Fraunhofer Innovisions - Neueste Beiträge: Digital Health http://www.fraunhofer-innovisions.de Fraunhofer InnoVisions de-de Umfassendes Krankheitsmodell Alzheimer ist eine Krankheit, die immer mehr Menschen rund um den Globus betrifft, bis heute aber als nicht heilbar gilt. Eines der größten Probleme bei der Suche nach Wirkstoffen, die diese Krankheit bekämpfen könnten, ist das immer noch lückenhafte Wissen um die Ursachen. In ihrer Doktorarbeit bei Fraunhofer SCAI entwickelte Dr. Alpha Tom Kodamullil eine Methode, mit der systematisch neue Zusammenhänge in medizinischen Datensätzen gefunden werden können. Sie identifizierte dabei Mechanismen, die wesentlich zur Entwicklung neuer Diagnoseverfahren und Wirkstoffe beitragen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/umfassendes-krankheitsmodell/ Innovisions 2019-05-28 06:00:32 Wir sollten reden Sprechen ist die wohl offensichtlichste Möglichkeit zu kommunizieren, sich an sozialen Interaktionen zu beteiligen und seine Persönlichkeit auszudrücken. Um Einschränkungen der Sprechfähigkeit durch Alter, Krankheit oder Behinderung entgegenzuwirken, haben das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT in Oldenburg und das ISi-Speech-Konsortium ein System entwickelt, das Gesprochenes selbstständig erkennt, Fehler analysiert und korrigiert. Personen, deren Sprechfähigkeit eingeschränkt ist, können diese Fähigkeit nun erstmals umfangreich selbstständig trainieren. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/wir-sollten-reden/ Innovisions 2019-05-07 06:00:11 Bestmögliche Behandlung Die Therapieplanung für die Darmkrebsbehandlung ist komplex und zeitaufwändig. Außerdem müssen neuartige, spezifische Therapieansätze den behandelnden Ärztinnen und Ärzten bekannt sein, um sie nutzen zu können. Das »Entscheidungsunterstützungs-System« EPP soll bei der Therapieplanung helfen, indem es die wichtigsten Informationen bereithält und anzeigt. Es unterstützt die Mediziner dabei, aus einer Vielzahl von möglichen Optionen die bestmögliche Therapie für jeden einzelnen Darmkrebspatienten zu identifizieren. Noch ist das System allerdings in der Entwicklungsphase. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/bestmoegliche-behandlung/ Innovisions 2019-04-09 06:00:03 Sicheres Sequencing Mit Hilfe der Sequenzierung lässt sich das Erbgut eines Menschen »auslesen«. Das Verfahren ist allerdings sehr komplex, zeitaufwendig und teuer. Zudem muss die Anzahl an Nukleinsäuren in einer Probe bekannt sein. Eine vom Fraunhofer FIT bereits vor einigen Jahren entwickelte Einzelmoleküldetektionsmaschine (EMDM) ist in der Lage, kleinste Mengen dieser Nukleinsäuren zu analysieren. Nun haben die Forscher die EMDM an das Next-Generation-Sequencing angepasst. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/sicheres-sequencing/ Innovisions 2019-03-26 06:00:44 Virtuelle Operationen Operationen vor dem Eingriff üben, um Sicherheit und Wissen zu erlangen, so dass die Wahrscheinlichkeit bei der realen Operation Risikostrukturen zu verletzen minimiert wird – das möchte das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS durch »HaptiVist« erreichen. Dafür wird ein haptisch-visuelles Trainingssystem für die Chirurgie entwickelt, speziell für den Bereich Hörsystemimplantation. Beim Üben am virtuellen Knochen wird das Fräsen und Bohren so simuliert, dass (angehende) Chirurgen sehen, hören und haptisch wahrnehmen, was sie auch in einem realen Operationsumfeld erleben. https://www.fraunhofer-innovisions.de/simulation-und-visualisierung/virtuelle-operationen/ Innovisions 2019-03-06 06:00:48 Mensch pflegt - Technik bewegt Pflegeutensilien aus dem Magazin holen, Bestände prüfen, Nachbestellungen organisieren, Routinearbeiten dokumentieren – das sind wichtige Aufgaben in Alten- und Pflegeheimen. Aber: wo bleibt der Mensch? Im Mittelpunkt der Arbeit des Personals sollte eigentlich die Betreuung von Patienten und Heimbewohnern stehen. Einen erheblichen Anteil