Fraunhofer Innovisions - Neueste Beiträge: VR/AR http://www.fraunhofer-innovisions.de Fraunhofer InnoVisions de-de Die Zukunft vor Augen Je mehr Einblick in eine Situation, desto aussagekräftiger ist auch ihre Einschätzung. Wie aber machen es Forscher*innen bei Studien, die die Technik der Zukunft betreffen? Hier fehlt allen Befragten eine konkrete Vorstellung. Es gibt keine einheitliche Bewertungsgrundlage. Im Projekt »2049: Zeitreise Mobilität« hat ein Team am Fraunhofer IAO die Möglichkeiten von Virtual Reality genutzt, um Studienteilnehmer*innen Einblick in die Zukunft zu verschaffen. So konnten sie zeigen, welche Mobilitätsangebote auf Akzeptanz stoßen und welche Prioritäten die Reisenden in 30 Jahren setzen wollen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/mobilitaet/die-zukunft-vor-augen/ Innovisions 2021-05-12 06:00:32 Next Level Immersion Was haben Kino, Fernsehen und »virtual reality« gemeinsam? Es geht bei allen um die Immersion der Zuschauenden. Christian Weißig, der Leiter des TiME Lab des Fraunhofer-Instituts für Nachrichtentechnik, Heinrich Hertz Institut HHI gibt einen Einblick in die technologischen Voraussetzungen, die nötig waren, damit diese Immersion durch hochauflösende Sendungen und Panorama-Aufnahmen im (Heim)Kino ermöglicht wird. Die über das TiME Lab entwickelte OmniCam-360 bietet außerdem die Möglichkeit, Großereignisse wie Konzerte in 360 Grad und Echtzeit zu übertragen und neue VR-Erlebnisse zu ermöglichen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/fernsehen-der-zukunft/next-level-immersion/ Innovisions 2020-12-17 06:00:46 Mehr Ergonomie – aber wie? Belastungen des Muskel-Skelett-Systems gehören zu den Hauptverursachern für krankheitsbedingte Ausfälle in der Produktion. Eine durchdachte Ergonomie von Arbeitsplätzen und Prozessen wird damit zu einem wettbewerbsentscheidenden Faktor. Zumal der demografische Wandel die körpergerechte Gestaltung der Arbeitsplätze immer bedeutsamer macht. Ergonomie-Prüfungen von Produktionsanlagen schon während ihrer Planungsphase werden deshalb immer wichtiger. Sie finden aber kaum statt. Eine VR-Analyse kann die ergonomischen Bedingungen bereits frühzeitig erfassen. Das Projekt ErgoVR ist Vorreiter. https://www.fraunhofer-innovisions.de/vrar/mehr-ergonomie-aber-wie/ Innovisions 2020-07-08 06:00:09 Virtual Reality zur Regeneration bei Demenz Virtuelle Realitäten können geeignete Test- und Übungsumgebungen schaffen, um Patienten, bei denen die kognitiven Fähigkeiten beeinträchtigt sind, bei ihrer Rehabilitation zu helfen. Welche Möglichkeiten schon heute eingesetzt werden können und welche Hürden noch zu überwinden sind, erforschen Therapeuten, Neurowissenschaftler und Mediziner im Projekt VReha. Beteiligt daran ist auch das Fraunhofer HHI, das unter anderem für die Software und Usability der Pilotsysteme verantwortlich ist. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/virtual-reality-zur-regeneration-bei-demenz/ Innovisions 2020-05-13 06:00:11 Ins Auge gefasst Der Einsatz von Augmented Reality-Lösungen ist in der Produktion oder der Logistik längst zur Selbstverständlichkeit geworden. Dabei lassen sich Datenbrillen beispielsweise auch im medizinischen Bereich nutzen. Für die Sterilgutversorgung in Kliniken hat ein Konsortium aus Unternehmen, Kliniken und dem Fraunhofer FIT nun Erfahrungen gesammelt, welche Möglichkeiten sich durch den Einsatz von Smart Glasses ergeben – und wo aktuell Hürden beim Einsatz der Technik liegen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/ins-auge-gefasst-2/ Innovisions 2019-07-31 06:00:02 Vorbereitet auf die Wirklichkeit Wissenschaftliches Arbeiten und anspruchsvolle Forschungen sind kein Selbstzweck. Entscheidend ist, Erkenntnisse in praktischen Nutzen umzusetzen. Genau an dieser Stelle