Fraunhofer Innovisions - Neueste Beiträge: Hannover Messe http://www.fraunhofer-innovisions.de Fraunhofer InnoVisions de-de Tomorrow's Industry: What's next? Blockchain, Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen, Internet of Things und 5G, Datenübertragung mit Hilfe von LEDs in unwirtlichen Umgebungen, der Dopplereffekt, lebenslanges Lernen und digitale Bildung - Technologien und Schlagwörter, die die Institute der Fraunhofer-Gesellschaft in realen Anwendungsszenarien zeigen. Vier Beispiele präsentierten wir im Video. https://www.fraunhofer-innovisions.de/hannover-messe/tomorrows-industry-whats-next/ Innovisions 2019-04-25 06:00:09 Fraunhofer »en detail« – auf der Hannover Messe Fraunhofer zeigt in diesem Jahr aktuelle Entwicklungen und Forschungsergebnisse zu den Fokusthemen Customer Exchange und Interaktion, Planung und Prozesse, Produktion und M2M Interaktion und Digital Solutions und New Materials. Wir zeigen, wie Industrie 4.0 heute aussieht. Und wenn Sie sich persönlich davon überzeugen möchten, besuchen Sie uns in Halle 2, C22 (Hauptstand), Halle 6, A30 (Digital Solutions and New Materials), Halle 17, C24 und C83 (Production and Auromation), sowie an den Ständen unserer Partner. https://www.fraunhofer-innovisions.de/hannover-messe/fraunhofer-en-detail-auf-der-hannover-messe/ Innovisions 2019-04-03 06:00:46 Souveränität über die eigenen Daten Was bedeutet souveräner Umgang mit Daten eigentlich? Dass niemand sie lesen oder nutzen darf? Dass sie sicher sind? Oder dass nur die Partner Zugriff erhalten, die ich als Unternehmen für wichtig und vertrauenswürdig erachte? Aber wie weit geht dieses Vertrauen? Und was genau ist der Benefit davon, meine Daten zu teilen? Welche konkreten Vorteile kann das bringen, welche Anwendungsszenarien sind denkbar, welche Use Cases kann ich auf mein Unternehmen übertragen? https://www.fraunhofer-innovisions.de/hannover-messe/souveraenitaet-ueber-die-eigenen-daten/ Innovisions 2018-06-04 06:00:33 Überall fährt es sich anders Fahrzeughersteller müssen bei der Planung und Entwicklung neuer PKWs und LKWs auch die jeweiligen regionalen Unterschiede auf dem Weltmarkt berücksichtigen. Denn der Verschleiß eines Fahrzeugs ist in Brasilien womöglich eine anderer als in Österreich. Mithilfe der Simulationssoftware VMC® des Fraunhofer ITWM wird eine geo-referenzierte Analyse von Umweltbedingungen möglich, um die Beanspruchung und Energieeffizienz für einen Fahrzeugtyp zu simulieren. https://www.fraunhofer-innovisions.de/neue-mobilitaet/ueberall-faehrt-es-sich-anders/ Innovisions 2018-05-07 06:00:17 Daten-Treibstoff, oder doch nicht? Wer mehr weiß und dieses Wissen intelligent anwendet, agiert klüger. Diese Erkenntnis aus dem zwischenmenschlichen Bereich lässt sich problemlos auch auf Fragen der Automatisierung und das Prozessmanagement übertragen. Im Interview erklärt Prof. Dr. Harald Mathis vom Fraunhofer FIT, wie sich durch das Generieren und Sammeln von Daten die industrielle Produktion deutlich verbessern lässt. https://www.fraunhofer-innovisions.de/big-data/daten-treibstoff-oder-doch-nicht/ Innovisions 2018-05-04 06:00:42 Hannover Messe 2018 - Industrie 4.0 Von Kugelbahnen, Molekül- und Menschsimulationen und fotografierenden Robotern! Auf der Hannover Messe 2018 präsentierte sich die Fraunhofer-Gesellschaft mit ihren Instituten und Verbünden auf verschiedenen Ständen - immer unter dem Motto »Sparking the Future« und zeigte Produkte und Forschungsergebnisse von Cobots bis Industrial Internet. https://www.fraunhofer-innovisions.de/hannover-messe/hannover-messe-2018-industrie-4-0/ Innovisions 2018-05-02 06:00:36 Genügend Saft für reichlich Kraft Akkumulatoren sind die Achillesferse der Elektromobilität. Ohne eine deutliche Verbesserung ihrer Performance könnte der Verbreitung von Stromern der Saft ausgehen. Doch die Weiterentwicklung von Akkus für Elektrofahrzeuge ist kompliziert und teuer – insbesondere was das Testen verschiedener Modifikationen betrifft. Am Fraunhofer ITWM haben Forscher deshalb ein Simulationstool entwickelt, mit dem die Prozesse in einem Akkumulator besser nachvollzogen werden können.