ihrer Arbeitszeit sind sie jedoch mit »Turnschuhlogistik« und Verwaltungsaufgaben beschäftigt. Das verursacht Stress, ist körperlich anstrengend und kostet wertvolle Zeit. Intelligente, selbstfahrende Roboter könnten hier schon bald Erleichterung bringen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/arbeitsplatz-der-zukunft/mensch-pflegt-technik-bewegt/ Innovisions 2018-10-26 06:00:06 35 Jahre Fraunhofer FIT Ob es sich um Detektionsalgorithmen in der Medizin oder Methoden in der Wirtschaftsinformatik dreht, um Simulationen für das Risikomanagement bei Großschadensfällen oder effiziente Kooperationssysteme – beim Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT steht der Mensch im Vordergrund und das schon seit 35 Jahren. Vier Mitarbeiter des Instituts erzählen jetzt ihre Geschichte und geben spannende Einblicke in ihre Erfahrungen und Aufgabenbereiche: https://www.fraunhofer-innovisions.de/in-eigener-sache/35-jahre-fraunhofer-fit/ Innovisions 2018-09-07 06:00:15 Ins Bild gesetzt  Forscher am Fraunhofer IGD haben ein System entwickelt, mit dem Ärzten, Schwestern und Pflegepersonal der Überblick über ihre Station deutlich erleichtert wird. Health@Hand fungiert als eine Art medizinischer Leitstand, der alle relevanten Daten zur Station, der Belegung und dem Patienten zusammenbringt und visuell so aufbereitet, dass sich Verantwortliche »ein Bild« machen können. Das datensichere System nutzt dafür nicht nur einen klassischen Multitouch-Tisch, sondern erlaubt auch die Anbindung mobiler Endgeräte.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/ins-bild-gesetzt/ Innovisions 2018-07-24 06:00:22 Plattform für Leib und Seele Menschen mit chronischen Erkrankungen brauchen eine kontinuierliche Betreuung - durch ihren Arzt und möglichst auch ihr soziales Umfeld. Beides aber kann sehr aufwändig sein. Mit Hilfe der teliFIT-Plattform wird es möglich, Patienten Telemedizinische und Telecoaching-Anwendungen datensicher und komfortabel zur Verfügung zu stellen, sowie den Arzt bei der Überwachung der Therapie effektiv zu unterstützen. Der Weg zum Arzt und besorgte Kontroll-Anrufe, ob die Tablette schon genommen ist, lassen sich so deutlich reduzieren. Im Interview erklären Prof. Dr. Harald Mathis und Carina Goretzky vom Fraunhofer FIT das Angebot. https://www.fraunhofer-innovisions.de/cebit/plattform-fuer-leib-und-seele/ Innovisions 2018-06-15 08:03:03 Den Knoten direkt vor den Augen Chirurgen müssen auf den Millimeter genau arbeiten können. Und das bedeutet: Sie müssen auf den Millimeter genau wissen, wo sie einen Schnitt ansetzen sollen. Bislang orientieren sie sich dafür an vorher angefertigten Bildern, die auf einen Bildschirm gestreamt werden. Am Fraunhofer IGD haben Forscher eine AR-Brille entwickelt, mit der Chirurgen die Position eines Tumors und seiner Umgebung virtuell exakt dort sehen, wo sie ihn real entfernen sollen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/cebit/den-tumor-direkt-vor-den-augen/ Innovisions 2018-06-13 12:30:49 Seltener medizinischer Notfall: Sanitäter vorbereitet? Ein anaphylaktischer Schock ist zum Glück sehr selten, kann für den Betroffenen jedoch innerhalb kurzer Zeit lebensbedrohlich werden. Notfallsanitäter müssen die entsprechenden Symptome daher schnell erkennen und sofort die richtigen Maßnahmen einleiten können. Das Problem dabei: Extremsituationen wie diese können nicht an Patienten geübt werden. Damit die Einsatzteams im Ernstfall dennoch gut vorbereitet sind und jeder Handlungsschritt sitzt, trainieren sie solche Einsätze jetzt in der virtuellen Realität mit speziell entwickelter Software. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/seltener-medizinischer-notfall-sanitaeter-vorbereitet/ Innovisions 2018-05-16 06:01:18 Maßanfertigung für den Operateur Minimalinvasive Verfahren ersetzen immer häufiger große und riskante Operationen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass der Chirurg seine Miniaturinstrumente präzise bis an die erkrankte Stelle im Körper führen kann. Um das zu gewährleisten, müssen Instrument und Chirurg optimal auf ihre individuelle Aufgabe vorbereitet sein. Ein neues Produktionsverfahren könnte künftig eine personalisierte Konfiguration durch den Arzt und eine »on-demand« Produktion der chirurgischen Einweginstrumente ermöglichen. Sogar Einzelanfertigungen ließen sich dann zu vertretbaren Kosten herstellen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/massanfertigung-fuer-den-operateur/ Innovisions 2018-05-14 06:04:47 Medizinische Expertensysteme   »Vier Augen sehen mehr als zwei«, heißt es. Je intensiver ein Vorgang beobachtet und analysiert werden kann, desto wahrscheinlicher ist in der Regel der Erfolg eines gewünschten Prozesses. Das gilt für technische Verfahren ebenso wie für menschliche Handlungen. Besondere Tragweite hat dieses Prinzip in der Medizin. Forscher am Fraunhofer IOSB arbeiten deshalb unter anderem an Möglichkeiten, wie eine KI die Vorgänge bei einer Operation richtig interpretieren und den Chirurgen punktgenaue Hilfestellungen geben kann.   https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/medizinische-expertensysteme/ Innovisions 2018-05-09 06:00:45 MCube gegen Malaria Hunderte Millionen Menschen leiden jedes Jahr unter der schweren Infektionskrankheit Malaria. Herkömmliche mikroskopische Untersuchungen zum Aufspüren der Erreger bedeuten mitunter einen hohen Zeitaufwand. Um die Routinediagnostik zu beschleunigen, die Fehlerrate bei der Erkennung zu reduzieren und die Qualitätssicherung im Labor zu erhöhen, haben Experten vom Fraunhofer IIS den MCube entwickelt. Wie das Ergebnis des zukunftsweisenden Projektes funktioniert, erklärt unsere Bilderstrecke. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/mcube-gegen-malaria/ Innovisions 2018-04-09 06:00:39 Agenten im Dienste der Medizin Dank der Möglichkeiten des maschinellen Lernens könnten elektronische Assistenten bald zu einem unverzichtbaren Co-Mediziner in den Ärztezimmern und Forschungslaboratorien werden. Denn dank ihrer intelligenten Softwarelösungen werden sie die menschliche Expertise durch einen wichtigen Aspekt ergänzen: Durch detailliertes Wissen, das sie durch die Analyse und Bewertung umfangreicher Datenbestände gewinnen. Zumal sich die neuen Assistenten mit jedem Feedback des Arztes den Anforderungen immer besser anpassen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/kuenstliche-intelligenz/agenten-im-dienste-der-medizin/ Innovisions 2018-03-08 06:00:46 Mythbusting Künstliche Intelligenz Werden Maschinen bald intelligenter sein als Menschen? Hören wir demnächst nur noch Musik, die von einer KI geschrieben wurde? Und sprechen wir dann irgendwann nur noch mit Computern über unsere Gesundheit? Fraunhofer-Wissenschaftler klären die gängigsten Mythen zur Künstlichen Intelligenz und dem Maschinellem Lernen auf! https://www.fraunhofer-innovisions.de/kuenstliche-intelligenz/mythbusting-kuenstliche-intelligenz/ Innovisions 2018-01-03 06:00:55 Der dritte ICT-Dissertation Award: Die Highlights Wie lässt sich Blut kontrastmittelfrei und schnell verfolgen? Wodurch kann Schadsoftware in Softwareapplikationen effizienter aufgespürt werden und was braucht es, um die Gesichter von Menschenaffen automatisch zu identifizieren? Die Preisträger des diesjährigen ICT-Dissertation Awards widmeten sich diesen Fragen in ihren herausragenden Dissertationsprojekten: Dr. Siegried Rasthofer vom Fraunhofer SIT, Dr. Federico von Samson-Himmelstjerna vom Fraunhofer MEVIS und Dr. Alexander Loos vom Fraunhofer IDMT im Gespräch: https://www.fraunhofer-innovisions.de/in-eigener-sache/der-dritte-ict-dissertation-award-die-highlights/ Innovisions 2017-12-05 06:00:46 Gute Genesung Mindestens zehn Millionen Menschen in Deutschland leiden unter chronischen Mehrfacherkrankungen. Sie brauchen die Hilfe verschiedener Spezialisten sowie eine individualisierte Therapie und Pflege. Ein Problem dabei ist die mangelhafte Informationsweitergabe zwischen all denjenigen, die an der Behandlung beteiligt sind. Die neuartige Plattform PICASO zur integrierten Versorgung soll das nun ändern. Erste Pilotversuche verheißen Gutes: So wird allen Betroffenen nicht nur ein fundierter Überblick ermöglicht. Auch der Schutz der Privatsphäre bleibt gewährleistet.  