setzt die Aufgabe der SmartFactoryOWL an. Für die Industrie vor allem in Ostwestfalen-Lippe ist sie zu einem Reallabor geworden, um technische Fortschritte vor allem im Bereich Industrie 4.0 auch für kleinere und mittlere Unternehmen verfüg- und einsetzbar zu machen. Im Interview erläutert Nissrin Arbesun Perez Aufgaben und Angebote dieses »verlängerten Arms« des Fraunhofer IOSB-INA. https://www.fraunhofer-innovisions.de/industrie-4-0/vorbereitet-auf-die-wirklichkeit/ Innovisions 2019-07-26 06:00:06 Hörende Augen Der Mond ist 400.000 km von uns entfernt. Seine Rückseite können wir nicht sehen. Trotzdem ist diese »Dark Side« deutlich besser erforscht als der Meeresgrund. Und das, obwohl wir von den Meeren abhängig sind. Sie sind Nahrungs- und Rohstofflieferanten und essentielle Infrastruktur für den transkontinentalen Transport. Das lichtabsorbierende Milieu und der enorme Druck, die in der Tiefsee herrschen, machen Messungen und Analysen allerdings schwierig. Ändern könnte sich das mit einem akustischen 3D-Bildgebungs- und Vermessungssystem, das sogar Echtzeitanalysen des Meeresbodens ermöglicht. https://www.fraunhofer-innovisions.de/simulation-und-visualisierung/hoerende-augen/ Innovisions 2019-06-12 06:00:30 Exakt Erkennen Augmented Reality als Schlüsseltechnologie ermöglicht fortschrittliche Szenarien innerhalb der Industrie 4.0 – aber nur, wenn die virtuellen Informationen genau ausgegeben werden. Möglich wird das durch neue Techniken zum exakten Tracken von Objekten und zur Skalierung von CAD-Daten, die am Fraunhofer IGD entwickelt wurden. Auf Grundlage dieser Basistechnologie bietet die Ausgründung Visionary GmbH nun ein marktreifes System an, mit der eine deutliche Produktivitätssteigerung bei Montage, Produktion und Qualitätssicherung möglich wird. https://www.fraunhofer-innovisions.de/vrar/exakt-erkennen/ Innovisions 2019-06-04 06:00:52 Weniger bringt mehr Interaktive 3D-Anwendungen kennen wir eher von einfachen Handyspielen und aus TV-Berichten. Eigene Erfahrungen im Zusammenhang mit komplexen Internetanwendungen haben die meisten diesbezüglich aber kaum. Grund dafür ist das bislang immense Datenvolumen, das 3D-Modelle benötigen. Im Rahmen seiner Dissertation am Fraunhofer IGD hat Max Limper eine Lösung entwickelt, die eine hocheffiziente Komprimierung dieser Daten ermöglicht. So ist eine Software entstanden, die der Forscher nun im Rahmen seines StartUps lizensiert. Werden wir also bald in eine neue Dimension des Internets eintauchen können? https://www.fraunhofer-innovisions.de/simulation-und-visualisierung/weniger-bringt-mehr/ Innovisions 2019-05-02 06:00:45 Mit der Zukunft hantieren Um neue Produkte effizient, in immer kürzeren Abständen, immer kleineren Loszahlen und in immer größerer Variantenvielfalt herzustellen, muss jeder einzelne Montageabschnitt genau vorbereitet werden. Dabei simulieren die Planer die Montage mit Hilfe des Cardboard Engineerings. Dies bietet sich vor allem dann an, wenn die Bauteile und Werkzeuge des zu montierenden Produkts bereits vorhanden sind und nicht nur als Skizze am PC existieren. Mit Hilfe von Augmented Reality können Forscher aber auch dieses Problem elegant lösen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/arbeitsplatz-der-zukunft/mit-der-zukunft-hantieren/ Innovisions 2018-08-17 06:00:20 Das Richtige im Blick Die Frage nach dem »Wo bin ich« lässt sich mit Hilfe moderner Ortungstechnik relativ leicht beantworten. Für Techniken der Virtual Reality, bei denen sich Probanden frei im Raum bewegen, ist es aber mindestens ebenso wichtig zu wissen, wohin der Blick gerichtet ist. Auf dem Holodeck 4.0 des Fraunhofer IIS in Nürnberg wird dieses Problem mit Hilfe des Maschinellen Lernens gelöst. Im Interview erklärt Gruppenleiter Dr.