des Urban Futures Kongresses und waren schon im gesamten Wissenschaftsjahr 2015 unter dem Metaschlagwort »Zukunftsstadt« von zentraler Bedeutung. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smarte-staedte/urban-futures-teil-1/ Innovisions 2016-01-19 14:50:00 Parken, Warten & Atmen in Morgenstadt In den letzten Jahren verzeichneten Städte ein rasantes Wachstum und aktuellen Prognosen zufolge, wird dieses in Zukunft sogar noch deutlich anziehen. In Anbetracht dessen, gibt es viele offene Fragen, die das nachhaltige, effiziente und zukunftsorientierte Stadtleben betreffen. Wie kann z.B. die Luftqualität verbessert und die Parkplatzsuche vereinfacht werden? Welche Möglichkeiten gibt es, um diese Probleme in der Zukunft anzugehen? https://www.fraunhofer-innovisions.de/smarte-staedte/parken-warten-atmen-in-morgenstadt/ Innovisions 2016-01-08 15:56:34 Sensornetze - Sinne der Zukunftsstadt Damit Informationstechnik und Automation die Stadt der Zukunft sicherer, komfortabler und ressourcensparender machen können, ist eine Vielzahl automatisierter »Beobachtungen« nötig. Übernehmen wird dies eine Vielzahl drahtlos vernetzter Sensoren. Sie liefern die Grundlage, um das Potenzial von Smart Cities ausschöpfen zu können. Im Interview erklärt Herr Prof. Wieland vom Fraunhofer-Institut für integrierte Schaltungen IIS Funktionsweise und Nutzen dieser Netze. https://www.fraunhofer-innovisions.de/iot-und-sensorik/sensornetze-sinne-der-zukunftsstadt/ Innovisions 2015-09-10 16:26:00 Stadterschließung 2.0 An Ideen für Smart-City-Services mangelt es nicht. Und ihre Umsetzbarkeit wurde vielfach im Rahmen von Pilotprojekten bereits nachgewiesen. Dennoch profitieren Bürger, Kommunen und Unternehmen bisher kaum von den Ergebnissen, da die Umsetzung einzelner Dienste teuer ist. Eine Middleware könnte künftig in den Städten die elektronische Basis-Infrastruktur bieten, um Smart-City-Lösungen einfach und günstig in den Dauereinsatz zu bringen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smarte-staedte/stadterschliessung-2-0/ Innovisions 2015-08-21 11:00:00 Die Stadt erhören Menschen erfassen Informationen in der Regel mit allen Sinnen. Bei Techniken für Sicherheitsanwendungen oder beim Monitoring in der industriellen Produktion ist das meist anders. Hier stehen Kameras im Vordergrund, Möglichkeiten zur akustischen Beobachtung werden bisher wenig genutzt. Im Projekt Ear-It haben Forscher nun den Einsatz akustischer Monitoringsysteme für die Städte der Zukunft erprobt. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smarte-staedte/die-stadt-erhoeren/ Innovisions 2015-08-17 13:15:00 Neue Sinne fürs Stadt(er)leben Behörden, Stadtplanern, Dienstleistern und Händlern fehlt es in der Regel an Möglichkeiten, um die aktuellen Bedürfnisse und Wünsche der Bewohner ihrer Stadt zu erfassen. Künftig könnten im urbanen Raum verteilte Sensornetze das Stadtleben aufmerksam mitverfolgen. Ihre »Erkenntnisse« ermöglichen vielfältige Verbesserungen für die Bürger – von der örtlichen Einkaufs-App über Mobilitäts-Tipps bis zur Straßenreinigung und Leerung öffentlicher Abfallbehälter »on demand«. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smarte-staedte/neue-sinne-fuers-stadt-er-leben/ Innovisions 2015-07-23 16:15:00 Das intelligente Viertel Wenn es ideal läuft, dann verfügen ausgewählte Stadtteile in Turin und Manchester bald über deutlich mehr energetische Intelligenz. Ähnlich wie bei Konzepten im Smart Home wollen die Forscher am Fraunhofer FIT nun auch ganze Stadtviertel ein wenig smarter machen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smarte-staedte/das-intelligente-viertel/ Innovisions 2015-04-02 14:46:00 Die Energie der Zukunftsstadt Immer mehr konzentriert sich unser Leben auf die Städte. In Anlehnung an das Wissenschaftsjahr 2015 - Zukunftsstadt - geht es in unserer Fotostrecke um Informations- und Kommunikationstechnologien für die energieeffiziente und ressourcenschonende Stadt von morgen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-energy/die-energie-der-zukunftsstadt-2/ Innovisions 2015-04-01 14:44:11 Nächste Station: Sparsam Wer die Umwelt schonen will, fährt lieber Bahn statt Auto. Doch auch im U-Bahn-Netz wird täglich jede Menge Strom verbraucht – nicht nur, damit die Bahnen fahren, sondern auch innerhalb der U-Bahn-Stationen. Eine intelligente Steuerung an einer Beispielsstation zeigt ein Einsparpotenzial von fünf Prozent. