Sportbegeisterung kennt keine Altersgrenzen. Das gilt beim Fangesang im Stadion ebenso wie beim aktiven Freizeitsport im Verein oder auf der Wiese im Park. Künftig sind gemeinsames Freizeitvergnügen und Fitnesserlebnis in der Gruppe sogar unabhängig von Ort und Wetter jederzeit erlebbar. Eine All-Generation-Plattform bietet vor allem auch für Senioren geeignete gamebasierte Freizeitaktivitäten von der Online-Meisterschaft im Torwandschießen bis zum virtuellen Gesangsverein.

Was tun, wenn der fußballbegeisterte Enkel und sein Großvater nicht am selben Ort wohnen? Oder wenn die mit zunehmendem Alter eingeschränkte Mobilität von Senioren dazu führt, dass die gemeinsamen Freizeitaktivitäten im Freundeskreis immer seltener werden? In solchen Fällen völlig auf die aktive Freizeitgestaltung zu verzichten, hat erhebliche Nachteile: Gerade für Senioren sind vielfältige Freizeitaktivitäten wichtig, um soziale Kontakte zu pflegen und die geistige wie körperliche Fitness zu fördern. In dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem europäischen AAL Joint Program geförderten Projekt „SilverGame“ entwickelt Fraunhofer FIRST gemeinsam mit fünf europäischen Partnern aus Forschung und Industrie eine Multimedia-Plattform für webbasierte interaktive Freizeitaktivitäten speziell für ältere Menschen. IT-Technologien für soziale Netzwerke und Interaktionsmöglichkeiten, wie sie in den Spielekonsolen verschiedener Hersteller zum Einsatz kommen, werden dabei zu einer All-Generation-Plattform kombiniert. Das heimische Fernsehgerät wird so beispielsweise zum virtuellen Sportplatz, auf dem sich Enkel und Großvater zum Torwandschießen treffen. Beide sind über eine Videokonferenzschaltung miteinander verbunden und Bewegungssensoren erfassen jeweils den Schuss mit dem virtuellen Ball auf das Tor. Dieselbe technische Ausstattung ermöglicht auch Multimedia-Anwendungen, bei denen sich eine ganze Gruppe von Teilnehmern zum virtuellen gemeinsamen Tanzen oder zum Fitnesstraining treffen. Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines Komplettsystems mit einfach zu installierender und intuitiv benutzbarer Hardware als Erweiterung des Fernsehers.

Im Fokus der Entwicklung der Systemkomponenten und der einzelnen Spieleanwendungen steht eine hohe Akzeptanz bei den Senioren. Die Benutzerführung, die Spieleinhalte und die verschiedenen Plattform-Funktionen werden dazu am Reha-Zentrum Lübben und bei den internationalen Partnern aus England, Finnland und Österreich gemeinsam von Forschern und künftigen Systemnutzern erarbeitet und getestet. Als Beispielanwendung wurde neben sportlichen Spieleanwendungen wie dem Torwandschießen bereits ein „Silver Song Club“ für die Multimedia-Plattform umgesetzt. Im Mittelpunkt steht dabei ein leistungsfähiges Videokonferenzsystem. Dadurch wird es möglich, dass sich Chorleiter und Sänger im virtuellen Gesangsverein treffen, um miteinander zu musizieren. Gleichzeitig kann der Chorgesang über die von Fraunhofer FIRST entwickelten Algorithmen zur Stimmanalyse automatisch bewertet werden. Am Bildschirm wird dazu etwa angezeigt, wie laut gesungen wurde oder wie harmonisch sich die Stimmen der einzelnen Sänger zum Chor vereint haben.

Als interaktive Freizeitaktivität lässt sich der „Silver Song Club“ auch von einem Spieler alleine zum Einüben von Liedern oder zum Training und zur Bewertung des eigenen Gesangs verwenden. Bei der Entwicklung der spielebasierten Multimedia-Anwendungen steht aber immer die gemeinsame Nutzung durch mehrere Spieler und damit der Aufbau und die Pflege sozialer Kontakte im Mittelpunkt. Über die Social-Network-Funktionen werden die Systemnutzer zum Beispiel gezielt dazu angeregt, sich nicht nur innerhalb eines Chores zum gemeinsamen Singen oder innerhalb einer Sport-Community zum Wettkampf zu treffen. Über die Vernetzung mit anderen Nutzergruppen auch in anderen Städten oder Ländern wäre es ebenso denkbar, eine Weltmeisterschaft im Torwandschießen auszutragen. Parallel dazu könnte dann auch der internationale Wettbewerb der virtuellen Fan-Chöre stattfinden: Wer feuert seine Mannschaft besonders lautstark an? In welchem Land treffen die Fans immer den richtigen Ton oder welcher virtuelle Gesangsverein kann seine Landeshymne exakt im Rhythmus intonieren? Den „Fans“ sind auch jenseits des virtuellen Fußballplatzes keine Grenzen gesetzt.

Weitere Informationen

Keine Kommentare vorhanden

Das Kommentarfeld darf nicht leer sein
Bitte einen Namen angeben
Bitte valide E-Mail-Adresse angeben
Sicherheits-Check:
Neun + = 9
Bitte Zahl eintragen!
image description
Experte
Alle anzeigen
Dr. Michael John
  • Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS
Weitere Artikel
Alle anzeigen
Smart Home? Gar kein Problem!
Damit »zweite Miete« senken
Smart Energy Solutions
Stellenangebote
Alle anzeigen