-Ing. Christopher Mutschler, warum das Erfassen der Kopforientierung so komplex ist und wie die Forscher vorgegangen sind. https://www.fraunhofer-innovisions.de/kuenstliche-intelligenz/das-richtige-im-blick/ Innovisions 2018-05-30 06:00:53 Seltener medizinischer Notfall: Sanitäter vorbereitet? Ein anaphylaktischer Schock ist zum Glück sehr selten, kann für den Betroffenen jedoch innerhalb kurzer Zeit lebensbedrohlich werden. Notfallsanitäter müssen die entsprechenden Symptome daher schnell erkennen und sofort die richtigen Maßnahmen einleiten können. Das Problem dabei: Extremsituationen wie diese können nicht an Patienten geübt werden. Damit die Einsatzteams im Ernstfall dennoch gut vorbereitet sind und jeder Handlungsschritt sitzt, trainieren sie solche Einsätze jetzt in der virtuellen Realität mit speziell entwickelter Software. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/seltener-medizinischer-notfall-sanitaeter-vorbereitet/ Innovisions 2018-05-16 06:01:18 360°-Videos und VR - Medienkonsum der Zukunft Sitzen wir bald alle mit einer VR-Brille vor dem heimischen Fernseher und sehen unsere Familie nur noch über Video-Einblendungen? Kommt für die abendliche Gute-Nacht Geschichte demnächst AR zum Einsatz? Oder braucht starke Immersion auch das Gruppenerlebnis wie zum Beispiel in der Kuppel eines Planetariums? Dr.-Ing. Stephan Steglich vom Fraunhofer-Institut für Offen Kommunikationssysteme FOKUS, Tim Florian Horn, Direktor des Zeiss-Großplanetariums und Kay Meseberg, Projektleiter ARTE 360/VR im Gespräch. https://www.fraunhofer-innovisions.de/vrar/360-videos-und-vr-medienkonsum-der-zukunft/ Innovisions 2017-06-22 06:00:47 10 Jahre Fraunhofer Academy Am 10. November 2016 lud die Fraunhofer Academy anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens in das Berliner Spreepalais zur Open Conference ein und begeisterte zahlreiche Gäste mit einem spannenden Programm und vielen Ausstellungsstücken. Viele Exponate vermittelten auf digitale und analoge Weise Lernaspekte in spielerischer Form und zeigten innovative Weiterbildungsansätze auf. Experten aus der Fraunhofer-Welt aber auch externe Redner leisteten wichtige Beiträge zur digitalen Bildung. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digitale-bildung/10-jahre-fraunhofer-acamdey/ Innovisions 2016-11-15 19:57:10 Modellbau in XXL 3D-CAD (Computer Aided Design) ist längst state of the art, wenn es darum geht, neue Maschinen, Anlagen oder Fahrzeuge zu entwerfen. Auch beim Bau von Schiffen und Offshore-Anlagen ist es mittlerweile selbstverständlich, auf IT-gestützte Konstruktionen zu setzen. Künftig sollen dreidimensionale Computermodelle die Ozeanriesen sogar über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg begleiten: Sie unterstützen Fachleute dann nicht nur während der Planungs- und Bauphase, sondern auch bei Wartung, Umbau und im laufenden Betrieb. https://www.fraunhofer-innovisions.de/vrar/modellbau-in-xxl/ Innovisions 2016-08-23 14:54:00 Bagger fahren einmal anders Tief im Innern des Fraunhofer-Instituts für Techno- und Wirtschaftsmathematik in Kaiserlautern befindet sich ein großer 6-achsiger Roboterarm umgeben von einer Projektionskuppel von zehn Metern Durchmesser, der RObot based Driving and Operation Simulator, kurz RODOS. Regelmäßig finden hier Fahr- und Bediensimulationen in Zusammenarbeit mit Herstellern von Automobilen und Nutzfahrzeugen wie zum Beispiel Volvo Construction Equipment statt. Realitätsnahe Umwelt- und Umgebungsdaten liefert REDAR, ein mit Lasern und Kameras bestücktes Messfahrzeug. https://www.fraunhofer-innovisions.de/vrar/bagger-fahren-einmal-anders/ Innovisions 2016-08-18 10:20:00 Making-Of Pergamonaltar 3D Die 3D-Digitalisierung des Pergamonaltars ist in ihrer Form einzigartig. Der gigantische Altar und Saal wurden innerhalb