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smarte-staedte/naechste-station-sparsam/ Innovisions 2015-03-23 12:26:00 Eine neue Ära urbanen Lebens Steffen Braun ist verantwortlich für die Forschungskoordination der Fraunhofer-Initiative Morgenstadt. Ziel dieses Großvorhabens ist es, die Vision nachhaltiger und lebenswerter Städte möglich zu machen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smarte-staedte/eine-neue-aera-urbanen-lebens/ Innovisions 2015-02-23 16:40:00 Morgenstädte in der Heutewelt Klimaschutz, Energieeffizienz, Wirtschaftserfolg und Lebenskomfort – zukunftsfähige Städte müssen vielfältige Anforderungen gleichermaßen erfüllen. Wie sich Einzellösungen in bestehenden Stadtgesellschaften integrieren lassen und im Stadtleben bewähren, wollen sechs europäische Städtepartner in den nächsten fünf Jahren zeigen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smarte-staedte/morgenstaedte-in-der-heutewelt/ Innovisions 2015-02-18 15:45:00 Shared Public Spaces: Wo bleibt der öffentliche Raum? Teilen ist der große Trend im Internet. Geteilt werden aber nicht nur Gegenstände, die einem gehören, sondern mehr und mehr auch der öffentlichen Raum. Ein Raum für Alle, der dennoch von einigen Gruppen in Geiselhaft genommen wird, zum Beispiel von Unternehmen. Digitalisierung macht‘s möglich. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smarte-staedte/shared-public-spaces-wo-bleibt-der-oeffentliche-raum/ Innovisions 2015-02-16 11:25:00 Städte für und mit dem Bürger geplant Wo arbeiten und wohnen die Einwohner der Stadt in zehn Jahren? Wie hält die Verkehrsinfrastruktur damit Schritt? Welche Architekturlösung bringt für das Stadtbild den größten Gewinn? Analysen von Mobilitätsdaten, Simulation von Entwicklungsszenarien und 3D-Visualisierungen unterstützen Entscheider und Bürger beim Verstehen und Bewerten von geplanten Vorhaben. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smarte-staedte/staedte-fuer-und-mit-dem-buerger-geplant/ Innovisions 2015-02-11 13:12:00 Mitwachsende 3D-Städte Mit dreidimensionalen Computermodellen wird Stadtentwicklung »vorhersehbar«: Pläne für Neubauten ebenso wie Umweltschutz- oder Infrastrukturmaßnahmen. Eine mehrfache und nachhaltige Nutzung der 3D-Modelle setzt nicht nur effiziente Werkzeuge zur Erstellung und Visualisierung voraus. Auch die Datenbasis selbst muss sich mit der Stadt fortentwickeln können, damit die daraus generierten Stadtansichten auch aktuell bleiben. https://www.fraunhofer-innovisions.de/simulation-und-visualisierung/mitwachsende-3d-staedte/ Innovisions 2015-02-05 14:37:00 Stadt der Zukunft Energieeffizient, nachhaltig und lebenswert – so soll das Leben in der Stadt der Zukunft aussehen. Doch die Herausforderungen auf dem Weg dorthin sind groß. 2030 werden 70 Prozent der Menschheit in Städten wohnen. Umso wichtiger, dass wir an intelligenten Techniken für das Leben in Metropolen und Ballungsräumen forschen. Denn die Stadt der Zukunft soll städtische Bereiche wie Energie, Mobilität, Kommunikation, Gesundheit und Sicherheit intelligent miteinander verknüpfen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smarte-staedte/stadt-der-zukunft/ Innovisions 2015-02-03 11:10:00 Schau den Bau Ein Gebäude noch vor Baubeginn betreten und durch die Räume gehen? Möglich wird das mit Virtual CityScapes. Unter diesem Namen entstehen am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO in Stuttgart 3D-Visualisierungssysteme und Konzepte für Planungsprozesse, die für einzelne Gebäude, Stadtquartiere und in der Verkehrsplanung eingesetzt werden können. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smarte-staedte/schau-den-bau/ Innovisions 2015-01-29 16:31:00 Leben in der Echtzeit-Stadt https://www.fraunhofer-innovisions.de/smarte-staedte/leben-in-der-echtzeit-stadt/ Innovisions 2012-10-22 06:00:00 Erste Schritte auf dem Weg in die »Cyber-Physical-Gesellschaft« https://www.fraunhofer-innovisions.de/software-engineering/erste-schritte-auf-dem-weg-in-die-cyber-physical-gesellschaft/ Innovisions 2012-09-14 13:50:00 Täglich mehr Menschen = täglich neue Aufgaben https://www.fraunhofer-innovisions.de/ambient-assisted-living/taeglich-mehr-menschen-taeglich-neue-aufgaben/ Innovisions 2012-07-11 00:00:00 Ich weiß, was Du nicht siehst https://www.fraunhofer-innovisions.de/smarte-staedte/ich-weiss-was-du-nicht-siehst/ Innovisions 2007-08-28 18:54:06 Tipps vom virtuellen Berater https://www.fraunhofer-innovisions.de/neue-mobilitaet/tipps-vom-virtuellen-berater/ Innovisions 2007-05-30 16:32:54 In 3D durch Ort und Zeit Mit jedem neuen Haus und jeder neuen Straße verändern sich unsere Städte. Auch Veränderungen im Verkehrsaufkommen und der -infrastruktur oder bei der Nutzung innerstädtischer Gebäudekomplexe stellen die Städteplaner immer wieder vor neue Herausforderungen. Zum Beispiel haben die Behörden schon im Vorfeld von Baumaßnahmen an Straßen und Gebäuden sicher zu stellen, dass die Lärmsituation in den betroffenen Bereichen auch nach einem Neubau den Richtlinien entspricht.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/smarte-staedte/in-3d-durch-ort-und-zeit/ Innovisions 2007-05-30 16:27:48