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/simulation-und-visualisierung/genuegend-saft-fuer-reichlich-kraft/ Innovisions 2018-04-20 06:00:19 psoido - Wie vertraut man der Konkurrenz? Ohne Analyse und den Austausch von Daten kommt heute kaum eine wachsende Industrie aus. Der Datenaustausch umfasst bsp. Konstruktionsdaten, Informationen über die Nutzung und den Betrieb einer Maschine oder eines Produktes. In jedem Fall muss der Unterschied zwischen dem Ersteller der Daten und demjenigen, der sie analysiert oder weiterverarbeitet, bestehen bleiben. Im Industrial Data Space entwickeln Industriepartner und Wissenschaftler Standards füreinen solchen Austausch. Die Umsetzung wird aber auch hier zu guter Letzt von einer Software übernommen. Und eine solche könnte psoido sein. https://www.fraunhofer-innovisions.de/industrie-4-0/psoido-wie-vertraut-man-der-konkurrenz/ Innovisions 2018-04-17 06:00:21 Verbrannte Hand? Das war gestern! 3D-Druck und »mass customization« sind in aller Munde. Viele Portale machen es möglich, individualisierte Designs drucken zu lassen. Sie nehmen in der Regel aber nur geometrische Tests vor, um zu prüfen, ob ein Objekt druckbar ist. Ob das Objekt später bestimmten Belastungen standhält, wird nicht geprüft. Genau hier setzt die Software »CUPstomizer« des Fraunhofer IGD an, die durch die Verbindung mehrerer Technologien Zeit und Kosten spart:  https://www.fraunhofer-innovisions.de/simulation-und-visualisierung/verbrannte-hand-das-war-gestern/ Innovisions 2018-04-13 06:00:21 Kompatibilität für Industrie 4.0: Maschine sucht Anschluss Was dem PC das Betriebssystem, ist in der Fabrikhalle das Manufacturing Execution System (MES). Während beim ersteren Plug-and-play aber längst Standard ist, erfordert die MES-Anbindung einer Maschine oder Anlagenkomponente immer noch erheblichen Zeit- und Kostenaufwand. »PLUGandWORK« soll dies nun ändern. Die Technologie überwindet die Kommunikations-Barrieren proprietärer Steuerungssysteme und etabliert dazu »Sprechende Datenpunkte«: Sie ermöglichen eine weitgehend automatisierte Konfiguration und Vernetzung im industriellen Umfeld. https://www.fraunhofer-innovisions.de/industrie-4-0/kompatibilitaet-fuer-industrie-4-0-maschine-sucht-anschluss/ Innovisions 2018-04-11 06:00:52 In der Pole-Position Formel 1 Rennen verlangen Höchstleistung - von den Fahrern, von den Boxenteams und von der Technik. Nach über 300 Kilometern Renndistanz verschaffen kleinste Konstruktionsdetails einem Rennstall oftmals die entscheidenden Meter Vorsprung zum Sieg. Abseits der Piste liefern sich daher die Konstrukteure einen Wettkampf um technische Exzellenz. Eines der wichtigsten »Sportgeräte« dabei: Simulationsberechnungen. Ideale Startbedingungen verspricht dabei eine vom Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI entwickelte Softwareschnittstelle. https://www.fraunhofer-innovisions.de/simulation-und-visualisierung/in-der-pole-position/ Innovisions 2018-03-01 06:00:57 Wenn Computer hören lernen  Ob akustische Zustandsüberwachung in lauten Fertigungshallen oder die Qualitätsendkontrolle von Autositzmotoren per Mikrofon und Computer - das Fraunhofer IDMT sorgt mit seinen Lösungen bei verschiedensten Anwendungsfällen in der Industrie 4.0 und darüber hinaus für eine Qualitätsverbesserung von Prozessen und Produkten und somit für Kostenersparnisse. Wie das genau aussieht, zeigen wir in unserer Fotostrecke: https://www.fraunhofer-innovisions.de/kuenstliche-intelligenz/wenn-computer-hoeren-lernen/ Innovisions 2018-02-27 06:00:06 Industrie 4.0 rückt näher Informations- und Kommunikations (IUK)-Technologien sind aus der heutigen »Integrated Industry« nicht mehr wegzudenken: Virtuelle Maschinenabbilder wie der »Digital Twin«, integrierte Energiekonzepte, neuartige Gesamtplanungsentwürfe und Echtzeitabwehr von Cyberattacken sind nur einige Aspekte, die das Innovationspotenzial der Digitalisierung im industriellen Bereich aufzeigen. Die Fraunhofer-Gesellschaft punktet auf der Hannover Messe 2017 mit neuen Konzepten und Erfindungen im Bereich Industrie 4.0. Wir zeigen, wie das aussieht:  https://www.fraunhofer-innovisions.de/hannover-messe/8709/ Innovisions 2017-05-09 06:03:03 Der Evolution nächster Schritt – 5G Die Ansprüche an die neue Generation des Mobilfunks sind enorm. Hohe Datenraten sollen nicht nur das Erlebnis für Endnutzer auf eine neue Stufe heben, sondern vor allem Echtzeit-Fähigkeit