kürzester Zeit hochaufgelöst eingescannt und als digitales 3D-Modell im Computer neu erschaffen. Womit es die Mitarbeiter des Fraunhofer-Instituts für Graphische Datenverarbeitung IGD bei der Verewigung eines der wichtigsten Kulturgüter der Welt genau zu tun hatten, zeigt unser Making-Of. https://www.fraunhofer-innovisions.de/simulation-und-visualisierung/making-ofpergamonaltar-3d/ Innovisions 2016-08-11 11:52:34 Drahtseilakt Sich in einer Halle schnell und exakt von einem Punkt zum anderen zu bewegen ist kein Problem. Wer das glaubt, denkt in der Regel nur in zwei Dimensionen. Die exakte Bewegung im dreidimensionalen Raum ist eine hoch komplexe Angelegenheit, der sich das Fraunhofer IPA mit Hilfe von Seilen und Algorithmen nun punktgenau nähert. Im Interview erklärt Philipp Miermeister die Forschungen zu diesem »Drahtseilakt«. https://www.fraunhofer-innovisions.de/simulation-und-visualisierung/drahtseilakt/ Innovisions 2016-06-30 21:59:50 Da schau an! Auch wenn Google seine Datenbrille wieder vom Markt genommen hat: US Marktanalysten erwarten bis 2020 ein weltweites Potenzial für Smart Glasses von fast sechs Milliarden Dollar. Besonders für Forschung und Industrie sollen die AR- und VR-Wearables neue Möglichkeiten eröffnen und Mehrwert generieren. Was die aktuellen Brillentechnologien bereits leisten, können Unternehmen mit dem Smart Glass Experience Lab nun live selbst ausprobieren. https://www.fraunhofer-innovisions.de/vrar/da-schau-an/ Innovisions 2016-06-03 10:03:00 Sichtbar besser Wissenschaftliche Experimente gehören zum Kern der naturwissenschaftlichen Lehre an den Schulen. Die dazugehörigen Erklärungen lassen sich Schülern vor allem dann gut vermitteln, wenn sie physikalische und chemische Effekte mit möglichst vielen Sinnen erfassen können. Im Projekt „Science Center To Go“ werden naturwissenschaftliche Prozesse mithilfe von Augmented Reality sichtbar. Die Schüler sehen die Kraftströme »live« während des Experiments. https://www.fraunhofer-innovisions.de/vrar/sichtbar-besser/ Innovisions 2016-03-04 10:36:00 Ich sehe das, was du siehst Wartung und Reparatur von Maschinen und Anlagen werden immer mehr zu Expertenaufgaben. Erfahrung und Wissen der Techniker vor Ort reichen vielfach nicht mehr aus, denn das Handling der vielfältigen, zunehmend komplexen Technologielösungen erfordert hochspezifisches Know-how. Techniken zur Telekooperation mit Augmented-Reality-Unterstützung erlauben künftig eine intensive Teamarbeit - auch an weit abgelegenen Orten. Tests und Studien belegen die positiven Effekte. https://www.fraunhofer-innovisions.de/vrar/ich-sehe-das-was-du-siehst/ Innovisions 2016-02-23 18:57:00 Zurücklehnen und Ohren spitzen Wenn wir mit offenen Ohren durch die Welt gehen, hören wir die Regentropfen über unseren Köpfen auf Dächer fallen. Wir hören die Blätter im Herbst unter unseren Schuhen und wir hören die Krankenwagensirene direkt hinter uns. Wenn wir digitale Dateien hören, seien es Naturfilme, Musik oder Gespräche, klingen diese oft flach. Wissenschaftler am Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS entwickelten die Technologien »CINGO« und »SYMPHORIA«, die eine optimierte Aufbereitung und Wiedergabe des Klangs ermöglichen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/audio-der-zukunft/zuruecklehnen-und-ohren-spitzen/ Innovisions 2016-02-12 18:07:00 Augenscheinlich auf Kurs Umrüsten und Warten, Installieren und Reparieren – Maschinen und technische Anlagen laufen nicht von selbst. Die Schulung von Bedienern und Servicetechnikern ist daher fester Bestandteil des Angebots der Hersteller. Das allerdings bedeutet für Kunden rund um die Welt: Auf zur Dienstreise ins Schulungszentrum des Herstellers. Virtual und Augmented Reality soll das Training an der Maschine näher zum Kunden