https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/gute-genesung/ Innovisions 2017-09-26 06:00:48 Die Reise ins Ich Endoskopie und Mikroskopie sind viel genutzte Standardverfahren - in der Medizin ebenso wie zur Sichtprüfung in der Industrie. Aktuelle 3D-Technologien ermöglichen sogar einen räumlichen Blick auf die Objekte. Damit Ärzte und Ingenieure von diesen Systemen in vollem Umfang profitieren können, müssen die generierten 3D-Ansichten exakt vermessbar sein und möglichst live übermittelt werden können. Forscher am Fraunhofer HHI haben nun ein Gesamtsystem vorgestellt, das die Bilder von 3D-Endoskopen und 3D-Mikroskopen hochgenau für Messaufgaben erfasst und perfekte Stereobilder ausgibt. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/die-reise-ins-ich/ Innovisions 2017-08-17 06:00:01 Ein Ultraschall-Skalpell für bewegliche »Ziele« Leberkrebs ist weltweit die zweithäufigste tumorbedingte Todesursache. Eine neue Behandlungsmethode könnte nun schon bald die Zerstörung von erkranktem Gewebe in der Leber für Patienten und Ärzte erheblich erleichtern: Im EU-Projekt TRANS-FUSIMO entwickelten Partner aus Forschung und Industrie ein »mitatmendes« Ultraschall-Skalpell. Sabrina Haase vom Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS erklärt im Interview, wie das System funktioniert. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/ein-ultraschall-skalpell-fuer-bewegliche-ziele/ Innovisions 2017-08-15 06:00:19 Der Vorsichtsflüsterer Epilepsie-Patienten müssen jederzeit mit einem Anfall rechnen. Je nach Schwere der Erkrankung kann in solch einem Moment für den Patienten ein erhebliches Verletzungsrisiko bestehen. Bei einem unbemerkten schweren Anfall im Schlaf besteht unter Umständen sogar Lebensgefahr durch Herz- oder Atemstillstand. Forscher entwickeln derzeit ein In-Ohr-Sensorsystem, mit dem epileptische Anfälle automatisiert und frühzeitig erkannt werden. Es kann Betroffene und Helfer somit rechtzeitig vorwarnen. Zusätzlich liefern die Sensordaten Patient und Arzt wichtige Erkenntnisse für die individuelle Therapie. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/8993/ Innovisions 2017-06-20 06:00:58 Das KrankenZUhaus Das Gesundheitssystem ist zunehmend überlastet. Ein großer Anteil der Kosten wird durch Krankenhausaufenthalte chronisch kranker Patienten verursacht. Experten am Fraunhofer FIT arbeiten deshalb an Monitoring-Systemen, die es ermöglichen, Patienten in akuten Phasen ihrer Erkrankung im gewohnten Umfeld der heimischen Wohnung zu beobachten und zu versorgen. Das erhöht die Patientenzufriedenheit und senkt die Pflegekosten - bei gleichbleibender Versorgungsleistung. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/das-krankenzuhaus/ Innovisions 2017-03-07 06:00:40 Ein Kubus gegen Tierversuche Unzähligen Partikeln werden wir tagtäglich ausgesetzt, viele sind toxisch. Sie schwirren durch die Luft, gelangen auf unsere Haut oder über die Atemwege in die Lunge. Ob sie dort Entzündungen oder andere Schäden verursachen, ist Untersuchungsgegenstand der Forschung und wichtig bei der Produktentwicklung. Um dabei nicht auf Tierversuche zurückgreifen zu müssen, wurde am Fraunhofer ITEM die In-Vitro Technologie »P.R.I.T.®« entwickelt und anschließend mit Hilfe verschiedener Simulationen am Fraunhofer SCAI für den großflächigen Gebrauch optimiert. https://www.fraunhofer-innovisions.de/simulation-und-visualisierung/ein-kubus-gegen-tierversuche/ Innovisions 2017-02-23 06:00:56 Fit und in der Spur Auch für sehbehinderte Läufer ist regelmäßiges Training unabdingbar, um Kondition und körperliche Fitness zu verbessern oder für Wettbewerbe zu trainieren. Normalerweise werden die Laufeinheiten mit einem Trainingspartner absolviert, der den Sportlern hilft, sich im Stadion zurecht zu finden. Doch was, wenn dieser gerade nicht verfügbar ist, oder ein anderes Leistungsniveau hat? Eine Entwicklung des Fraunhofer IIS möchte blinden Läufern zu mehr Selbständigkeit und Flexibilität verhelfen. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/fit-und-in-der-spur/ Innovisions 2016-11-11 15:42:20 Virtueller Hausbesuch E-Health- und Telecare-Systeme ermöglichen eine bessere medizinische Betreuung von älteren Menschen in ihrem eigenen Zuhause. Das Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT hat eine Plattform entwickelt, die einen sicheren Datenaustausch über einen Smart-TV gewährleistet. Das System integriert Erfassung, Darstellung und Auswertung verschiedener Vitalparameter, etwa Gewicht, Aktivität, Blutdruck, Blutzucker, sowie Videotelefonie und Datenaustausch mit dem Hausarzt. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/virtueller-hausbesuch/ Innovisions 2016-09-08 10:27:00 Mobiler Arzt-Assistent Immer mehr elektronische Geräte zur Untersuchung, Datenerfassung und Diagnose machen das Arbeitsumfeld von Ärzten erheblich vielschichtiger und komplexer. Wie sich das erweitere Aufgabenspektrum trotzdem effizient beherrschen lässt, analysierten Forscher am Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medien MEVIS am Beispiel der Versorgung von Brustkrebspatientinnen. Im Interview spricht Dr. Markus Harz über die Ergebnisse und erklärt, wie handelsübliche Tablets im medizinischen Alltag eine Schlüsselrolle übernehmen könnten. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/mobiler-arzt-assistent/ Innovisions 2016-07-08 21:35:48 Pfade im Wissensdschungel Demenz, Alzheimer oder Parkinson: Die Gehirnerkrankungen sind bis dato weder heilbar noch mit präventiven Maßnahmen vermeidbar. Das liegt unter anderem daran, dass die Ursachen der Erkrankungen bislang weitgehend unerkannt sind. Mit einem neuen Big Data Ansatz wollen europäische Forscher nun die aktuellen Kenntnisse der Wirkstoff- und Therapieforschung vernetzen. Ihr Ziel ist es, einen übersichtlichen und gut handhabbaren Wissenspool zu schaffen, um die Erkrankungen besser verstehen und klassifizieren zu können. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/pfade-im-wissensdschungel/ Innovisions 2016-06-22 14:46:00 »Zähne gut geputzt? App-solut sicher!« Zahnpflege, die vor Karies und anderen Zahnerkrankungen wirksam schützen soll, muss nicht nur regelmäßig erfolgen. Die optimale Gesundheitsvorsorge wird erst mit der richtigen Putztechnik erzielt. Ein neu entwickeltes, elektrisches Bürstensystem nutzt das Smartphone als Zahnpflege-Coach, der den Putzvorgang genau analysiert und Tipps gibt, wie es noch besser geht. https://www.fraunhofer-innovisions.de/smart-living/zaehne-gut-geputzt-app-solut-sicher/ Innovisions 2016-05-12 18:50:00 Allzeit therapiebereit Ein Schlaganfall, der Einsatz eines künstlichen Gelenks oder eine Gelenkerkrankung: Davon betroffene Menschen leiden häufig unter starken Beeinträchtigungen ihres Bewegungsapparates. Regelmäßiges und richtiges Üben alltäglicher Bewegungsabläufe ist deshalb der wohl wichtigste Bestandteil einer (oft langwierigen) Therapie. Mit smarter Technikunterstützung können die Betroffenen nun jederzeit, überall, zielgerichtet und fachkundig angeleitet trainieren. https://www.fraunhofer-innovisions.de/digital-health/allzeit-therapiebereit/ Innovisions 2016-03-30 17:16:00 Digital Innovation Spaces Die digitale Transformation ist ein zentraler Bestandteil unseres Lebens. Um mit der rasanten Entwicklung auch Schritt zu halten, nahm die CeBIT 2016 ihre Besucher mit in die „d!conomy“. Die weltgrößte Messe für IT und Telekommunikation rückte den Menschen als Entscheider und Gestalter der Digitalisierung in den Mittelpunkt. https://www.fraunhofer-innovisions.de/cebit/digital-innovation-spaces/ Innovisions 2016-03-18 15:33:15