ermöglichen. Diese Entwicklung wird das Mobilfunknetz der Zukunft zur universellen Plattform für die Industrie 4.0, das Internet of Things, Augmented Reality und Fahrzeugkommunikation machen. Noch sind einige Hürden zu nehmen bis eines der ambitioniertesten Großprojekte unserer Zeit Realität wird. Das Fraunhofer HHI informiert aber schon mal auf der Hannover Messe 2017 über Konzepte und Technologien. https://www.fraunhofer-innovisions.de/hannover-messe/der-evolutionnaechster-schritt-5g/ Innovisions 2017-04-25 06:00:07 Deutsche Daten-Drehscheibe Ein reibungslos ablaufender und sicherer Datenaustausch zwischen Unternehmen muss zwei entscheidende Hürden überwinden: Die Datensouveränität muss gewährleistet bleiben und der Austausch technisch problemlos möglich sein, weil alle die gleiche Schnittstelle nutzen. Im Projekt »Industrial Data Space« haben sich Forschungsinstitute und Unternehmen zusammengeschlossen, um beide Hindernisse hinter sich zu lassen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/hannover-messe/deutsche-daten-drehscheibe/ Innovisions 2017-04-18 06:00:34 Abgetaucht Entlang der Berliner Wasserstraßen tummeln sich mächtige Bauwerke – von Brücken, über ins Wasser eingelassene Plattformen bis hin zu Skulpturen. Architektonische Meisterleistungen, die für die Bauplanung Kenntnisse über das Fließgewässer und seinen Boden voraussetzen. Doch wie erforschen wir eigentlich die Bereiche unter der Wasseroberfläche, vor allem in der Tiefsee, in der es um noch komplexere Forschungsanwendungen geht? Im Testbecken des Fraunhofer-Instituts für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB fahren die autonomen Unterwasser-Roboter »DEDAVE«. Mit ihrer Hilfe sind der Forschung unter Wasser kaum Grenzen gesetzt. https://www.fraunhofer-innovisions.de/robotik/abgetaucht/ Innovisions 2016-10-12 14:32:56 Face-To-Face mit dem Automobil ... Das autonome Fahren wird kommen. Dafür müssen sich die Fahrzeuge aber an festgelegte (Verkehrs-)Regeln halten - genau wie die Fahrer, die in den vergangenen hundert Jahren den Verkehrsfluss bestimmt haben. Allerdings gibt es immer wieder Grauzonen, in denen sich Fahrzeugführer und Fußgänger mit Blickkontakten oder Handzeichen verständigen. Ein Forschungsprojekt will nun auch Fahrzeugen diese sozialen Kommunikationsformen beibringen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/hannover-messe/face-to-face-mit-dem-automobil/ Innovisions 2016-04-27 00:00:10 Wenn der Roboter weiß, was zu tun ist Ob Maschinenmensch Maria aus Fritz Langs‘ Meisterwerk »Metropolis«, die »Künstliche Intelligenz« von Spielberg oder »Wall ·e«, der letzte Roboter der Erde. Des Menschen Phantasie um autonome Roboter kennt keine Grenzen. Was noch vor rund einhundert Jahren bloße Fiktion war, findet allmählich den Weg in die Realität. Erkundungsroboter, Medizinroboter, Serviceroboter oder Industrieroboter – die Einsatzgebiete sind so vielfältig wie ihre Anwendungsbereiche. Das Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD hat mit dem »DUPLOcator« einen Roboter entwickelt, der selbstständig erfasst, was zu tun ist. https://www.fraunhofer-innovisions.de/hannover-messe/wenn-der-roboter-weiss-was-zu-tun-ist/ Innovisions 2016-04-22 00:12:53 Erntereif Erntezeit bedeutet für Landmaschinen Einsatz am Leistungslimit – bis zu 24 Stunden am Tag. Jeder unvorhergesehene Stillstand geht direkt zu Lasten der Wirtschaftlichkeit der landwirtschaftlichen Produktion. Konzepte und Technologien für das Internet der Dinge eröffnen neue Möglichkeiten, die Maschinen kontinuierlich zu überwachen, sie vorausschauend zu warten und Stillstand wirksam zu vermeiden. https://www.fraunhofer-innovisions.de/hannover-messe/erntereif/ Innovisions 2016-04-19 18:33:00 Kick it like Robot! Künstliche Intelligenz auf dem Fußballfeld: Die Hannover Messe stellt in diesem Jahr – und das bereits zum zweiten Mal – den besten internationalen Roboterteams für den sportlichen Wettbewerb viel Platz für Fußballfelder und die Arenen der Rettungs- und Serviceroboter zur Verfügung. Das Hightech-Ereignis, die „7. RoboCup German Open 2008“, findet vom 21. bis 25. April direkt auf dem Messegelände statt.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/hannover-messe/kick-it-like-robot/ Innovisions 2008-02-20 10:57:50