oder sogar bis in die Maschinenhalle vor Ort bringen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/vrar/augenscheinlich-auf-kurs/ Innovisions 2016-01-14 17:41:00 Vom Start-up bis zum Global Player Die hub conference ist der Trendkongress des Jahres. Hier trifft der Global Player das Start-up, während sich der Politiker mit dem Forscher vernetzt. Interaktive Workshops, hochkarätige Keynote-Speaker und ein Marktplatz mit innovativen Technologien inmitten des Geschehens verschmilzten Sender und Empfänger digitaler Technologien. https://www.fraunhofer-innovisions.de/vrar/vom-start-up-bis-zum-global-player/ Innovisions 2015-12-11 14:36:18 »Seht Euch das mal an!« Stadtlandschaften durchstreifen oder das Innere von Gebäuden erkunden, die in Wirklichkeit nicht existieren: Bei Gamern ist das Stand der Technik. Bauherren dagegen müssen sich in der Regel noch mit dem Blick auf Architektenpläne und Miniaturmodelle zufrieden geben. Eine innovative Technik-Kombi bieten ihnen nun aber die Möglichkeit, Baupläne »fast wie live« zu erleben. https://www.fraunhofer-innovisions.de/vrar/seht-euch-das-mal-an/ Innovisions 2015-07-16 12:36:00 Auf den Zentimeter genau Eine neue VR-Lokalisierungstechnologie bestimmt die Position des Nutzers über Funk und nutzt ein Smartphone für die Orientierung. Das Ganze funktioniert ohne Kabel auf großen Flächen mit bis zu 100 Personen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/vrar/auf-den-zentimeter-genau/ Innovisions 2015-04-17 17:24:00 Die Ausbildung der Zukunft Das Tablet wird zur Röntgenmaschine. Schüler erhalten beispielsweise Einblick ins Innere einer Druckmaschine: Augmented Reality (AR) macht’s möglich. AR-Anwendungen in der Ausbildung von Medientechnologen eröffnen eine neue Dimension des digitalen Lernens - auch ein Einsatz zu Wartungszwecken ist denkbar. https://www.fraunhofer-innovisions.de/vrar/die-ausbildung-der-zukunft/ Innovisions 2015-04-10 15:16:00 Schau den Bau Ein Gebäude noch vor Baubeginn betreten und durch die Räume gehen? Möglich wird das mit Virtual CityScapes. Unter diesem Namen entstehen am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO in Stuttgart 3D-Visualisierungssysteme und Konzepte für Planungsprozesse, die für einzelne Gebäude, Stadtquartiere und in der Verkehrsplanung eingesetzt werden können. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smarte-staedte/schau-den-bau/ Innovisions 2015-01-29 16:31:00 Wie laufen Sie denn? Der Einsatz von Technik hat den Sport perfektioniert. Für Aktive und Trainer ebenso wie für die Zuschauer. Der Einsatz der Torlinientechnologie bei der FIFA Fußball-WM zeigt, dass auch der Fußball verstärkt die Möglichkeiten moderner Funksysteme nutzt, um die Position des Balles und der Spieler exakt zu ermitteln und das Trainings- oder Spielgeschehen zu analysieren. Mit den Systemen GoalRef™ und RedFIR® hat das Fraunhofer IIS zwei Technologien zur Marktreife geführt, die schon jetzt bundesliga- beziehungsweise WM-tauglich sind. https://www.fraunhofer-innovisions.de/vrar/wie-laufen-sie-denn/ Innovisions 2014-08-14 14:01:00 Geschichte neu entdecken Die mobile App CHESS macht den Museumsbesuch zum interaktiven Highlight. Sie präsentiert dem Besucher eine auf seine Interessen zugeschnittene Route und reichert den Rundgang mit Multimedia-Inhalten wie Videos, 3D-Animationen und Augmented Reality an. So können historische Ereignisse miterlebt und Ausstellungsstücke zum Leben erweckt werden. Interaktiver Begleiter ist dabei das eigene Smartphone oder Tablet. Ziel ist es, den Besuch von Kulturstätten interessanter und persönlicher zu gestalten, um insbesondere Museumsneulingen und jungen Menschen den Zugang zu erleichtern. https://www.fraunhofer-innovisions.de/vrar/geschichte-neu-entdecken/ Innovisions 2014-06-16 13:50:00